Pfeil rechts
8

Hallo zusammen,

Mir geht es heute dem dritten Tag eher bescheiden.
Mit Husten,Fieber, usw.
An sich ging es mir Tagsüber heute schon relativ gut und die Gliederschmerzen sind weg und auch mein angeschwollener Lymphknoten ist abgeschwollen und nicht mehr schmerzhaft.

Den ganzen Tag lag meine Temperatur bei ca 37,5 und jetzt zum Abend wieder 38,2.

Da fing mein Gedankenkarusel wieder an. Was wenn ich die Infektion verschleppt habe ? Ich muss bestimmt sterben. ich bin alleine und niemand kann mir helfen wenn was ist

So habe ich mich schon den ganzen Abend durch Symptome gegoogelt und schon 2 Panikattacken hinter mir. Ich komme garnicht zur Ruhe und kann nur daran denken was es alles schlimmes sein kann.

Dass ich alleine bin, weil mein Freund die Woche über arbeitet, macht alles noch schlimmer und eigentlich muss ich auch morgen zu meiner ersten Vorlesung an der Uni, was mir zusätzlich Druck macht.

Kann mir jemand einen Tip geben wie ich damit umgehen kann ?

Ich muss dazu sagen, dass ich ein schrecklicher Hypochonder bin seit mein Vater gestorben ist und letztes Jahr eine Nierenbeckenentzündung durchgemacht habe,wo ich auch zuerst alleine war und es irgendwann so schlimm wurde,dass ich nicht mehr aufstehen konnte und sehr hohes Fieber und starke Schmerzen hatte. Ich habe mich noch nie so hilflos gefühlt.

Hoffentlich kann mich jemand ein wenig beruhigen Sund mir ein paar Tips geben

18.10.2017 20:16 • 19.10.2017 #1


9 Antworten ↓


BellaM85
Hi!
Du musst keine Angst haben das ist meistens so das zB abends körperliche und geistige Symptome schlimmer werden. Ein grippaler Infekt dauert meist um die 7 manchmal auch um die 14 Tage. Nimm eine Tablette, trink viel und ruh dich aus ist das beste dafür. Gute Besserung

LG

18.10.2017 20:39 • x 2 #2



Grippaler Infekt Panik alleine zu Hause

x 3


Googlen sein lassen ist der beste Tipp, den ich Dir geben kann. Ansonsten Ruhe gönnen. Es ist nur ein grippaler Infekt (den man auch nicht bereits am 3. Tag verschleppt hat) und kein Ebola.

19.10.2017 00:20 • x 1 #3


Zitat von Mutexia:
Googlen sein lassen ist der beste Tipp, den ich Dir geben kann. Ansonsten Ruhe gönnen. Es ist nur ein grippaler Infekt (den man auch nicht bereits am 3. Tag verschleppt hat) und kein Ebola.

Wenn man googlet weiss ich aus eigener erfahrung das man dann ne panikattake erleidet wenn man sich zu krass reinsteigert... und naja falls es doch zu schlimm wird rufe den arzt der notdienst hat an, steht ib der zeitung meistens..sibd oft welche da wo fahrdiebst haben und hausbesuche machen

19.10.2017 00:26 • x 1 #4


Feemama
Ich war gestern bei meinem Hausarzt. Ich habe auch Ängste und mein Hausarzt wusste Bescheid. Er meinte gestern zu mir, er hätte eine Idee, dass ich n Therapie machen sollte und zwar:
- hör mit googeln auf - das ist deine Therapie. Im Google eine Krankheit zu finden ist oft zu übertrieben und stecken viele blöde Sachen drin.

19.10.2017 12:29 • x 1 #5


Hallo Everylein,

Gute Besserung ,
Mir geht es im Augenblick in Sachen Grippalen Infekt so ähnlich und vorher hatte ich eine über Wochenlang anhaltene Muskelzerrung . Ich lebe alleine und habe mit meinen Symtomen dann viel zu tun. Wir sind im Augenblick geschwächt vondaher dreht sich bei uns noch das Gedankenkarussel wahrscheinlich noch schneller als vorher.
Durch wie wir die Sachen bewerten also negativ versetzen wir unser Nervensystem auf Hochtouren:( EHRLICH ,Everylein,
wir sollten uns das jetzt nicht noch zusätzlich antun:) wIR HABEN doch genaug mit unseren Infekt zu tun:(
Ich werde gleich mir eine leckere Tasse Tee oder Kaffee zubereiten ,meine Kuscheldecke im Arm nehmen ,ein Körnerkissen auf meine Brust legen und mich ausruhen , viellecht eine Serie schauen ,viellecht schaffst du dass auch dich einfach mal jetzt wo du einen Infekt hast umzudenken und dann einfach nur an Dich zu denken ,:)

19.10.2017 13:53 • x 1 #6


Danke für eure lieben Worte
Heute Morgen ging es mir erstaunlich gut und ich bin in die Uni gefahren.
Leider ging in der Vorlesung wieder das Gedankenkarusel los und ich habe mir ständig am die Stirn gefasst um zu schauen ob die Temperatur wieder steigt und mich wieder schlecht gefühlt.
Kaum zu Hause angekommen zeigt das Thermometer wieder 37,8 an und beunruhig mich wieder.
Du hast total recht Tuffie aber wenn man so in seinem Gedankenkreisen steckt ist es manchmal schwer das zu durchbrechen. Ich werde jetzt versuchen ein schönes Buch zu lesen und auf andere Gedanken zu kommen.

19.10.2017 16:17 • #7


Hallo das Gedanken kreisen hast du dir irgendwann antrainiert . Mit entspannungstechniken kann man sich dieses wieder abgewöhnen. Nehme ein lustiges buch dann klappt es bestimmt und nie veruchen anzukampfen damit werden sie intensiver.

19.10.2017 16:22 • #8


Gerd1965
Zitat von 7Evylein:
jetzt zum Abend wieder 38,2


Wie Bella sagt, am Abend ist die Temperatur normalerweise am höchsten.
Jedoch muss ich dir schon sagen, Vorlesung hin oder her, mit so einer erhöhten Temperatur und noch aktiven Infekt gehörst du ins Bett und nicht in die Uni. Dein Körper muss sich erst mal von der Erkrankung erholen. Überleg dir das bitte! Ein Rückfall fesselt dich dann länger ans Bett und du versäumst viel mehr an Vorlesungen.

19.10.2017 16:45 • x 1 #9


BellaM85
Du solltest dich wirklich lieber komplett auskurieren und zu Hause bleiben im Bett, auf der Couch, viel trinken und Ruhen. Wenn du den Infekt verschleppst kann es zurück kommen und ganz schnell aufs Herz übergehen so das du dadurch sogar ne Herzmuskel Entzündung bekommen könntest. Lieber ein paar Tage in der Uni fehlen anstatt nachher wirklich Probleme zu bekommen und sogar dann evtl Wochen auszufallen.


LG und gute Besserung

19.10.2017 21:16 • x 1 #10



x 4





Dr. Matthias Nagel