Pfeil rechts

Hallo!

Ich habe jetzt eher Probleme mit meine kleine Nichte. Sie ist jetzt 7 Jahre alt, und sie hat Probleme mit ihre Zähne, und man muss mit ihr sehr oft zum Zahnarzt. Das Problem ist ,obwohl wir ein sehr guter und freudlicher Zahnarzt in Erfurt haben, dass nachdem sie das Gebäude gesehen hat fängt sie an zu zittern, weinen und brechen. Dann kann man sie nur och mit Beruhigungsmittel beruhigen um mit ihr arbeiten zu können. Der Arzt hat gemeint es sei normal, aber ich sehe es gar nicht so!

Habt ihr solche Erfahrungen mit kleine Kinder?

07.12.2009 14:59 • 08.12.2009 #1


2 Antworten ↓


Hallo Sabima,

da muss man gar keine Erfahrungen mit anderen Kindern gehabt haben, wir waren selber mal welche. Und es gab immer etwas, was uns als kleinen Knopf mächtig Angst gemacht hat. Von daher denke ich auch, dass so extreme Reaktionen normal sein können. Wichtig ist wohl, dass das Kind starke Persönlichkeiten an ihrer Seite hat, an denen sie sich anlehnen kann.

meint
Raj

07.12.2009 19:54 • #2


Huhu,

naja, das Kind verbindet ja leider nix Positives mit dem Zahnarzt und dem Gebäude und reagiert deshalb so.

Bei unserem Kleinen damals (mit 5) musste viel gemacht werden, da die leibliche Mutter ihm immer Trinkflaschendauernuckeln liess.

Wir haben dann einen Termin machen können, wo dann unter Vollnarkose ALLES aufeinmal gemacht werden konnte.

Vielleichgt ist sowas ja auch möglich - aber wohl schon zu spät bei Euch, da das Kind ja schon so reagiert.

FAlls da nochmal so viel zu tun sein sollte würde ich da mal nachfragen, viele Zahnärzte machen das an speziellen Tagen, die bieten das bei uns auch für ängstliche Erwachsene an.

LG
Gabi

08.12.2009 09:01 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier