Pfeil rechts

cor illustrata
Huhu!

Ich habe seit Jahren einen schlecht eingestellten Diabetes und egal bei welchen Ärzten ich bin und meine Symptome schilder (hab ich hier ja schon oft gepostet) sagen die ich solle meinen Zucker einstellen lassen...

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, das es alles vom Zucker kommen soll...

Finde im Internet nichts brauchbares...

Hat irgendwer eine Ahnung?

vlg

06.10.2011 11:18 • 08.10.2011 #1


6 Antworten ↓


Hallo cor illustrata,

also du solltest den Rat der Ärzte unbedingt beherzigen, und Deinen Blutzucker einstellen lassen, denn ei schlecht eingestellter BZ kann enorme gesundheitliche Schäden nach sich ziehen.

LG Rio

06.10.2011 15:22 • #2



Kennt sich hier irgendwer mir Diabetes Typ1 aus?

x 3


wissbegierig
Hey Hey!

Also ich mache grade eine Ausbildung im medizinischen Bereich und wir haben grad Diabetes als Schwerpunkt. Ich bin kein Arzt oder so, aber die wichtigsten Sachen kann ich dir schildern (auf Deutsch und nicht in Fachchinesisch, damit man das auch versteht)

Also es gibt 2 Typen von Diabetes:

Typ1 ist eigentlich der Jugend-Diabetes. Die Ursachen dafür sind z.b. Vererbung oder eine Virusinfektion. Eine Autoimmunerkrankung kann auch dahinter stecken.
Bei Typ1 produziert die Bauchspeicheldrüse gar kein Insulin, das heißt du musst dein ganzen Leben lang Insulin spritzen.

Typische Symptome sind z.b: Verstärkter Durst, dadurch auch häufiges Wasser lassen, Gewichtsabnahme kann auch ein Symptom sein, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und sowas.

Behandelt kann der Typ von Diabetes wie gesagt NUR mit Insulin. Meist eben nur diese super praktischen Insulin Pens. Es gibt auch schon nen Dauer Insulin Katheter. Das ist ne Nadel die permanent beim Bauch drinnen steckt, damit du keine Angst haben musst wie den Zucker gerade ist. Das ist natürlich jedem seine Entscheidung, wie er das möchte.
Manche finden das echt praktisch, andere eher nicht so.

Du solltest natürlich auch selbst immer deinen Blutzucker messen.
Bei einer Hypoglykämie = Unterzucker ist der Wert meist unter 50.
Da helfen als Sofortmaßnahmen Traubenzucker essen, Cola trinken oder sowas.
Die Symptome davon sind kalter Schweiß, Blässe oder wenn fortgeschritten beschleunigte Atmung und schneller Herzschlag.

Bei Hyperglykämie = Überzuckter ist der Wert meist über 115. Da ist die einzige Sofortmaßnahme nur den Arzt rufen. Mehr kann man eigentlich nicht machen.

Kurz zum Typ2: Meist Alters-Diabetes. Bauchspeicheldrüse produziert Insulin, aber meist zu wenig. Denn Typ kann man auch haben wenn man Übergewichtig ist.
Man kann den Typ2 auch durch richtige Ernährung und Bewegung in den Griff bekommen.
Orale Antidiabetiker (also Tabletten) sind bei diesem Typ häufig.

Also für dich wäre es am besten dass du zu Hause alles zum messen hast, dich auskennst, was machst du wenn du Unterzucker hast etc., wie es mit deinen Broteinheiten in der Ernährung aussieht, du könntest auch Diabetiker Schulungen besuchen, da wird dir alles genau erklärt und gezeigt. Es gibt auch hin und wieder in Großstädten sogenannte Diabetologen.

Einfach mal im Internet nachschauen und informieren und nicht von Ärzten abstempeln lassen! :/

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!

Alles Liebe und Gute!

LG

07.10.2011 20:48 • #3


cor illustrata
Danke für eure Antworten

Weiß gar nicht wie lange ich das schon habe...
Ein paar Jahre halt...

War im Krankenhaus wo ich das festgestellt habe.
Danach bei einem Diabetologen, wo ich auch eine Schulung gemacht hab (war echt ätzend)
Naja der Diabetologe meinte dann, mann könne das nicht einstellen wegen dem Morbus Basedow
Also anderer Diabetologe... der hatte aber mal voll keinen Plan.. Von dem die Rechnung habe ich auch nicht verstanden... glaub der behandelt nur typ2
Danach den nächsten Diabetologen.. Der hat den Korrekturfaktor erhöht...

Nun hab ich wieder meinen alten HA, der meinte aber ich solle erst meine Psyche in den Griff bekommen, bevor wir den Zucker einstellen..

Naja.. noch kurz zu der Schilddrüse:
Haben nochmal die Werte gemacht.. Die freien Hormone in der Norm, Antikörper viel zu hoch...

Er meinte, das es halt jetzt Hashi ist und es in eine Unterfunktion gehen soll...
So weit ja schon mal eine Aussage, aber irgendwie hat das meine SD noch nicht mit bekommen...

Schreibe jetzt nur mal so einen kleinen Tagesverlauf meiner BZ Werte
Morgens: 570
Mittags: 360
Nachmittags: 67 (sollte laut meiner Oma ein Brot essen und dann auf das Abendessen warten)
Abends: 220

Nächster Morgen 370

Und ich spritze immer wie ich soll... manchmal reagiert es und manchmal gar nicht...

vlg

07.10.2011 21:06 • #4


Christina
Mensch, das ist doch Irrsinn, dich mit schlecht eingestelltem Diabetes rumlaufen zu lassen! Du holst dir ja irreparable Schäden... Schau bitte mal ins Hashi-Forum (http://www.ht-mb.de/forum), die Kombi aus Schilddrüsen-AI und Diabetes ist nicht so selten, da finden sich garantiert welche, die dich kompetent beraten können.

Liebe Grüße
Christina

07.10.2011 21:32 • #5


Ich sehe das so wie Christina. es ist einfach unverantwortlich, dich mit diesen BZ-Werten laufen zu lassen.Bei diesen Werten kann es dir ja nicht gut gehen.

LG Rio

08.10.2011 11:28 • #6


Also deine Werte, sind eine Katastrophe und müssen unbedingt besser behandelt werden !

Werte von 570 sind absolut nicht akzeptabel und gerade für einen Typ1 Diabetiker gefährlich.



Hast du deinem Arzt von diesen Werten so erzählt ?

08.10.2011 18:51 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier