Pfeil rechts
2

blackandwhite
Hey, in letzter Zeit fällt es mir immer stärker auf, wie extrem mich eine größere, deftige Mahlzeit fertig macht. Ich meine ehrlich: Etwa eine Stunde nach dem Essen fehlt mir sämtliche Energie. Oft kann ich mich nur noch ins Bett werfen, alles Andere ist eine furchtbare Qual. Es fühlt sich an als würde mein Blutdruck völlig in den Keller sinken, ich bin so schwach, dass mir fast schwindelig wird. Ich spüre auch, wie mein Herz klopft und das Schlimmste sind die brutalen Atemprobleme. Ich habe nach einer solchen Mahlzeit extreme Kurzatmigkeit und kann nur unter größter Anstrengung durchatmen. Ich weiß, dass deftige Mahlzeiten zu Müdigkeit führen und dass das ein Stück weit normal ist. Aber wäre das, was ich empfinde normal würde nach dem Mittagessen auf der Welt alles eskalieren. Hat das auch jemand so krass? Mache mir mal wieder Sorgen, dass was mit dem Herzen nicht stimmt.

26.08.2018 21:53 • 18.09.2018 #1


13 Antworten ↓


Bauer-Jani
Hey Du!
Hast du vielleicht Gallensteine?
Ich habe welche und fühle mich nach deftigen Mahlzeiten genauso, wie du dich.

Wünsche dir Kraft!

Liebe Grüße

26.08.2018 21:56 • #2



Herzklopfen und brutale Atemprobleme nach dem Essen

x 3


la2la2
Zitat von blackandwhite:
in letzter Zeit fällt es mir immer stärker auf, wie extrem mich eine größere, deftige Mahlzeit fertig macht.

Hast du schon ausprobiert, ob es da einen Unterschied gibt, je nachdem, WAS du so isst?
Sind das Portionen, die man noch als "normal" bezeichnen kann, oder verschlingst du riesige Mengen?

Zitat von blackandwhite:
Es fühlt sich an als würde mein Blutdruck völlig in den Keller sinken, ich bin so schwach, dass mir fast schwindelig wird.

Hast du den Blutdruck schonmal in so einer Situation gemessen? Falls nicht, mach das mal - wäre interessant, ob der wirklich absackt.....

Zitat von blackandwhite:
Mache mir mal wieder Sorgen, dass was mit dem Herzen nicht stimmt.

Wenn was mit dem Herzen nicht stimmen würde, dann hättest du die Atemnot und Brustschmerzen bei sportlicher Belastung und nicht in Ruhe im Bett.

26.08.2018 21:57 • #3


blackandwhite
Zitat von Bauer-Jani:
Hey Du!
Hast du vielleicht Gallensteine?
Ich habe welche und fühle mich nach deftigen Mahlzeiten genauso, wie du dich.

Wünsche dir Kraft!

Liebe Grüße


Nicht, dass ich wüsste. Habe auch keine Koliken bzw. hatte nen unauffälligen Ultraschall vor einigen Wochen.

26.08.2018 21:59 • #4


Bauer-Jani
Mmh, okay... Vielleicht Probleme mit dem Magen durch Streß oder übermäßigen Kaffeekonsum?

26.08.2018 22:00 • #5


blackandwhite
Zitat von la2la2:
Hast du schon ausprobiert, ob es da einen Unterschied gibt, je nachdem, WAS du so isst?
Sind das Portionen, die man noch als "normal" bezeichnen kann, oder verschlingst du riesige Mengen?


Hast du den Blutdruck schonmal in so einer Situation gemessen? Falls nicht, mach das mal - wäre interessant, ob der wirklich absackt.....


Wenn was mit dem Herzen nicht stimmen würde, dann hättest du die Atemnot und Brustschmerzen bei sportlicher Belastung und nicht in Ruhe im Bett.


Ich sag' mal so: Für meine Verhältnisse sind es dann größere Mengen, ja. Ich habe derzeit noch ein etwas gestörtes Essverhalten, sodass ich am Tag oft eine größere Mahlzeit esse und sonst fast nichts mehr. Ich habe extreme Appetitlosigkeit gehabt und versuche mich langsam davon zu erholen. Wenn ich wieder eine Phase hab, in der der Appetit nicht so will, esse ich deftige größere Mahlzeiten, da der Gedanke daran meinen Appetit stärker anregt und ich damit sicherstellen kann, überhaupt was zu essen. Sonst versuche ich das weitestgehend wegen der obig genannten Probleme zu vermeiden und gehe sogar warmen Mahlzeiten aus dem Weg, wenn es geht. Kalte Mahlzeiten führen nicht zu solchen Problemen.

Das mit dem Blutdruck hab ich nicht direkt überprüft, aber ich leide unter niedrigem Blutdruck und das Schwächegefühl nach dem Essen erinnert mich stark an das Gefühl, dass ich in den frühen Morgenstunden hab, wenn der Blutdruck sehr niedrig ist.

Kaffee bzw. Koffein geht bei mir übrigens gar nicht mehr seit diese Herzangst vor einigen Wochen wieder aufgekommen ist.

26.08.2018 22:06 • #6


jelly1102
Ich hatte sowas auch schon und zum Teil auch andere Symptome ich würde vielleicht mal auf eine magenschleimhautentzündung tippen . Probier mal ein paar Tage morgens 40 mg Pantoprazol. Ist es in ca 3 Tagen nicht besser ist es was anderes.
Ich hatte schon die unterschiedlichsten Symptome die immer damit zusammen hingen.
LG jelly

26.08.2018 22:07 • x 1 #7


blackandwhite
Zitat von jelly1102:
Ich hatte sowas auch schon und zum Teil auch andere Symptome ich würde vielleicht mal auf eine magenschleimhautentzündung tippen . Probier mal ein paar Tage morgens 40 mg Pantoprazol. Ist es in ca 3 Tagen nicht besser ist es was anderes.
Ich hatte schon die unterschiedlichsten Symptome die immer damit zusammen hingen.
LG jelly


Warst du damit beim Arzt? Ich spiele mit dem Gedanken mal hinzugehen.

26.08.2018 22:10 • #8


Kay912
Kann alles mögliche sein.
Niedriger Blutdruck, Reizmagen, Lebensmittelunverträglichkeit usw.
Bei größeren Mengen braucht der Magen mehr Blut und mehr Energie. Und dann kann auch mal der Blutdruck kn den Keller gehen. Kann auch ganz andere Ursachen haben. Einfach mal zum Arzt und checken lassen. Hier wird dir keiner per Ferndiagnose eine Ursache nennen können.
Es bringt dir auch nichts, wenn hier jemand die selben Symptome hatte oder hat. Es gibt mehr als nur eine Ursache. Lg

26.08.2018 22:19 • #9


jelly1102
Ja das stimmt schon ,es kann keiner ferndiagnosen stellen oder einen Arzt ersetzen. Man erzählt hier oder hofft hier gleich gesinnte zu treffen die einem Tipps geben. Klar sollte man immer zum Arzt gehen um auf der Sicheren Seite zu sein. Bei mir hat es damals angefangen mit ständigem magenknurren . Hätte ich was gegessen, knurrte er nach 30 min wieder . Dachte das kann doch nicht sein gab doch erst gegessen.
Nach dem Essen ständig das Gefühl von vollem magen. Könnte auch keine großen Portionen essen. Nachts dann auch wie Magendruck .Hätte dann ach schon magenspiegelung kurz vorher die nix ergeben hat. Dann halt nach den Symptomen zum Hausarzt ,der drückte in den Magen und ich hatte Schmerzen. Er beschrieb mir pantoprazol für 2ider 4 Wochen, dann war es weg.
Im November letzten Jahres, war es ganz anders. Ständige Übelkeit, kein Appetit. Dachte ich bin schwer krank . Dachte nie an eine magenschleimhautentzündung . Meine Freundin brachte mich erst drauf, das e andere Symptome sein könnten. Ich hab dann wieder mit Panto angefangen und siehe da nicht mal 2 Tage später war die Übelkeit weg und ich konnte wieder essen.
Habe ne magenschleimhautentzündung öfter da ich mit positivem oder negativem psychischen Stress nicht umgehen kann. Dann hab ich den Salat.
Die könnte es mit Panto versuchen und wenn es ihr in 2bis 3 Tagen nicht besser geht, sollte sie zum Arzt und vielleicht ein Magenspiegelung in Betracht ziehen.

26.08.2018 23:23 • x 1 #10


jelly1102
Hatte zum Beispiel vor ein paar Wochen das Problem mit ständiger Atembeschwerden. Hätte ab und zu das Gefühl keine Luft zu bekommen oder schwer. Das ausatmen war das Problem. Hatte total psychischen Stress die Wochen vorher und natürlich die Aufregung weil es in den Urlaub ging. Auf dem weg in den Urlaub auf der Autobahn, hatte ich in einem Moment so Atembeklemmungen, das ich dachte so jetzt geht es dahin ich ersticke. Hab schon bei der möchten Ausfahrt nach einem Krankenhaus gegoogelt.
Wenn ich dann mit meiner Freundin schrieb, die Kinderarzthelferin ist ,wurde es besser.
Muss dazu sagen ,das mir meine Ärztin ein Notfall spray aufgeschrieben hat falls es gar nicht mehr geht. Natürlich halt das in Situationen wo es kaum auszuhalten war.
Im Urlaub dann noch die Hitze und die kaum atembare Luft. Hab dann auch gegoogelt und hab gelesen, das es auch mit einer Magenschleimhautentzündung zusammen hängen kann. Nehme seit 1 Woche pantoprazol und hatte seither eigentlich nicht mehr . Klingt verrückt ist aber so oder ich bilde mir das ein und es ist der Placebo Effekt.
Lg jelly

26.08.2018 23:33 • #11


@blackandwhite

Esse doch bitte mal ein paar Tage alle 4 Std leichte Kost. Reis zb. Kennst du die Onkel Bens Tütchen? Iss keine größeren Portionen als die Menge, die in das Tütchen passt. Öfters mal Obst. Und schau ob es dir besser geht.

Jetzt gleich Panto einwerfen oder zur Magenspiegelung rennen, halte ich für übertrieben.

26.08.2018 23:48 • #12


blackandwhite
Waaaaahnsinn. Gerade zur Abwechslung mal eine große Portion gegessen. Ich bin völlig am Ende. Ich kann kaun mehr tief Luft holen, atme schwer seit über einer Stunde und bin völlig am Ende. Ich habe kaum Kraft, kann nur schwerlich überhaupt gehen... Was diesmal nicht an meinen Beschwerden an den Beinen selbst liegt. Mich überkommt eine tiefe Müdigkeit (mir fallen die Augen zu...) und leichter Schwindel... Das ist ja der absolute Wahnsinn... Ich krieg noch immer nicht gut Luft. Das kann nicht normal sein?!

18.09.2018 15:25 • #13


Spooky87
hallo,

wie ich das gelesen habe ist mir Sofort das hier eingefallen..

Das "Roemheld-Syndrom" beschreibt eine Gruppe von Symptomen, die durch übermäßige Gasansammlungen im Magen-Darm-Trakt ausgelöst ...
Z.b Herzrasen, Herzdrücken und Atembeschwerden können ausdruck von zuviel Luft im Magen/Darm sein was nach oben gegen das Herz/Lunge drückt.

Vielleicht mal beim Hausarzt damit Vorstellen... ggf. Ultraschalluntersuchung vom Oberbauch/Magen.

Gute Besserung.

18.09.2018 23:52 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel