Pfeil rechts

Nayla
Hallo ihr Lieben,

ja ich habe es momentan mal wieder ganz schlimm am Herzen . Jeden Tag, insbesondere Abends spüre ich mein Herz stolpern. Es schlägt dann immer so seltsam am Hals und ich bekomme ganz kurz keine Luft. Das macht natürlich große Angst. Ich hatte bisher 3 Langzeit-EKGs, aber meine Extrasystolen seien wohl harmlos. Ich denke, alle die das Herzproblem kennen, wissen das man sehr wenig Vertrauen in die Diagnosen der Ärzte hat. Mir geht es nicht anders.
Nun ist es bei mir, von der Angst mal abgesehen, aber auch so, das ich im Brustwirbelbereich super verspannt bin. Beim Atmen knackt es manchmal ganz widerlich.
Ich bin deshalb auf das Thema gestoßen, das Extrasystolen oftmals kommen, wenn man sich nach vorne beugt. Ja.
Und fast immer wenn man zur Ruhe kommt. Ja.
Es liegt neben der Angst sehr oft an den drei ersten Brustwirbeln. Die werden zusammengedrückt und daraufhin stolpert das Herz. Ein weiteres typisches Anzeichen für die Verspannungsform sind Atembeschwerden und Schmerzen im Bereich des Brustkorbes und des Rückens.
Ahaaa. Also ich habe vorhin wieder etliche Stolperer gehabt und natürlich kam die Angst postwenden, kein Wunder. Diese Extrasystolen fühlen sich so gefährlich an und diese Atemausetzer dabei sind auch derb. Und nun tut mir die linke Schulter mal wieder weh, wie immer wenn ich die Extrasystolen habe.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es die Brustwirbelsäule ist. Ich denke darüber nach mich morgen mal richten zu lassen, auch wenn ich da eigentlich aus Prinzip gegen bin. Aber mein HA ist gleichzeitig Chiropraktiker, der macht das schon. Es würde mich interessieren ob die Extrasystolen dadurch verschwinden. Wenn ja, dann weiß ich ja woran es lag.
Vielleicht ergeht es so manch einem hier ähnlich.
Ich weiß unsere Psyche ist der größte Symptomspender, aber es kann auch andere Gründe geben. Und Brustwirbel sind ja ebenfalls harmlos
Und auf Histamin hat man mich aufmerksam gemacht. Zuvie davon im Essen, macht auch ein Hoppeldi-Herz

16.05.2011 22:55 • 25.05.2011 #1


3 Antworten ↓


Hallo Nayla,

ich muss sagen - auch so ganz ohne Chiropraktiker - beuge ich mich gerne mal so weit nach hinten bis es ordentlich knackt, wenn die Beschwerden mich mal wieder piesaken (Schmerzen in der Brust, Herzstolpern etc. pp.) und es hilft.. zumindest kurzzeitig.

Chiropraktiker habe ich mittlerweile auch ins Auge gefasst, nachdem mein Orthopäde schon vor zwei Monaten ein paar Blockaden zwischen den Schulterblättern festgestellt hat - das müsste da ja auch so in dem Bereich liegen.

Schätze, wenn ich mich da mal ordentlich einrenken lasse, dann hilft das auch etwas.


Was ich noch hinzufügen kann:

Wenn ich rauche (was ich gerade aufgebe.. vor 28h meine letzte Zig. .. yay..) dann treten die Stolperer häufiger auf.. genau wie bei Kaffee (was ich mir im Moment auch verkneife..).. also bei Genussmitteln allgemein.

17.05.2011 18:46 • #2



Herzrhythmusstörung und ihre Gründe.

x 3


Ich habe mich letzte Woche einrenken lassen. Der oberste Brustwirbel hat auch ordentlich geknackt. Rücken und Schulterschmerzen sind seit dem wie weggeblasen....die Extrasystolen sind allerdings noch immer da. Vielleicht hilft es bei euch ja...bei mir wars jedoch ein Schuss in den Ofen .

25.05.2011 21:50 • #3


jadi
ich habe sie heute auch wieder extrem bis eben noch ganz derb hintereinander weg...aber und jetze kommt es...ich muss immer zwischen durch aufstossen..und denke bei mir liegs immer daran das ich zuviel luft im magen habe und diese gegen das herz drückt...das merken auch viele daran wenn sie sich bücken und es dann stolpert...oder schwangere.....da drückt alles gegen das herz.....und es führt zu stolperer die dann halt merklich sind.....für die luft spricht das roemheld syntrom ich glaube ich habe das...http://de.wikipedia.org/wiki/Roemheld-Syndrom

was noch ab und an hilft ist die nase zuhalten und dagegen atmen bis es knackt im ohr....druckausgleich....vorher am besten kaltes wasser trinken....lg jadi

25.05.2011 22:02 • #4




Prof. Dr. Heuser-Collier