Pfeil rechts
27

Vorallem weil es sich ja eher um ein recht hohes Zielgewicht handelt und nicht um die untere Grenze zum Normalgewicht...

12.01.2018 15:11 • #61


Coru
Ich bin genauso groß wie du und wiege immer so 60 kg oder 61 kg. Ich find das nicht zu dick oder zu dünn. Untergewicht hättest du erst ab 55kg. Also kannst du noch entspannt sein.

12.01.2018 15:30 • #62



Gewichtsabnahme von 2 Kilo - krankhaft oder nicht?

x 3


Und auch da käme es noch drauf an wie viel Sport und welchen du machst...ich habe zum Beispiel laut allen Tabellen und Sportmedizinern mit 163 und 49 Kilo ideales Kampfgewicht für eine Leistungssportlerin.

12.01.2018 15:54 • #63


BellaM85
Ich verstehe das auch alles nicht nur weil du nicht glatte 63 kg wiegst sondern 62, irgendwas ist das doch nicht schlimm. Du hast ein ganz normales Gewicht sei doch lieber froh darum. Manche wollen ab oder auch zunehmen weil sie wirklich im unter oder Übergewicht sind und schaffen das nicht.
Wenn du zunehmen möchtest Fang an mit Kohlenhydraten und nicht nur Gemüse und Obst. Das wird nicht klappen auf Dauer. Oder ess Haferflocken davon kann man auch super zunehmen finde ich.

12.01.2018 16:18 • #64


resalu
Von ner 6 vorne dran träum ich grad noch...
Mach dich nicht verrückt!

12.01.2018 16:28 • #65


weichei75
wie wär´s denn mit Sprühsahne aus der Dose ?
simpler Sandkuchen vom Bäcker plus ordentlich Sahne oben drauf
auch Kaffee schmeckt besser mit einer Sahnehaube oder mal Milchreis mit Zimt Zucker
und auch hier was drauf sprühen
Pudding aus dem Regal oder Joghurt, da gäbe es noch mehr, wer unbedingt zunehmen
muß oder will soll hinlangen

18.01.2018 20:48 • #66


Carcass
Leider nicht , denn das führt dann eher dazu, dass alles wieder rauskommt, weil der Körper es nicht kennt. Ich weiß ich bin immer Klugscheisser, aber ich habe die ganze schei. hinter mir. Wenn man zunehmen muss, sollte man dringend Kohlehydratreich essen und eben auf Fett verzichten, da dies wiederum eher zur Abnahme verhilft. Klingt alles bescheuert, aber leider ist das so! Nudeln gehen immer, viel Reisgerichte und auch immer gerne gesehen Chips und Nüsse. Oder man geht einfach mal zum Arzt und bespricht das Problem, ich denke es kann auch krankhaft sein und dann ist das mit viel Essen nicht getan, sondern man nimmt eher noch ab am Ende und die Angst steigt!

19.01.2018 15:16 • #67


kopfloseshuhn
Stimme Carcass zu. Nudeln und vor allem Reis hilft beim zunehmen gut. Hier sind auch Haferflocken ganz toll zu geeignet. Ich mache mir immer selbst Kekse daraus. Fett, Zucker, Ballaststoffe und immer rein damit.
Chips helfen tatsächlich enorm gut beim zunehmen.
Allerdings finde ich Sahne auch nicht übel.
Sahnesosen zu Nudeln schön mit Parmesan drauf und / oder Frischkäse reinrühren.

19.01.2018 15:35 • #68


Coru
Kannst ja mal eine 10.000 kcal Challenge machen . Da nimmst du aufjedenfall zu.

19.01.2018 15:37 • #69


Ich brauche mal wieder euren Rat.......

Meine Zyste wurde ja nun abgecheckt und ist sogar besser geworden.....Meine Leber/Galle usw sind auch alles in Ordnung.
Aber ich hab wieder abgenommen. Laut Waage in knapp 9 Wochen 5,6 Kilo.....
Die letzten Tage (nach den positiven arztbesuchen) ging es mir gut . Keine Magenschmerzen mehr. Ich habe normal gegessen (morgens 2 Toasts......mittags Brot.....Abends warm .....Zwischendurch ab und an ein Teilchen) ich nahm auch zu aber am nächsten Tag er es wieder unten...... Mein Stuhlgang war normal (ja ich kontrolliere ihn nach wie vor ) .....Mittwoch abend gab's tortellini mit käsesahnesoße.......(bei Sofas Han ich ab und an Durchfall) .....Am nächsten Tag hatte ich dann weichen, gelblichen Stuhlgang und BÄM war die Angst wieder da und ich bekam bauchweh:(

Ich muss seit Montag Escitalopram nehmen und weiß das die zu Magen Darm Problemen wie Übelkeit und flaues Gefühl im Magen führen können.......Aber kommt das schon nach 4 Tabletten?

Ich wollte nun mal nachgehen ob ich an irgend einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leide.
Denn das weiß ich nicht.

Ich mache mir nur wegen dem Gewicht sorgen weil ich mein ganzes Leben eher Probleme hatte abzunehmen .....Und eher zugenommen habe alleine vom anschauen des Essens.....

Und nun kommt die Angst wieder:(

20.01.2018 11:18 • #70


Hier melde ich mich mal wieder . Jetzt war ich immer so bei 63 Kilo irgendwas und heute 62,8 .

Jetzt schlafe ich nachts mit Heizdecke und wenn sie ausgeht, mache ich sie wieder an. Manchmal schlafe ich dann auch noch zusätzlich mit ner Wärmflasche .

Kommt dadurch ein vermehrtes schwitzen zustande nachts und kann ich dadurch auch abnehmen , weil ich mehr Wasser verliere ?

22.01.2018 08:02 • #71


resalu
Ich glaube du hast ein gestörtes Verhalten zu deinem Gewicht.
Mach dich wegen 200 Gramm nicht so irre. Auch zwei Kilo sind noch kein Problem.
Ich habe innert kurzer Zeit an die acht Kilo verloren, ohne Auslöser. Und davon sind jetzt vier wieder drauf.
Allerdings bin ich übergewichtig,drum stört mich das jetzt auch nicht, wenn ich abnehme.

Wiege und messe dich einmal in der Woche. Über einen längeren Zeitraum. Und dann mach dir Gedanken drüber!

22.01.2018 09:34 • x 1 #72


Ich war gerade im Badezimmer ( wc) und danach waren es dann nur noch 62,2 .

Das ist 1 Kilo weniger . Warum ? Ich will wenigstens 63 Kilo irgendwas wiegen. Habe Angst vor einer schlimmen Krankheit

22.01.2018 09:38 • #73


resalu
Du hast keine schlimme Krankheit! Das sind völlig normale Gewichtsschwankungen.
Sprich doch mal mit einem Ernährungsberater. Und melde dich im Fitness-Studio an.
Es ist nur eine Zahl. Was fühlst du wenn du vor dem Spiegel stehst?

22.01.2018 09:44 • x 1 #74


Du wiegst dich also nicht nur einmal am Tag. Das ist wie ein Zwang. Und warum du unbedingt genau mindestens 63 brauchst verstehe ich absolut nicht.

22.01.2018 10:25 • #75


Zitat von resalu:
Ich glaube du hast ein gestörtes Verhalten zu deinem Gewicht.
Mach dich wegen 200 Gramm nicht so irre. Auch zwei Kilo sind noch kein Problem.
Ich habe innert kurzer Zeit an die acht Kilo verloren, ohne Auslöser. Und davon sind jetzt vier wieder drauf.
Allerdings bin ich übergewichtig,drum stört mich das jetzt auch nicht, wenn ich abnehme.

Wiege und messe dich einmal in der Woche. Über einen längeren Zeitraum. Und dann mach dir Gedanken drüber!



Das hat meine ehemalige Psychotherapeutin auch gesagt . Aber WO kommt das her ? Ist Hypochonder je ?

22.01.2018 10:25 • #76


Schlaflose
Zitat von Chica:
Ich war gerade im Badezimmer ( wc) und danach waren es dann nur noch 62,2 .

Das ist 1 Kilo weniger . Warum ? Ich will wenigstens 63 Kilo irgendwas wiegen. Habe Angst vor einer schlimmen Krankheit


Dann trink einfach zwei große Gläser Wasser und stell dich danach direkt auf die Waage. Dann hast du die 63 Kilo.

22.01.2018 10:28 • x 1 #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich fühle mich wohl wenn ich vor dem Spiegel stehe. Fühle mich wohl .

Ich gehe nun seit 2 Wochen 1-2x die Woche regelmäßig schwimmen .

Ich konnte aus gesundheitlichen Gründen 2,5 Jahre keinen Sport machen außer Physio .

22.01.2018 10:30 • #78


Und was hat das mit den 63 Kilo zu tun? Wo kommen die her? Das man als Frau (die nicht untergewichtig ist) unbedingt mehr wiegen will ist ja extrem ungewöhnlich.

22.01.2018 10:35 • #79


Meistens wiege ich mich wenn ich im Bad gewesen bin, nüchtern und unbekleidet .

Wieso macht man sich so verrückt ? Ich weiß warum . Weil ich ein Hypochonder bin und Angst vor DER Krankheit habe und deswegen achte ich soooooooo genau auf Kleinigkeiten .

Wenn ich 1-2 x in der Woche schwimmen gehe, verbrenne ich ja auch mehr als vorher

22.01.2018 10:41 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel