3

Lichtmädchen

Lichtmädchen

22
6
10
Hallo,
Ich hätte mal wieder eine Frage und hoffe, dass mir hier geholfen werden kann. Ich (weiblich, 18) habe letzte Woche zum ersten Mal Blut gespendet. Heute kam der Anruf, dass bei der Blutuntersuchung Hepatitis B positiv war. Ich habe gegooglet, wie das übertragen wird und bin echt fassungslos, weil ich mir echt nicht erklären kann, wo ich das her habe. Im Internet steht, dass es vor allem durch sexuelle Kontakte übertragen wird. Ich hatte noch nie Sex, weshalb das wegfällt. Ich hatte nie Dro. Injektionen. Eine Übertragung bei der Geburt erscheint mir auch nicht logisch, da ich ein Kaiserschnitt war. Und auch sonst: Ich hatte nie Kontakt zu fremdem Blut. Auch nicht zu anderen Körperflüssigkeiten von anderen Menschen. Ich habe mir nicht mal die Zahnbürste oder Lippenstift mit jemand anderem geteilt. Ausserdem war ich noch nie ausserhalb von Europa, also nie in den Risikogebieten. Die Faktoren passen alle überhaupt nicht, weshalb ich mir echt nicht erklären kann, wo ich das her habe... Symptome der Infektion hatte ich auch nie, weshalb ich mit diesem Anruf echt nicht gerechnet habe. Am Telefon hiess es, ich muss morgen Krankenhaus anrufen, weil weitere Blutuntersuchungen nötig sind... aber mich beschäftigt echt die Frage: Wo kann ich das her haben? . Und wie schlimm ist das denn? Im Internet steht, dass ich jetzt nie mehr Blut spenden darf. Und das macht mich echt fertig. Denn ich fühle mich so schuldig, dass ich keinen anderen Menschen mit einer Blutspende helfen kann...danke fürs Durchlesen.

Liebe Grüsse
Lichtmädchen

09.04.2019 18:10 • 01.05.2019 #1


4 Antworten ↓


nektarine


1062
4
522
Hallo!
Wurdest du schon mal gegen Hepatitis geimpft?
Meine Kinder wurden als babys im Rahmen der 6- fach Impfung dagegen geimpft.
Diese Impfung kann unter Umständen einen positiven Hep b Test machen.
Liebe grüße

https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 47_01.html

Hier steht etwas darüber

09.04.2019 18:38 • #2


domi89

domi89


759
3
413
Geh erstmal zum Hausarzt deines Vertrauens. Nach deinen Schilderungen zufolge kann ich mir das auch nicht vorstellen.
Wo hast du Blut gespendet? Mich wundert es dass solche Infos am Telefon durchgegeben werden. Normal rufen sie an und sagen man soll zu dem Spendearzt gehen.

09.04.2019 18:41 • #3


nektarine


1062
4
522
Ich wollte meinen Beitrag noch einmal ändern, weil er der falsche Link war....geht leider nicht mehr. Den Link also einfach überlesen. Entschuldigung

09.04.2019 19:44 • #4


Lichtmädchen

Lichtmädchen


22
6
10
Kurzes Update: Nach mehreren Arztterminen und Blutuntersuchungen ist meine Hausärztin, nachdem sie alles mit einem Virologen und einem Immunologen besprochen hat, zum Schluss gekommen, dass es sich zu 99 % um ein falsch positives Ergebnis handelt. Jetzt bin ich erst einmal erleichtert und habe beschlossen, mich jetzt impfen zu lassen.

01.05.2019 15:01 • x 3 #5



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag