Pfeil rechts
46

jadi
grins das mit der milchmilchmilchmilchmilchmilch..... muss ich auch ausprobieren....vielleicht hilfts.....wäre super.....klasse thera haste da...........ich aber auch,hab mir eine neue gesucht....ich darf erst wieder kommen wenn ich alleine was gebacken bekommen habe also übe ich jetze jeden tag...im moment ist es nur der müll und briefkasten...und mit den kids auf den spielplatz alleine....aber ich muss es ganz alleine raus packen......hab noch 3 wochen zeit dann muss ich mich bei ihr melden.....na malschaun.........

17.06.2010 10:29 • #21


Hey ihr Lieben,

bei mir sticht es nun auch hin und wieder seit 2 Tagen im Herz. Aber ich sag mir immer, die Mädels ausm Forum haben das auch. Das ist nix.. Und das beruhigt mich dann...

Jadi, bist du das auf deinem Foto?

17.06.2010 10:45 • #22



Ständige Herzangst - was tun gegen Herzphobie / Herzneurose?

x 3


Zitat von jadi:
grins das mit der milchmilchmilchmilchmilchmilch..... muss ich auch ausprobieren....vielleicht hilfts.....wäre super.....klasse thera haste da...........ich aber auch,hab mir eine neue gesucht....ich darf erst wieder kommen wenn ich alleine was gebacken bekommen habe also übe ich jetze jeden tag...im moment ist es nur der müll und briefkasten...und mit den kids auf den spielplatz alleine....aber ich muss es ganz alleine raus packen......hab noch 3 wochen zeit dann muss ich mich bei ihr melden.....na malschaun.........


Hallo Jadi ,
mein Therapeut hat gesagt , ich darf erst wiederkommen , wenn ich brav das Opipramol nehme. Ich soll mich erst in 4 Wochen wieder bei ihm melden !! Ich denke die ganze Zeit , dass er mich vielleicht nicht sehen will , mich nicht therapieren will . Wo ich das jetzt aber von dir und deiner Therapeuten lese ..... hat die das schon öfters mit dir gemacht ?

Ich gehöre übrigens auch zu den "Herzphobienen" ...... ich wäre soooo froh , wenn die ständige Angst ums Herz mal wieder aufhören würde ! Ich habe das seit 20( !) Jahren, mal mehr , mal weniger !! Schrecklich !!
Aber Dank des Forums hier und dem Wissen dass es vielen so geht , hilft es mir einwenig !
LG
Hummel

17.06.2010 10:52 • #23


hast du die sozial-phorbie??

naja, du hast Kinder, die wollen immer raus. Die habe ich nicht, ich habe mir 2 Kätzchen mit meinem Männe zugelegt, die mir echt gut tun...

Ich gehe öffter alleine inliner fahren, wenn keiner mitkommt... Iphone mit Ohrstöpseln ins Ohr und Radio oder mp3 hören:-) und schwupps die wupp habe ich 10-15 km gefahren:-) die Zeit vergeht da wie im Flug:-)

Aber bei dem miesen Wetter was mia gerade haben (es regnet gerade nur einmal täglich) ist das auch nicht einfach... Momentan bin ich so lustlos, und wegen dem plöden wetter ist mir auch immer so schwindlig und schlecht... Also das schwindelig sein kommt bestimmt vom Wetter warum mir am Morgen immer so schlecht ist weiß ich auch noch nicht:-/

Wie lang bist du eigentilch von dem psychischen schon betroffen? und wo wohnst du?

LG

17.06.2010 10:53 • #24


Hallo Hummel,

ähm das OPRIPRAMOL, habe ich auch genommen... Das war echt supiii das MITTEL, mir ging es darum etwas zu bekommen, was nicht abhängig macht!

Ich habe zwar den ganzen Tag nur geschlafen, weil ich so fertig war von den Tabletten, aber die sind echt gut. Kann ich auch nur weiterempfehlen...

Doch irgentwann habe ich vergessen die Tabletten zu nehmen, dass ich dann ein ZEICHEN das dir sagt, dir gehts soweit gut, dass du/dein Körper, deine Psyche die nicht mehr brauchen....

Ich habe die immer für den NOTFALL dabei, jedoch habe ich die jetzt seit 6Monaten schon nicht mehr genommen.

Ich wünsche dir das du es schaffst, nach 20!!Jahren da rauszukommen...
Also 20 Jahre ist schon heftig damit rumzulaufen... (könnt ich mir jetzt nicht vorstellen, dass möcht ich mir aber auch nicht vorstellen)

LG Franziska

17.06.2010 10:57 • #25


jadi
jepp ich bin das auf den foto...........
nein bei der thera war ich zum ersten mal......und hab mich gleich supi mit ihr verstanden aber sie sagte ich müsse mich jetze der angst alleine stellen...habe lange genug jemanden an meiner seite gehabt....und das bringt nix......deshalb sagte sie das.........und ich nehme keine medis und möchte auch net......



ich glaube meine angst hat sich auf alles verfestigt.....mit den monaten....erst waren es nur PAs...dann kam immer mehr vermeidung dazu...nur noch vertraute wege usw......bis ich 2008 meine 2te tochter bekam von da an ging ich net mehr alleine raus.....letztes jahr kam noch die krankheitsangst dazu und die ganzen körperlichen symptome täglich...und wöchentlich was anderes.............

17.06.2010 11:03 • #26


Das bekommst du schon wieder in den Griff... Da bin ich ganz zuversichtlich:-)

Deine Kinder geben dir auch Kraft und dein MÄNNE dann sowieso...

Ich sag dir was ich konnte nicht mal mehr ins Kino gehen. Jetzt kann ich es wieder...
Oder in BERLIN ich habe BERLIN immer vermeidet, letztes Jahr war ich dort und bin dann sogar ALLEINE U-Bahn gefahren:-)

Du musst dich deiner Angst stellen... Das habe ich echt aus den ganzen doofen Erlebnissen mitgenommen. Wenn du zb. vor einem BUS angst hast, dann fass einen BUS an...
Verstehst was ich mein... Und wenn es im Körper zwickt zwick zurück:-)

Nur so kannst du dann iwannmal deine Angst bewältigen... So mache ich das auch und jeden Tag habe ich ein Erfolgserlebnis, was einem echt gut tut!

LG

17.06.2010 11:09 • #27


jadi
oh ja mit der bahn fahren hier in berlin und sei es nur der bus......traue ich mir auch net mehr.....früher war das gang und gebe....musste ja irgentwie auf arbeit kommen...manchmal ist es auch schwer mit dem auto zufahren aber mittlerweile gehts(fahre nicht selber hab kein FS)habe da so meine tricks.....manchmal denke ich ohje ob ich jemals wieder alleine spazieren gehen kann ...shoppen nach lust und laune usw.....meine grosse wünscht sich so sehr mit mir shoppen zugehn....das war immer mein grösster traum früher hab mich gefreut wenn sie in dem alter ist...und nun isses soweit...und ich kann es net.....sie muss immer mit oma shoppen gehn...das macht mich so traurig....oder überhaupt für mich selber mal wieder shoppen.....alleine...wenn dann gehen wir alle...dann schau ich schon von weiten was mir gefällt ...schnapp es mir und ab zur kasse...nix mit anprobieren oder so.......den rest bestell ich mir meist im internet........aber ich mache in letzter zeit immer mehr fortschritte zwar kleine aber es geht voran...kann man ja in meinen anderen threads lesen............aber es gibt tage so wie gestern und heute die ziehn mich total runter....aber ich denke es liegt auch dran weil ich meine tage bekomme
deine tips sind klasse werd sie umsetzen......

17.06.2010 11:21 • #28


Naja mein jetztiger Lebensspruch ist,

Mein Traumtag?? Gibts den?? An jedem Tag gibt es ein kleines bisschen von einem Traumtag.

Das soll heißen, wenn meine Kätzchen kommen mich anmiauen und dann das schnurren anfangen, ist das schon wieder etwas kleines von Glück, Glück=Traumtag.

Wenn ich bei meinem kleinen Cousin bin und der mich anlächelt, lächel ich mit das ist Glück und Glück=Traumtag...

Verstehst was ich meine?

Es gibt immer was gutes an einem Tag, und klar hat man mal einen schlechten Tag, doch das legt sich dann wieder... Aber wenn du deine Tage bekommst kann ich das voll und ganz nachvollziehen... Wobei ich sagen muss nachdem ich keine Pille mehr nehme (nicht weil ich schwanger werden möchte, sondern weil ich keinen BOCK mehr habe so einen schei. zu mir zu nehmen) geht es mir rein körperlich schon viel besser... Ich weiß nicht ob das eine Einbildung ist oder nicht, aber ich finde das so.. also das ist wieder Glück und Glück=richtig Traumtag...

Allerdings muss ich dazu erwähnen, das "psychisch Erkrankung" echt schei. ist... ich meine wenn ich nen gebrochenen Arm habe, weiß ich ok der ist wieder in 5-6 Wochen ganz...

Bei dem psychischen weißt du nie, wann das endet und wann du wieder "gesund" bist...

Ich hatte wieder gerade um genau zu sein vor einer Woche einen Rückfall, hatte seit März keine PANIKATACKEN mehr und auf einmal ist das wieder gekommen, was echt wieder ein Schicksalschlag für mich war... dennoch habe ich daraus gelernt, und hoffe doch das ich bald wieder 2 Monate ohne Panick auskomme und es dann vielleicht 3 Monate werden. und immer so weiter...

Wie gesagt stell dich deiner Angst, falls du noch fragen hast oder dich austauschen möchtest, kannst mir gerne eine PN schreiben...

Und gehst du heute noch raus mit dienen KIDDIS?

17.06.2010 12:11 • #29


jadi
ja da hast du recht glücksmomente hab ich noch....wenn ich erfolgserlebnisse habe...meine kleine mich umarmt und anlächelt und küsst(bin ja vormittags mit ihr immer alleine)wenn meine grosse das geliche tut und mir sagt wie lieb sie mich hat...wenn meine katzen kuscheln kommen....wen ich mit meinen mann kuschel kann und wir rumalbern.....wenn ich mal einen tag meine symptome nicht so wahr nehme..........
die pille nehme ich auch net..........seit 3 jahren darf net mehr.....aber seither habe ich schlimmere probeleme mit den tagen...mir gehts meist vorher schlecht ,zwischen drin hab sie sehr stark und noch 1.-3 tage danach......
ja werd mit der kleinen wenn sie ausgeschlafen hat raus gehn...hinterm haus auf dem spielplatz...meine grosse hat heut einen klassenausflug kommt erst gegen 17uhr wieder...udn mein mann 17.30uhr........ich danke dir und ja werd dir bestimtm noch ein paar fragen stellen per pn dann lg jacky danke dir

17.06.2010 12:37 • #30


Bitte bitte...

Schreibst mir einfach ich würd mich freuen wenn wir in Kontakt bleiben könnten, und uns austauschen könnten!

Dann geh raus, und red mal mit den anderen MÜTTERN über belanglose sachen:-)

Ich werde nun weiter arbeiten und dann nach nem neuen Auto schauen gehen:-)

Bis dahin wüsnche ich dir alles Gute

LG Pretty_woman

17.06.2010 12:46 • #31


hallo zusammen,
mich plagt das gleiche problem....das herz.
was mich -und vielleicht ja auch andere- mal interessiert und vielleicht auch beruhigen würde:
was habt ihr so in verschiedenen alltagssituationen für pulswerte?
z.b. beim radfahren, im büro, beim treppen steigen, auf dem sofa vorm fernseher und und und....könnte vielleicht ganz interessant sein, das mal aufzulisten.

17.06.2010 12:52 • #32


jadi
ich habe letztens ein belastungs-ekg gemacht und die schwester musst schon bei der ersten stufe abbrechen weil mein puls bei 170 war....sie war völlig erschrocken und rannte zu meiner ärztin...sie beruhigte sie und sagte ihr das es bei mir die aufregung ist...ich sagte ihr das aber auch.....naja jedenfall denke ich das mein puls bei aktivitäten in die höhe geht.....zuhause bei ruhe so bei 80 und so bis 120 .......war aber auch schon mal höher...ich bin 173cm gross und wiege 59kilo......aber bin kein sport mehr gewohnt da ich mich zulange in schonhaltung begeben habe....bin aber dabei fange mit homesport an...ach und ich nehme betablocker jeden tag ne viertel........weil mein blutdruck wegen der angst auch zu hoch war und auch manchmal noch ist

17.06.2010 12:56 • #33


Nun der Puls...
Also meine "Psycho-Tante" meinte, die früher Hausärztin war, dass der Blutdruck und der Puls sich 1000000 mal am Tag ändert.

Gehst du die Treppe hinauf hast du natürlich einen anderen Blutdruck als wenn du auf der Couch liegst:-)

Und bei jedem ist das mit dem BD und Puls auch anders, denn schließlich gibts raucher und er gibt nicht raucher...
Es gibt sportler und es gibt keine sportler... Bei jedem ist das anders... Es gibt aber auch keine Tabelle wo du nachschauen kannst! Weil es bei jedem unterschiedlich ist:-)

Wenn ich auf der Couch liege habe ich manchmal 112/68/82
dann ein andermal habe ich wenn ich auf der Couch bin 138/75/73

das ist immer unterschiedlich...

Ich messe meinen BD einmal am Tag... Aber nur weil ich wissen will wie mein BD ist... Nicht weil ich Angst habe sondern nur zum Spaß...

Finde es doch selbst raus indem du es mitnimmst...

Dann steigst mal Treppen und misst, dann legst dich auf die couch und misst...

bis 140 der obere Wert ist völlig im Normalbereich:-)

Liebe Grüße

hoffe hab euch helfen können!

17.06.2010 13:07 • #34


mein blutdruck bewegt sich meist zwischen 110-130 zu 65-85.
interessant finde ich den puls. ich weiß nicht, ob mein problem eine völlig falsche wahrnehmung oder bewertung ist. ich meine immer mein puls wäre zu schnell?!
habe morgens meist einen ruhepuls von unter 60. tagsüber messe ich jetzt nicht so oft, aber wenn ich meine er ist zu schnell, dann zähl ich schon mal.
so hatte ich letztens nach 4 km radfahren so 130. wenn ich dann mal auf dem sofa entspanne dann ist er mal bei 75, mal aber auch 90....auch wenn ich die treppe hochlaufe geht er mal auf 110. weiß nicht, ob das alles unnormal ist oder ich das nur falsch interpretiere?!?!?! jetzt sitz ich hier und tippe und hab so um die 85....

17.06.2010 18:55 • #35


@ michi75, das ist so wie Du es beschreibst völlig normal. Was wundert Dich denn daran? Wenn Du beim Belastungs EKG mit 180 KW radelst, dann kann der Puls auch 130-150 sein und das ist völlig normal. Oder wenn man es gerade eilig hat und im Supermarkt rumrennt, wer hat da einen Puls von 60? Einen enormen Einfluss auf den Herzschlag hat auch die Psyche. Vielen Leuten ist das immer wenig bewußt. Man muss nur daran denken und schon geht er hoch. Das trifft auch machmal auf Messungen/Kontrollen zu, weil da manchmal auch ein Tick Anspannung mit bei ist.

Man muss sich wirklich abgewöhnen, sich in dem Zusammenhang verrückt zu machen.

17.06.2010 19:24 • #36


Also wie gesagt es kommt auf die Kondition an...

Ich bin jetzt auf der Couch und habe 134/76/78.
Wie gesagt, dass kommt auf die Psyche und auf die Kondition an:)

Mei des kann man immer net so sagen
Also ich weiß es halt, weil ich echt übertrieben habe mit meiner Panikmache...
Ich war 2-3 mal in der Woche beim Onkel Doc und immer bei einem anderen Arzt. (Bis ich ein VERBOT von meiner Psychologin bekommen habe. Ich durfte nicht mehr zum Arzt gehen. )
Und alle haben mir bestätigt, dass der Blutdruck sich 10000 mal ändert...
Es kann halt immer sein, dass du einen höheren Puls hast, aber da darfst du keine bedenken haben...

Wenn du es wirklich abklären lassen möchtest, dann geh zum Onkel Doc... Der wird dir das selbe sagen

Und wenn du es jetzt erstmal so testen willst, dann wie gesagt geh mit deinem Pulsmesser in die Arbeit zum einkaufen usw. und miss immermal wieder...
Dann wirst sehen, dass der sich 1000000 ändert am Tag...

Schönen Abend

17.06.2010 19:40 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

purzel1209
Hallo Ihr Lieben,

ich reihe mich auch einfach mal ein in den Kreis der "Herzneurothiker" . Ich habe seit meinem 23. Lebensjahr (also knappe 11 Jahre) mit meiner Angst vor einem Herzinfarkt/Schlaganfall zu kämpfen. Angefangen hat alles, als meine Mutter einen Schwächeanfall erlitten hat und auf offener Straße neben mir zusammenbrach. Kein halbes Jahr später fing bei mir das Theater an.

Habe dann auch das ganze Programm mit Langzeit- u. Belastungs-EKG, Venenscann, Farbsono etc. durchlaufen. War sogar zweimal schon für ein paar Tage im KH. Jeweils ohne Befund. Nach einem nervlichen Zusammenbruch meinerseits in der Praxis meiner Hausärztin (vor Wut, weil ich mich wie ein Depp gefühlt habe ) kam sie mir mit der Idee, eine Verhaltenstherapie zu durchlaufen.

Und Yes...seitdem gehts mir wesentlich besser. Klar, ich horche immer noch ab und zu in mich hinein und schiebe Panik, wenn ich mein Herz zu laut oder zu schnell schlagen spüre. Aber meist kann ich mich irgendwie schnell mit was ablenken. Die letzte richtige PA war zwar erst letzte Woche aber davor war ich fast 13 Monate verschont geblieben.

Mein Ruhepuls lag übrigens auch immer so um die 100 bis 110. Jetzt, wo ich zum Glück endgültig mit dem sch... Rauchen aufgehört habe, ging er für meine Verhältnisse rapide auf 65 bis 85 runter Und das Lesen hier im Forum hilft mir auch bisher, zeigt es mir doch, dass ich absolut nicht allein mit solchen Problemen und Nöten bin.

Liebe Grüße
Claudia

17.06.2010 19:55 • #38


jadi
hallo claudia....kannst du ein wenig berichten was du in der verhaltenstherapie bez. deines herzen gelernt hast?das wäre supi...ich habe das problem seit dem mein dad letztes jahr ins kh musste wegen verdacht einen herzinfaktes....gott sei dank wars fehlalarm...aber seither habe ich nach nach krankheitsängste bekommen und symptome....und die längsten sind jetze die herzprobs.....schmerzen in der linken seite und ständig herzstolpern.....zu hohen blutdruck und puls...dagegen hab ich betablocker bekommen.....habe letztes jahr ein lg-ekg machen lassen mehrere normale ,ein belastungs-ekg was aber vorzeitig beendet wurde weil bei erster stufe schon herzfrequenz von 170 war ....aber wegen aufregung....und herz-echo was auch supi war.....trotzdem bleiben die beschwerden und die angst......

17.06.2010 20:20 • #39


purzel1209
@Jadi:

Aaaalsooo, wo fange ich da am Besten an...

Mein Thera hat mich zuallerst mal gefragt, ob mir denn wirklich schon mal was passiert wäre; also ob ich tatsächlich schon einmal bewusstlos zu Boden gegangen wäre oder so. Diese Frage konnte ich mit einem knappen "ja" beantworten. Dann hat er verschiedene "Tests" mit mir gemacht, um zusammen mit mir zu erkunden, welche Situationen auf mich so aufregend wirken, dass mein Herz und Puls anfäng zu rasen, meine Hände zittern etc.

Und dann hat er mir verschiedene "Hausaufgaben" mitgegeben. In der einen Woche sollte ich immer, wenn ich eine PA verspürte, mich allein auf einen Stuhl in den Flur (zu Hause) setzen bis ich selber merke, wie bescheuert das eigentlich ist. Ein anderes Mal gab er mir als Aufgabe, dass ich zu Hause eine Trainingshose mit weiten Hosentaschen tragen sollte und bei einer beginnenden PA jeweils ein rohes Ei in diesen Taschen verschwinden lassen sollte. Ich musste aber aufpassen, dass die Eier nicht kaputt gehen. Diese ganzen Maßnahmen haben mich so von meiner PA abgelenkt, dass sie sich einfach "in Luft" aufgelöst hat.

So, liebe Jadi, ich hoffe, dass Dir diese Tipps ein wenig helfen können...

Ach so, wegen dem Rauchen...meine Angst vor den Folgen des Weiterrauchens ist (zum Glück) noch größer als die vor den bisher gar nicht so schlimmen Entzugserscheinungen. Nur Mut, die Dinger links liegen zu lassen ist gar nicht so schwierig, wie es am Anfang scheint. Das Problem wird bei mir eher bei der Dauerhaftigkeit liegen

17.06.2010 20:41 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier