Pfeil rechts

Jaspi
Hallo zusammen,

eigentlich gehört das eher in die Selbsthilfegruppe, aber da ist die Aktivität leider etwas geringer und ich hoffe, das ich hier eher Mut bekomme. Ich hatte hier schon mal vor Monaten geschrieben, das ich beim Husten, Pressen, Niesen in meiner rechten Halskuhle, also über dem Schlüsselbein ein Ei rauskommen sehe, es geht dann auch direkt wieder zurück. Es sieht "in meinen Augen" komisch aus, weil es bestimmt so groß ist wie ein 1 Euro Stück und rund ist, also diese Stauung in diesem MOment verläuft nicht am ganzen Hals. Ich war Anfang des Jahres mal damit beim Arzt, meine Hausärztin schaute sich das erst an, dann hörte sie ab und sagte alles ok. Auf meinen Wunsch hin hat sie dann noch einen Ultraschall gemacht, das Gerät lange an diese Stelle gehalten, ist die Halsschlagader lang gelaufen damit und sagte da verläuft die Halsschlagader und die Jugularvene wo ich das sehe. Sie sagte alles so wies sein soll. Sie hat mir aber nicht erklärt warum das so ist und ich es auf der anderen Seite nicht sehe, hat mich nur gefragt ob ich noch in Therapie bin, sie weiß ja das ich Hypochonder bin, damit war die Untersuchung abgeschlossen. Kennt ihr das, man sitzt jetzt trotzdem mit einem unguten Gefühl da, ich versuche ihr zu vertrauen, kriege es im Moment aber nicht hin. Mein Kopf sagt dann hoffentlich hat sie auch alles richtig erkannt, dann ist sie noch recht jung ca Mitte 30 und dann denk ich in Phasen hoffentlich hat sie auch genug Erfahrung um krankhaftes zu sehen und auszuschließen. Ich weiß das ist typisches Hypochonderdenken, ich krieg das nicht los. Vor allem weil ich das bei anderen nicht sehe, ich habe schon bei sovielen Freunden und Verwandten geguckt und gefragt, die haben das nicht. In einem Medizin Forum schrieb ein Arzt das man bei einer so dicken Vene locker ein Aneurysma erkennen würde. Ich wird bekloppt grade, wie kann ich das denn abhaken? Ich will das auch vermeiden zu einem weiteren Arzt zu gehen.

LG

19.03.2014 09:55 • 19.03.2014 #1


2 Antworten ↓


Das wird einfach an der Anatomie deines Körpers in dem Bereich liegen, hast du das denn schon immer? Ich tippe einfach mal darauf, dass durch die Anspannung der Sehnen und Muskeln beim Husten die Vene einfach hervortritt. Die Halsvenen sind nicht symmetrisch, was rechts verläuft muss nicht auch links verlaufen.

Wenn es dich trotz allem weiter beunruhigt solltest du noch einen anderen Arzt aufsuchen, vielleicht einen HNO da es im Halsbereich ist. Denn auch wenn du es nicht willst, alles andere wird dich wahrscheinlich auch nicht weiter beruhigen. Natürlich sollte man es vermeiden ständig zum Arzt zu rennen, aber hier eine zweite Meinung vom Facharzt einzuholen halte ich für absolut in Ordnung.

Mit einem Aneurysma hat die ganze Geschichte aber definitiv nichts zu tun, da bin ich mir sicher. Das hätte die Ärztin gesehen und so ein Aneurysma bleibt ja nicht folgenlos, aber du lebst ja noch

19.03.2014 12:32 • #2


Jaspi
Hallo,

also ich weiß genau das ich das zum ersten mal locker vor zwei Jahren gesehen hatte. Aber man vergisst ja immer mal wieder zwischendurch. Ich habe mal ein Bild beigefügt und die Stelle mit einem schwarzen Kreis makiert wo das ganze hervortritt.

http://www.directupload.net/file/d/3566 ... td_jpg.htm

Ich denke darunter läuft ja auch noch die Halsschlagader, vielleicht sieht man es dann noch mehr? Ich bin auch schlank und am Hals habe ich wirklich null Fett, gerade an dieser Stelle das ist ja über dem Schlüsselbein, da geht eine richtige Kuhle lang. Meinst kein Aneurysma? Ich denke das wird die Ärztin auch gesehen habe.... ?
Zum HNO kann ich gerade nicht gehen, da war ich vor drei Monaten weil ich dachte ich hab meine Speiseröhre verätzt

19.03.2014 14:01 • #3




Dr. Matthias Nagel