Pfeil rechts

Gallerich
... wir sind um elf ins Bett Ich war müde... alles gut bin auch schnell eingeschlafen... jetzt bin ich aufgewacht weil sich irgendwas in mir gedreht hat, ganz komisches Gefühl zu beschreiben... ich lag ruhig aufm rücken also hab mich nicht bewegt... daran bin ich aufgewacht und schieb jetzt ne extrem seltsame Panik... sitze aufm Klo und zittere und weiß nicht was grad los ist... mein Mann schläft und ich hab grad ne seltsame Angst in mir... zittere und Angst... als es das erste mal war dachte Ich noch ganz ruhig schlaf wieder ein und dann kams gleich ein zweites Mal... das war seltsam und ich weiß nicht was ich jetzt tun soll... ich hock aufm Klo und meine Beine zittern und ich weiß nicht was das ist.. oder war

30.07.2017 00:43 • 31.07.2017 #1


7 Antworten ↓


Vielleicht eine Panikattacke? Hast du dazu Übelkeit oder Magen/Darm Beschwerden? Wäre auch möglich das du dir einfach einen Infekt eingefangen hast und dann noch die Müdigkeit dazu kommt was alles etwas schlimmer erscheinen lässt. Ich denke mir mal die meisten kennen das, dass sie Nachts wach werden, es ihnen nicht gut geht und sie dann mit Schüttelfrost irgendwie im Bad stehen.

Wenn du ansonsten körperlich gesund bist würde ich das ganze beobachten und im Zweifel einen Arzt aufsuchen.

30.07.2017 01:47 • #2



Karussell im Bauch/am Herz

x 3


Sowas in der Richtung hab ich auch ab und zu, ca. alle 3 -4 Monate (so dass ich es merke zumindest...)
Das letzte mal vorgestern oder vor 3Tagen.
Diesmal während der Einschlafphase.

Meistens fühl ich mich, als ob ich dadurch aufwache. Weil mir soooo schwindelig im Kopf ist, ganz ätzend..ist dann schnell wieder gut, nervt trotzdem.
Vor ein paar Tagen hab ich richtig gemerkt, dsss es im rechten Ohr ist.
Diverse SchwindelTests beim HNO ergaben nix und MRT vom Schädel auch nicht. Ok, ist schon länger her, ca 2 -3 Jahre, aber war auch wegen was anderem, nicht wegen Schwindel beim Aufwachen.

Jedenfalls:ich hab mir überlegt, dass es vielleicht von diesen Steinchen/Kristallen kommen kann, die sich bei manchen im Ohr bilden und dann diesen Lagerungsschwindel verursachen, wenn sie( bei Bewegung ?)aus Versehen irgendwo rein kommen.

Glaub, dann bleibt das aber auch oder ist tagsüber bzw .manchmal helfen dann so Übungen.
Hab das schon wieder vergessen, vor 2 Jahren mal gegoogelt.
Hieß gutartiger Lagerungsschwindel, glaub ich.


Zweite Theorie: Kopf vielleicht irgendwie so gerutscht, dass man leicht komisch/schief/Kopfüber gelegen hat?
Oder zuwenig getrunken?

Jedenfalls, ich hab das bisher überlebt, du garantiert auch. Ist nur die Angst, das Ungewohnte , auch noch im Schlaf , Aufwachen, dass dann Adrenalin ausschüttet.

30.07.2017 02:09 • #3


Upps, grade noch mal die Überschrift gelesen-im Bauch /Herz- nicht Kopf
Bin schon etwas müde.

Jedenfalls, dazu fällt mir noch ein, dass vielleicht irgendwas gedrückt hat (Wirbel /Rippen auf Herz oder Magen, oder Herz auf Magen. )?
Oder es hat was mit der Seele zu tun- Achtung, jetzt wird s mystisch..Zumindest bin ich mal vor sehr langer Zeit ( vor 15 Jahren ungefähr) aufgewacht und war mit meinem Bewusstsein erst mal im Bauch irgendwie.
Mich hat das Gefühl aber eher getröstet..

Vielleicht hattest du aber einen ganz üblen Traum /tatsächlich ne PanikAttacke im Schlaf, weshalb du schnell aufgewacht bist?!
Und das ging alles zu schnell für Körper/Geist, der sich ja im (Tief-)Schlaf befand.?!

Ich bin zweimal nach sehr wenig Schlaf, also gleich ne Stunde nach m Einschlafen, aufgewacht und mich hingesetzt -da war nix Schlimmes eigentlich, weder Schwindel noch Atemnot -aber auf einmal gemerkt, dass die Atmung gar nicht einsetzt.

Also irgendwie blockiert ist und nicht von Nase, Atemwegen zu oder MuskelProbleme. Nein, vom Gehirn irgendwie.
Das war schlimm..Nach n paar (2-4?) Sekunden ging es wieder ohne Probleme.

Hatte bestimmt was mit dem zu schnellen und merkwürdig frühen Aufwachen zu tun. Zumindest dürfte das Atemzentrum nix haben, zumindest war das nur zweimal, nur direkt nach unnatürlich frühem Erwachen und noch nie tagsüber..

Eine Userin hier hat mich diesbezüglich auch beruhigt und meinte, ihr gehe es manchmal ähnlich und lege bestjmmt an dem komplizierten Umschalten, von der Schlafatmung in die im Wachzustand, die da beim Aufwachen noch nicht so fix kapiert hat, was Sache ist..

Da du ja auch recht schnell nach m Einschlafen wieder aufgewacht bist, hat das vielleicht was mit irgendwelchen Umschaltproblemen zu tun, auch wenn es bei dir nicht der Kopp oder Atmung war..

Was mir sonst noch einfällt: zu viel oder spät gegessen? Das kann sogar auch so auf Herz etc drücken, dass kurz Probleme entstehen, wie zu wenig Sauerstoff/Blut im Hirn oder Atemaussetzer in der Einschlafphase (bei mir zumindest) und dann bestimmt auch sowas wie Drehen im Magen (da der ja arbeitet)
Oder zuwenig und früh gegessen und deshalb Hunger?

Oder was Verdorbenes gegessen?

Jetzt fällt mir nix mehr ein

30.07.2017 02:31 • #4


Gallerich
Oh hab nix verdorbenes gegessen und einen echt netten Abend verbracht. Deswegen irritiert mich das auch so.. dieses Gefühl an sich kenn ivh schon, nur hat es mir bisher nie so eine Angst bzw Panikattacke beschert... und jetzt sollte ich ins Bett gehen und hab irgendwie Angst davor...

30.07.2017 22:16 • #5


Kann ich verstehen..Hab seit ein paar Monaten auch immer Angst davor zu Schlafen.
Aber immer die Nacht überlebt, Gott sei Dank.
Und tagsüber auch.

Warst du eigentlich schon mal beim Arzt ?

30.07.2017 23:00 • #6


Wenn deine Angst zu groß ist leg dich noch ein bisschen auf's Sofa und mach den Fernseher an. Im Bett hast du nur zuviel Zeit auf deinen Körper zu achten. Beruhig dich erstmal. An schlafen ist ja wahrscheinlich Grad eh nicht zu denken

30.07.2017 23:05 • #7


Zitat von Gallerich:
Oh hab nix verdorbenes gegessen und einen echt netten Abend verbracht. Deswegen irritiert mich das auch so.. dieses Gefühl an sich kenn ivh schon, nur hat es mir bisher nie so eine Angst bzw Panikattacke beschert... und jetzt sollte ich ins Bett gehen und hab irgendwie Angst davor...

Bitte keine Angst vorm schlafen entwickeln, das ist sehr schädlich. Schlafen ist unterm Strich eigentlich recht ungefährlich

Aber noch einmal einen anderen Denkansatz zu deinem Problem. Ich hatte es selbst einige Zeit mal gehabt das ich mitten in der Nacht plötzlich wach wurde es mir irgendwie übel war, Herzrasen und Zittern wie Schüttelfrost. Habe mit meinem Arzt darüber mal gesprochen und organisch war bei mir natürlich alles in Ordnung. Er sagte mir das es durchaus sein kann das man im Schlaf eine ungünstige Position einnimmt die irgendeine Körperfunktion beeinträchtigt. Dafür hat der Körper dann entsprechende Schutzfunktionen um einen dazu zu bringen wach zu werden und die Situation zu ändern. Wenn du also z.B irgendeinen Nerv durch eine schlechte Schlafposition einklemmst kann das zu solchen Reaktionen führen. Bei mir kommt dann noch die HWS und allgemeine Wirbelsäulenproblematik hinzu die so etwas begünstigt.

Das beste was mir mal passiert ist das ich aufgewacht bin und mein linker Arm weg war. Ich habe ihn nicht mehr gespürt, konnte ihn nicht bewegen... Da wird man natürlich auch schnell unruhig Zum Glück kam das Gefühl dann nach etwa einer Minute zurück und damit auch der Schmerz Da denkt man aber auch erst einmal ohje, nicht das du gerade deinen Schlaganfall hast...

31.07.2017 00:31 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel