Pfeil rechts

Ich habe seit einem knappen Jahr zwei kleine (linsengroße) Knötchen (die immer mal mehr, mal weniger hervortreten, momentan wieder etwas mehr) am Ende der Halswirbelsäule direkt über den Muskeln. Zwei Ärzte erzählten mir es seien minimal vergrößerte Lymphknoten, nix besorgniserregendes. Könnten sich auch mal dauerhaft verhärten. Eine H-N-O Ärztin erzählte mir dann was ganz anderes, das seien nicht die Lymphknoten, das seien irgendwelche harten Muskelverspannungen. Jetzt wachte ich heute morgen auf und auf der anderen Seite des Halses am Ende der Wirbelsäule am Schädel war so ein Knubel, der etwas weh tat und leicht geschwollen ist. Ich krieg momentan wieder Panik, dass da irgend ein Tumor oder sowas ist... Oder ist das jetzt ein Lymphknoten? Ich war leicht angeschlagen die letzten Tage (Halskratzen). Oh man

30.10.2011 13:20 • 01.11.2011 #1


7 Antworten ↓


Das mit den Lymphknoten habe ich auch. Habe gerade erst vor ein paar Tagen einen Beitrag gelesen. Vielleicht helfen Dir ja auch die Antworten.

Beitrag lautet Brauche dringend Eure Hilfe von Bäumli

Liebe Grüße

31.10.2011 06:30 • #2



Komische Knubbel/doch die Lymphknoten? Angst :-((

x 3


Hallo Bäumli,
danke für deine Antwort. Wirklich beruhigt bin ich nicht. Heute ist der zweite Tag mit dem schmerzenden Lymphknoten. Was mich etwas beruhigt ist, dass die Knooten bei Lymphdrüsenkrebs wohl nicht weh tun. Die zwei kleineren knoten hatte ich anfang des Jahres ja bereits zwei Hausärzten und einer HNO-Ärztin gezeigt und alle drei wirkten vernünftig (einen kenne ich seit Jahren) und unaufgeregt deswegen

31.10.2011 19:30 • #3


Dragonlady_s
Huhu mermaid,

ich habe seitdem ich denke kann schon so einen Knubbel hinterm Ohr.

Manchmal schwillt der auch an, aber das ist nichts schlimmes.

Du warst schon bei 3 Ärzten und alle haben gesagt es ist in Ordnung?

Ich denke auch dass da nichts ist.

Bestimmt hängt das mit der Erkältung zusammen.

Und wenn es wirklich bis Freitag nicht weg ist, dann lasse ich nochmal anschauen

31.10.2011 19:41 • #4


Ich denke auch, dass es von der Erkältung kommt. Wenn es Dich beruhigt würde ich lieber zum Arzt gehen. Da wird aber nichts Schlimmes sein.

Liebe Grüße

01.11.2011 10:05 • #5


Heute ist es ein wenig besser...allerdings bin ich immer noch so unsicher, was für ein Knubbel das genau sein soll. An der Stelle hatte ich sowas noch nicht. Er ist auf alle Fälle Druckempfindlich und tut beim drankommen weh...echt komisch
Ich werde mir jetzt mal vorsichtshalber für Freitag einen Termin beim Hausarzt geben lassen, wenn es bis Donnerstag weg ist, kann ich den Termin immer noch absagen.

01.11.2011 11:42 • #6


Mach das, dann bist Du beruhigt. Mein Lymphknoten war fast 2 Wochen druckempfindlich. Langsam wird es besser und er ist auch wieder kleiner geworden. War bei mir wohl doch ausgelöst von der Grippeimpfung.

Da Du ja auch angeschlagen bist wird es sicherlich davon kommen und auch bald wieder verschwinden.

Liebe Grüße

01.11.2011 20:10 • #7


Ja...ich glaube das Frühwarnsystem meines Körpers ist einfach sehr, sehr empfindlich. Habe heute beim Arzt angerufen, die Arzthelferin hat keinen Termin mehr frei diese Woche, sagte aber, dass ich mit geschwollenen Lymphknoten nicht bis nächste Woche warten solle...letztendlich kannte sie aber die Situation nicht (nur 1 Knoten neu, siehe oben), so dass ich jetzt etwas abwarten werde. Freitag könnte ich sonst notfalls als Akutfall in die Praxis kommen.
Ich hoffe einfach mal es wird besser. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es was schlimmeres sein kann. Letztendlich ist es ja gut, wenn die Lymphknoten ihre Arbeit machen, nicht wahr.

01.11.2011 22:40 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier