Pfeil rechts

Also ich weiß nicht... Wir haben einen Schornstein neu bauen lassen, weil wir einen Kaminofen haben wollten. Je nachdem wie der Wind geht, zieht das auch mal rein. Also der Rauch. Aber so extrem ist das nun doch nicht. Brennende Augen bekomme ich höchstens, wenn ich den Ofen zu schnell aufreiße und den Kopf zu weit runter beuge, wenn ich Holz nachlege. Und selbst das ist ungefährlich.
Heizen deine Nachbarn nachts etwa auch alle munter? Was verbrennen die denn da, dass dich das so stört?

11.11.2012 22:10 • 12.11.2012 #1


2 Antworten ↓


Zitat von Casadero:
Meine Güte...

...da will man wenigstens mal am Abend zur Ruhe kommen und was ist? RUNDUM werden wir von Schornsteinen mit beissenden Gerüchen zugegast, so das nicht einmal mehr ein Lüften möglich ist ohne im Gestank unterzugehen. Augenbrennen, Luftnot... ekelhaft... und man kann nichts dagegen machen.... Bestandsschutz... aber wehe, wir würden jetzt einen Schornstein installieren: Der MUSS 100 Meter vom Nachbarhaus entfernt sein... was in einem normal bebauten Wohngebiet kaum möglich ist.

Hat jemand einen Tipp, wie man Nachts bei komplett geschlossenen Fenstern dennoch frische, unvergaste Luft bekommt, ausser mit Sauerstoffpulle neben dem Bett? Wir wohnen so doof, dass sich sämtliche Einflüsse genau im Hauseck sammeln: Schall von der Straße, Schornsteinabgase...

So, wollte ich nur mal loswerden

Oj je - das finde ich schlimm!

Bei bestimmten Wetterlagen habe ich das Problem auch, der Rauch steigt offenbar in den Schornstein und sinkt anschleißend draußen wieder hinunter, in mein offenes Fenster. Da habe ich auch immer Sorge, dass ich mich vergifte und schließe das Fenster natürlich gleich. Aber die ganze Nacht mit geschlossenem Fenster zu schlafen, bekommt mir auch nicht, ich wache morgens mit Herzklopfen auf und fühle mich scheußlich.

11.11.2012 22:33 • #2


Schlaflose
Wir können nie bei geöffneten Fenstern sein, weil vor dem Haus die Bundesstraße, ca. 50 hinter dem Haus die Bahnstrecke und etwa 150m dahinter die Autobahn verläuft. Da ist ständig Lärm. Das ist reine Gewohnheitssache.

12.11.2012 09:41 • #3




Prof. Dr. Heuser-Collier