Pfeil rechts

HomeGirl89
Hallo zusammen,

seit im April der zweite Lauf meiner Panik Karriere begonnen hat nehme ich irgendwie stetig ab. Bisher sind es 10 kg und langsam fuehle ich mich damit nicht mehr wohl..
Die Blutwerte wurden im August das letzte mal kontrolliert und waren soweit alle okay.
Ich hab oefter gerne mal Magenprobleme und futter dann eben fettfrei etc. Klar weiss ich der Koerper laeuft oft auch Hochtouren etc..
Jetzt hab ich mein Gewicht mal 2 Wochen gehalten, jetzt ist es wieder weniger. Bei 180 cm sind es jetzt noch 67,8 kg.

Geht es wem genauso oder hat jemand Tipps? Zunehmen erscheint echt schwierig.

21.11.2014 11:47 • 21.11.2014 #1


9 Antworten ↓


Carcass
Hallo,

sorry wenn ich grade lachen musste, ich wünschte mir ginge es "so". Bei mir ist es natürlich anders, ich muss eher immer aufpassen nicht auuseinanderzugehen. Die Panik und die Angst schlägt bei jedem anders zu. Als ich grade die Trennung hinter mir hatte, nahm ich nicht zu und aß und trank wie ein irrer Dongo. Ich bekam Angst, es könne was schlimmes sein. War es aber nicht. Dann ging es mir seelisch wieder besser und ich nahm natürlich wieder zu und nicht zu knapp. Dein Stoffwechsel ändert sich auch bei Panikzeiten und wenn du eine schlimme Krankheit hättest, wäre das Blutbild auch nicht gut gewesen. Ich denke dass es noch normal ist, auch wenn das sehr schlank ist , was du da zu sein scheinst, aber im Großen und Ganzen kannst du denn alles essen und isst du viel? In schlechten Phasen hatte ich aber auch keinen Hunger, und in anderen schlechten Phasen brauchte ich Pizza, Chips und Nudeln um wieder auf Deck zu kommen. Ich denke es ist eine Frage der eigenen Konstitution wie man sich dann fühlt. Hast du schonmal über eine Immunstärkende Kur nachgedacht? Besprich das mal mit deinem Arzt, grade bei der Jahreszeit. Im Winter fühlen wir die Ängste meines Erachtens nach noch schlimmer und intenxsiver als im Sommer wenn es stetig hell ist

21.11.2014 11:54 • #2



Gewichtsabnahme

x 3


hallo HomeGirl89

war auch mal untergewichtig deshalb weiss ich wie man sich da fühlt.ich musste regelmäßig zum hausarzt und habe letztendlich ein medi bekommen was mir half-mosegor.wenn es noch weiter runter geht würde ich deinen arzt mal darauf ansprechen ob das für dich in frage kommt.
besser wäre es natürlich es gibt nen anderen weg

21.11.2014 11:54 • #3


HomeGirl89
Carcass ich esse normal wuerde ich sagen. Wenn ich Magenprobleme hab dann auch mal weniger weil man sich dann eh doof fuehlt aber ich essen. Merke das es seelisch jetzt anfaengt bergauf zu gehen zumindest ein kleines bisschen.
Probiere es auch schon mit Pizza und oefter am Tag was essen etc aber so recht klappen tut es nicht.
Der Doc meinte eben am Telefon er koennte mir Vitamin Spritzen anbieten die dem Koerper helfen sollen die Naehrstoffe wieder aufzunehmen. Er meinte der Koerper verlernt durch die Panik und den Stress wie man die Naehrstoffe aufnimmt und das braeuchte Geduld.. nur hat mam ja irgendwie wenig geduld wenn man duenner wird.
@ alex: das klingt gar nicht so schlecht...

Sorry fuer die Katastrophale Rechtschreibung. Bin mit dem Handy online da der Laptop streikt..

21.11.2014 12:00 • #4


vorher hatte ich beispielsweise versucht mir sahne reinzuzwängen das half aber nix.ging auch kaum rein.

naja ich drück dir die daumen HomeGirl89

21.11.2014 12:04 • #5


Bride
hey, das Problem hatte ich auch. Wenn ich stress habe oder am Anfang meiner Panik konnte ich nix essen, da ich zu angespannt war.
Ich hatte auch 7-8 kg abgenommen. Hab sie aber gott sei dank wieder drauf )

Ich esse in der Mittagspause richtig deftige Gerichte und abends nochmal, das hat mir geholfen aber jetzt muss ich aufpassen.

und setz dich nicht unter Druck, sonst geht gar nix.

21.11.2014 12:06 • #6


und setz dich nicht unter Druck, sonst geht gar nix.


das stimmt,die psyche spielt ne große rolle.hab damals ständig dran gedacht und mich jeden tag mehrmals auf die waage gestellt.das ist auch nicht gut.was mir noch einfällt ist fresubin.das ist so astronautennahrung.hat sehr viele kalorien,gibts in verschiedenen geschmacksrichtungen aber es zu kaufen wird glaub teuer

21.11.2014 12:10 • #7


Jaspi
Wie die anderen schon schrieben, das kommt wieder alles von ganz alleine. Bei Panik läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren, durch Stress, Angst und Panik, spannst Du alle Muskeln ständig an, der Körper verbraucht ganz viel Energie. Und sehr viel Essen tut man bei Panik ja auch nicht, also mach Dir keine Sorgen.
Ich sag mal, das ist ja auch alles Ansichtssache, aber fast 68 kg sind doch nicht besorgniserregend? Auch bei 1,80

LG

21.11.2014 14:16 • #8


HomeGirl89
Da hast du recht besorgniserregend ist das nicht aber man fuehlt sich doch irgend unwohl in seiner Haut.
Seit ca 5 Tagen habe ich auch wieder ordentlich Bauch Probleme. Sodbrennen ist schon besser aber ofr kommt beim oder nach dem Essen die Uebelkeit und dann bin ich echt schnell satt. ich hasse Uebelkeit..

21.11.2014 15:45 • #9


dolores
Hallo HomeGirl!

Ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe dasselbe "Problem" auch gehabt. Ich bin 1,76m und habe jetzt aktuell wieder ca 68kg. Anfang es Jahres War ich bei acht kg weniger. Und ich sehe dann immer echt krank aus. Wangen eingefallen und die Nase wirkt irgendwie riesig . Ich hatte letzten Sommer echt Mega stress (psychisch). Erst fielen die Kilos langsam dann immer schneller. Zum Schluss waren es 10 kg in drei Monaten. ..insgesamt dann 17. Okay, habe zeitweise von Kaffee, Zig. und trocken Brötchen gelebt. Und am anFang bekam ich noch Komplimente allerdings schlug dies dann in sorge von außen um. Ständig wurde ich gefragt ob alles okay ist, mir worden echt schlimme Krankheiten angedichtet. Ich fand es schrecklich. Ich habe versucht regelmäßig zu essen und abends gab es jede Menge süßkram. Es hat ewig gedauert bis ich endlich wieder zugenommen habe. Und auch nur langsam aber es geht bergauf.
Als meine Mutter starb hatte ich sogar nur noch 56kg und kleidergröße 34.
Ein wirkliches Patentrezept kann ich dir nicht geben nur die Gewissheit, du bist nicht allein damit.

LG und alles gute

21.11.2014 23:25 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel