Pfeil rechts
7

Hallo,
da ich selber an einer schlimmen Angst leide die auf mein Herz bezogen ist möchte ich eine kleine Statistik mit euch teilen. Diese hat mir ein Mietglied dieses Forums schonmal aufgestellt und mein Arzt hat auch schon mit mir über diese Statistik geredet..

Es geht um den plötzlichen Herztod. Ich glaube für viele die eine Herzangst haben ist das neben den Herzinfarkt die schlimmste Vorstellung. Ich möchte euch eine kleine Rechnung aufstellen wie selten das bei einem gesunden Patienten passieren kann. Ich selber versuche mir diese Zahl immer vor augen zu halten aber trotzdem habe ich noch tierische Angst. Vielleicht helfen euch ja die Fakten.

Die Statistik bezieht sich nicht nur auf den plötzlichen Herztod selber, sondern auch auf alle Fälle die innerhalb von 24 Stunden an einer Herzsache versterben. Das heißt das wenn jemand einen Herzinfarkt hat, aber in den 24 Folgestunden trotzdem daran stirbt, wird er in die Statistik mit aufgenommen.

In Deutschland sterben ca. 100.000 Menschen jährlich an dem plötzlichen Herztod. Das hört sich viel an, aber lasst mich die Sache weiter beleuchten. in 90% der Fälle, wurde vorher eine schwere Herzerkrankung festgestellt. Die Zahl geht als auf 10.000 Menschen runter. Aber selbst diese 10.000 Menschen müssen nicht vollkommen gesund sein. von diesen 10.000 Menschen, sind ca. 80% der Menschen über 60 Jahre.. Die Zahl geht also auf ca. 2000 runter...

Jetzt lasst uns kurz eine kleine Prozentrechnung machen..

Wir haben ca. 82 Millionen Menschen in Deutschland... Wenn wir die Statistik sehen und die 2000 Menschen nehmen bei denen es einfach so passiert (und selbst diese Zahl wird schon sehr hoch sein) passiert es bei ca. 0,0024% der deutschen bevölkerung.

0,0024%.. das muss man sich mal vorstellen. diese zahl ist meilenweit von einem 1% oder sogar 0,1 oder 0,01 % entfernt.

die chance einen 6er in lotto zu bekommen ist viel größer wie einfach umzufallen. laut prozentsatz ist es viel gefährlich auf die straße zu gehen und das da etwas passiert wie einfach umzufallen.

ich weiß, es ist schwer zu begreifen, ich will es ja selber nicht glauben... aber wenn ihr untersucht wurden seit und es wurde nichts schlimmes festgestellt, dann wird auch nichts passieren. und selbst wenn eine leichte rythmsstörung vorliegt liegt man immer noch im 0,01% bereich was garnichts ist..

vielleicht konnte ich euch mit den zahlen etwas angst nehmen. und ich wünsche euch viel glück das ihr bald wieder ein normales leben führen könnt. ich weiß wie schwer es ist, ich habe jetzt seit ca. 14 monaten probleme und seit ca. 8 monaten eine panische herzangst..

schönen abend noch.

03.11.2009 22:55 • 26.05.2018 x 5 #1


16 Antworten ↓


ein bischen angst schon michael...wahr sehr lehreich deine statistik.

aber leider kenne ich mehr menschen mit herzinfarkt als welche die im lotto gewonnen haben

lg kerstin

04.11.2009 12:02 • #2



An alle die an einer Herzphobie/Herzangst leiden

x 3


Meine Angst vor dem plötzlichen Herztod kommt jede Nacht. Tagsüber ist es kaum da und am Abend fühle ich mich meist zwar müde, aber angstlos. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich diese verdammten Nächte (es passiert IMMER in der 2.Nachthälfte) und diese Morgende nach dem Aufstehen hasse, wo ich mich immer so unwohl fühle und denke, ich werde gleich ohnmächtig, habe eine Hirnblutung oder bekomme einen plötzlichen Herzstillstand.
Wenn ich dann zur Arbeit ausser Haus gehe, verbessert es sich meist. Aber die Grundangst bleibt immer.

05.11.2009 15:33 • x 1 #3


du hast sicherlich die angst,das es in den morgen std am heufigsten passiert,richtig?

ich schlafe sehr schlecht,wenn ich dann endlcih mal eingeschlafen bin,werd ich ständig wieder wach,hab ständig den kopf voll mit gedanken

07.11.2009 09:42 • #4


Hallo zusammen, bin neu hier und möchte jetzt auch mal etwas schreiben
Habe seit Ende letzten Jahres eine Herzphopie und auch ein Globusgefühl im Hals, habe auch schon alles grundlegende hinter mir: mehrere EKGs/Langzeit-EKG, Besuch beim Kardiologen (natürlich ist medizinisch alles in bester Ordnung...-.-) Einnahme v. Betabl. von denen ich dann Haarausfall bekommen hab Sogar Röntgen der Hals- bzw. Brustwirbelsäule, aber auch hier: nichts.
Man hat bei mir lediglich nach einer Magenspiegelung einen ganz leichten Reflux gefunden, der aber scheinbar gar nicht so schlimm sein dürfte, lt. Arzt

Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass es in der kalten Jahreszeit schlimmer ist, geht euch das auch so? Wenn ich an den Sommer denke, glaube ich, dass ich da viel weniger Probleme mit Stolperern bzw. Einschlafproblemen zwecks Herzklopfen hatte.. Aber jetzt wo es wieder so kalt ist, ist es bei mir wieder richtig schlimm:( Kann auch jetzt schon wieder nicht schlafen wg Herzklopfen, deswegen bin ich nochmal an den PC.

Sorry, das ist jetzt trotzdem recht lang geworden aber mich würde mal interessieren, ob es euch ähnlich geht.

Viele liebe Grüße

08.11.2009 00:58 • #5


Hallo Tacina

Ja du hast recht, bei mir ist es auch immer in der 2 Jahrehälfte schlimmer, sprich Herbst und Winter...selbst ist es mir aber nicht aufgefallen, sondern einer Bekannten. Tja und was soll ich sagen, es fängt schon wieder an bei mir und ich komme schwer mit klar ruhig zu bleiben.

@Michael

Vielen Dank für deine Statistik, ich kenne 2 die im Lotto gewonnen haben und mind. 3 die einen Infarkt hatten, aber ihn zum Glück überlebt.
Ich versuche immer raus zu bekommen wie oft ein Herzkranker zum Kardiologen muß, ich gehe am 30. Nov wieder ohne Überweisung zum Kardio und zahle die 10 € aber hoffe das ich dann wieder für einige Zeit ruhe habe, diesmal gehe ich auch zu dem wo ich letztes Jahr im mai war und werde ihm sagen das ich eine Herzphobie habe, denke das ist auch okay, ich habe dieses ewige gerenne von einem zu andern satt, kommt doch eh immer das gleiche raus.

LG

16.11.2009 14:38 • #6


Hallo..
also ich habe auch die totale Herzphobie-..--und seit ein paar Tagen oder eigentlich seit vorgestern wieder ganz schlimm.....
Es ist so heftig und wenn ich das von dir lese Tacina....so sieht es bei mir auch aus....außer das ich die leichten Beta Blocker noch nicht genommen habe....

03.12.2009 17:44 • #7


ThE-Joker
Es ist schon sehr beängstigend, vorallem weil man sich dem hilflos ausgesetzt fühlt.

16.11.2013 14:59 • #8


Jessyy
Oh ja das ist es

17.11.2013 06:50 • #9


marcel_man
Warum nehmt ihr Beta-Blocker, obwohl ihr Herzgesund seid?
Ich leide auch unter immer wiederkehrenden Herzsymptomen, mal mehr mal weniger, aber nehme nichts dagegen.

17.11.2013 13:59 • #10


Jessyy
ich nehm keine beta blocker

17.11.2013 14:25 • #11


ThE-Joker
Gute Statistik die einem die Angst vor dem plötzlichen Herztod etwas nimmt, lese ich immer wieder gerne wenn es mir schlecht geht.

23.02.2017 18:14 • #12


Das ist schon eine schöne Rechnung...sicherlich für viele hilfreich.

Ich habe noch nie einen 6er im Lotte gehabt, aber ich habe einen Magenkeim, den nur max. 0,0002 % der Bevölkerung haben... da bin ich dann auch das arme (Quoten-) Schwein...

Das schlimme ist: Egal wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, man sieht sich halt doch immer als DER EINE den es wohl treffen wird...egal was der Verstand sagt.

Dennoch finde ich es gut, dass Du ddiesen Beitrag geschrieben hast...er wird sehr vielen helfen!

23.03.2017 14:38 • #13


MissBoba
Danke fuer die Statistik... dennoch drehen sich meine Gedanken staendig darum...
Irgendwie beruhigend aber dennoch ist die Angst da.

25.03.2017 14:53 • #14


MBJ
Die Statistik ist beruhigend......auch ich versuche mir immer vor Augen zu halten das in den meisten Fällen wo ein Herzinfarkt auftritt vorher eine Erkrankung des Herzens bestand....naja und die wenigen Ausnahmen.....Mein Arzt hat letztens gesagt ich könne keinen Herzinfarkt bekommen....Niemand sei so gut und engmaschig untersucht worden......Aber beruhigt mich das? Nein absolut nicht......weil die Symptome so hartnäckig sind und mich jedesmal in Todesangst versetzen....weil ich Angst habe ich rufe nicht den Notarzt weil ich denke ....ach ist ja nur wieder eine Panikattacke.....Teufelskreis

30.03.2017 08:59 • #15


ThE-Joker
Genau die Symptome machen es einen echt schwer. Wurde August 2016 untersucht und laut Arzt ist alles Inordnung. Dann reicht ein Herzstolperer oder das Gefühl das Herz würde das Blut schwer durchpumpen und schon fängt es wieder an.
Momentan hab ich wieder das Gefühl das sich meine Arterien langsam verstopfen würden , weiß ja nicht wie wahrscheinlich das mit 32 ist, werde aber diesen Gedanken nicht los.
Esse leider schon seit 5 Jahren ziemlich ungesund und habe immer das Gefühl das mein Herz jetzt dadurch Schaden genommen hat. Bin nicht Übergewichtig aber leider kaum Lust was selbst zu kochen meist Fertiggerichte und viel süßes.
Hab dann immer schlechtes Gewissen wegen meinem Herz, dann reicht ein kleiner Stich und es geht los. Herz geschädigt, verstopft und du fällst bald um. Ich versuche meine ungesunde Ernährung etwas auszugleichen mit viel Bewegung, dennoch die Angst ist leider ständig da.

26.04.2017 01:19 • x 1 #16


Bei mir ist es sehr ähnlich wie bei dir Joker. Bin auch 32 und habe seit ca 1,5 jahren die Herzangst. STark ausgeprägt ist sie meistens, wenn ich einen ungesunden Lebensstil habe. Also wenn ich beim feiern Alk. getrunken habe oder auf jegliche Art und Weise Stress habe.

26.05.2018 14:43 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier