» »


201814.02




71
5
7
1, 2, 3  »
ich bin frisch reingestolpert und hoffe, dass mich hier vllt jemand beruhigen kann...

Ich hatte vor 2 1/2 Wochen einen Abrruch. Wieso und weshalb ist eine Geschichte für sich, deshalb hier nur das körperliche Thema.
Ich habe medikamentös abgebrochen, also eigentlich 2 Medikamentengaben, wobei ich das 2. (Prostaglandine) 2 mal nehmen musste, da beim ersten mal nichts passiert war.
Beim zweiten mal ist es dann abgegangen, inklusive viel Blut und Haut. Ich blute seitdem, mittlerweile aber nur noch schwach.

Bei der Nachuntersuchung gestern stellte man fest, dass evtl. Reste zurückgeblieben sind (man konnte aber auf dem Ultraschall nicht gut was erkennen) und ich soll einen Termin für eine Ausschabung machen. Die Blutwerte sagen, dass das HCG noch sehr hoch konzentriert ist.
Meine Frage ist nun: Wie wahrscheinlich ist es, dass das HCG nicht auf Plazentareste, sondern auf einen Tumor hinweist?
Ich bin absolut verzweifelt und habe das Gefühl, dass dieser ganze Alptraum nie enden wird. Ich wünsche mir, von der Narkose nicht mehr aufzuwachen... Wenn ich daran denke, wie lange ich warten muss, bis nach der Ausschabung festgestellt werden kann, ob und wenn ja was anderes dahintersteckt. Hilfe...

Auf das Thema antworten


1212
68
642
  14.02.2018 13:06  
Wie wahrscheinlich ist, dass nach einem SS-Abbruch ein Tumor die Ursache für einen erhöhten HCG-Wert ist?

Danke2xDanke


  14.02.2018 13:18  
Der hcg Wert braucht einige Wochen, um wieder auf Null zu kommen.

völlig normal nach einem Abbruch /Fehlgeburt/Ausschabung





71
5
7
  14.02.2018 14:01  
Wenn es aber normal sein soll, warum rät man mir dann jetzt schon zu einer Ausschabung? Und es war von viel zu hoch die Rede...



2915
1670

Status: Online online
  14.02.2018 14:10  
Angst234 hat geschrieben:
Wenn es aber normal sein soll, warum rät man mir dann jetzt schon zu einer Ausschabung? Und es war von viel zu hoch die Rede...

Weil es vielleicht NORMAL ist, dass der Wert viel zu hoch ist, wenn die Abrteibung unvollständig ist....
Und die Schlussfolgerung aufgrund des zu hohen Wertes die Reste zu entfernen ist viel naheliegender als nach einem Tumor oder irgendwas anderes zu suchen.

Und dann erst in ein paar Wochen bis Monaten, wenn die Werte wieder normal sein müssten, nochmal bestimmen lassen. Mit größter Wahrscheinlichkeit sind sie dann wieder im Normbereich.

Danke2xDanke


  14.02.2018 14:16  
wenn Restgewebe verblieben ist, dann ist der hcg auch hoch.

Aber im Ultraschall kann man das sehen..ob Restgewebe verblieben ist.wurde denn Ultraschall gemacht?

Das Hcg kann bis zu 12 Wochen höher sein im Blut..





71
5
7
  14.02.2018 14:17  
Ich frage mich sowieso, war umso ein Medikament zugelassen ist, wenn es nichts bringt und man mit den eh schon leidenden Frauen spielt. Aber wahrscheinlich, weil man dann doppelt abkassieren kann. Vielleicht war sie sogar zu niedrig dosiert....? Ich weiß, dass die nächste Zeit die Hölle werden wird. Wahrscheinlich wird bei der OP auch bloß alles schiefgehen.





71
5
7
  14.02.2018 14:18  
lechatnoir hat geschrieben:
wenn Restgewebe verblieben ist, dann ist der hcg auch hoch.

Aber im Ultraschall kann man das sehen..ob Restgewebe verblieben ist.wurde denn Ultraschall gemacht?

Das Hcg kann bis zu 12 Wochen höher sein im Blut..


Ja, US wurde gemacht, aber da konnte man nicht alles gut erkennen. Da wurde halt nur der Verdacht laut...



1212
68
642
  14.02.2018 14:22  
Und verdachtsmäßig wird dann zur Ausschabung geraten statt vielleicht auch einmal der Natur zu vertrauen. Vielleicht holst du dir eine zweite Meinung?

Danke1xDanke


  14.02.2018 14:23  
normalerweise wird man wöchentlich zur Blutkontrolle nach so etwas bestellt..um den HCG zu kontrollieren bis er auf 0 ist

Danke1xDanke




71
5
7
  14.02.2018 14:58  
koenig hat geschrieben:
Und verdachtsmäßig wird dann zur Ausschabung geraten statt vielleicht auch einmal der Natur zu vertrauen. Vielleicht holst du dir eine zweite Meinung?


In der Klinik in der ich es habe machen lassen sagte man, dass man eigentlich bis zur ersten normalen Regel wartet, bevor man ausschabt. In der FA-Praxis hat man mir aber solche Angst gemacht, wegen des hohen Wertes, dass ich jetzt einen Termin nächste Woche gemacht habe.... Ich weiß gar nicht mehr was ich tun soll und muss aber auch sagen, dass ich das ganze endlich abschließen will.
Der Abgang ist jetzt 19 Tage her.



  14.02.2018 15:30  
wie hoch ist denn dein Wert? Hast du einen Verlauf des Wertes? Sinkt er?

Wichtig ist nicht die Höhe des Wertes, sondern ob er sinkt.

Wurde vorher Ultraschall gemacht? Vor dem Abgang?





71
5
7
  14.02.2018 15:39  
lechatnoir hat geschrieben:
wie hoch ist denn dein Wert? Hast du einen Verlauf des Wertes? Sinkt er?

Wichtig ist nicht die Höhe des Wertes, sondern ob er sinkt.

Wurde vorher Ultraschall gemacht? Vor dem Abgang?


Ich habe die Werte leider nicht. War wohl ein Fehler, den Ärzten einfach zu vertrauen.
Ja, vor dem Abgang und einen Tag später wurde geschallt. Es hieß danach, dass viel weg sei, aber nicht alles (seitens der Klinik).
Was spielt das für eine Rolle?

Und was wäre wenn der Wert nicht gesunken ist? Doch ein Hinweis auf etwas anderes?



  14.02.2018 16:07  
Wenn der Wert nicht sinkt und sogar steigt, dann heißt das,es ist noch Gewebe verblieben. Im schlimmsten Fall nochmal Ausschabung.

Aber in deinem Fall wartet man normalerweise sie erste Regel ab uns schallt nochmal.Oft sind dann die Reste raus.





71
5
7
  14.02.2018 19:04  
Komisch, die Klinik die von der AS profitieren würde, rät zum jetzigen Zeitpunkt davon ab, die FA, die die aktuellen Werte hat, davon ab. Ich werde mich morgen noch mal bei einer dritten Praxis erkundigen...




2048
2
Oberösterreich
1666
  14.02.2018 19:35  
Hallo @angst234

Ich bin eigentlich kein Fan von Homöopathischen Mittelchen, aber ich möchte Dir trotzdem empfehlen in der nächsten Zeit täglich eine Tasse Himbeerblätter-Tee zu trinken. Die Himbeerblätter bekommt man in der Apotheke und sie sind nicht sonderlich teuer.

Das hilft auf natürliche Weise, die Gebärmutter su "säubern".

Es schadet auf jeden Fall nicht, wenn Du diesen Tee trinkst

Danke1xDanke




71
5
7
  15.02.2018 16:41  
Könnt ihr mir etwas zu einem hcg Wert von 539 sagen?
Der Abbruch war ssw 7.



  15.02.2018 16:52  
Der einzelne Wert bringt nichts.Man braucht Mind 2 Vergleichswerte

wie lange ist es jetzt her?





71
5
7
  15.02.2018 16:56  
20 Tage ist es her. Den anderen Wert hat die Klinik wo ich gerade keinen erreiche. In der Ssw 7 müsste er ja weit über 1000 liegen.



  15.02.2018 17:05  
Angst234 hat geschrieben:
20 Tage ist es her. Den anderen Wert hat die Klinik wo ich gerade keinen erreiche. In der Ssw 7 müsste er ja weit über 1000 liegen.


Dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Ich hätte mal eine Ausschabung wegen Fehlgeburt in der 9.ssw

Hcg zu Beginn 300.000
nach Ausschabung 1200
von da an hat es 3 Monate (!) gedauert, bis es auf 0 war.

Danke1xDanke

« Magnesium gegen Spannung? Weicher Stuhlgang Eine Gesichtshälfte rot und warm! » 

Auf das Thema antworten  50 Beiträge  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Abbruch der Tagesklinik

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

214

13.02.2018

Kontakt-Abbruch zur Familie

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

11

5349

01.02.2013

Therapeut ist unsensibel Wechsel / Abbruch?

» Agoraphobie & Panikattacken

14

169

21.09.2018

Hoher Blutdruck - durch Panik immer höher

» Angst vor Krankheiten

15

1552

13.02.2018

An alle die höher getacktet sind Hoher Ruhepuls

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

4

548

25.09.2017








Angst & Panikattacken Forum