Pfeil rechts
1

Ich weiß ich nerve bestimmt mit der ganzen posterei. Aber das ist das einzige was mich ablenkt im Moment

Ich habe jetzt wieder seit Stunden das Gefühl der Hals schwillt mir zu kann schlecht schlucken. Mir Kribbeln innerlich ( nicht auf der Haut) die Arme und Beine. Mir ist schwindelig. Einfach nur Panik zwischendurch durchfährt so ein komisches Gefühl durch meinen Körper als ob ich gleich Sterbe so eklig durch Magen und Oberkörper

Kennt das jemand als angstsymptom

02.01.2014 17:08 • 04.01.2014 #1


26 Antworten ↓


Hallo coco!

Bekommst du gut Luft wenn du nur durch die Nase atmest? (Außer du bist verkühlt) oder einfach tief Aus- und Einatmen? Dann is sicher auch dein Hals frei. Und wenn du oft schluckst, zumindest bei mir ist das so, dann bleibt dieses Globusgefühl und man bekommt einfach das Gefühl schlecht schlucken zu können. Und den Schwindel bekommst du sicher durch die Angst.

Und dieses komische Gefühl was du beschreibst, kenn ich glaub ich auch, aber ich kanns nicht einordnen. Wahrscheinlich auch ganz ein fieses Angstsymptom.

Versuch dich abzulenken, was machst du gerne? Oder schon mal eine Entspannungsübung versucht? Da gibts sogar auf youtube ein paar gute Videos

Fühl dich gedrückt und versuch dir keine Sorgen zu machen!

02.01.2014 17:13 • #2



Immer mehr Panik und angst,mehr Symptome

x 3


Wenn ich Durch die Nase atme geht es. Ich denke immer es ist was am Kehlkopf als wenn ich nicht mehr schlucken kann Wenn ich Wasser trinke geht's Kurz.

02.01.2014 17:57 • #3


Schlaflose
Der Kehlkopf sitzt aber in der Luftröhre und nicht in der Speiseröhre, ist also beim Schlucken nicht beteiligt.

02.01.2014 18:35 • #4


Coco,

ich hab mal durch deine anderen Threads geschaut. Machst du eine Therapie gegen deine Ängste?

02.01.2014 18:39 • #5


Nein mache leider keine Therapie. Ich habe erst im April ein Termin beim Psychologe.
Aber ich denk nur noch an allergischen Schock ind nichts kann mich beruhigen ! Weil ich ebend diewenqiaddeln bekomme

02.01.2014 19:06 • #6


Ich kann dich beruhigen - hatte schon zwei allergische Schocks in meinem Leben. Beide haben sich innerhalb weniger Minuten bis einer halben Stunde abgespielt. Wenn du die Symptome seit Stunden hast, ist es kein allergischer Schock.

Hast du es mal mit Entspannungs- und Beruhigungsübungen versucht? Es gibt tolle Videos bei youtube dazu. Das hilft dir, wieder runter zu kommen, ruhiger zu werden. (Hat man dir ja schon geraten, sehe ich gerade)

02.01.2014 19:09 • #7


Danke aber im Internet hab ich gelesen das es auch nach längerem Auftreten kann. Ich hab am 24 . 12 abzess salbe und ein Pflaster genommen Gegen irgendwas War ich richtig allergisch und bekomm immer wieder ein bisschen Quaddeln !

Darf uh fragen weswegen du die Schocks bekommen hast.

02.01.2014 19:14 • #8


Großer Fehler Coco im Internet nachzulesen

Die allergischen Schocks vor denen du Angst hast, nämlich die wo der Hals zuschwillt treten wirklich nach kürzester Zeit auf, da geb ich AJPsychic recht.

Natürlich können allergische Reaktionen auch noch Tage nachher auftreten, aber diese sind im Normalfall nervig, aber ungefährlich

02.01.2014 19:17 • #9


Einmal ein Antibiotikum und einmal hat mir eine Ananas dieses schöne Erlebnis beschert. Seitdem meide ich sowohl das eine, als auch das andere.

An Quaddeln stirbt man nicht. Wäre es ein Schock, wärest du schon am 24. im Krankenhaus gelandet.

Und ich frage jetzt noch mal nach den Entspannungsübungen, die du so hartnäckig ignorierst. Schau, wir haben das hier alle durch und wissen, was hilft, gegen die Angst. Entspannung steht dabei ganz oben auf der Liste, Krankheitssymptome googeln ganz unten.
Hast du dich mal auf youtube umgeschaut, ob da ein Video dabei ist, was dich anspricht? Und bevor du mit der Therapie anfängst, kannst du schon eine Entspannungstechnik erlernen. Das kann dir schon viel Angst bis April ersparen.

02.01.2014 19:18 • #10


Mag vielleicht jemand einen link Posten oder Schlagwörter sagen?
Bin noch auf der suche nach solchen videos.
Habe nur ein paar auf dem handy , aber immer das gleiche ist ja doof.
Gerne auch per PN
Danke

02.01.2014 19:24 • #11


Ja ich wa ja auch noch mal beim haut Arzt der sagte auch das ich keinen Schock bekomme. Ich trau mich nix zu essen. Nur Kartoffeln mit salz. Und zwischen durch ein Schluck Cola.
Ich lag gestern im Bett und dachte es ist vorbei mit mir. Mir war so schwindelig hab schlecht Luft bekommen mir kribbelte alles herzrasen und und und ....
Und jetzt hab ich auch noch angst vor cetrizitin ... Ich weiß nicht weiter !
Ja ich hab mir Entspannungsübungen angesehen und selbst darauf kann ich mich nicht einlassen vor lauter angst. Letztes Jahr hab ich autogenes Training mit muskelentspannung probiert selbst dabei bekam ich Herzklopfen.
Aber jetzt ist alles anders wegen den Quaddeln! Ich versucht euch mal zu glauben

02.01.2014 19:33 • #12


Ich poste mal, was ich sinnvoll fand und finde:





usw...

02.01.2014 19:35 • #13


Zitat von coco88:
Ja ich wa ja auch noch mal beim haut Arzt der sagte auch das ich keinen Schock bekomme. Ich trau mich nix zu essen. Nur Kartoffeln mit salz. Und zwischen durch ein Schluck Cola.
Ich lag gestern im Bett und dachte es ist vorbei mit mir. Mir war so schwindelig hab schlecht Luft bekommen mir kribbelte alles herzrasen und und und ....
Und jetzt hab ich auch noch angst vor cetrizitin ... Ich weiß nicht weiter !
Ja ich hab mir Entspannungsübungen angesehen und selbst darauf kann ich mich nicht einlassen vor lauter angst. Letztes Jahr hab ich autogenes Training mit muskelentspannung probiert selbst dabei bekam ich Herzklopfen.
Aber jetzt ist alles anders wegen den Quaddeln! Ich versucht euch mal zu glauben


Hallo Coco,

du hast so eine schöne Signatur! Das Leben ist allerdings auch viel zu kurz, um sich von der Angst wahnsinnig machen zu lassen.
Es ist ein Teufelskreis. Je mehr du dich auf deine Symptome konzentrierst, desto stärker und beängstigender werden sie. Und nur du hast es in der Hand, dich selbst zu steuern, wieder Kontrolle über dein Leben zu bekommen.

Und ja, auch bei der Entspannung geht es dir vielleicht nicht sofort gut und du wirst immer noch etwas glauben zu spüren, aber je länger und je intensiver du das machst, desto leichter wird es für dich, dich darauf einzulassen.

Mein Therapeut sagte immer: Nur im Notfall schnell eine Muskelentspannung zu machen ohne die Routine, ist in etwa so sinnvoll, wie die Gebrauchsanweisung vom Feuerlöscher zu lesen, wenn man bereits von Flammen umzingelt ist.

Da ist was dran, finde ich. Im Moment lässt du dich von deiner Angst beherrschen, versucht ihr aus dem Weg zu gehen, indem du googelst, dir noch mehr Gedanken machst, dich einschränkst. Die Entspannung ist ein Baustein, dafür, dich der Angst zu stellen, sie zu durchleben und festzustellen, dass du überlebst.

Versuch es, lass dich darauf ein. Du hast nichts zu verlieren.

02.01.2014 19:43 • #14


Ok ich werde es versuchen... Gleich heute Abend Trotzdem Sterne ich bald vor angst und hab das Gefühl selbst wenn ich schlucke. Bekomme ich Speichel schlecht runter.

02.01.2014 19:47 • #15


Zitat von coco88:
Ok ich werde es versuchen... Gleich heute Abend Trotzdem Sterne ich bald vor angst und hab das Gefühl selbst wenn ich schlucke. Bekomme ich Speichel schlecht runter.



Und, wenn es dir weiterhin so schlecht geht und du noch bis April warten musst, bleibt dir ja immer noch die Möglichkeit, dich in einer Akutklinik aufnehmen zu lassen und deine Ängste stationär in den Griff zu bekommen.

PS: vor Angst stirbt man nicht. Wenn dem so wäre, wäre ich schon viele male gestorben.

02.01.2014 19:51 • #16


IchWillPositiv
Ich habe gerade auch mal gegoogelt, nach dem anaphylaktischen Schock, vor dem du solche Panik hast.

Ich zitiere:

Die allergische Reaktion manifestiert sich innerhalb von Sekunden bis 20 Minuten (selten auch noch nach Stunden) nach Allergenkontakt.


Bei die ist es 10 Tage her!

Aber ich hab das Gefühl, du willst keinem Glauben schenken. Keinem hier im Forum, deinem Arzt nicht, nimmt keine Ratschläge und Hilfe an.

Was erwartest du von uns?

02.01.2014 19:53 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Gar nichts es tut vielleicht gut wenn man hört es kann nichts passieren.( oder es beruhigt einen ein bisschen ) Sorry für das Nerven.

Akutklinik kann ich nicht ich bin alleine mit 3 Kindern. 10,3, und 2 Jahre. Kann ich vergessen

Danke für die tollen Links von youtube !

02.01.2014 19:57 • #18


Zitat von coco88:
Akutklinik kann ich nicht ich bin alleine mit 3 Kindern. 10,3, und 2 Jahre. Kann ich vergessen



Warum solltest du das vergessen können? Es gibt Hilfen von der Krankenkasse, im Notfall ist das Jugendamt auch noch da. Red dich nicht raus. Hier geht es um dich! Wenn du den ganzen Tag Panik schiebst, ist das vielleicht auch nicht so schön für deine Kinder, die das sehr wohl spüren, auch wenn du das nicht verbal thematisierst.

Und zum Rest: es beruhigt dich ja nicht. Egal, was hier oder in deinen anderen Themen jemand schreibt, es hilft dir für ein paar Minuten vielleicht, dann fängst du wieder an zu grübeln.

02.01.2014 20:01 • #19


IchWillPositiv
Deine Kinder müssten doch Ablenkung genug sein! Ich gerate immer immer in die schlimmsten Paniken, wenn ich zu lang alleine bin. Und wenn dann viel los ist, vergess ich plötzlich alles und merk es nicht, das meine Symptome auf einmal weg sind.

Es nervt hier keiner! Du auch nicht.

02.01.2014 20:05 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel