Pfeil rechts
2

Hallöchen ich mal wieder,

Also das ganze hin und her mit meinem Körper hat mir keine Ruhe gelassen.

Also zurück zu meinem alten Hausarzt. Bluttest gemacht.

Siehe da, man hat etwas gefunden.

Mein Körper gönnt sich grad das Gürtelrosevirus und Epstein Barre Virus oder auch pfeifrisches Drüsenfieber genannt. Zusätzlich sind wohl 2 Rheuma Werte erhöht.

Jenes soll wohl für viele meiner Symptome verantwortlich sein. Leider kann man das nicht bekämpfen und muss es aussitzen. Das kann wohl bei manchen Monate dauern.

Mein Arbeitgeber war hellauf begeistert.

Eine Ärzteodisee dieses Jahr und einer Testet auf das Richtige. Es kann natürlich trotzdem der Stress sogar mit als Auslöser dienen.

15.12.2017 04:50 • 21.12.2017 #1


27 Antworten ↓


Nimm es mir nicht übel, Stressless, aber ich glaube Du hast Dir da ein paar INfos zusammengegooglet..

Ich weiß jetzt nicht was für Symptome Du hast.

EBV ist erstmal nur ein Herpesvirus. Durch diesen kann man Pfeiffersches Drüsenfieber bekommen oder auch Gürtelrose. Ich weiss auch nicht genau wie alt du bist, aber das Virus tragen extrem viele Menschen in sich. Ich glaube bei Erwachsenen so 90-100%. Das hat aber nichts damit zu tun ob du eine dieser Krankheiten grade hast, die es bei geschwächtem Immunsystem auslösen kann. Ich bezweifele auch dass man beides gleichzeitig kriegen kann. Eine Gürtelrose hättest Du ja sehr schnell und eindeutig bemerkt zum Beispiel. Die meisten Menschen infizieren sich wenn sie Jugendlich sind mit dem Virus und es löst nie irgendwas aus. Es ist aber bis ans Lebensende dann in dir (ist halt ein Herpesvirus). Und natürlich kann man, gerade bei Gürtelrose Medikamente zur Unterstützung geben. Da hast Du ja ganz schlimme Schmerzen und schrecklichen Juckreiz.

Edit: Habe gerade mal in deinen anderen Beiträgen geschaut. Glaub mir, wenn Du Pfeiffer hättest, würdest du nicht ganz normal zur Arbeit gehen und dich nur irgendwie psychisch komisch fühlen. Da schafft man es nicht mal allein auf die Toilette. Und Gürtelrose, da habe ich ja oben schon was zu geschrieben, merkt man auch.
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass er EBV in deinem Blut festgestellt hat und er dir dann gesagt hat dass das diese Krankhetien auslösen kann ODER du recherchiert hast und das gelesen hast und daraus in deinem Kopf geworden ist, dass du das beides hast.

15.12.2017 08:57 • x 1 #2



Gürtelrose und Epstein Barre Virus wer kennt es?

x 3


Hallo und guten Morgen Püppi,

Diese Auswertung habe ich mir leider nicht ausgedacht sondern mein Hausarzt. Dieser hat nämlich bei mir ein großes Blutbild veranlasst und dabei auch einige andere Blutwerte mit geprüft die andere nicht geprüft haben Punkt. Die Auswertung ergab nun dass ich dieses pfeifferische Drüsenfieber habe. Zusätzlich noch die Gürtelrose. Beide Blutwerte sind extrem erhöht genauso wie Rheuma Werther und Entzündungswerte im Blut. Diese Blutwerte kann ich mir ja zum Glück nicht ausdenken.

Was mich betrifft habe ich ja Ausschlag am Körper und extremen Juckreiz seit geraumer Zeit. Zusätzlich hatte ich vor drei Wochen plötzlich Fieber und konnte mich eine Woche aufgrund von extrem Schmerzen im Bein nicht mehr bewegen. Erschwerend kommt noch hinzu dass ich teilweise nicht mal mehr einkaufen gehen kann oder auf dem Weihnachtsmarkt gehen kann ohne dass mein Kreislauf spinnt und mir es extrem bescheiden geht.

Das zum Teil der Kopf mit rein spielt und mir streiche spielt daran zweifle ich nicht Punkt des Weiteren hat meine Freundin extremen Ausschlag am Körper und juckt sich überall.

Diese hat sich gestern auch noch mal komplett testen lassen auf alle Viren die ich auch habe.

Ich selbst bin 27 und seit Anfang des Jahres geht das mit meinem Körper. Was jetzt genau was auslöst weiß ich auch nicht.

15.12.2017 09:41 • #3


Wie gesagt, sowohl sowohl Varizella als auch EBV bleiben für immer im Blut, das heisst, wenn Du mal Windpocken hattest (egal ob du es weisst oder nicht) hast Du auch für immer die Antikörper. Deshalb wird gerade das meistens eher nicht über Blutwerte diagnostiziert, sondern über die Untersuchung, bei der du starke Schmerzen im Bauchbereich (also äußerlich) hast, weil Dir alle Nerven so weh tun dass Du keine Hosen oder so anziehen kannst. Das klang jetzt in deinem Beitrag erstmal nicht so. Wenn Du noch keine Windpocken hattest klingt dein Befund mit dem Ausschlag für mich eher erstmal nach Windpocken, ist ja das gleiche Virus.

Und wie gesagt, wenn Du Pfeiffer hast, kommst Du nicht mal zur Toilette, und hast über viele Monate Probleme bis du wieder arbeiten gehen kannst. Und wenn er Antikörper im Blut gefunden hat, ist eine Infektion still an dir vorbeigegangen und hat nur die Antikörper hinterlassen.

Und erstrecht: Wenn Dein Arzt sagt dass beides akut gerade bei Dir da ist (wie gesagt, ich halte das für extrem unwahrscheinlich), warum sagt er du sollst es ur aussitzen? Es gibt genug gute Therapiemöglichkeiten die die starken Bauchschmerzen eindämmen. Und in erster Linie muss dann dringend rausgefunden werden, woher Deine Immunschwäche kommt, denn das muss schon beim Ausbruch von einem von beiden getan werden. Ich würde mit den erhöhten Rheumawerten definitiv zum Rheumatologen, ehrlich gesagt klingen für mich Deine Symptome eher danach, dass Du einen ordentlichen Arthritisschub hast.

15.12.2017 10:07 • #4


Ich kann das schon verstehen ich habe meine ich suche ja schon ewig nach irgendwelchen Gründen für meinen körperliche Symptome. Das Forum hier finde ich daher nicht schlecht um mich einfach austauschen ob eventuell jemand dieselbe Symptome hat oder wer etwas kennt. Deine Antwort finde ich nicht verkehrt du scheinst ja zumindestens zu wissen von was du redest Punkt ich hatte beides noch nicht daher ist Diagnose für mich genauso verwunderlich. Ich habe bloß meine Blutwerte gesehen und die Auswertung vom Hausarzt bekommen. Ich habe am Dienstag erstmal Termin beim Hautarzt um wirklich prüfen zu lassen inwieweit ich eine Gürtelrose habe oder einfach nur einen Virus in mir trage.
Deinen Tipp mit dem Rheumatologen werde ich nachgehen ich soll in vier Monaten sowieso noch mal zur Kontrolle. Da ich ja immer noch Kribbeln im Oberschenkel und Taubheitsgefühl habe gehe ich auch davon aus dass irgendetwas mit den Gelenk oder Nerven nicht stimmt. Man muss bloß manchmal diese ganzen Problemchen verstehen. Natürlich macht man sich viel zu viele Gedanken darüber was man gerade haben könnte. Wie ich immer sage, dass ich einen an der Waffel habe das schließe ich nicht aus.
Er meinte das EBV könnte man nicht behandeln und müsste es aussitzen. Ich solle erst mal den einen Virus wegbekommen und dann schauen wie es mir geht. Leider kenne ich ja auch diese ganzen Symptome nicht welche dieses Virus mitbringt. Da es bei mir so viele Symptome sind weiß ich nicht mehr was nun was ist. Ich weiß nur welche Probleme ich gerade habe und diese sind schwer mit meinem Alltag zu vereinbaren.
Ich danke dir erstmal für deine sachliche Antwort und wünsche dir ein schönes Wochenende.

15.12.2017 10:31 • #5


Das verstehen glaube ich alle im Forum gut... Vorallem Symptome, für die man nicht so richtig eine Erklärung findet, treiben uns doch alle in den Wahnsinn.
Finde ich gut dass Du zum Rheumatologen gehst, vielleicht kann der was machen.
EBV ist schwierig auszusitzen, weil Du den Virus jetzt für immer hast (was aber nicht schlimm ist, haben wie gesagt fast alle Menschen).

ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass es Dir bald besser geht!

15.12.2017 10:40 • x 1 #6


Hast du deine Blutwerte?
Welche Immunglobuline sind erhöht ? IgG oder IgM und IgA

15.12.2017 15:04 • #7


Hallo nein leider nicht aber bring ich in Erfahrung

15.12.2017 17:51 • #8


Lasse dir die Blutwerte ausdrucken.
Dann kann ich beurteilen,ob beide Erkrankungen "akut" sind oder nur eine abgelaufen Infektion zeigt und der Arzt sich nur vertan hat

15.12.2017 19:49 • #9


Okay danke schönen Abend

15.12.2017 21:27 • #10


Also EBV CA IgG AK 329
Variz.Zoster IgG AK 347

So sind die Werte

18.12.2017 18:32 • #11


Dann sind beide Infektionen schon vorbei? Was sagt der Arzt dazu?

18.12.2017 18:55 • #12


Ich soll die Gürtelrose behandeln und das EBV aussitzen. Mehr gabs nicht zu erzählen.

18.12.2017 19:24 • #13


Die Werte zeigen nur eine Abgelaufene Infektion. Hast du noch andere Werte? Wenn dein Arzt aus den Werte behaupet, du das eine akute EBV und Zoster hast. Dann wechsel den Arzt. Ein Arzt der nicht den Unterschied zwischen Abgelaufe und akute Infektion Unterscheiden kann, anhang der Blutwerten, das ist einfach nur erschreckend. Aber leider leine Seltenheit.
Hatte kürzlich mal einen, dem wurde gesagt Er hätte Hepatitis b. In wirklichkeit, zeige das Blutbild nur, das die vor 10 Jahren durchgeführte Impfung. noch seine gewünschte Wirkung hat. Ein "Schutz" gegen Hep B besteht. IgG noch gebildet werden.
Der Mann hat deswegen, 6 Wochen unnötigerweise gedacht, das er Hep B hat. Horro für den.
IgG zeigt bei dir eine "durchgemachte" Infektion, igG bleiben auch ein lebenslangerhalten.
IgM würde eine frische Infektion anzeigen bei EBV. Bei Zoster IgM eine Windpocken. Erhöhte IgA eine Gürtelrose.
Wirklich, ich weiß wieso ich kein Arzt(außer) eine ausmahne mehr vertraue. Wenn viele weniger wissen als eine Krankenschwester oder andere Med. Hilfsberufen.
Ich komme aus ein und musste den unterschied, im erst Jahr lernen. Unterschiede, der Immunglobuline.

Ich hatte mir bei dir aber auch sowas gedacht. Deshalb habe ich nach den Blutwerten gefragt. Mir kam es sehr merkwürdig, das du gleich zwei schwere akute Infektion haben sollst. Es war viel wahrscheinlich(besonders, wie ich schon unfähigen Ärzte erlebt habe, besonders bei den Thema Immunsystem), das eben ein Arzt zu blöd war und meint,IgG zeigen eine Akute an.
Hatte mir schon bei dir gedacht, das nur die IgG erhöht sind. Sowelche Blutwerte, haben über 90%. IgG gegen Zoster und EBV.

Schreibe doch am besten, aber mal dein Komplettes Blutbild.

19.12.2017 17:44 • #14


Okay vielen Dank. Ja war heute beim Hautarzt und der meinte auch das mein Hausarzt die Werte wohl nicht lesen kann. Mich k...zt es nur noch an, das man ständig hin und her gerissen wird zwischen ja da ist was und nein sie sind gesund. Wenn ich meinem Arzt nicht mehr vertrauen kann dann weiß ich auch nicht mehr.

Meine Blutwerte die auffällig sind:

EBV IGGAK 329
EBV EA IGGAK 10.8 GRENZE
EBNA 1 IGG AK 66
ZUSÄTZLICH STEHT EINE PRIMOINFEKTION INNERHALB DER LETZTEN 8 WOCHEN AUSGESCHLOSSEN

Thrombozyten 344 GRENZE 360
Kreatinin 55 grenze 62 bis 106
VitaminB12 285 vor 3 Monaten unter 200

CRP 9.0

Varit.Zoster IGGAK 347 GRENZE 80
IGM 0.2

RHEUMAFAKTOR IGA 22.9 GRENZE 20
IGG 37.8 GRENZE 20
IGM 5.6

Hoffe damit kann man was anfangen.

VIELEN DANK

19.12.2017 18:11 • #15


Miyako
Den Virus, der Gürtelrose auslöst schleppt fast jeder von uns mit sich rum. Die Erstinfektion damit sind die Windpocken, bei Reaktivierung Gürtelrose, die man im Vergleich zu den Windpocken ja auch mehrmals bekommen kann.

Windpocken hatte ich als ich ein dreiviertel Jahr alt war und die erste Gürtelrose mit 6 Jahren, kurz nach meiner Einschulung (was eine "feine" Sache war). ^^ Nachweisen kann man die Viren immer, schließlich ist man auf ewig Träger. Eine akute Infektion durch eine Reaktivierung ist ja auch recht offensichtlich zu erkennen, jedenfalls bei Gürtelrose. Ich kann mich nicht erinnern, dass mir damals überhaupt Blut abgenommen vor der Diagnosestellung, nur dass die Ärztin die Bläßchen auf meiner Haut begutachtet hat. Ich war auch keine Monate lang krank.

19.12.2017 18:25 • #16


Ich kann mich an keine Krankhaften erinnern. Vielleicht meine Mutter. Naja mein Problem ist herauszufinden warum ich ständig irgendwas habe. Ich denke Fieber und Gelenkschmerzen schließe ich mal als Ursache vom Kopf her aus.

19.12.2017 18:35 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Was hatte eigentlich der Hautarzt zu dein Ausschlag gesagt?

Ich finde gut das zu ein Termin beim Internistischen Rheumatologen hast. Das alles könnte gut zu Rheuma passen(Fieber, Gelenkschmerzen, Ausschlag, deine Blutwerte). Rheuma kann viele Gesichter haben.
Du hast doch mal in ein anderen Beitag geschrieben, das du ein trockenen Mund hast. Hast du das immer noch. Kann auch gut zu Rheuma fassen z.b bei
Sjögren-Syndrom. Das nennt sich dann Sicca-Syndrom.

Hat deine Freundin, völlig den gleichen Ausschlag wie du? Das wäre komisch und wurde ehr für was ansteckendes sprechen.

Und mit guten Ärzten. Ich habe in den fast 10 Jahre, wo ich schwer Krank bin. Sehr wenig gute Ärzte erlebt. Leider ist es so. Ich habe mehr erlebt, wo es mir vorkam, das die ihr Studium im Lotto gewonnen haben. Nur Schwachsinn geredet haben, als wirklich gut Ärzte. Das ist ehr, die Nadel im Heuhaufen.

Alterative mit Rheuma Abklärung, wäre für die noch, dich in einer Rheuma Klinik einweisen zu lassen. Ab besten, wenn es richtig akut ist. Da läßt sich das alles besser feststellen und kommst so, sehr schnell eine Abklärung. Und auch Gründlicher, als ambulant.

20.12.2017 00:56 • #18


Also das jucken kommt von der Krätze die meine Freundin von Station mitgebracht hat. Da haben wir jetzt ein Creme. Das wäre also geklärt.
Ja ich habe momentan ein bisschen Halsschmerzen und mein Mund trocknet schnell aus. Nachts ist es richtig schlimm. Das war aber schonmal weg.

Momentan hab ich das Gefühl das mein Körper am Rad dreht.

Ich habe schon so viele Ärzte dieses Jahr durch. Unfassbar wie unterschiedlich die Ärzte arbeiten und einen das,Gefühl geben das man einen an der Waffel hat. Was ich hiermit nicht ausschließe:-) aber so paar gewisse Probleme lassen sich nicht wegreden.

20.12.2017 01:15 • #19


Das ich das Gefühl habe, mein Körper dreht am Rad, kenne ich nur zu gut, wenn ich ein Autoimmunen Schub habe.
Stelle das dann immer fest, wenn ich Cortison nehme, dann kommt das alles zur ruhe. Cortison hat so ein Sediere, Positive Wirkung. Schlafe dann auch wieder Top-
Das hängt bei mir aber mit zusammen, das beim Schub, mein Körper Kämpf wie beklopt, das macht ein irre. Wenn der Schub durch Cortison gebremst wird, kommt alles wieder zur ruhig. Man kann auch wieder entspannen usw.
Im Schub kommt es mir auch so vor, alles spinnt, beim Körper macht ein Marathon, aber ich habe keine Kraft mehr und kann es nicht mehr stop. Auch wenn man mich mehr kann, es geht immer weiter. Erst durch Cortison stop es.
Zitat:
Ich habe schon so viele Ärzte dieses Jahr durch. Unfassbar wie unterschiedlich die Ärzte arbeiten und einen das,Gefühl geben das man einen an der Waffel hat

Das kenne ich nur zu gut. Konnte so, mehre Jahre leben. Habe mir selber nicht mehr geglaubt das ich was habe, wenn alles es sagen und meine, ich bilde mir alles ein.Habe heute noch Probleme, mir zu glauben, wenn ich was habe, selbst wenn ich Blut huste. Was klar sichtbar ist.
Kommt, weil so lange, immer versucht wurde, mir einzureden, das ich nichts habe. Obwohl, wie man heute weiß, mehre Schwere Erkrankungen habe, auch wo alle sagen, ich Spinne
Es ist wirklich ein schwere Kampf, um eine Diagnose zu bekommen.
Ich habe aus der Zeit, wo ich ohne Diagnose war, aber schon schwer Krank und mir keiner Beglaubt hat, eine an der Waffel bekommen.
Bin Traumatisiert worden und heute, noch nicht völlig verarbeitet, auch wenn schon besser. Ich lebte Jahrelang, wo ich sehr verzweifelt war und keiner Geholfen hat, ehr das gegenteil. Bin fast deswegen verreckt und heute Kranker als es hätte sein müssen. Wenn ich mal früher zu ein fähigen Arzt gekommen wäre und auch nicht traumatisiert.

Aber daher kam auch meine Empfehlung, das in einer Rheuma Klinik abklären zu lassen. Die machen recht viel. Bei Ambulanten, kannst du auch wieder auf ein unfähigen Arzt treffen. Die Wahrscheinlichkeit, in einer Klinik weiter zu kommen, ist eben viel wahrscheinlicher. Bei Ambulanten, müssten zu evtl. mehre anklappern(und das bei der langen Wartezeit). Um ein guten zu finden.

20.12.2017 01:54 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel