Pfeil rechts

Mal wieder hat mich die Angst erwischt, ich leide seit jahren unter rueckenschmerzen, war heute bei einem chiropraktiker und mir wurden die halswirbel eingerenkt. Nun hab ich natuerlich so doof wie ich bin darueber gelesen das man davon einen schlaganfall bekommen kann und dementsprechend hab ich nun panik. Richtig schlimm das ich schon fast hyperventiliere. Ich wuerde schon oefter gewarnt und hab mir nichts dabei gedacht aber als es dann schon passiert war mit dem einrenken kam aus dem nichts die panik. Und nun hab ich angst das ich sterben muss und schaeme mich

20.10.2010 17:49 • 20.10.2010 #1


11 Antworten ↓


Blue, du musst dich ganz sicher nicht schämen!
Wir haben hier doch alle solche Befürchtungen und Gedanken die uns plagen!

Ich bin auch so ein 'Beipackzettelleser' bzw. Googler, wenn mich so etwas bedrückt.
Und male mir dann auch immer aus, dass das Schlimmste bei mir eintreffen könnte.
Aber wenn man es mal objektiv betrachtet, sind das wirklich Einzelfälle, wo das auch eintrifft. Die Allerallermeisten haben keine Nebenwirkungen vom Einrenken. Wahrscheinlich sind es eh recht alte oder gesundheitlich stark vorbelastete Menschen, bei denen sowas passieren kann. Wenn es so arg 'gefährlich' wäre, würde es -gerade hier in Deutschland- nicht praktiziert werden.

Sei also ganz beruhigt, ich hoffe, der Chiropraktiker konnte deine Rückenschmerzen lindern.

Sei lieb gegrüßt!

20.10.2010 18:02 • #2



Hab totale Angst

x 3


Ich bin in Amerika aber du hast recht es sind sicher nur einzelfaelle und naja so ist es ein schoenes gefuehl da ich endlich den kopf wieder bewegen kann ich wuenschte nur ich haette nie gegoogelt. Und immer wieder mach ich es also lerne da wohl nie drauss. Danke fuer deine antwort, mein mann versteht es leider nicht er hat ja keine solchen aengste

20.10.2010 18:08 • #3


In den USA wird aber auch gut geprüft, bevor eine Behandlung 'salonfähig' wird. Manchmal sogar noch stärker als in Deutschland.
Das Antidepressivum, welches ich nehme, steht in den USA beispielsweise auf dem Index.
Dieses 'Hinterher-googeln' ist verflixt, das hat mir meine Ärztin auch schon gesagt. Aber wir können's halt nicht lassen, nicht?

Es ist auch ganz schwer für jemanden, der solche Ängste nicht kennt, zu verstehen.
Dein Mann muss es ja auch nicht wirklich nachvollziehen können (kann meiner auch nicht ). Es reicht ja völlig aus, wenn er dich ernst nimmt und für dich da ist.

20.10.2010 18:13 • #4


Stimmt da hast du auch wieder recht, ich bin schon froh das er mich nicht auslacht sondern versucht mir "logisch" zu erklaeren das nix passieren wird. Und ja wir koennen diese googlei nicht lassen. Da les ich gleich dann so sachen wie "die aterie kann reissen oder verstopfen" naja da soll man keine angst bekommen. Dummes google lol

20.10.2010 18:16 • #5


Nein, Google ist schon ganz cool, wir sind halt die Blöden.
Du weisst doch sicherlich, dass wenn auch nur ein EINZIGER Fall bei etwas auftritt, es angegeben werden MUSS!
Damit sichern sich Pharmakonzerne, Ärzte usw. ab. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass bei dir nach dem Einrenken eine Arterie reissen kann, ist sicherlich verschwindend gering.

Ausserdem wäre es dann sicherlich schon passiert. Also direkt oder unmittelbar nach dem Einrenken. Aber dir geht es doch gut und das Einrenken ist doch sicherlich schon ein wenig her, oder?

20.10.2010 18:21 • #6


Naja ich bin vor ca einer stunde oder so eingerenkt worden und da stand in den meisten faellen war es schon 24std nach dem einrenken passiert bis zu 48std oder sogar noch laenger lol. Das ist ja mein problem ich war dort , kam heim und wollte nur nachschauen wieso mich die leute vor sowas mal gewarnt hatten. Hab aber keine kopfschmerzen oder irgendwas wo ich sagen koennte "ja ich hab gleich einen" nee ich bin eher in so einem angstrausch

20.10.2010 18:31 • #7


Kuck mal, das ist doch schon eine ganze Menge wenn du weisst, dass es 'nur' die Angst ist es dir körperlich aber gut geht.
Ein paar Kolleginnen von mir müssen dauernd mal eingerenkt werden. Und noch keine von ihnen hatte (erst recht so dramatische) Nachwirkungen.
Ruhe dich ein wenig aus, lenke dich ab und geniesse es einfach, dass dein Rücken besser ist nach dem Besuch beim Chiro.

20.10.2010 18:36 • #8


ich danke dir sehr fuers "zuhoeren" werd jetzt mal mit meinem mann das auto ummelden gehen denn allein bleiben will ich nicht lol. Ja das ist ja der witz an der sache ich weiss es auf der anderen seite aber auf der einen hab ich trotzdem dieses dumme gefuehl. Nochmals vielen dank es bedeutet mir echt ne menge.

20.10.2010 18:38 • #9


Überhaupt kein Problem, ich freue mich, wenn ich dir deine Ängste ein wenig nehmen konnte -lächel-
Genau, lenke dich mal ein wenig ab. Dann geht es dir sicherlich bald besser -daumenfürdichdrück-

20.10.2010 18:40 • #10


schwindelig ist mir immer noch aber ich hab mit meiner krankengymnastin/freundin gesprochen und die meinte ich solle gaaaaaaaanz viel trinken und da ich unter 50 bin geht sie nicht davon aus das mir was passiert

20.10.2010 21:29 • #11


Siehst du? Sag ich doch...
Schlaf dich aus und morgen ist das Einrenken Geschichte, ganz sicher.

20.10.2010 21:34 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier