Pfeil rechts

hallo leute

mich beschaeftigt nun wieder eine angst! aber jetzt zur eigentlichen frage
sieth man in einem grossen blutbild auch chronische entzuendungen? oder zeigt das blutbild
nur akute entzuendungen an?

lg

julian

16.04.2013 23:38 • 29.04.2013 #1


8 Antworten ↓


sorry, kann leider da nicht drauf antworten. ich weiß nur, dass da allgemein die Entzündungswerte angezeigt werden. aber ich habe mich gerade gefragt, ob man alle Schilddrüsenkrankheiten im großen Blutbild sieht...

16.04.2013 23:49 • #2



Großes Blutbild - chronische und akute Entzündungen?

x 3


Aaaalso, jein.
Man sollte dafür ein großes Blutbild machen oder ein spezifisches.
@Princess: für Schilddrüse macht man ein spezifisches Blutblid, also klein + Schilddrüsenhormone. Da sollten dann TSH basal, ft3 und ft4 mindestens drin sein.

Im kleinen Blutbild hat man sonst was Entzündungen angeht nur Leukozytenwerte und Trombozytenwerte. Bei Infektionen (Entzündungen, Erkältung, etc.) sind diese Werte für gewöhnlich erhöht.
In Zusammenhang mit den restlichen Blutwerten und den Symptomen lässt sich dann eher schlussfolgern um was für eine Infektion es sich handelt.
Normal wird hierfür auch die BSG oder auch BKS genannt bestimmt sowie das CRP. Das muss aber meist auch gesondert in Auftrag gegeben werden, im kleinen Blutbild ist das auch nicht drin.
Man kann des weiteren auch Urin und Liquor auf Entzündungsmarker untersuchen.

Je nachdem wo eine Entzündung vermutet wird, können unter umständen noch andere Untersuchungsverfahren helfen zB Ultraschall. Das funktioniert bei Entzündungen der Schilddrüse recht gut, oder auch bei Eierstocksentzündungen, etc. diese zu erkennen.

17.04.2013 00:05 • #3


Wenn du eine chronische Entzündung hast, dann sieht man das am Blut, ja. Wie where is the light schon geschrieben hat sind die Leukos erhöht.
Was denkst du denn, wo du eine haben könntest?

17.04.2013 00:08 • #4


ich bilde mir ein eine chronische nierenbeckenentzueneung zu haben
jedoch habe ich 3 mal mein ueberpruefen lassen sogar mit mikroskop
und einen ultraschall der blase und ein groosses blutbild plus tsh werte...

alles war voellig ok trotzdem habe ich einfach die angst

17.04.2013 00:42 • #5


Also ich denke, wenn die Test alle negativ waren, dann kannst dus wirklich ausschließen.
Warum hast du denn die Angst? Hast du irgndwelche Symptome?

17.04.2013 01:00 • #6


Und warst Du jeweils beim selben Arzt? Hast Du diesem Deine Ängste mitgeteilt? Und falls ja: Ist er darauf eingegangen? Ideal wäre natürlich ein Arzt, der darum weiß, Deine Ängste (Hypochondrie?!) ernst nimmt und Dir weitere Möglichkeiten aufzeigt, damit Du wieder ein normaler, sorgenfreies Leben führen kannst.

17.04.2013 02:28 • #7


HeikoEN
Zitat von Julian1994:
mich beschaeftigt nun wieder eine angst! aber jetzt zur eigentlichen frage
sieth man in einem grossen blutbild auch chronische entzuendungen? oder zeigt das blutbild
nur akute entzuendungen an?

Das kann man so pauschal nicht beantworten. Es gibt z.B. Autoimmunerkrankungen, bei denen nicht unbedingt etwas im großen oder kleinen Blutbild auffällig wäre. Dazu sucht man dann z.B. Antikörper usw., die der Körper dann bildet, wenn sowas als Fragestellung auftaucht.

Es kommt also darauf an, wohin der Verdacht geht?

Um was geht es denn?

17.04.2013 11:07 • #8


Hola Julian

was für eine Art von Entzuendung sorgt denn bei dir für Kopfzerbrechen?

Prinzipiell umfasst ein großes Blutbild folgendes:

Blutzellen:
>rote Blutkörperchen (Erythrozyten) und Retikulozyten (Vorstufe der Erythrozyten)
>weiße Blutkörperchen (Leukozyten) inklusive aller Unterarten (Granulozyten, Monozyten, Lymphozyten)
Blutplättchen (Thrombozyten)
Hämoglobin (Blutfarbstoff)
Hämatokrit (Anteil der Blutzellen am Gesamtblut)

Es liegt dann am behandelne Arzt was er mit diesen Werten anfängt.

Gruß
Rococo

29.04.2013 13:18 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier