Pfeil rechts
21799

Möchtest Du Dich gegen Covid-19 impfen lassen?

Umfrage endete am 04.03.2022 08:27

Ja, ich möchte mich so schnell es geht impfen lassen.
281
48%
Nein, eine Impfung kommt für mich nicht in Frage.
127
22%
Vielleicht, ich bin mir noch unsicher und möchte abwarten.
181
31%
 
Abstimmungen insgesamt : 589
Luna70
Zitat von Abendschein:
Aber respektiert werden sollte trotzdem die Meinung aller und ja ich habe Angst vor dieser Impfung.


Ich respektiere ja die Meinung anderer, ich wundere mich nur. Okay, Autofahren ist für viele Menschen notwendig, um den Arbeitsplatz zu erreichen oder für andere Sachen. War vielleicht nicht das beste Beispiel. Aber wenn mir ein starker Raucher erzählt, dass er sich nicht impfen lässt, weil das schädlich ist, dann lässt mich das mit einiger Verwunderung zurück.

Wie bei vielen anderen Impfungen werden auch hier die profitieren, die sich nicht impfen lassen, wenn sich ein großer Teil der Bevölkerung beteiligt. Und danach sieht es ja momentan aus.

24.11.2020 09:22 • x 5 #41


kritisches_Auge
Ich vermute, das Gefühl der Ohnmacht spielt eine große Rolle.

Jemandem der ungesund lebt sind die Risiken bekannt und es liegt in seiner Hand jederzeit aufhören zu können, er besitzt die vollkommene Kontrolle.
Das ist bei der Impfung nicht möglich, die möglichen Folgen sind nicht bekannt und der Mensch kann nichts dagegen tun, die Impfung ist im Körper drin und nicht zu tilgen.

24.11.2020 09:48 • x 10 #42



Impfungen gegen Corona

x 3


Abendschein
Zitat von kritisches_Auge:
Ich vermute, das Gefühl der Ohnmacht spielt eine große Rolle.Jemandem der ungesund lebt sind die Risiken bekannt und es liegt in seiner Hand jederzeit aufhören zu können, er besitzt die vollkommene Kontrolle.Das ist bei der Impfung nicht möglich, die möglichen Folgen sind nicht bekannt und der Mensch kann nichts dagegen tun, die Impfung ist im Körper drin und nicht zu tilgen.

Ganz genau, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen @kritisches_auge

24.11.2020 09:51 • x 1 #43


Abendschein
Zitat von Luna70:
. Wie bei vielen anderen Impfungen werden auch hier die profitieren, die sich nicht impfen lassen, wenn sich ein großer Teil der Bevölkerung beteiligt. Und danach sieht es ja momentan aus.

Wenn Du das wirklich meinst, wie es hier geschrieben steht, dann wird es bald eine Hetzjagd auf die geben, die sich nicht impfen lassen wollen.
Ich ziehe keinen Nutzen daraus, diese Gedanken habe ich nicht.
Wieso Profitieren?

24.11.2020 09:52 • x 2 #44


Islandfan
Naja, bei Süchten von vollkommener Kontrolle zu sprechen, halte ich für heikel. Nikotin, übermäßiges Essen, Alk., etc. sind Süchte, von denen man nicht so mir nichts dir nichts loskommt. Gerade psychisch Kranke haben es noch schwieriger die Kontrolle über alles zu bekommen. Ich mache fünf mal die Woche Sport, ernähre mich gesund und habe ein Normalgewicht. Trotzdem würde ich mich nie über andere stellen, die übergewichtig sind und es schwer haben, abzunehmen. Ich finde das ganz heikel, wenn man anderen Vorwürfe macht, sie hätten es ja immerhin in der Hand, sich zu ändern. Wenn das alles so einfach wäre, dann gäbe es die ganzen Probleme nicht.

24.11.2020 10:26 • x 11 #45


Yannick
Zitat von Islandfan:
Ich mache fünf mal die Woche Sport, ernähre mich gesund und habe ein Normalgewicht. Trotzdem würde ich mich nie über andere stellen, die übergewichtig sind und es schwer haben, abzunehmen. Ich finde das ganz heikel, wenn man anderen Vorwürfe macht, sie hätten es ja immerhin in der Hand, sich zu ändern.

Ganz genau! Bescheidenheit, Demut, Dankbarkeit für das, was einem gegeben wurde. Okay, es gibt auch die, die etwas pfleglicher mit ihrem Körper umgehen, d.h. nicht rauchen, kein Alk., Sport, all sowas. Das reduziert die Wahrscheinlichkeit für Erkrankungen, gerade in frühen Jahren.
Aber eine Garantie gibt es dafür nicht! Davon ab, kann der Körper eh alles mögliche aushecken, wo man im Traum nicht dran denkt und dabei kann es bei manchen Dingen auch den vermeintlich Gesündesten treffen.
Jeder muss irgendwo selbst entscheiden, was er (mit seinem Körper) macht. Von Vorwürfen halte ich auch nichts... Ich kann jemandem sachlich erklären, warum und wieso ich wie lebe, warum ich welche Meinung habe. Aber Leute, die so von oben herab über andere reden, hab ich noch nie sonderlich gemocht...

24.11.2020 10:35 • x 2 #46


Luna70
Zitat von Abendschein:
Ich ziehe keinen Nutzen daraus, diese Gedanken habe ich nicht.
Wieso Profitieren?


Bei den Masern beispielsweise sind ja auch nicht 100 % der Bevölkerung geimpft sondern viel weniger. Aber dadurch, dass durch die Impfungen die Krankheit weitgehend zurückgedrängt war, waren auch die geimpft die nicht geimpft waren, einfach weil es viel weniger Kranke gab die andere anstecken konnten. In letzter Zeit waren die Masern ja auf dem Vormarsch, ich habe kürzlich darüber mal gelesen.

24.11.2020 10:58 • x 1 #47


Abendschein
Zitat von Luna70:
Bei den Masern beispielsweise sind ja auch nicht 100 % der Bevölkerung geimpft sondern viel weniger. Aber dadurch, dass durch die Impfungen die Krankheit weitgehend zurückgedrängt war, waren auch die geimpft die nicht geimpft waren, einfach weil es viel weniger Kranke gab die andere anstecken konnten. In letzter Zeit waren die Masern ja auf dem Vormarsch, ich habe kürzlich darüber mal gelesen.

Dann könntest Du Dich doch für die freuen, die sich nicht Impfen lassen haben und trotzdem davon Profitieren.
Gönnst Du ihnen das dann nicht?

Auf solche Gedanken komme ich gar nicht,....

24.11.2020 11:01 • #48


Luna70
Zitat:
Gönnst Du ihnen das dann nicht?


Wie kommst du darauf dass ich irgendjemand etwas nicht gönne? Es ist einfach ein Fakt.

https://www.impfen-info.de/wissenswerte...itaet.html

24.11.2020 11:06 • #49


Abendschein
Zitat von Luna70:
Wie kommst du darauf dass ich irgendjemand etwas nicht gönne? Es ist einfach ein Fakt.


Weil Du geschrieben hast, das die nicht geimpften auch davon provitieren.
Ich will Dir nichts unterstellen, Luna....

24.11.2020 11:14 • #50


Luna70
Es ist ja etwas positives, wenn auch die profitieren, die sich nicht impfen lassen können, z.B. weil sie zu krank sind oder eben auch zu viel Angst vor den Nebenwirkungen haben.

24.11.2020 11:19 • x 1 #51


kritisches_Auge
Ich meine, theoretisch kann man die Kontrolle gewinnen, viele Alk. werden trocken, der Feind ist bekannt.

Ich bin sehr für Impfungen, schon lange lasse ich mich jedes Jahr gegen die Grippe impfen und werde mich bestimmt impfen lassen wenn es diese schon einige Monate gibt, aber ich werde nicht unter den ersten sein.
Ich würde das Wort Vorsicht gegenüber dem Wort Angst betreffs der Impfung lieber sehen.

24.11.2020 11:24 • x 3 #52


Angor
Hier mal ein Interwie mit einem Impfstofftester
https://www.br.de/radio/bayern1/corona-...f-104.html

24.11.2020 11:27 • #53


cliffy
Zitat von Islandfan:
Naja, bei Süchten von vollkommener Kontrolle zu sprechen, halte ich für heikel. Nikotin, übermäßiges Essen, Alk., etc. sind Süchte, von denen man nicht so mir nichts dir nichts loskommt. Gerade psychisch Kranke haben es noch schwieriger die Kontrolle über alles zu bekommen. Ich mache fünf mal die Woche Sport, ernähre mich gesund und habe ein Normalgewicht. Trotzdem würde ich mich nie über andere stellen, die übergewichtig sind und es schwer haben, abzunehmen. Ich finde das ganz heikel, wenn man anderen Vorwürfe macht, sie hätten es ja immerhin in der Hand, sich zu ändern. Wenn das alles so einfach wäre, dann gäbe es die ganzen Probleme nicht.


Ich war zweimal in meinem Leben Medikamentenabhängig einmal von der Spritze die mein Hausarzt mir 62 Wochen lang jede Woche Mittwoch gab, IMAB da habe ich zu Hause einen dreiwöchigen kalten trockenen Entzug gemacht, dann von Korodin da habe ich einen dreitägigen trockenen kalten Entzug gemacht mit Zittern und alles was dazu gehört. Habe ich aber auch geschafft obwohl es sehr sehr schwer war

24.11.2020 12:20 • #54


Islandfan
Ich habe ja nicht gesagt, dass man es nicht schaffen kann, jeder hat die Chance es zu schaffen, aber nicht jeder schafft es. Ich habe in den letzten zwei Jahren auch 15 Kilo abgenommen und zum ersten Mal im Leben mit dem Sport angefangen, aber ich finde es gibt nichts schlimmeres als Leute, die es selbst geschafft haben und jetzt so tun, als könne das jeder mit Leichtigkeit. Ganz schlimm sind z.B. ehemalige Raucher, die jeden Raucher anmachen, als wären sie nie selbst in der Situation gewesen. Ich habe es auch schon mehrfach mit dem Rauchen aufhören geschafft, zuletzt 9 Jahre lang, jetzt habe ich eine Phase, in der ich wieder rauche. Nicht dass man es falsch versteht, jeder kann stolz auf sich sein, wenn er Süchte überwunden hat und da kann man auch seinen Hut vor ziehen. Aber das wichtigste ist doch, dass man danach nicht überheblich wird und andere verurteilt, die noch nicht die Kraft dazu hatten. Mut zusprechen statt von oben herabzuschauen ist das Wichtigste.

24.11.2020 12:31 • x 3 #55


Icefalki
Ich würde lieber lesen, was jeden einzelnen bewegt, sich impfen, oder nicht impfen zu lassen. Verallgemeinerungen sind Blödsinn.

Ursprünglich wusste ich auch nicht, ob ich, oder ob ich lieber nicht. Dann habe ich nachgedacht und auch ein bisschen gelesen. Gut, bin keine Virologin, verstehe daher auch nur rudimentär, dass da irgendein Spike was auch immer und über den Impfstoff wird eine Immunantwort gebildet.

Die Schnelligkeit der Entwicklung wird dadurch begründet, dass 1. unheimlich viel Geld zur Verfügung gestanden hat, 2. parallel gearbeitet wurde und 3. man heute sehr weit ist.

Da diese Impfung bisher die einzige Antwort gegen das Virus ist, und 90 bzw. 95% Wirkung erzielt wird, die ganze Welt dieses Problem hat, gibt es eigentlich nur eine vernünftige Entscheidung für die Impfung. Rein faktisch.

Jetzt zu allem Unbekannten, das sowohl Impfung als auch Ansteckung anbelangt. Beides fühlt sich ein bisschen an wie russisches *beep*. Mach ich nix, kann es mich schlimm erwischen, lass ich mich impfen, kann es durchaus sein, dass ich 1. Zu denen gehöre, bei der die Impfung versagt, oder sich 2. im Nachhinein irgendwas Blödes herausstellt, von dem ich nie gedacht habe, dass es sein könnte.

Hätte, Könnte, Sollte, ....... Damit habe ich jahrelang gelebt. Jetzt bin ich im Machen, im Tun. Und habe beschlossen, no risk, no fun. Leben ist Risiko, von daher muss sich jeder bewusst machen, welches Risiko er eingehen möchte. Keiner wird gezwungen.

Allerdings, wenn die Impfungen soweit durch sind, kehrt die Normalität wieder ein. Dann sind wir in dem Bereich, wo keine Schutzmassnahmen mehr getroffen werden, sprich, Masken, Abstand, usw. sind vorbei. Wie bei der Influenzaimpfung. Jeder darf selbst entscheiden, das ist gut so und wird auch so bleiben.

24.11.2020 13:57 • x 2 #56


Schlaflose
Zitat von Abendschein:
Wenn Du das wirklich meinst, wie es hier geschrieben steht, dann wird es bald eine Hetzjagd auf die geben, die sich nicht impfen lassen wollen.


Nein, aber die sollen bloß nicht erwarten, dass andere weiterhin mit Maske, Abstand usw. auf sie Rücksicht nehmen.

24.11.2020 14:24 • x 2 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

kritisches_Auge
Es ist für jeden ein Für und Wider, was er zu gewinnen und was er zu verlieren hat.

Mir liegt nicht viel an realen Kontakten, das Telefon reicht mir und ich habe schon immer lieber geschrieben als mich mit jemand zu unterhalten, ich mag es ab und zu andere Menschen beim Einkaufen zu sehen, ich bin damit zufrieden weitgehend in meinem Mini- Universum mit dem Herrn Auge und den Tieren und den Büchern zu leben, sicher wäre es schön, wieder mit dem Bus in die Stadt fahren zu können, Bücher und Klamotten in der Hand zu halten..
Am Verreisen liegt mir weniger als nichts.

Aber das alles ist nicht so dringend, dass es nicht ein halbes Jahr warten könnte um eine Zahl zu nennen.

24.11.2020 14:49 • x 1 #58


Abendschein
Zitat von Schlaflose:
Nein, aber die sollen bloß nicht erwarten, dass andere weiterhin mit Maske, Abstand usw. auf sie Rücksicht nehmen.

Ich erwarte es auch nicht.

24.11.2020 14:55 • x 2 #59


Schlaflose
Zitat von Abendschein:
Ich erwarte es auch nicht.


Dann ist ja gut

24.11.2020 14:57 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel