Pfeil rechts

Hallo zusammen,

ich habe vor drei Monaten schon einmal hier rein geschrieben, das ich so ein nerviges , nicht aushaltbares und nicht normales Knacken im Ohr(en) beim Schlucken/Essen oder ähnliches...

Es wird immer schlimmer und geht nicht mehr oder noch selten weg, so dass ich mal wieder in meinem mega tiefen Loch bin und dort nicht mehr raus komme, ich bin mal wieder so depressiv dass mir nichts mehr Spaß macht, ich meinem Partner keine Liebe mehr zeigen kann und der Sinn des Aufstehen nicht da ist...

Das Gefühl umsonst aufzustehen hatte ich vor zwei Jahren schon mal und war ein Jahr nur das nötigste draußen ca. 4 mal wenn es hoch kommt.


Mein Problem ist, dass ich niemanden an meinen Rücken/Hals/Kieferbereich anfassen lasse, weil ich einfach zuviel Angst habe, dass es dann nur noch schlimmer werden kann...oder ganz schlimm ich zum nicht mehr laufen/sitzen oder mich bewegen kann, was ja eh nur noch ganz schwer geht...


Kann ein Orthopäde/Hausarzt auch oder was auch immer für ein Arzt Untersuchungen machen ohne mich wirklich zu berühren (drücken oder ähnliches)?

Mein Partner hat die Idee Röhre...aber ich hasse laute Geräusche/Musik usw...dazu die kleinen engen Räume....aber das würde ja schon mal die Situation mit der Berührung ausschließen, aber kann man das überhaupt so einfach machen?
Ein wenig Angst vor dem Ergebnis habe ich ja auch....aber was ist wenn man mir nicht helfen kann....was nützen mir Behandlungen welche nichts bringen und ich dann umsonst da war....

11.03.2016 14:28 • 13.03.2016 #1


3 Antworten ↓


Ja das dürfte möglich sein.

Die Röhre ist möglich aber aufgrund dein Problematik wahrscheinlich nur zweite Wahl , ich würde dir empfehlen zuerst zum HNO zu gehen falls der nix findet schickt er dich weiter zu einem Kieferorthopäden. Falls er sich auf deine Problematik einlässt wird er das ganze erstmal Röntgen und dann sieht man meistens schon was.
Solche Blockaden kommen immer mal wieder vor und bedeuten meist nix schlimmes. Gehe aber offen mit deinem Problem um und teil das den Ärzten mit.

Dürfte ich Fragen wie alt du bist?

11.03.2016 14:57 • #2



Knacken im Ohr 2 0

x 3


Icefalki
Vielleicht hast du nur zuviel Ohrschmalz in den Ohren, auch das kann das komische knacken auslösen. Oder du hörst die Belüftung (Tuba autitiva), die sich automatisch öffnet und schließt beim Kauen, schlucken, etc., sie sorgt für den Druckausgleich, für die Belüftung. Oder Kiefergelenk.

Das ist alles so wenig medizinisch relevant, dass es ein Klacks ist.

Dein Problem ist das Vertrauen. Deine Angst, dir helfen lassen zu können/wollen.

Aus Angst vor dem Unwahrscheinlichstem, dass allein durch ein Anfassen, dein Körper zerbrechen könnte.

Und unbeweglich bist du doch jetzt. Unbeweglich wegen der Angst und den Depressionen, hervorgerufen durch die Angst vor Berührungen.

Magst da nicht mal ausbrechen? Es darauf ankommen lassen? Ganz mutig eine Lähmung gegen eine nicht realistische andere Lähmung auszutauschen?

Wäre doch mal eine Überlegung wert. Kostet dich natürlich viel Mut, aber könnte dich aus dem Gefängnis vielleicht befreien?

Musst ja nicht alleine hin, geh auch gleich zum HNO, nicht zum Hausarzt, nimm deinen Mann mit und riskiere gefühlsmäßig dein Leben um wieder ins Leben zurückzufinden.

11.03.2016 15:13 • #3


Das naheliegenste scheint so fern.

Also, ein Knacken im Ohr wird in den allermeisten Fällen durch ein längeres Haar am Trommelfell verursacht. Das hatte ich schon einige Male.

HNO, dauert 2 Minuten und Du hast Ruhe.......nix Röhre usw.

13.03.2016 13:22 • #4




Dr. Matthias Nagel