Pfeil rechts

marcolino
Danke für die Tipps, die kenn ich allerdings schon alle hehe.

Wie ich damit umgehe weiß ich ja, schaff das auch ganz gut. Wie gesagt meine Frage war halt ob es nicht irgendwelche bleibenden organischen Schäden hinterlässt wen man ständig todesangst hat.

Mir kommts so vor als arbeitet mein Körper und hochdruck tag für tag.....da kann doch nicht alles gesund bleiben hmm

10.07.2010 02:58 • #41


Das hält der Körper gut aus, glaub mir.
Überleg mal, unsere Vorfahren hatten andauernd Stress und Angst. Todesangst sogar, denn der Säbelzahntiger hätt ja hinter jeder Ecke lauern können
Und die haben das auch überlebt. Jedes Lebewesen muss Druck und Stress und Angst aushalten können. Würde unser Körper das nicht auch aushalten können, dann wär's schon längst vorbei mit der Menschheit.

Und du musst die Panik ja nicht ewig mit dir rum schleppen. Wenn du schon gute Strategien entwickelt hast die dir helfen, dann bist du auf einem guten Weg richtung Heilung.

Liebe Grüße,
Bianca

10.07.2010 04:28 • #42



Herzangst wie behandeln und bekämpfen / ist sie heilbar?

x 3


Hallo Pilongo

Der Säbelzahntiger lauert heute auch noch hinter jeder Ecke.

Nur, er hat sein Aussehen verändert, heute ist es die viel zu schnelle Veränderung in der Gesellschaft, die Unsicherheit (Arbeitslosigkeit etc.) und leider auch das Tun von manchen Menschen, dass uns (berechtigte) Ängste macht.

Grüsse aus der sicheren Höhle, Der Beobachter

10.07.2010 09:50 • #43


3fach_daddy
das kenne ich nur zu gut.
habe das gleiche problem obwohl ich gesund bin.
bin auch scon 3 mal am herz untersucht worden.
also kann ich dich gut verstehen

10.07.2010 19:20 • #44


marcolino
Die Zwangsgedanken machen mich so depp....

Ich stell mir vor was die Leute sagen würden, wen ich tatsächlich versterbe. Sowas wie: Ach verdammt wir dachten alle es wäre "nur" eine herzangst jetzt isser wirklich tot...

Das macht mich wahnsinnig, ich hab auch ritualle die ich nicht veränder weil ich sonst denke dann passiert was, ich pinkel nur im sitzen, trinke nur aus einem bestimmten glas und ernähre mich nurnoch von "gesunden" produkten... es nervt

11.07.2010 05:05 • #45


Aber gesund zu leben ist doch eigentlich etwas sehr positives. Klar, wenn ein Zwang dahinter steckt ist es schlimm. Aber ich bin z.B. froh dass mich meine Angst dazu gebracht hat regelmäßig Sport zu treiben, denn es tut mir wirklich gut.
Machst du denn eine Therapie? Es scheint ja bei dir sehr schlimm zu sein.

11.07.2010 07:00 • #46


Oh weia...

Ich kenn das auch zu gut mit dieser besch******* Herzangst! Mir geht es auch so! gehe sogar alle 6 Monate zum Kardiologen zur Kontrolle also zum Herzecho..

Den letzten Termin hatte Ich anfang des Monats und natürlich sieht alles gut aus aber die Angst kriege ich trotzdem nicht aus dem schädel!

13.07.2010 07:57 • #47


12.03.2011 17:01 • #48


hey.

ist logisch, dass du dir sorgen machst...

aber für deine eigene angst:
er ist 62. du bist 20. dazwischen liegen über doppelt so viel jahre, als du schon erlebt hast!
und das trotz angeborener herzkrankheit.

hast du schon einen gesundheitscheck beim arzt gemacht?

ich kann dir nur weitergeben, was mir letztens ein praktischer arzt gesagt hat... der hat mich nur angeschaut (ich bin 24 ... in seinen augen blutjung) - und gemeint, ich KANN nicht sterben. er versprichts mir.


und schau dich auch mal draußen um... wieviele alte menschen es gibt.
der körper kann irrsinnig viel aushalten!!

die psyche kann uns nur viel zu fühlen geben...

ich würd dir nur raten, such dir jemanden, mit dem du über deinen vater und deinen kummer reden kannst...

ich kenn das auch, wobei mein vater bis vor kurzem noch relativ gesund war... aber dann... blut im gehirn, die ärzte haben keine ursache gefunden, es ist gottseidank von selbst wieder weggegangen.

aber als folge hatte er dann einen epilepsieanfall ...

und seither wird mir immer mehr vor augen geführt, dass er älter wird... und ich irgendwann da sein werde ohne ihn...

und das ist ein seltsames gefühl und gibt einem ganz schön was zu knabbern.

12.03.2011 18:48 • #49


Hey Neko!

Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Ich hab bisher leider keinen umfassenden gesundheitscheck machen lassen. Ich war wohl bei einer Ärztin und habe dieser meine Probleme geschildert...allerdings hatte ich bei der das Gefühl, dass Sie mich nicht so recht ernst nimmt.

Blut wurde abgenommen zwecks Schilddrüsenuntersuchung - was aber nicht ergeben hat- und ansonsten hat sie mir das übliche geraten. Nicht rauchen, mehr Sport und gewicht reduzieren. Vom Psychologen hat sie mir eher abgeraten, weil es angeblich schwer ist da einen Therapieplatz zu bekommen. Falls ich mich nochmal schlecht fühle könne ich wiederkommen.

Ja das mit dem Alter habe ich mir auch schon vor Augen gehalten.....es laufen ältere, übergewichtige, kettenrauchende, fast food verschlingende Menschen auf dieser Welt herum ohne ein problem zu haben.....allerdings komme ich dann sehr schnell auf den Ast: Trotzdem sterben junge, scheinbar gesunde Menschen an Herzfehlern und Schlaganfällen etc. Zwar sind es nur sehr wenige aber das gibt es...und du könntest eine davon sein.

Diese Angst ist so verdammt irrational.........und das schlimme ist ja grade, dass man das ganz genau weiß und trotzdem ohnmächtig ausgeliefert ist.

Verlustangst habe ich wirklich sehr stark...aber das kannst du ja gut nachvollziehen, da dein vater auch krank ist. Ich glaube an den Gedanken kann man sich nicht wirklich gewöhnen.....

Und das mit dem reden.....jeder aus meinem Umfeld dem ich meine Probleme schildere hält mch für bekloppt.....wurde teilweise schon böse ausgelacht ob ich sonst keine sorgen hätte......solle mir lieber eine arbeit suchen und die flausen aus dem kopf kriegen etc.
Das war wirklich sehr verletztend und seitdem habe ich mich auch nicht mehr an menschen in meiner Umgebung gewandt......deshalb bin ich auch auf die suche nach einem Forum gegangen wo man mich ernst nimmt.

Lieben Grüß

Celie

12.03.2011 19:33 • #50


ja, ich weiß wie das ist...

ich halt mit den gegenargumenten (ich kann ja gar nicht sterben!) dagegen, aber trotzdem ist da dieses... und wieso nicht? .. es fühlt sich einfach danach an, bald zu sterben und es gibt ja auch irrationale argumente...

aber... selbst wenn so ein negatives wunder passieren würde, dass es uns so früh schon dahinrafft.... dann müssen wir uns wenigstens nicht davor fürchten.
weil das schlimme ist ja nicht der tod an sich, sondern eben die angst davor...

und ich glaub das kommt, wenn man sicherheit im umfeld verliert...


jedenfalls... meine freunde hier halten es auch für nonsens, wie ich mich fühle und können es kaum nachvollziehen - aber ein klein wenig bringt es mich doch zurück in die sicherheit, wenn sie mir öfters versichern, dass das einfach blödsinn ist, was ich fühle und denke... weil es das im endeffekt auch ist! weil wir nicht sterben werden!

aber so fürs sicherheitsgefühl würd ich dir schon raten, einen arzt (vielleicht einen internisten?) zu suchen, der dich ernst nimmt und dir sagt, dass alles passt... nicht in dieser abwiegelnden, lächerlichmachenden art, sondern ernsthaft...

12.03.2011 21:35 • #51


ich war nun heute beim arzt....habe ein ekg gemacht bekommen und darauf war zum glück (hatte schon den vorführeffekt gefürchtet) eine extrasystole zu sehen....also bin ich doch nicht verrückt!

Die ärztin hat mir eine überweisung zum kardiologen geschrieben...der soll zur sicherheit ein langzeit ekg und ne ultraschalluntersuchung bei mir machen. Sie meinte aber sie ginge davon aus, dass es nichts bedenkliches ist.

Trotz allem hatte ich gerade die heftigste PA seit ich mich erinnern kann. Einfach purer horror

gegen 01:30 ist es losgegangen....mir war schlecht vom magen her....zu viel gegessen? Kanns nicht sagen.....also wie gesagt schmerzen...kotzgefühl....kann nicht reden...so richtig mit kloß im hals und komischem tauben gefühl im gesicht. Kübel geholt...kotzen ging aber nich.....magenschmerzen immer schlimmer (bevor ich ins bett bin wars noch nciht so schlimm)......beine fangen an zu zittern, restlicher körper auch langsam.....mein freund meint ich bekomm ne grippe... das beruhigt mich nicht....rechte schulter tut weh...ich glaube ich bekomm nen herzinfarkt.....mein puls ist so niedrig.....jetzt geht die panik richtig los...steigt aus dem bauch in die brust rauf...meine hände werden taub, mein hals schwillt zu.....schlucken und atmen wird schwerer..........zittern...mir wird kalt.....druck auf dem brustbein.....mein puls ist noch immer so niedrig. keine extrasystolen.........verdächtig...hyperventilieren....vibrationsgefühl in der brust....noch immer niedriger puls...ich stehe auf....darf ich das .licht anmachen? Ja..ich mache licht...renne im kreis..mein freund bringt mir das wasser, das ich verlangt habe............den kübel in der hand...ich will kotzen....ich will das gefühl loswerden.......KOTZEN! es geht nicht...nur gewürge...aber ich habe angst vom kotzen einen herzinfarkt zu bekommen also lasse ich es.....mein rechtes auge hat diese trübe stelle....und in meinem hinterkopf piekt eine stelle als ich anfange zu heulen.....schlaganfall?....HERZINFARKT, SCHLAGANFALL, Plötzlicher HERZTOD...die lustigen drei von der Tankstelle.....mein freund ist lieb...er hängt mir eine decke um und liest mir ein kinderbuch vor ..... wir gucken uns die bilder an............wieder ein panikschub.....ich renne alle 3 minuten aufs klo....jetzt hab ich angst vor einem darmverschluss.......wenn man sowas hat kann es passieren, dass man kot kotzt........ich nehme abführpillen....mein freund sagt mir, dass ich kreidebleich bin...im spiegel sehe ich, dass er recht hat...ich stehe auf und setze mich an den pc....yippie....ich fühl mich schuldig......ist jetzt 03:48uhr...mein freund muss arbeiten und ich hab ihn bis vor ner halben stunde wach gehalten.....

ich konnte die ganze zeit kaum reden......einzelne wörter ja aber von sätzen wird mir schlecht........ich bring nichts raus......jetzt am pc sitzen und eine rauchen...kaugummi kauen, finnische musik hören und wasser trinken .....


wie soll das nur weitergehen?

18.03.2011 03:52 • #52


So...heute abend geh ich auf ein Konzert.....Mals sehen wie das wird. Ein bisschen angst ahb ich ja schon dass ich ne PA bekomme aber ich freu mich da schon sit wochen drauf........das will ich mir nicht nehmen lassen. Ich bin gespannt wie das wird.

18.03.2011 17:09 • #53


du schaffst das.


wenn uns die allerschlimmsten panikattacken nicht umbringen, dann kann man auch alles andere aushalten!!!


ich hab innerlich eine stricherlliste von "tagen, an denen ich so sicher war, dass ich die nicht überlebe" und immer, wenn ich wieder die panik hab, denk ich auch daran...

wir überleben das alles...

18.03.2011 17:43 • #54


Es ist seltsam. Ich fange an "gesunde" Menschen mit einer gewissen Verächtlichkeit zu betrachten.

Sie nehmen es einfach hin, dass ihr Körper für Sie funktioniert ohne sich Gedanken über das "Wie" zu machen. Irgendwie kommt mir das in meiner Situation wie Ignoranz vor. Vermutlich spricht auch einfach nur der Neid aus mir, ich kanns nicht zu 100% sagen.

Das Konzert lief zum Glück gut. Ich habe mich zwar nicht zu 100% wohl gefühlt aber dass ich dass das letzten Mal tat ist schon so lange her.....also auch nicht weiter störend.

Auf den Termin in der Kardiologie bin ich sehr gespannt. Dienstag 13Uhr gehts los.

Was mir allerdings schon beim letzten Arzttermin aufgefallen ist: Durch die Untersuchung (EKG) habe ich ehereine Verstärkung meiner Angst erfahren. Das Gefühl in einer Arztpraxis auf dem Untersuchungstisch zu liegen macht das ganze noch realer. Daher hab ich auch ein wenig Angst vor dem Termin.....Was wenn es nun wirklich physisch ist? Irgendwie wäre es erleichternd, weil ich mich dann weniger verrückt fühlen würde...aber andererseits will ich doch einfach nicht wirklich krank sein. Keine Ahnung was nun besser für meine Lage wäre.

Mal eine Frage in die Runde. Wie fühlt es sich für euch an müde zu sein?

Ich war gestern so richtig totmüde weil ich nur 4 stunden geschlafen hatte die nacht davor. Das gefühl von Müdigkeit.....diese leichte derealistation...schwammigkeit....hat mir unglaubliches unbehagen beschert. Obwohl ich das gefühl in meinem Leben sicher schon hunderte Male erlebt hab.....seit ich die PA´s habe ist jeder Zustand der von der "Norm" abweicht bedrohlich geworden..........angetrunken sein...Müdigkeit.....kann ich alles kaum ertragen....

20.03.2011 12:35 • #55


hallo celie,

erstmal wünsche ich dir viel spaß für das konzert heute, wo gehts denn hin ?

pa sind echt furchtbar da kann ich echt mitfühlen.

du hattest ja das volle programm
bei dem kardiologen wird sicher nix raus kommen aber auch da kann ich denie angst echt verstehen und das der auslöser dein dad war......klar !
es ist furchtbar einen menschen dem man sooo nah ist krank zu erleben ! das bringt das eigene bild vom leben doch sehr durcheinander.
lies dich hier mal druch beio den herthemen, da wirst du dich sehr oft wieder finden.
es hilft echt wenn man merkt man ist nicht alleine mit dem problem.

alles gute lotti

20.03.2011 14:29 • #56


ups sorry das konzert war ja gestern......ich dussel !!!
wer lesen kann ist klar im vorteil aaaaaahhhhh:-)

20.03.2011 14:30 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Hey! Danke für deine Antwort Lottikarotti Gibt ja doch noch Mitleser hier. Ich freu mich über jeden der meine Probleme irgendwie nachvollziehen kann.

Naja das Konzert. Ich hör hauptsächlich Metal und da gehts schonmal etwas grober zu.^^ Immerhin weiß ich jetzt, dass live- death Metal das Pulsfühlen deutlich erschwert XD

Ich habs erstaunlich gut überstanden und konnte sogar ein bisschen mithüpfen.


Grade hab ich ein sehr schlechtes Gewissen.....

Kreislauf spielt heute verrückt. Schon den ganzen Tag schwierigkeiten meine Augen auf einen Punkt zu fixieren. Es verschwimmt immer alles nach ner weile.

Eben vom Geruch von Essen total schlecht geworden. Dachte ich kipp um. Schwindel und komisches gefühl. Kalt...zittrige Beine......kotzgefühl...durchfallgefühl. Ganz ganz ekelhaft eben.

Hab meinen Vater dann alleine am Küchentisch sitzen lassen müssen um mich hinzulegen.

Eben hat er mir noch nen tee und n bisschen Schoki für die nerven gebracht. Dabei sollte ich mich eigtl um ihn kümmern -.-

Ich fühl mich schäbig...so langsam merkt er, dass ich Probleme habe und ich will ihm nicht auch noch Sorgen machen...... das ist so egoistisch von mir.

20.03.2011 22:39 • #58


nein es ist nicht egoistisch von dir !

es belastet dich und dein körper sagt gerade stopp, halt, hab sorgen..........!

oh ja kreislauf, zittern, angst, schlecht, durchfall alles kommt von dieser blöden angst !!

wenn du dienstag zu hören bekommst das dein herz kerngesund ist wird auch deine angst besser werden !


toi toi toi lotti

21.03.2011 07:56 • #59


24.07.2011 17:07 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier