Pfeil rechts
16

domi89
Hallo,

derzeit hab ich schon wieder das Problem dass meine haut sich vor allem an den Fingerkuppen abschält. Das sieht komisch aus und stört auch irgendwie (vor allem wenn man Hypochonder ist...).
Ich hab das schon oft gehabt, ist aber immer mal wieder weg gegangen. Schon als Kind hatte ich sowas, warum auch immer.
Meinen Hausarzt hab ich schonmal drauf angesprochen, der sagte es wäre einfach ein kosmetisches Problem. Kann sein, nervt aber trotzdem.
Kennt das jemand von euch?
Mir ist aufgefallen dass es vermehrt auftritt wenn es kalt ist. Die Haut an den Fingerkuppen sieht auch sehr "faltig" aus. Nicht so sehr wie wenn man die Hände lange Zeit im Wasser hatte, aber so ähnlich. Etwas Haut schält sich auch an den Handinnenflächen.
Ansonsten tut es nicht weh, die Haut an den stellen wo Haut abgegangen ist, ist etwas empfindlicher wenn man was anfasst. Aber das wars auch schon. Irgendwelche Ideen oder jemand der das auch ab und zu hat?

Der Hypochonder in mir sagt halt immer: "Könnte auch was schlimmes sein!" Elender Penner... Der soll endlich die Klappe halten

18.04.2019 10:22 • 30.04.2019 #1


29 Antworten ↓


la2la2
Vielleicht einfach nur "Hornhaut", die nicht mehr gebraucht wird?
Wenn die Hände beansprucht werden, bildet sich Hornhaut und wenn die Beanspruchung abnimmt, dann löst die Hornhaut sich ab, da sie nicht mehr "gebraucht" wird......
Wäre die einfachste, harmloseste und verbreitetste Ursache für das Symptom.

18.04.2019 10:30 • x 1 #2



Haut an Händen schält sich

x 3


petrus57
@domi89

Ich hatte das mal vor Jahren an der ganzen Hand gehabt. Da hat sich bei mir die ganze Handinnenfläche abgeschält. Da ich damals sehr viel getrunken hatte, dachte ich es sei ein Leberproblem. Die Handfläche war auch ganz rot.

18.04.2019 10:32 • x 1 #3


Phaedra
Oder hattest du gerade einen Infekt? Nach manchen viralen Infekten, oder auch nach Scharlach (bakteriell), kann es dazu kommen dass sich die Haut an den Händen schält.

18.04.2019 10:35 • x 1 #4


domi89
@la2la2 Kann sein aber es fühlt sich halt nicht wie Hornhaut an. Die Haut die abgeht ist auch total weich eigentlich. Auf der anderen Seite habe ich eher einen Handwerklichen Beruf bei dem die Hände schonmal mehr beansprucht werden.

@petrus57 Ich trinke und Rauche nicht. Allerdings habe ich einen Gendefekt in der Leber (Meulengracht) bei dem ich Alk. mehr schlecht als recht vertrage. Und ab und zu trinke ich schonmal was. Aber rot sind die Handflächen nicht. Sehen außer der schälenden Haut ganz normal aus.

Zitat von Phaedra:
Oder hattest du gerade einen Infekt? Nach manchen viralen Infekten, oder auch nach Scharlach (bakteriell), kann es dazu kommen dass sich die Haut an den Händen schält.


Tatsächlich fing es letzte Woche an als ich richtig heftig erkältet war... Und wenn ich so drüber nachdenke, als ich das Anfang des Jahres hatte, war ich vorher auch heftig erkältet mit Nebenhöhlenentzündung. Nur das waren halt eher Krankheiten im Atmungsbereich. aber es würde zusammenpassen, nur warum schälen sich die Hände dabei

18.04.2019 10:35 • #5


Phaedra
Keine Ahnung, wo der Zusammenhang ist . Aber mir ging es nach einer EBV-Infektion so, dass ich dachte meine Hände lösen sich auf. Und mein kleiner Sohn hat sich nach Scharlach ganz arg geschält, ebenso nach einer nicht näher definierten viralen Rachenentzündung...

18.04.2019 10:40 • #6


domi89
@Phaedra ja also wie gesagt, zeitlich passt das irgendwie. Ich war die letzten beide male ziemlich heftig erkältet als das auftrat. Das dauert dann halt immer lange bis es sich dann wieder erholt.

18.04.2019 10:43 • #7


Hoihoi

Ich versuche mich hier Mal zu revanchieren. Ich habe das auch hin und wieder. Ich vermute aber, dass das von der trockenen Wohnungsluft kommt. Dazu bade ich häufig länger, was die Haut auch strapaziert. Aber das ist wirklich nichts schlimmes. Hug

Wird schon alles

27.04.2019 22:20 • x 1 #8


domi89
Danke dir im Moment hat sich die Haut auch schon wieder erholt. Dafür hatte ich vor zwei Tagen eine Art Ausschlag an den Unterarmen. Ich Frage mich was das ist, bin mir fast sicher es ist eine Art Allergie auf Nahrungsmittel. Nur auf was? Milch? Ich hatte an dem Tag früh viel Milch getrunken. Man das macht mich alles noch Irre!

27.04.2019 22:37 • #9


Wenn deine Haut trocken ist , versuch doch mal das - vor dem schlafen Hände etwas dicker mit Nivea Creme eincremen und dann dünne Bauwollhandschuhe über nacht bis zum aufstehen tragen. Vielleicht hilft das.

27.04.2019 22:52 • #10


med
Zitat von domi89:
Nur auf was? Milch? Ich hatte an dem Tag früh viel Milch getrunken.


Kannst doch mal Milch eine Zeit komplett weglassen bzw. durch Sojamilch ersetzen und schauen, wie es Dir dann geht. Try and error.

27.04.2019 23:27 • #11


domi89

29.04.2019 11:27 • #12


med
Zitat von domi89:
Hallo, ich mal wieder... :/

Also folgendes, seit einer Weile tun mir die Finger an beiden Händen leicht weh. Es ist so ein ganz leichter drückender Schmerz. Krämpfe o.Ä. hab ich nicht, ist auch nichts Dick.
Nun geht natürlich wieder die Angst um: Was könnte es ganz schlimmes sein...?
ist wahrscheinlich Unsinn aber trotzdem macht mir das Angst. ich hoffe ihr könnt mich da etwas beruhigen.

Ich hab das eigentlich seitdem ich am Samstag vor Ostern ein recht großes Beet in unserem Garten umgegraben habe. Kann mir schon vorstellen dass es davon kommt. Dann am Ostermontag sind wir in den Urlaub gefahren - 5h fahrt. Am Samstag ging es zurück. Naja und seit Samstag zocke ich wieder mit dem Gamepad (War ja eh schei. Wetter) und da fing es dann wieder an zu schmerzen.

Jetzt konzentriere ich mich halt auch drauf weil ich so unsicher und ängstlich bin. Ich hab dadurch jetzt das Gefühl es wird schlimmer. Ich hab gar keine wirkliche spezifische Angst, hab aber auch nicht gegoogelt. Ich Wette wenn ich das mach wird es noch schlimmer. ich hab so ein wenig Angst vor ALS, MS und Rheuma im Moment.
Ich kann meine Finger allerdings voll belasten. Dann tut es auch nicht großartig mehr weh.
Denkt ihr das ist einfach eine Art Überlastung? Und wie lange darf/kann sowas dauern?

Echt doof, hatte schon oft Gelenkschmerzen (Handgelenk, Fußballen,...) aber hatte da noch nie dieses Gefühl dumpfer Angst. Ich will halt nicht wegen so einer Lapalie zum Arzt rennen - wobei ich eh bald einen Termin zur Osteopathie habe (hoffe ich).

PS: jetzt fängt meine Schulter an zu Schmerzen... Arghhh, ich weiß woher der Schmerz kommt: Angst...


och Domi, nicht ALS -Angst, oder?
Du gräbst Beete um, fährst 5 Stunden und zockst? Du weisst doch woher Deine Finger schmerzen.
Es gibt spezielle Gymnastik für die Finger - mach die mal

29.04.2019 11:48 • x 1 #13


domi89
Zitat von med:
och Domi, nicht ALS -Angst, oder?

Naja diese Angst geistert ab und an im Hinterkopf aber da weiß ich eigentlich dass es das nicht ist
Du weißt ja wie das ist mit den Ängsten, sind total unlogisch und man weiß das auch. Trotzdem geistern die im Kopf rum - und ja du hast recht. Hab mir ja den Grund selbst genannt. Und trotzdem wollte ich das von gleichgesinnten nochmal hören - Tut gut. Und ist denke besser als zu Googlen oder zum Arzt zu rennen.
Angst hatte ich eher vor Rheuma - nur da hat man glaube noch andere Probleme als ganz leichte Schmerzen.

29.04.2019 11:53 • x 1 #14


Es ist verständlich, dass diese Ängste aufpoppen, wenn man eine neue Situation erlebt, die mit Schmerzen verbunden sind. Man kennt das noch nicht, hat keine Erfahrungswerte nach dem Motto, ach das hatte ich schon mal und ging dann nach 5 Tagen weg oder das habe ich immer, wenn ich zu viel Sport mache usw. Alles was wir an Symptomen noch nicht hatten, macht uns unsicher. Ich hatte mal Schmerzen am Schienbein, was eigentlich noch nicht schlimm war. Danach hatte ich aber das Gefühl, dass meine beiden Sprunggelenke keine Kraft mehr haben, mein Gewicht zu halten und glaubte, die würden gleich umknicken. Das steigerte sich so weit, dass ich bei einem Konzert sitzend absolute Schwäche in meinen Knien spürte, dass ich glaubte nicht mehr aufstehen zu können. Da lief auch mein Kopfkino in Richtung, ich habe eine schwere Krankheit. Aber ich konnte doch aufstehen, hatte einfach nur Gummi-Knie, aber das ging auch wieder weg.

Das Unbekannte sorgt uns und vielleicht ist die Lehre einfach nur, auf seinen Körper mal zu hören und etwas weniger Finger-Akrobatik am Gamepad zu machen.

29.04.2019 22:23 • x 1 #15


domi89
Ja und das ist dann der Grund warum man sich noch mehr auf ein Symptom versteift. Damit wird es aber nur schlimmer...

30.04.2019 15:57 • #16


SoulFeather
Tun die Finger insgesamt weh? Oder sind es v.a. die Fingergelenke, die schmerzen?
Habe nämlich auch seit 1-2 Jahren immer schubweise immer mal Phasen, wo mir die Finger komisch wehtun.

Das geht dann irgendwann wieder weg... manchmal monatelang gar nichts. Und dann ist es plötzlich wieder da.
Bei mir sind es aber besonders die Fingergelenke, speziell am Zeige,- und Mittelfinger, manchmal nur an einer Hand, manchmal an beiden Händen.
Das schmerzt dann so, dass ich die Finger gar nicht abknicken kann. Habe das meistens Morgens. Aber manchmal kam es auch tagsüber ohne erkennbaren Grund plötzlich.

Einmal war ich damit auch beim Arzt, der nicht wirklich was dazu meinte und mir nur eine Salbe gegeben hat.

Manchmal scheinen mir die Fingergelenke auch leicht gerötet und geschwollen. Aber meistens ist es einfach nur ein Schmerz, ohne das man äußerlich irgendwas erkennen könnte, was die Schmerzen verursacht.

30.04.2019 16:22 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

domi89
Ja sind eher die Gelenke, um genau zu sein die Gelenke direkt an der Hand. Es sind nicht so starke schmerzen dass ich die Finger nicht bewegen könnte.

30.04.2019 17:59 • #18


SoulFeather
Hab auch immer etwas Angst vor Rheuma oder Gicht in den Händen. Aber glaub das würde viel mehr wehtun und bei dir scheint es ja auch nicht so zu sein, dass die Finger nicht steif werden, sondern noch gut beweglich bleiben und das auch nix gerötet ist oder anschwillt. Hat bestimmt keine schlimmen Ursachen. Würde dann wirklich eher vermuten das es irgendwie an der Haltung der Hände liegt z.B. beim Zocken, ich verkrampfe da auch manchmal unebemerkt etwas.

Mit ALS und MS hat das aber ganz gewiss nichts zutun.

30.04.2019 19:07 • x 1 #19


domi89
Zitat von SoulFeather:
Mit ALS und MS hat das aber ganz gewiss nichts zutun.


Das denke ich allerdings auch. Ich bin halt generell oft verspannt. Hab nächste Woche Termin bei der Osteopathie, Mal sehen ob das hilft. Hatte ich schon mehrmals und bis jetzt hat es immer geholfen. Habe aber eine andere Therapeutin, die alte ist mir mittlerweile zu sehr ins esoterische abgerutscht und hat mir nur noch mehr Angst gemacht.

Naja bei Rheuma und Gischt sieht man doch auch Schwellungen oder? Ich Google das jetzt lieber nicht sonst lese ich noch andere Symptome und bekomme die auch noch

30.04.2019 19:53 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel