Pfeil rechts
17

guteFee
Hallo ihr Lieben

Habe mich etwas weiter informiert und daraus entnommene Eindrücke würde ich gerne an euch weiter geben beziehungsweise eure Meinungen dazu hören.

Es ist ja bekannt, dass viele Angsterkrankungen bei uns Hashis vorkommen.
Deswegen finden sich hier auch viele wieder.

Ich denke mal, dass die Dunkelziffer viel höher ist.
Schließlich wird dieser Erkrankung nicht bei der üblichen Blutuntersuchung festgestellt und ist somit bei den meisten ein Zufallsbefund!

Ich würde z. B viele Jahre mit Jod Thyrox gegen eine leichte Unterfunktion behandelt.
Nach ca. 10 Jahren dann bei einer Routine Ultraschall Untersuchung die Diagnose Hashimoto bekommen.

Jod ist bekanntlicher Weise Gift bei Hashimoto

Meine Gedanken zur Zeit,
sind die Panik Attacken z. B. Symptome dieser Krankheit oder doch eher eine Nebenwirkungen der synthetischen Wirkstoffe in Thyroxin?

Jetzt habe ich gehört, dass es eine Alternative zu diesem synthetischen Mitteln gibt.

Es gibt die Möglichkeit, diese Hormone auf natürliche Weise zu nehmen.
Es sind Schweinehormone, die laut Erfahrungsberichte besser vertragen werden.

Hat hier schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Ich würde es gerne ausprobieren weil sich mein Zustand momentan sehr verschlechtert hat.

Mich würde auch interessieren, ob die Ärzte sich auch darauf einlassen und diese natürlichen Hormone trotz wenig Erfahrung auch verschreiben.

Würde mich über Austausch mit euch freuen.

18.02.2018 10:53 • 27.02.2018 #1


47 Antworten ↓


la2la2
Hey,

1. wie hoch ist denn dein TSH-Wert bei deiner Dosis Thyroxin ungefähr? Bei manchen hilft die Dosis Thyroxin so weit zu steigern, dass der TSH bei um die 1,0 liegt.
2. Nimmst du das Thyroxin jeden morgen mindestens 20-30 min. VOR dem ersten Bissen mit Wasser ein?
3. Hast du Jod komplett verbannt (auch keine Multivitaminpräparate mit Jod, Jodfreies Speisesalz,.......)?
4. Ist die Schilddrüse laut Ultraschall schon deutlich kleiner als sie sein müsste?

Manche profitieren sehr stark von Selen, Vitamin D3 oder ähnlichem.
Ist übrigens ne super Seite dazu, auf der noch viel Tipps gesmalt sind inklusive möglicher Auslöser von Hashimoto, deren Behandlung zu einer deutlichen Besserung führen kann:
https://www.hashimoto-info.de/therapie.html

18.02.2018 14:04 • x 1 #2



Hashimoto und Hormone

x 3


@guteFee

Da hat dein Arzt einen Fehler gemacht . Bei einer Unterfunktion darf man kein LT mit Jod nehmen.
Ich habe auch Hashimoto und weiß auch nicht mehr was vom Hashi oder vom LT kommt.
Mir geht es seit der Einnahme vom LT immer schlechter.
Bin auch schon auf die Schweinehormone gestoßen und will meine Ärztin jetzt mal danach fragen.
Komischerweise haben hier im Forum sehr viele was an der Schilddrüse
Meine Ärztin meint immer, das die Schilddrüse nichts mit der Psyche zu tun hat.
Das stimmt aber auf keinen Fall, vlt. sollte ich ihr mal sagen was man im Internet so findet.

18.02.2018 15:12 • x 1 #3


guteFee
Danke für die Antworten.

@la2la2 ,
mein TSH liegt bei 1,41momentan.
Ich weiß nicht ob das ein guter Wert ist, da meine Ärztin die Dosis runter fahren wollte. Hat sie dann aber noch nicht getan.

Bei der Einnahme mache ich das so wie vorgegeben.

Jod meide ich auch so gut es geht.
Seelen nehme ich auch ein, sowie Vitamin D3 kombiniert mit K2.
Danke für den Link, werde ich nochmal genauer lesen.

Übrigens sind meine Schilddrüsen so gut wie nicht mehr vorhanden.

@Malin ,
meinst Du dass das Jod auch bei "nur" einer Unterfunktion falsch wäre?
Das habe ich so noch nie gehört.

Dann kann man ja wohl auch den Ärzten nicht mehr vertrauen.
Man geht hin um sich helfen zu lassen und nach Jahren erfährt man, dass er eigentlich dazu beigetragen hat, krank zu werden.
Bin gerade etwas wütend.

Ich werde beim nächsten Termin meine Ärztin auf das Thema Schweinehormone ansprechen.

Deine Ärztin vertut sich gewaltig.
Die Schilddrüse spielt die Hauptrolle in unserem Psychothriller

18.02.2018 16:34 • #4


@la2la2

Danke für den guten Link

18.02.2018 16:39 • x 1 #5


la2la2
Zitat von guteFee:
Übrigens sind meine Schilddrüsen so gut wie nicht mehr vorhanden.

Warst du damit schonmal beim Endokrinologen?
Wenn die Schiddrüse fast nicht mehr vorhanden ist, ist es kein Wunder, wenn du bunte und vielfältige Symptome hast, wie ein Tannenbaum Lampen hat.....

18.02.2018 16:50 • #6


guteFee
Ich war vor ca. 10 Jahren das erste und letzte Mal beim Endokrinologen, der mir nur die Diagnose Hashimoto bestätigte @la2la2 .....

Danach gab es nie wieder eine Ultraschall Untersuchung oder sonst was. Nur eben die übliche Blutabnahme für die Werte.

18.02.2018 17:05 • #7


la2la2
Mir fehlen die Worte......
Wenn vor 10 Jahren im Ultraschall kaum noch was da war, dann wird es jetzt garantiert nicht besser sein. Ist eher unwahrscheinlich, dass dein Fall in die Medizingeschichte eingeht, dass ne Schilddrüse auch wieder nachwachsen kann......

Wurde bei den Blutabnahmen wenigstens auch FT3 und FT4 mindestens 1x pro Jahr getestet oder immer nur TSH?

An deiner Stelle würde ich nach 10 Jahren mal wieder zum Endokrinologen gehen.....

18.02.2018 17:15 • #8


Als ich beim Ultraschall war , meinte der Arzt auch, das es schon zu spät und die Schilddrüse zerstört ist.

Das Hashimoto ganz viele haben usw.

Beim Endokrinologen war ich nicht, denn ich hab Angst, das dann noch mehr gefunden wird

18.02.2018 17:22 • #9


guteFee
Ich habe auch Angst @Malin .

Aber macht es denn so einen großen Unterschied @la2la2 ob da noch ein Fussel Schilddrüschen da ist oder nichts mehr?
Deswegen nehme ich ja L-Thyrox, um das auszugleichen.


Ich denke zerstört ist zerstört oder vertue ich mich da?

Kann man denn ohne Überweisung einen Termin beim Endokrinologen machen?

18.02.2018 17:33 • #10


kalina
Blöde Frage:
Könnten die Schilddrüsenprobleme auch mit der Strahlenbelastung durch Tschernobyl zu tun haben? Diesen Verdacht habe ich nämlich manchmal, wenn ich höre wieviele Menschen in Deutschland Probleme mit der Schilddrüse haben.

Ich hab eine leichte Unterfunktion und eine einseitig vergrößerte Schilddrüse. Ich war aber noch nicht beim Endokrinologen.

18.02.2018 17:34 • #11


la2la2
Zitat von guteFee:
Aber macht es denn so einen großen Unterschied @la2la2 ob da noch ein Fussel Schilddrüschen da ist oder nichts mehr?
Deswegen nehme ich ja L-Thyrox, um das auszugleichen.

Nicht allzu groß. Wurden denn "Knoten" gefunden beim Ultraschall?
Der Endokrinologe weiß aber am ehesten, was noch möglich ist, wenn Thyroxin nicht ausreicht, damit du wieder ein glückliches und beschwerdefreies Leben führen kannst. Zumindest alle Symptome, die darauf zurückzuführen sind deutlich schwächer werden oder komplett verschwinden.

Zitat von guteFee:
Ich denke zerstört ist zerstört oder vertue ich mich da?

Ja, weg ist weg. Sry neige manchmal zu Ironie....

Zitat von guteFee:
ann man denn ohne Überweisung einen Termin beim Endokrinologen machen?

Ja, natürlich. Geht bei fast allen Fachärzten bis auf wenige Ausnahmen.

18.02.2018 17:38 • x 1 #12


guteFee
@kalina ,

das würde ich auch gerne mal wissen, ob es mit der Strahlenbelastung oder sonst was zusammen hängt.

Warum bekommen es einige von uns und andere bleiben davon verschont?

Kalina, hat man das beim Ultraschall festgestellt, dass die eine Schilddrüse vergrößert ist?

18.02.2018 18:01 • #13


guteFee
@la2la2 ,
Nein es wurden damals keine Knoten festgestellt.

Aber es liegt ja jetzt eine halbe Ewigkeit zurück.

Ich denke, ich werde mich mal um einen Termin beim Endokrinologen bemühen.

Meine Frage noch an die Betroffenen,
was habt ihr denn so für Symptome oder Nebenwirkungen?

Ich habe neben den ganzen Ängsten auch eine Kälteallergie.

18.02.2018 18:12 • #14


la2la2
Ist zwar Offtopic, aber da dürfte Zufall die größte Rolle spielen, ob wann und wie welche Krankheit entsteht.
Zwar sind alle Menschen "homo sapiens sapiens", ABER trotzdem unterscheiden sich alle Menschen genetisch.
Und die Lebensumstände unterscheiden sich auch erheblich (Ernährung, Stress, Umweltgifte, Sport,.....).

Gute Beispiele:
- verschiedene Blutgruppen, die teilweise vollkommen inkompatibel sind (Transfusion der falschen kann tödlich enden)
- Organspenden und Stammzellenspenden: Je nach genetischer Merkmale werden manche Organe abgestoßen,....
- DNA Tests der Polizei: zu 99,x% lässt sich nachweisen, von wem eine DNA Spur stammt.
- Eineiige Zwillinge: Einer kann Multiple Sklerose bekommen, der andere nie - obwohl beide im gleichen Elternhaus aufgewachsen sind
- ......................

Es würde mich nicht wundern, wenn kleinste genetische Abweichungen je nach Kombination dafür verantwortlich sind, welcher Mensch welche Krankheit bekommt oder auch nicht. Vielleicht ist die Medizin irgendwann so weit, dass Zusammenhänge gefunden werden, welche genetische Anomalie in Kombination mit welchen Lebensumständen (Ernährung, Bewegung, Umweltgifte, Stress,......) zu welcher Erkrankung führen können....

18.02.2018 18:13 • x 1 #15


kalina
Zitat von guteFee:
das würde ich auch gerne mal wissen, ob es mit der Strahlenbelastung oder sonst was zusammen hängt.

Warum bekommen es einige von uns und andere bleiben davon verschont?

Kalina, hat man das beim Ultraschall festgestellt, dass die eine Schilddrüse vergrößert ist?



Vielleicht hat es auch tatsächlich nur mit Jodmangel zu tun. Keine Ahnung.


Ja, hat man beim Ultraschall festgestellt. Schon vor Jahren. Aber nur eine sehr leichte Unterfunktion. Ich weiß nicht, ob ich da überhaupt mal was machen sollte. Vielleicht nur Jodtabletten nehmen. Bisher hab ich da nichts genommen.

18.02.2018 18:19 • #16


Hallo an alle ,

Da ich das selbe Problem mit der Schilddrüse habe möchte ich euch gerne ein Buch empfehlen das sehr interessant ist. Es heißt Hashimoto Healing und ist von einem Herrn Dr.Berndt Rieger geschrieben es lohnt sich das Buch zu lesen.

GLG Neumond

18.02.2018 18:45 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

guteFee
Danke für den Tipp @neumond

Habe noch nie von diesem Buch gehört.

Also sitzt Du auch in unserem Boot

Lass uns zusammen schiffern

18.02.2018 19:54 • #18


Danke guteFee ich fand das Buch sehr gut und habe es in zwei Tagen gelesen.
Auf and Ruder.
GLG Neumond

18.02.2018 20:25 • #19


guteFee
@la2la2
Dann sind wir quasi in irgendeiner Form verwandt..

Es ist schon der Wahnsinn was die Mutter Natur sich so einfallen lässt um uns hier zusammen zu bringen.

Spaß beiseite, wünsche euch einen schönen Abend

18.02.2018 20:41 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel