Pfeil rechts
6

Hallo,
ich bin mir sicher dass dieses Thema schon häufig diskutiert wurde,
aber ich würde trotzdem gerne nach ein paar Tipps -und Erfarhungen- fragen..
Meine "Herzneurose" mach mich jeden Tag das Leben so schwer, und ich weiß nicht mehr wie ich reagieren soll
Ich habe schon 4-5 EKG (und eine unter Belastung) hinter mir, ich war deswegen schon mal oft im Krankenhaus.. Trotzdem denke immer dass ich ein Herzprobleme habe.. Und trotz die Antidepressiva diese Angst ist immer da..
..

11.01.2016 18:28 • 12.01.2016 #1


18 Antworten ↓


Hey ja du bist hier nicht alleine ich habe das selbe Problem, ständig nur ans Herz zu denken. Irgendwas stimmt doch da nicht man hat ja die Symptome ne? Warum glaubst du denn, das was mit deinem Herzen nicht stimmt?

11.01.2016 18:52 • #2



Herzneurose, es wird immer schlimmer

x 3


Ja ebe, die Symptome sind da.. Und deswegen kann ich mich nicht beruhigen.. ich hab immer "Herz"stechen, schmerzen in der schultern und im linken Arm.. Mal mehr mal weniger.. Und immer Herzklopfen, auch wenn ich ruhig bin.. Und das hat alles so plötzlich angefangen..

11.01.2016 19:04 • #3


Romulus100
Die schmerzen in den schultern hat man nur beim herzinfarkt selbst, nicht dauerhaft.

Du weißt dass die psyche herzsymptome hervorrufen kann? Dann glaub es auch

Das herz ist ein sehr leicht zu untersuchendes organ, mit ultraschall und ekg + belastungs ekg kann man wohl leicht 95% aller herzkrankheiten ausschließen, ergo du bist gesund

11.01.2016 19:08 • #4


Ich sage mir das wirklich immer .. Aber glauben ist leider was anderes.. :/
Ich weißt dass ich keine schlimme Krankheit habe - ich gehe fast jede Woche zum Arzt- aber meine Gedanken lassen mich nicht los...

11.01.2016 19:40 • #5


Also Herzklopfen habe ich auch das kotzt mich auch immer an, wenn ich ruigh sitze und mein Herzschlag spüre -.-
Wir müssen einfach lernen damit klar zu kommen.
Bei mir hat das ganze auch plötzlich von einem auf den anderen Tag angefangen und zwar mit einer panikattacke. Das ganze ist jetzt ein Jahr her, mal ist es besser mal schlechter. Lass dich ja nicht fertig machen Finger weg von Google wenn dich was bedrückt such hier im Forum, mach eine Therapie, das wird schon.

11.01.2016 19:46 • #6


Bei mir hat auch mit einer Panikattacke angefangen.. Und dann ist irgendwie die Angst geblieben.. Ich kann mittlerweile nicht mehr alleine in meiner Wohnung bleiben.. Geht's mir sofort schlechter..
Eine Therapie mach ich jetzt seit zwei Monate.. Und das bringt langsam auch was, zum Glück
Danke für die Antworte

11.01.2016 20:26 • #7


Romulus100
Dann hör auf jede woche zum arzt zu gehen!
Im endeffekt kannst du dir leider nur selbst helfen, indem du auch deinem unterbewusstsein klar machst, dass du gesund bist. Ignoriere dein herz, dein stechen, versuche dich nicht verrückt zu machen, schalte auf stur wenn du was beim herz spürst, du weißt du hast nur psychische symptome!
Erst wenn du es ignorieren und vergessen kannst, wird es verschwinden!

11.01.2016 20:50 • #8


Werde ich versuchen.. Einfach ist es nicht aber ich werde versuchen! Danke

11.01.2016 21:07 • #9


Romulus100
Wem sagst du das, ich hatte die meiste zeit herzneurosen, weil meine oma herzkrank war und mein vater an einem.infarkt gestorben ist. Nach dem xten befund hab ich den ärzten dann geglaubt. Es ist schwer, ich weiß das. Hatte ständig den puls gefühlty blutdruck gemessen und mir aufs herz gegriffen und das tws den ganzen tag lang. Aber mit der richtigen einstellung und viel mut kann man das herz ignorieren, irgendwann wird es der psyhce zu blöd und hört auf dein herz und dich zu belasten

11.01.2016 21:36 • #10


Blutdruckmessung mach ich auch jeden Tag - und ich habe auch ein sehr niedrigeren Blutdruck und das hilft auch gerade nicht ..
Und mein Herz muss ich auch immer "hören"..
In meiner Familie sind auch ein paar von Herzinfarkt gestorben, aber das hat mir nie so persönlich interessiert.. Bis ich ein Panikattacke hatte :/
Aber.. Ich hoffe dass ich mal irgendwann aufhöre mit diese blöde Gedanken..

11.01.2016 21:45 • #11


Lotta1707
Hey ihr alle

Ich weiß genau wovon ihr redet. Habe auch eine ausgeprägte herzneurose, bei mir gibt es zwar keinerlei Herzkrankheiten in der Familie aber ich arbeite auf eine kardio intensiv. Hab es von da also auf mich projeziert.

Manchmal machen mir extrasystolen zu schaffen. Also diese stolperer und harten Schläge. Bzw hat es mir sehr schwer zu schaffen gemacht. Hatte ne Zeit lang nach jedem stolpern auch eine Panikattacke, das hat sich inzwischen gebessert.

Manchmal habe ich aber nicht diese stolperer sondern das Gefühl dass mein Herz aussetzt. Das macht immer wieder sehr Angst. Aber in Panikattacken endet es nicht mehr.

Liebe Grüße allen

12.01.2016 02:18 • x 1 #12


Herzrasen und das Gefühl dass dein Herz so schnell schlägt ist einfach fürchterlich! aber es ist schon super wenn man davon kein Panikattack kriegt bei mir ist auch mittlerweile besser geworden, ich versuche immer so gut wie ich kann nicht mich hineinzusteigen.. :/

12.01.2016 09:52 • #13


Verybad
Habe heute auch wieder einige ES...und ein ziehen im Brustkorb und Arm... Tja.. Zudem kommt, dass mein Blutdruck in letzter Zeit immer so auf bis zu 100/60 absackt... Das ist ätzend...
Aber organisch wohl alles bestens...

12.01.2016 12:32 • x 1 #14


engeline1705
Hej mir geht es genauso wie euch! Auch ich horche in mich hinein...es gab ne Zeit da habe ich auch sehr oft am Tag den Blutdruck gemessen und ich erwische mich auch manchmal dabei wie ich mir an den Hals fasse um den Puls zu spühren! Echt total krank. Mein Vater hatte einen schweren herzinfarkt den er nur knapp überlebt hatte, vorher hatte ich nie Panikattacken abe rdanch auf einmal und seit dem ist nix mehr wie es mal war abe rich hab mich schon extrem gebessert.....versuche meinem Körper zu vertrauen. Was ich merke ist da sich kein gutes Körpergefühl habe

12.01.2016 12:42 • x 1 #15


RicoBee
Da ich momentan selbst wieder so ein bisschen am Einknicken bin, wollte ich mich eigentlich mit Ratschlägen zurückhalten. Aber zu deinem "Blutdruckmessung mach ich auch jeden Tag": Tu dir einen gefallen und lass es. Versuch mal, es auf einmal pro Woche zu reduizieren. So hast du immer noch eine Pprtion Beruhigung, machst dir aber nicht jeden Tag einen Kopf, wenn die Werte (was ganz natürlich ist) nach oben oder unten abweichen.

So und jetzt halte ich wieder die Klappe

12.01.2016 12:54 • x 1 #16


Niedriget Blutdruck ist echt doof - man spürt die " Herzklopfen" immer mehr.. :/
Bei mir ist durch die Medis noch niedriger geworden :/

Aber man muss immer denken, das man körperlich gesund ist -auch wenn man die Symptome spürt - und dass es nicht schlimmeres ist, obwohl das echt schwierig zu glauben ist .. Ich sage mir das (fast) immer wenn ich diese stechen im Brust habe, bevor die Angst kommt...

12.01.2016 13:29 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Verybad
Ich glaube die Angst ist meist schon längst da, wenn die Symptome wieder anfangen.. Unterbewusst.. Und es wird einem erst durch die Symptome bewusst...

Und das Blutdruck messen kann wirklich Panik auslösen.. Ich messe auch viel zu oft..und schon bei 110/70 bekomm ich Angst, weil ich halt denke das es nicht normal ist... Früher war er meist geringfügig zu hoch... Doch seit neuestem halt gern mal unterhalb der Norm...

Verdammte Angst! Zum Teufel damit!

12.01.2016 13:40 • x 1 #18


engeline1705
Ich habe es auch. Seit gestern habe ich Angst weil ich am Donnerstag einen Zahnarzttermin habe. Ichmerke wie mein Herz pocht und kann mich nicht auf was anderes konzentrieren. Ich weiss da sda was gemacht werden muss. Ichh ab dann Angst negativ aufzufallen obwohl die ja nett ist und meine Angst kennt. Trotzdem weiss ich jetzt shcon das mein Herz rasen wird ohne Ende

12.01.2016 14:15 • x 1 #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel