Pfeil rechts
2

Leute kann mir einer weiterhelfen? Bin gerade vom Arzt zurück nach Hause um einen Termin bezüglich meines Belastungs-Ekgs und dessen Ergebnisse zu machen. Auf dem Rückweg bekam ich so komisch Panik. Als ich dann Zuhause war,wurde mir unangenehm warm (ganz leichtes schwitzen auf der Stirn) zog dann Jacke und Pulli aus und Fenster Auf kipp um klarzukommen. Dann fühlte ich mich sehr benommen und hatte Mega Panik (Schluckprobleme etc) mein Puls schwankte zwischen 105-115, und Augen so komisch am Jucken (drang , sich die Augen zu reiben) habe totale Angst eine herzinsuffienz zu haben oder so ! Kam bei der belastungs ekg bis zu 200 Watt, aber ab 200 Watt hab ich dann nur noch 30-40 Umdrehungen geschafft, Mein Blutdruck ging hoch zwischen 170-180/190 bei höchster Belastung, normal liegt er in der Regel auf 130-80 (20 Jahre alt, männlich, 80-82 Kilo, 176-177 cm). Mein Lebensstil ist eig wie jeder andere fast hier (schlafprobleme, in der Woche wenig Schlaf, Wochenenden viel Schlaf, Ernährung in der Regel gesund, esse ca. 2000-2500 kcal am Tag bestehend aus Nüssen, Obst oder Getreide Produkte) Rauche nur gelegentlich und nicht auf Lunge (Zigarillos beim lesen etc.) Problem ist, traue mich kaum Belastungen zu wagen und beim Sport oder so denke ich immer meine Brust verengt sich und ähnliche Sachen..

26.09.2018 10:56 • 25.01.2019 #1


4 Antworten ↓


Schlaflose
"Belastung bis zur maximalen Herzfrequenz

Nach einer anfänglichen Ruhephase von drei Minuten beginnt der eigentliche Belastungstest. Für Fahrradergometer hat sich ein Schema der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bewährt: Begonnen wird mit einer Belastung von 25 oder 50 Watt, was normalem bis zügigem Gehen gleichkommt. Nach jeweils zwei Minuten wird die Belastung um 25 Watt erhöht durch Steigerung des Tretwiderstands. Dabei entspricht die Stufe von 75 bis 100 Watt langsamem Radfahren oder Schwimmen, die Stufe von 125 bis 150 schnellem Radfahren oder Joggen. Eine Belastung von 150 Watt und mehr bedeutet eine extreme sportliche Leistung.
Die Belastung wird gesteigert, bis die maximale Herzfrequenz erreicht ist. Diese errechnet sich aus der Formel 220 minus Alter (Jahre) plus/minus zehn bis zwölf Herzschläge pro Minute."

(Quelle: https://www.lifeline.de/herz-gefaesse/b ... 81703.html)

Wenn du das gelesen bist du hoffentlich endlich beruhigt. Die meisten Leute schaffen beim Belastungs-EKG nicht mehr als 150-160 Watt. Wenn du 200 schaffst, egal mit wieviel Umdrehungen, kannst du unmöglich eine Herzinsuffizienz haben. Dann wärst du schon bei 100-120 am Ende deiner Kräfte gewesen.

Zitat von InspectahDeck:
Als ich dann Zuhause war,wurde mir unangenehm warm (ganz leichtes schwitzen auf der Stirn) zog dann Jacke und Pulli aus und Fenster Auf kipp um klarzukommen. Dann fühlte ich mich sehr benommen und hatte Mega Panik (Schluckprobleme etc) mein Puls schwankte zwischen 105-115, und Augen so komisch am Jucken (drang , sich die Augen zu reiben)


Das sind keine Symptome einer Herzinsuffzienz sondern einer Panikattacke.
Meine Oma hatte eine Herzinsuffizienz (ab dem Alter von 60). Sie hatte blaue Lippen und wurde einfach schnell müde bei leichter Tätigkeit.

26.09.2018 13:19 • x 2 #2



Herzinsuffienz oder Psyche ?

x 3


kopfloseshuhn
Danke schlaflose. Ich hätte jetzt das gleiche gesagt

26.09.2018 16:58 • #3


25.01.2019 12:32 • #4


Safira
Hallo, ich würde schon vermuten das es die Psyche ist. Aufgrund Deiner Angst steigerst Du Dich da sehr rein. Bist Du denn in Therapie? Du hattest doch letztens ein Belastungs EKG? Warum bekommst Du den Termin für das Echo erst nächstes Jahr?

25.01.2019 12:39 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel