Pfeil rechts

Guten Abend!

Erstmal Respekt an alle, die dieses tolle Forum hier betreiben und aufrechterhalten. Klasse! Sich gegenseitig zu helfen und unterstützen finde ich grandios.

Nun zu meinem Problem.

Ich habe seit circa einem Jahr zu wenig weiße Blutkörperchen (Leukozyten). Die "Unterkante" sind ja bei Männern 4000 (ich hatte mal 2800, paar Monate später 2600, dann 2900, im Januar wieder hoch auf 5000. Jetzt - pünktlich zur Pollensaison - sind es wieder nur 2900. Genannt wird dies ja "Leukopenie" (also wenn zu wenig Leukozyten aktiv sind). Symptome einer Leukopenie sind u.a. Furunkel (Pickel, Abszesse - wie man es auch immer nennen möchte). Diese bekomme ich regelmäßig meist unter dem Mund (am Kinn verteilt an der Fläche). Dies setzt mir sehr zu, da mich dies entstellt und mein Selbstbewusstsein attackiert. Das zieht mich einfach runter und die Dinger schmerzen auch richtig.

Bei einem Blutarzt war ich schon. Der hat nur eine "passagere Neutropenie" festgestellt (etwas "reaktives") - die Leukozyten stiegen dort im Januar auch wieder auf 5000 an.

Meine Hausärzte (habe mir verschiedene Meinungen eingeholt) sind häufig gestresst und gehen nicht auf alle Punkte ein. Außerdem sehen sie mich als Hypochonder und teilweise als Simulant an - Ersteres mag etwas zutreffen, aber simulieren tue ich nicht - es ist ja auch schwarz auf weiß auf dem Blutbild.

Privat, familiär, finanziell, beruflich läuft es bei mir unter aller Sau. Ich stehe schon mit dem Rücken zur Wand und habe massive Zukunftsprobleme (bin nicht mehr der Jüngste). Kann es sein, dass meine Psyche mein Blut beeinflusst? Der Blutarzt hat keine "ernsthafte Erkrankung" ausmachen können. Oder sind es die Pollen, die mein Immunsystem "lahmlegen"?

Morgen wollte ich nochmal zum Hautarzt. Aber der verschrieb mir schonmal Kortison etc. Alles an der Sache vorbei habe ich das Gefühl. Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. Alle Unterlagen nehmen und nochmal zu einem ganz anderen Arzt?

Ich mache mir echt Sorgen um eine ernste Krankheit, die aktuell mal so gar nicht passt (passen tut sowas ja eigentlich nie). Denn ich habe etwas Schulden und wollte mich eigentlich um Arbeit bemühen. Aber mit diesen Entzündungen im Gesicht ist es sicherlich nicht leicht, etwas zu finden. Es sieht nicht katastrophal aus, aber man sieht es schon.

Ich weiß einfach nicht weiter. Danke.

Liebste Grüße!

18.04.2018 23:34 • 20.04.2018 #1


2 Antworten ↓


Arachne
Ich bin leider (noch) keine Medizinerin, aber negativ beeinflusst wird die physische Gesundheit durch psychischen Stress definitiv. Vielleicht hast du eine angeborene Neigung dazu und durch den Stress bricht das auf einmal richtig aus. Ich bin aber wie gesagt nicht vom Fach. Vielleicht wäre eine weitere Meinung von einem anderen Arzt erstmal die beste Option.
Und Ruhe bewahren und nicht gleich vom Schlimmsten ausgehen.

Liebe Grüße
Arachne

18.04.2018 23:43 • #2


Heute schon wieder ein Schub Bin am Verzweifeln

https://i.imgur.com/ihqEL9H.jpg

20.04.2018 20:44 • #3




Dr. Matthias Nagel