Pfeil rechts
2

lottee_0066
Hallo
Ich leide seit 8 Monaten unter unerklärlichen Schmerzen und Symptomen und keiner konnte mir bisher helfen:(Es hat alles im letzten September angefangen,ganz plötzlich, mit einem Fremdkörpergefühl im Darm. Habe gedacht es ist eine Verstopfung,hab Abführmittel genommen aber es ging nicht weg.

Ein Arzt hat dann einen Ultraschall gemacht, aber da war nichts. Das Gefühl blieb. Nach einem Steissbeinsturz ca. eine Woche später kamen dann teils starke Bauchkrämpfe sowie ein fast permanenter Stuhldrang mit dazu. Ich habe den halben Tag auf dem Klo verbracht aber das Gefühl ging nicht weg. Im Krankenhaus wurde eine Koloskopie, ein Röntgen und ein MRT gemacht, aber nichts gefunden. Im November, nach einer Therapie gegen Parasiten im Darm die gefunden wurde, war das weitestgehend weg.

Dann kamen plötzlich Beschwerden an der Blase: Ein Harndrang an der Harnröhre, der teils so stark war, dass ich dachte ich explodiere. Wurde auch nix gefunden.

Das wurde dann wieder besser und plötzlich immer wieder schlimm, ohne erkennbaren Auslöser wie Stress oder sowas. Seit November/Dezember habe ich Beckenbodenschmerzen manchmal Kribbeln aber das ist jetzt weitesgehend weg.
Ich habe ALLES ausprobiert: Schmerzklinik,Physiotherapie,Osteopathie,Kinesiologie,Akupunktur… bin auch bei mehreren Psychologen gewesen, die aber keine psychische Ursache feststellen konnten, da ich ein ganz normales Leben ohne viel Stress geführt habe, keine Konflikte oder sowas hatte/habe und auch eine normale Kindheit hatte. Der Stand momentan ist bzw. meine Symptome:

permanenter Druck auf der Blase/Harnröhre, der sich aber nicht ganz wie normaler Harndrang anfühlt aber so ähnlich, Missemfindungen im gesamten Körper die sich anfühlen wie starke Bewegungen oder als würde in mir Teig geknetet werden, ganz komisch, und manchmal noch ein Fremdkörpergefühl im Darm aber eher selten.

Ich bin sehr verzweifelt:(Könnte das, auch wenn Psychologen sagen das es nicht psychisch sein kann, trotzdem psychosomatisch sein oder was kann ich sonst noch machen, um eine Lösung zu finden oder eine Therapie ausprobieren?

Ganz lieben Dank für jede Antwort

19.05.2024 15:32 • 20.05.2024 #1


11 Antworten ↓


colitis9439
Dieses permanente Drang-Gefühl kenne ich auch vom Steißbein/Untere Wirbelsäule herrührend.
Übungen mit der Faszienrolle helfen mir da sehr. Versuche mal das hier, falls du sowas noch nicht gemacht hast:



Ich habe wegen meiner Colitis häufig Probleme in dem Bereich. Das hilft mir immer super gut.

Physio-/Ostheo-Behandlung können ganz hilfreich sein, aber letztendlich geht nichts über Übungen, die man selbst über einen längeren Zeitraum machen kann.


Ich sehe deine Probleme jedenfalls trotz deiner Behandlungen immer noch in der Wirbelsäule/Faszien.


Zitat:
Missemfindungen im gesamten Körper die sich anfühlen wie starke Bewegungen oder als würde in mir Teig geknetet werden, ganz komisch, und manchmal noch ein Fremdkörpergefühl im Darm aber eher selten.


Kannst du das näher erläutern? Dieses Kneten kann ich mir nicht vorstellen.

19.05.2024 16:45 • #2


A


Unerklärliche Symptome psychosomatisch?

x 3


lottee_0066
@colitis9439 Es ist auch sehr schwierig zu beschreiben. Es fühlt sich einfach so an, als würde sich in mir drin die ganze Zeit etwas bewegen, von der Qualität ist es am ehesten mit Kneten zu beschreiben. Das ist sehr quälend weil es überall ist. Mit wellenartigen AufundAb Bewegungen kann ich es vielleicht noch beschreiben, die in mir drin sind.

19.05.2024 16:56 • #3


colitis9439
Ich kann es mir immer noch nicht dieses Kneten vorstellen, sorry

Bewegst du dich dabei wirklich? Sieht man diese Bewegungen von außen? Behindert es deinen normalen Bewegungen? Zuckst du dabei zusammen?

Was genau meinst du mit Überall. Im Darm/Bauch-Bereich kann ich es mir noch am ehesten vorstellen.
Aber in den Beinen? Armen? Rücken? Kopf?

19.05.2024 17:09 • #4


lottee_0066
@colitis9439 Nein, man sieht es nicht von aussen und ich bewege mich dabei auch nicht wirklich. Besser kann ichs aber nicht beschreiben, sorry. Ivh zucke auch nicht zusammen

19.05.2024 18:15 • #5


colitis9439
Hast du denn schonmal Beruhigungsmittel genommen?

Meine Nerven waren mal einige Wochen ziemlich gereizt, sodass mein ganzer Oberkörper gekribbelt hat.
Ich hatte noch Opipramol wegen meiner Depressionen da. Das hat da tatsächlich auch geholfen.


Beim Neurologen warst du sicher auch schon?

19.05.2024 20:58 • x 1 #6


Flame
Das ist durchaus möglich,dass es psychosomatisch ist.
Deine Schilderungen weisen auch darauf hin,immer was anderes,als ob der Körper spinnt.

Hab ich auch hinter mir und viele andere User hier auch,ist also nichts bedrohliches und Du bist damit auch nicht alleine.

Hier ein aufschlussreicher Link dazu:
https://www.doktorweigl.de/gesundheit/p..._Schmerzen

19.05.2024 21:12 • #7


lottee_0066
@Flame Ich habe mal Benzos bekommen, aber die haben nicht geholfen. Beim Neurologen bin ich auch schon gewesen, alle Nerven sind intakt

19.05.2024 21:52 • x 1 #8


Flame
Zitat von lottee_0066:
Beim Neurologen bin ich auch schon gewesen, alle Nerven sind intakt

Ist doch bestens.

Kann sein,dass Du einfach nur ein beruhigendes Antidepressivum benötigst,damit Du ein bisschen runter kommen kannst,die Wirkungsweise verschiedener Psychopharmaka kann sehr unterschiedlicbh ausfallen also vielleicht hilft was anderes.
Manchmal muss man mehrere Präparate probieren,bis man einen Treffer landet.

Weiss nicht,ob das schon erwähnt wurde aber Hormone/Schilddrüse und Vitamine sollten abgecheckt werden.
Das meiste kann man über ein erweitertes grosses Blutbild in Erfahrung bringen (mit dem Hausarzt sprechen) ,die Hormone meines Wissens beim Endokrinologen.

20.05.2024 11:16 • #9


Timeless76
Zitat von lottee_0066:
Röntgen und ein MRT gemacht, aber nichts gefunden

Wenn beides durchgeführt würde, sehe ich schon, dass es psychosomatisch sein könnte.

Grüße

20.05.2024 11:17 • #10


Afraid1992
@lottee_0066 ich habe mir mal mein Steißbein angebrochen. Ich hatte danach relativ lange ein komisches Gefühl im Darmbereich. Irgendwann hab ich nicht mehr dran gedacht bzw den Fokus auf ein anderes Problem gelegt und dann war es weg

20.05.2024 13:27 • #11


Psychic-Team
Hallo,

bitte wirf einen Blick auf dieses Thema. Die darin enthaltenen Beiträge helfen dir vielleicht:

angst-vor-krankheiten-f65/wirklich-krank-oder-sind-koerperlichen-anzeichen-psychisch-t70153.html

Beste Grüße
Carsten

20.05.2024 13:59 • #12


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel