Pfeil rechts

Hallo also,
ich bin 30 Jahre alt. Und habe sonst eigentlich so gut wie nie Kopfschmerzen. Aber seit 4 Wochen habe ich eigentlich jeden Tag Kopfschmerzen. Es sind jetzt nicht solche Kopfschmerzen das man vor schmerz nichts mehr machen kann. Aber es ist wie ein stettiger Druck der da ist. Ma einwenig mehr mal weniger. Der Schmerz ist an folgenden Punkten am Kopf. Hinten auf der höhe der Ohren am Hinterkopf (also wenn man von der Halswirbelsäule in richtung kopf hoch geht). Und Oben am Kopf vor in Richtung Stirn. Ich war beim Hausarzt der hat mich zum Orthopäden geschickt. Der hat meine Halswirbelsäule geröngt aber nichts auffälliges gesehen. Auf meinen Wunsch hin hat er mir Mass. und KG verschrieben. Da war ich jetzt 3 mal. Der Masseur hat gemeint das ich schon verspannt bin im Nacken Brustbereich. Allerdings wird es nicht wirklich besser. Wenn ich ne Kopfschmerztablette nehm oder Ibuprofen dann sind die schmerzen für 2-3 h weg. Und dann kommen sie wieder .
Jetzt hab ich beim Neurologen angerufen um mich da mal abchecken zu lasesn. Leider hab ich erst einen Termin ende Januar bekommen. Nirgendswo sonst früher. Und ich mache mir verdammte Gedanken. Was das sein kann.
Und habe gerade sehr angst das es ein Tumor oder irgendetwas anderes schlimmes ist. Was sagt ihr dazu. Jemand erfahrungen damit? Kann das wirklich "Nur" von Wirbelsäule Halswirbel kommen. !?!?! ich weiss echt nicht mehr weiter. Bitte um Hilfe

19.11.2013 19:57 • 23.02.2014 #1


8 Antworten ↓


hallo behappy, das kann schon von der wirbelsäule kommen, klar. denk mal nicht direkt an einen tumor, dafür gibt es doch keine anzeichen. bis krankengymnastik anschlägt, das dauert auch eine ganze weile. nach 3 terminen kannst du da keine wunder erwarten. wäre auch wichtig, dass du nach der kg die übungen weitermachst. die muskulatur soll ja dauerhaft gestärkt werden und nicht nur mal kurz. die Mass. bringen im prinzip gar nichts außer evtl. kurzzeitige linderung. aber langfristig wirst du davon nicht zehren. wie sieht es denn mit deinem kopfkissen aus und deiner matratze? lg abra

19.11.2013 20:21 • #2



Hilfe Angst vor Gehirntumor / Schlaganfall

x 3


Auf Grund meines Schwindel`s habe ich zu Anfang Pysio bekommen , weil sie beim Röntgen eine Steilstellung der HWS fest gestellt haben . Ich habe immer unter Kopfschmerzen , wirklich, gelitten . Ich hatte 12 Pysio Anwendungen und danach noch 7 Osteopathie Behandlungen . Jetzt benötige ich vielleicht einmal die Woche , wenn überhaupt , eine Tablette gegen Kopfschmerzen . Aber nach 3 Behandlungen wird das nicht gleich besser , das braucht schon seine Zeit . Ich kann deine Angst aber verstehen.Mein Vater hatte auch einen Gehirntumor und hat auch ständig unter Kopfschmerzen gelitten . Bei mir wurde im KH ein MRT vom Kopf gemacht , glaube nicht wie ich gebangt habe bis sie mir gesagt haben es ist alles in Ordnung . LG

19.11.2013 20:47 • #3


sorry das mit deinem Vater zu hören?! darf ich fragen was er noch hatte!?!? "Nur" Kopfschmerzen?

19.11.2013 20:56 • #4


An dem Gehirntumor wäre mein Vater nicht gestorben , der war so klein und war an einer Stelle die man hätte operieren können . Mein Vater ist mit 50 an Lungenkrebs gestorben , das ist nun 13 Jahre her . Sonst war mein Vater immer kern gesund.

19.11.2013 21:57 • #5


Hallo Behappy, kenne das Gefühl. Kopfschmerzen die im Nackenbereich anfangen und dann bis zur Stirn gehen, aber meist nur auf einer Seite.
Bei mir mir ist es zumindest so, ab und an kommt auch noch das Gefühl von Schwindel oder so einer Leere im Kopf dazu. Bei mir kommt es aber tatsächlich von der HWS. Beim röntgen wurde auch nichts festgestellt, erst beim MRT wurde festgestellt, dass bei mir die Dornfortsätze von den Halswirbeln auf manche Nerven bzw. auch Blutgefäße drücken und dadurch eben diese Symptome ausgelöst werden. Bekomme mittlerweile seit ca. 3 Jahren regelmäßig Mass. (manuelle Therapie), es hilft aber nur bei regelmäßiger Therapie. Also nicht soviel Gedanken machen, es kommt viel von der HWS, vorallem wenn man eine falsche Körperhaltung oder auch eine falsche Haltung beim schlafen hat. Alles Gute für dich und Kopf hoch.

19.11.2013 22:23 • #6


Danke. Aber ich kann echt grad nimmer könnte heulen. Vor allem einseitig ist es rechte Seite. Heute fühlt es sich wie stechen an. Ich hab des Gefühl als ob gleich die Lichter ausgehen. Ich hab grad so Angst. Würde gern endlich ne mrt machen für Klarheit. Aber das wird noch dauern bis ich mein Termin habe. Und wer weis vielleicht bekomm ich ja net mal eine. Ich könnt echt heulen

19.11.2013 22:53 • #7


Und mit einem Schmerzmittel geht das auch nicht weg ?

19.11.2013 22:56 • #8


Also ich wollte dich mal melden. Ich hab bestimmt zwei Monate gedauert bis die Schmerzen besser wurden. Ich war bei vielen Mass. hab fast jeden Abend Kirschkernkissen auf den Nacken gelegt. Jetzt ist es zum Glück viel besser ich habe vielleicht alle 2-3 Wochen normaler Eintrag Kopfschmerzen

24.02.2014 00:47 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel