Pfeil rechts
1

Hallo zusammen

Mir geht es seit ein paar Wochen nicht sonderlich gut, in den letzten zwei Wochen ist es allerdings schlimmer geworden.

Mir ist jeden Tag schwindelig, besonders dann, wenn ich aufstehe. Mir wird schwarz vor Augen und ich muss mich erstmal lange festhalten, bis mein Kreislauf wieder in Ordnung ist.
Manchmal kommt der Schwindel aber auch plötzlich, zB heute wieder beim kochen. Plötzlich fühlte es sich an, als würde ich ruckartig zur Seite gezogen werden, um mich herum drehte sich alles, ich musste in die Hocke gehen, weil ich sonst wahrscheinlich umgekippt wäre, es war ein schreckliches Gefühl.
Umgekippt bin ich vor 6 Tagen tatsächlich, von jetzt auf gleich bekam ich Schweißausbrüche, plötzlich sah ich alles verschwommen, wurde auf dem Boden liegend wieder wach.
Vorgestern war es auch ziemlich knapp, mitten beim Einkaufen wurde mir urplötzlich schwarz vor Augen, ich konnte mich gerade eben noch schnell hinsetzen, danach ging es wieder, allerdings blieben meine Beine total kraftlos, sie fühlten sich schwer an und ich fühlte mich total wackelig.

Zusätzlich habe ich starken Haarausfall, nach jedem kämmen habe ich große Büschel Haare in meiner Bürste, meine Haare sind um einiges dünner geworden.

Auch habe ich Probleme mit meiner Haut, meine Haut ist vorallem im Gesicht, am stärksten um den Mundwinkeln herum total trocken und Wund geworden, die kleinen Wunden brauchen ewig zum heilen.

Hinzu kommen noch Schlafstörungen, ich schlafe meist nurnoch 3-4 Stunden pro Nacht, ganz egal, wie müde und kaputt ich bin, ich kann einfach nicht einschlafen, das fing gleichzeitig mit den anderen Beschwerden an. Oft gehe ich gegen 23 Uhr ins Bett und schaue um 5 Uhr noch immer auf die Uhr.

Bei zwei Ärzten war ich, einmal beim Frauenarzt (weil ich vor 3 Monaten die Pille gewechselt habe, könnten ja auch die Hormone sein) und einmal bei meinem Hausarzt, beide sagten, dass bestimmte Mängel die Ursache sein könnten.
Beim Frauenarzt wurde mir auch Blut abgenommen, blöderweise bekomme ich die Ergebnisse erst Anfang Dezember, da dieser kurz danach in den Urlaub ging, na toll.
Beim Hausarzt habe ich den Termin zur Blutabnahme erst für den nächsten Donnerstag bekommen! Danach muss ich ja auch nochmal warten, bis die Ergebnisse da sind, ehrlich gesagt, dauert mir das viel zu lange und ich bekomme langsam Angst.

Jetzt nehme ich schon Tabletten vom DM zu mir, die alle Vitame enthalten sollen, sollte ich tatsächlich Mängel haben, ich habe aber gelesen, dass diese gar nicht mehr helfen, wenn tatsächlich starke Mängel vorliegen? Und auch, dass gewisse Mängel sogar gefährlich werden können? Mich macht diese Wartezeit ganz verrückt. Kennt hier vielleicht sogar jemand diese Beschwerden?

20.11.2021 22:10 • 21.11.2021 #1


4 Antworten ↓


koenig
Die Symptome deuten auf Eisenmangel hin.

20.11.2021 22:17 • #2



Körperliche Beschwerden, Vitamin Mangel?

x 3


Coru
Das könnte ein Eisenmangel sein. Wurde bei mir erst auch gestern festgestellt da mir die Haare ausgefallen sind. Ich denke es bringt nicht viel, wenn du einfach Vitamine aus Supermarkt nimmst. Diese sind oft zu niedrig dosiert und oft zur Beruhigung und Geldmacherrei. Auch unnötig wenn du vielleicht nur bei einem Vitamin einen Mangel hast. Ich würd vielleicht erst den Termin abwarten auch Vitamine können überdosiert werden.

20.11.2021 22:30 • #3


Ich würde auch sagen, dass das ein Eisenmangel sein könnte, ich hatte mal ähnliche Beschwerden und es wurde festgestellt, dass mein Eisenwert viel zu niedrig war, ich habe dann eine Infusion bekommen, da meine Kreislaufprobleme ziemlich stark waren, somit hatte sich der niedrige Eisenwert schnell erledigt.

Es gibt Eisentabletten oder bestimmte Säfte, wie zB Rotbäckchensaft, hohes C Eisen etc. Wenn du davon am Tag etwas zu dir nimmst, sollte dies in Ordnung sein, denn damit kannst du echt nicht viel falsch machen, vielleicht verbessert es sich schon ein bisschen, ich trinke es zB morgens und abends, hatte mir mein Arzt empfohlen, seitdem sind meine Eisenwerte spitze geblieben, allerdings helfen sie nicht sehr, wenn der Eisenwert viel zu niedrig ist bzw ein starker Mangel besteht, da braucht es höher dosierte Medikamente oder gar eine Infusion, je nachdem, wie niedrig er wirklich ist und wie schlimm die Beschwerden sind.

Es könnten natürlich auch andere Ursachen dahinter stecken, wurde deine Schilddrüse mal untersucht? Eine Unterfunktion der Schilddrüse kann solche Symptome auch verursachen. Ich denke aber, dass sie es im Blutbild erkennen würden, sollten die Schilddrüsenwerte ebenfalls kontrolliert werden. Wenn sie es nicht tun und deine Werte (Eisen etc) in Ordnung sind, dann spreche die Schilddrüse mal an, damit da mal nachgesehen wird.

Es ist natürlich blöd, dass du so lange warten musst, die Wartezeit finde ich auch ziemlich lang, eine Blutabnahme findet doch eigentlich immer recht schnell statt, zumindest kenne das so.

20.11.2021 22:56 • #4


Schlaflose
Zitat von Tinah:
Beim Frauenarzt wurde mir auch Blut abgenommen, blöderweise bekomme ich die Ergebnisse erst Anfang Dezember, da dieser kurz danach in den Urlaub ging, na toll.

Beim Frauenarzt werden nur die Sexualhormone bestimmt. Ein normales Blutbild wird da nicht gemacht. Und auch bei einem Blutbild beim Hausarzt werden keine Vitamine bestimmt, nur wenn das ausdrücklich in Auftrag gegeben wird.

21.11.2021 06:54 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel