Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

ich bin ja nun seit Freitag erkältet. Es fing Donnerstagnacht mit enormen Halsschmerzen an. Freitag habe ich dann den ganzen Tag auf der Couch gelegen und hatte leicht erhöhte Temperatur. Samstagfrüh kam langsam ein Schnupfen dazu und mein Hals war die Hölle. Also bin ich zu Arzt, der aber meinte, dass er keine Vereiterung im Hals sähe, so dass er meinte, ich solle es mit Hausmitteln probieren. Seit gestern habe ich keine erhöhte Temperatur mehr und auch allgemein geht es mit etwas besser. Leider habe ich sehr starken Schnupfen und leichte Ohrenschmerzen ab und zu auf beiden Seiten. Heute morgen ging es auch meinem Hals besser und ich konnte auch besser schlucken. Ich habe aber heute morgen am Telefon viel gesprochen und nun fängt es wieder an, dass das Schlucken mehr weh tut und der Hals allgemein. Es sieht im Rachen sehr rot aus, aber nicht nach Eiter.
Meint ihr ich soll morgen zum Arzt gehen? Dann würde ich gern heute schon mal einen Termin abmachen. Meine Angst sind die Halsschmerzen, nicht dass das aufs Herz geht oder sich immer weiter ausweitet.

25.11.2013 15:40 • 26.11.2013 #1


8 Antworten ↓


Cool bleiben, du hast das erst seit Donnerstag Nacht, die Symptome haben sich abgeschwächt, keine Angst. Halsschmerzen halten gerne mal länger an, besonders wenn man auf der Arbeit viel telefoniert. Wenn ich allerdings am Freitag mit einer fetten Erkältung zum Hausarzt kommen würde, könnte ich mir recht sicher sein ohne mein Zutun für Mo + Di krank geschrieben zu werden. Vielelicht nochmal ein paar Tage zuhause bleiben?

25.11.2013 17:15 • #2



Halsschmerzen -wie lange ist normal?

x 3


Ich hatte das auch über einen längeren Zeitraum und morgens und abends waren meine Schmerzen schlimmer ich hatte das glaub ich 2 Wochen. Dann ne Woche Ruhe und dann fing ne heftige Rachenentzündung an . Da war ich auch beim Doc der meinte das ginge von alleine weg

25.11.2013 17:25 • #3


Danke erst mal für euer Zusprechen und eure Beruhigung. Nun habe ich seit einer Stunde stärkeren Reizhusten und Angst, dass ich eine Bronchitis bekomme. Die hatte ich vor drei JAhren mal nach einer Erkältung und das war schrecklich.

@Uhudler: Nein, ich war nicht arbeiten, ich habe zuhause mit meiner Familie lange telefoniert. Der Arzt wollte mich am Samstag krankschreiben, aber ich studiere, daher brauche ich keine Krankschreibung.

25.11.2013 17:47 • #4


Zitat von islandfan:
Danke erst mal für euer Zusprechen und eure Beruhigung. Nun habe ich seit einer Stunde stärkeren Reizhusten und Angst, dass ich eine Bronchitis bekomme. Die hatte ich vor drei JAhren mal nach einer Erkältung und das war schrecklich.

@Uhudler: Nein, ich war nicht arbeiten, ich habe zuhause mit meiner Familie lange telefoniert. Der Arzt wollte mich am Samstag krankschreiben, aber ich studiere, daher brauche ich keine Krankschreibung.


Ah ok, hatte telefonieren irgendwie mit Arbeit gleichgesetzt . Ne dann ist alles ok, zuhause bleiben, schonen, Tee trinken, abwarten. Bei einem viralen Infekt (danach sieht es stark aus) kann der Arzt sowieso nichts machen. Erst wenn das Fieber wiederkommt oder die Symptome wieder zunehmen würde ich noch einmal hingehen. Virale Infekte können sogar einige Wochen dauern, gerade der Rhinovirus ist berüchtigt dafür

25.11.2013 17:58 • #5


Zitat von Uhudler:
Bei einem viralen Infekt (danach sieht es stark aus) kann der Arzt sowieso nichts machen. Erst wenn das Fieber wiederkommt oder die Symptome wieder zunehmen würde ich noch einmal hingehen. Virale Infekte können sogar einige Wochen dauern, gerade der Rhinovirus ist berüchtigt dafür


Das ist meine schlimmste Angst, dass es schlimmer werden könnte und das es dann gefährlich wird. Wobei mir ein Arzt sagte, dass wenn es nach Besserung wieder schlimmer wird, oft eine bakterielle Infektion hinzugekommen ist, die man dann mit Antibiotikum gut behandelbar ist.

Rhinovirus, ist das ein Schnupfenvirus? Ich habe selten mal Erkältungen, meist sind die ganz oberflächlich und meistens habe ich nur Schnupfen. Aner dieses Mal habe ich es heftiger.

25.11.2013 18:11 • #6


Ich habe schon seit Ewigkeiten starke Halsschmerzen. Letzte Nacht nahm ich 1000mg Paracetamol! Das haben zur Zeit viele Leute. Glaub mir.

25.11.2013 18:17 • #7


Warst du denn mal beim Arzt Pumuckl? Nicht, dass das dann chronisch wird.

25.11.2013 18:19 • #8


ich hab mich viele Jahre lang mit chronischer Mandelentzündung herumgeschlagen. Ein paar Tage sind gar nichts Wenn es nach 14 Tagen immer noch blöd ist, sollte man mit Antibiotika dran, aber bis dahin lass deinen Körper mal machen und selbst versuchen, das in den Griff zu kriegen.
Bei mir war es umgekehrt, schön wenn der Hals mal drei Wochen lang nicht wehtat- aber seit Mandel-Raus-Op keinen Tag mehr Halsschmerzen

26.11.2013 18:23 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel