Pfeil rechts
1

Ich habe vor ca. 6 Wochrn eine Herzangst entwickelt, weil ich mir eingeredet habe, zu früh nach einer Erkältung mit dem Training angefangen zu haben. Die Folge sind ständiges Herzklopfen, was mich zum Teil in den Wahnsinn treibt. Dies nehme ich auch mit dem Schlaf bzw schlafen kann ich nicht, weil ich ständig mein Herz höre. Mein Psychiater hat mir vor 2 Wochen Trimipramin verschrieben, allerdings so richtig funktioniert das nicht mit dem Schlafen. Hat da jemand von Euch Erfahrungen damit?
Ansonsten versuch ich zum Sport zu gehen und laufe bewusst die Treppen hoch.
Wie geht Ihr damit auf Arbeit um? Ich bin noch krank geschrieben, aber ewig möcht ich auch nicht zuhause bleiben.

Danke für Eure Infos

20.03.2017 15:54 • 23.03.2017 #1


7 Antworten ↓


Ich hatte das eins zu eins so auch nach dem ich Sport gemacht hatte mit Erkältung. Du solltest dich ein mal beim Kardiologen untersuchen lassen damit du eine genaue Diagnose hast, das du nicht krank bist, was der Fall sein wird. Es geht dabei mehr darum das dein Unterbewusstsein das auch mitbekommt. Danach musst du mit jemanden über deine Angst sprechen, Freund/Familie etc. Dann musst du akzeptieren das deine empfundenen Symptome ihren Ursprung in deinem Unterbewusstsein haben und du es wieder zu seinem Ursprung zurück bringen musst, via Entspannungsübungen, Neukonditionierung deiner schlechten Gefühle und Gedanken, ändern deines Alltags etc. Sport machen, gesund essen, Ablenken etc. Auf der Arbeit kann ich empfehlen sich auf eine Sache extrem zu konzentrieren bzw es zu versuchen, um so genug abgelenkt zu sein, das du nicht mehr auf deine Symptome achtest. Ich weiß das es schwierig ist aber du musst immer aktiv versuchen nicht mehr darauf zu hören. Quasi du spürst deinen Puls in der Hand? Dann ändere die Lage des Arms, bewege dich etc bis du ihn nicht mehr spürt. Das ganze ist ziemlich nervig aber es wird mit der Zeit dir immer einfacher fallen, dich nicht mehr von dem Pochen, zwicken etc. ablenken zu lassen.
Gute Besserung

20.03.2017 16:10 • #2



Herzneurose überwinden - wer kann helfen?

x 3


Hattest du auch so Schlafprobleme? Das macht mich richtig fertig. Medizinisch ist alles abgeklärt. Den Puls fühle ich schon lange nicht mehr, das ständige kontrollieren hat mich noch mehr in den Wahnsinn getrieben.

20.03.2017 16:31 • #3


Ja hatte das mit Panikattacken, die mich aus dem Tiefschlaf gerissen haben, konnte schlecht einschlafen, habe mich ständig gedreht und bin aufgewacht etc. Im allgemeinen einfach ein echt unruhiger und unangenehmer Schlaf..
Geht aber schnell wieder weg, wenn man es angeht.

22.03.2017 14:59 • #4


so direkte angst hab ich auch gar nicht mehr, nur der schlafmangel ist jetzt noch mein problem

23.03.2017 09:33 • #5


nadine185
Hallo Sunny. Wurde dein Blut untersucht, Eisen, Vitamin D3? Hatte Herzrasen durch einen Eisenmangel. Schlafstörungen durch einen Vitamin D3 Mangel. Ein Mangel an Vitamin D3 kann auch Angst bzw innere Unruhe verursachen. Ich bin über 1 Jahr zu verschiedenen Ärzten gerannt bis so ein Mangel mal festgestellt wurde.

LG.

23.03.2017 09:53 • x 1 #6


das nicht nadine, nur die entzündungs und herzparameter wurden bestimmt

23.03.2017 12:46 • #7


nadine185
Hey Sunny,
vielleicht lässt du diese Werte mal überprüfen. Meine Beschwerden mit dem Herzrasen und Herzrythmusstörungen sind seit der Eiseneinnahme weg. Es geht natürlich nicht von heut auf morgen. Nach ca 1 Woche hab ich gemerkt das es besser wird. Ich konnte nicht mal auf Toilette gehen ohne das ich Herzrasen bekam...es war alles nur noch anstrengend.

23.03.2017 13:22 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel