Pfeil rechts
18

Hallo , ich habe mich entschlossen hier mich anzuschließen , weil ich einfach nicht mehr weiter weiß .


Ich leide seit 1 1/2 Jahren an meinen Symptomen
Herzrasen
Herzstolpern ( jeden Tag mindestens drei mal)
Herzstiche
Brustenge
Schwindel (jeden Tag)
Zittern
Schweiß Hände
Innere Unruhe


Untersuchungen
Langzeit ekg 3x
Herzultraschall 5x
Belastungs ekg 2x
24 Std. ekg 3x
Großes Blutbild 4x
Schilddrüse i.O
Lunge i.O
War bei 5 verschiedenen Kardiologen
Alles immer ohne Befund .

Sie schieben alles auf die physche , das kam. Ich aber nicht glaube ich spüre wirklich heftig die oben genannten Symptome , besonders der Schwindel macht mir zu schaffen z.B wenn ich an der Kasse stehe ist es besonders schlimm, dazu kommt denn ein herzstolperer und dazu das Herzrasen .

Ich bitte euch wer kennt sich aus mit Herzneurose , brauche dringend Menschen denen es (leider) auch so geht .

Zu meiner Person:
29j
196 cm
101kg
Mache seit meinen leiden leider kein Sport mehr, traue es mir nicht zu .

03.07.2017 09:24 • 19.07.2020 #1


40 Antworten ↓


kopfloseshuhn
Hi!
Mir gehts auch so.
Also nciht ganz so aber eine Herzneurose ist mir nicht fremd.

Klar ist, dass du nach dermaßen vielen Untersuchungen sicher sein kannst, dass dein Herz völig gesund ist.

Alle Symptome die du beschreist passen zur Angststörung und zu Panikattacken.
dabei ist es ganz normal, dass das Herz rast - es liegt am Adrenalin.

Dummerweise erhält man die Symptome aufrecht indem man dann immer geich das schlimmste vermutet.

Das es die Psyche ist schließt nicht aus, dass es real ist! Das ist das wichtigste, das einem die Ärzte vergessen zu erklären. denn die Symptmoe, die du spürst sind echt!
Aber die Herkunft ist nicht die, die du vermutest.

Wenn du hier ein bisschen liest, geht es vielen gerade an der Kasse oder an roten Ampeln so. Mir selbst auch.

Das wichitgste ist, dir selbst klar zu machen, dass dein Herz organisch absolut gesund ist und dann aufhören, dich darauf zu fokussieren.
Ich hatte eine gutartige Herzrhytmusstörung mit der es bei mir angefangen hat und dann hatte ich immer die Finger am Puls. Ab ob das helfen würde....ha!
Es macht einen nur noch verrückter und immer mehr und immer mehr nimmt man sein Herz wahr.
Fakt ist: Es schlägt! Und das ist gut so denn das bedeutet, das du lebst.
Und dazu gehört einfach auch mal, dass das herz stolpert.
gerade bei Angst ist das völlig normal.

Ich deke du solltest an eine psychotherapie denken um wieder das vertrauen in deinen Körper zu lernen und gelassener damit umgehen zu können.

Bis dahin versuch deine Aufmerksamkeit wo anders hin zu lenken!
Und jedes Mal wenn die Angst kommt sagst du dir "das ist nur die Angst" ich bin körperlich gesund!
Und dann lenkst du dich ab.

Zumindest mache ich das so und es hilft wirklich sehr gut.

03.07.2017 10:05 • x 1 #2



Herzneurose , Herzrasen , Herzstolpern, Herzenge,

x 3


---Jessy---
Ich kann mich hier voll und ganz anschließen.
Das alles ist extrem bescheiden.

Das mit dem Finger am Puls kenne ich
Immer schön gucken ob auch alles im Takt schlägt.,
Gerade die herzstolpern machen mich verrückt.

Hatte das eigentlich gut im Griff, habe nicht mehr so sehr daran gedacht aber nun ist es leider wieder zurück

03.07.2017 10:12 • x 1 #3


la2la2
Hey,
bin zwar nicht betroffen, gebe aber trotzdem mal meinen Senf dazu ab.

Zitat:
z.B wenn ich an der Kasse stehe ist es besonders schlimm

Und wenn du im Park die Sonne genießt oder irgendwas anderes schönes machst, tritt es dann auch auf?
3x Herzstolpern pro Tag ist egal. Treten die restlichen Symptome denn willkürlich auf, oder wie der Schwindel vor allem in Stresssituationen?

03.07.2017 10:13 • x 1 #4


Nein ich habe die Symptome abwechselt eigentlich jeden Tag , ich denke nicht das ich in den Moment Stress habe .

03.07.2017 10:57 • #5


koenig
Zitat von Galata1905:
Ich aber nicht glaube ich spüre wirklich heftig die oben genannten Symptome


Die körperlichen Symptome sind ja auch, nur sind sie nicht körperlich bedingt. Das ist sehr widersprüchlich, aber die Psyche kann das wirklich:-)

Zitat von la2la2:
3x Herzstolpern pro Tag ist egal


Das stimmt nicht. Es gibt keine festgelegten Zahlen.

Zitat von ---Jessy---:
Das mit dem Finger am Puls kenne ich Immer schön gucken ob auch alles im Takt schlägt


Mache ich auch, ein Zeichen für fehlendes Vertrauen in deinen Körper.

Zitat von kopfloseshuhn:
Ich deke du solltest an eine psychotherapie denken um wieder das vertrauen in deinen Körper zu lernen und gelassener damit umgehen zu können.


Genau, das ist wichtig!

03.07.2017 11:11 • x 1 #6


la2la2
Hmm, dann fixiere dich nicht auf das Herz. Es muss nicht immer dort die Ursache liegen, wo die Symptome am stärksten sind. Wenn du immer mit "Mein Herz macht Probleme" zum Kardiologen gehst, wird auch immer das Herz untersucht, aber andere Dinge, wie z.B. Hormone, Schilddrüse, Blutsalze, etc. pp. werden nicht untersucht.
Ich kann dir nur empfehlen, sorge dafür, dass du möglichst vielseitig und gründlich untersuchst wirst. Das wird sicher ein langer und anstrengender Weg. Ob am Ende eine Ursache gefunden wird, steht in den Sternen. Zumindest besteht die realistische Chance, dass man irgendwo irgendwas findet, was die Symptome erklärt und was sich gut behandeln lässt.

Du kannst es natürlich auch mal bei nem Psychologen versuchen. Wenn nach 10-20 Terminen keine nennenswerte Besserung eingetreten ist, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht psychisch (auch wenn der Psychologe wahrscheinlich das Gegenteil behaupten wird). Dann heißt es Akten in den Keller verbannen und die Diagnostik zügig und intensiv in die Tiefe zu treiben.

03.07.2017 11:15 • #7


Habe ein großes Blutbild machen lassen und Schilddrüse ist auch in Ordnung.

03.07.2017 11:47 • #8


la2la2
Ein großes Blutbild sagt nicht viel aus. In modernen Laboren kann Blut auf tausende Parameter hin untersucht werden. Im großen Blutbild sind keine Blutsalze enthalten, Nierenwerte, Leberwerte, etc. gehören ebenfalls nicht dazu, so wie viele andere wichtige Dinge.
Wurde bzgl. der Schilddrüse nur der TSH Wert bestimmt oder auch FT3, FT4 und Antikörper?

03.07.2017 12:08 • #9


koenig
Zitat von Galata1905:
Untersuchungen Langzeit ekg 3xHerzultraschall 5x Belastungs ekg 2x 24 Std. ekg 3x Großes Blutbild 4x Schilddrüse i.O Lunge i.O War bei 5 verschiedenen Kardiologen Alles immer ohne Befund .


Ich denke, diesen Untersuchungen kann man erst einmal trauen. Die Diagnostik nimmt ja sonst ungeahnte Ausmaße an.

03.07.2017 13:04 • #10


Gandalf der Graue
Ich kenne das Problem.

Ich weiß es ist schwer, aber wenn du wieder die Probleme bekommst, versuche dir in Erinnerung zu rufen, dass dein Herz in Ordnung ist. Es wurde mehrfach untersucht und alles war ohne Befund. Mir hilft das zumindest ein bisschen, dass die Panik nicht zu groß wird.

Wichtig wäre es aber schon rauszufinden, was nun die Ursache ist. Denn irgendwoher muss es ja kommen. Wenn man erstmal die Ursache kennt kommt man mit den Symptomen besser klar. So geht es mir zumindest. Und dann kann man auch was dagegen unternehmen.

04.07.2017 04:21 • #11


---Jessy---
Heute Nacht war es sehr schlimm. Ich habe kaum geschlafen und bin jetzt auf den Weg zur Arbeit. Könnt dich ja vorstellen wie kaputt ich bin.

Hatte heute Nacht mehrmals angsattacken. Mein Magen hat ordentlich gegrummelte, dann herzpicken ständiges kontrollieren des Pulses an der Halsschlagader. Es war schrecklich.
Es wurde alles einmal untersucht und ich konnte den Gedanken das etwas am Herzen sei komplett ablegen. Warum ist das nur jetzt wieder da?
Die ganzen Untersuchungen waren letztes Jahr im November.
Oh man, mich macht das einfach so fertig zur Zeit. Ich könnte nur weinen

04.07.2017 04:44 • x 1 #12


Ja das Problem ist wirklich, wenn ich in so einer Situation bin denke ich wirklich das mein Herz was hat , weil dann alles wieder zusammen kommt , der Schwindel innere Unruhe zittern Herzrasen Herzklopfen . Das ist das größte Problem .

04.07.2017 09:37 • #13


Ich würde gerne mal einen erwischen der mir seine täglichen Symptome teilen würde , damit man sich hier alle zusammen mal austauschen könnte .

Ich denke das ist sehr wichtig !

04.07.2017 10:41 • #14


kopfloseshuhn
Zitat:
Ich würde gerne mal einen erwischen der mir seine täglichen Symptome teilen würde , damit man sich hier alle zusammen mal austauschen könnte


Aber das ist doch für Angst und Panik total normal.
Du könntest dich mal hier durchlesen
http://www.panikattacken.at/
Da wird alles beschrieben warum weshalb und wieso. Das ist alles rein physiologisch und kommt durch den Adrenalinschuss.
Wenn man täglich mit der Angst kämpft und in einem dauerangstzustand ist, hat man die Symptome auch täglich.
geht mir auch so.

Mein kardiologe sagte "flapsig" das ist nur so beängstigend weil ihr Körper durch das Adrenalin ohne Sie Sport macht.

04.07.2017 10:50 • x 1 #15


koenig
Zitat von kopfloseshuhn:
Mein kardiologe sagte "flapsig" das ist nur so beängstigend weil ihr Körper durch das Adrenalin ohne Sie Sport macht.


Das finde ich super!

04.07.2017 10:51 • x 1 #16


Das ist ein Satz wo ich mir merken muss , sehr motivierend. Danke , und genau sowas meine ich Erfahrungen sammeln von anderen

04.07.2017 11:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

titanicleser
Kann auch vom Magen kommen:

Roemhild-Syndrom
Als Roemheld-Syndrom werden Herzbeschwerden bezeichnet, die nicht durch ein Problem am Herzen selbst, sondern durch Luft im Bauch entstehen.

Die Gase im Magen-Darm-Trakt drücken das Zwerchfell massiv nach oben, sodass ein Engegefühl in der Herzgegend entsteht, das einem Angina-Pectoris-Anfall ähnelt.

Die Hauptursache für das Roemheld-Syndrom ist übermäßiges Essen sowie Stress. Manchmal kann auch eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit, selten eine Entzündung im Magen-Darm-Bereich dahinterstecken.

http://www.fid-gesundheitswissen.de/inn ... rn-laesst/

13.07.2017 16:44 • #18


Du leidest unter Panikattacken. 5! Kardiologen, die allesamt nichts finden konnten. Wenn dir die Psyche als Ursache zu abstrakt vorkommt, kann man deinen Zustand auch mit einem sich verselbstständigten Stresssymptom beschreiben. Ab einem gewissen Schweregrad, vor allem wenn die Angst nicht richtig behandelt wird, steht der Körper unter Dauerstrom. Selbst, wenn man am See in der Sonne liegt.

Du kannst es dir nun aussuchen: entweder weiter leiden oder die Sache in die Hand nehmen. Das würde bedeuten:

1. Ab zum Psychiater / Neurologen und sich erst Mal medikamentös einstellen lassen.
2. Langfristig eine Verhaltenstherapie anstreben

Dein Herzstolpern wird dir immer in unterschiedlichen Intensitäten bleiben. An deiner inneren Unruhe und deiner Herzneurose aber kann man was drehen. Vorausgesetzt du willst es auch.

14.07.2017 18:22 • #19


Ich war letzte Woche im Krankenhaus und sieh da wieder alles ohne Befund , nach dem kh ging es mir so gut . Leute was soll ich noch machen mich damit beschäftigen oder was ? Keine Ahnung mehr

15.07.2017 12:19 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel