1

Hey Ihr Lieben,

im Moment ist meine Angst wieder unerträglich!

Ich hab seit mehreren Tagen Schmerzen links am Hals. Also nicht in sondern am Hals. Es ist ein Ziehen/Reißen. Manchmal pulsiert es auch ein bißchen.

Ich war deswegen schon 3 mal beim Arzt, weil ich Angst hatte, dass etwas mit der Halsschlagader ist (Verstopft, Aneurysma).
Der hat mir die Halsschlagader mit dem Stethoskop abgehört und gesagt, dass man ein Strömungsgeräusch hören würde wenn sie verstopft wäre. Und auch bei einem Aneurysma wären Strömungsgeräusche vorhanden.
Bei mir höre sich aber alles ganz normal und gleichmäßig an.

Jetzt machen mir aber dieses Schmerzen am Hals nach wie vor Angst.

Gestern abend bin ich gegen halb zwölf ins Bett gegangen. Eine Stunde später bin ich wach geworden und war völlig verwirrt. Ich wusste nicht gleich wo ich bin und auch nicht wann oder wie ich ins Bett gekommen bin.
Hattet Ihr das auch schon mal?

Da dachte ich dann natürlich sofort: Jetzt ist es aus und hab ne fette Panikattacke bekommen.

Ich mach mich im Moment ziemlich verrückt wegen den Schmerzen am Hals und der Verwirrtheit heute Nacht.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand schreiben würde.

Liebe Grüße

01.10.2011 09:21 • 21.10.2011 #1


10 Antworten ↓


Hatte das denn von Euch auch schon mal einer? Dass man nachts wach wird und völlig orientierungslos ist... nicht weiß wo man ist und wie man dahingekommen ist?

Kommt das durch die Ängste?

01.10.2011 15:36 • #2


Bitte bitte antwortet! Das hat mich nämlich echt fertiggemacht heut nacht...

01.10.2011 15:41 • #3


Rockzee
huhu! ja bin auch schonmal mit einer panikattacke aufgewaccht und hatte orientierungsprobleme. da mach dir mal keine gedanken. und ich hab ebenfalls probleme mit dem hals, also der halsschlagader. bei mir ziehen die schmerzen manchmal bis zur achsel und von da an wieder richtung brust/herz. das is manchmal ein ziehen, manchmal ein pulsieren und manchmal ein krampfen. bei mir kommt es wahrscheinlich von der wirbelsäule bzw den muskeln.

lass das mal von einem krankengymnasten oder so durchchecken!

lg

02.10.2011 18:27 • #4


Hallo ihr,
ich kenn das auch mit dem Hals seit kurzrm aber erst.
Jetzt grad ist mir auch ganz komisch, mir tun die beine weh ich hab das gefühl ich fall gleich um und fühl mich total schwach, kennt ihr das auch?

03.10.2011 12:25 • #5


@ Rockzee
Danke für Deine Antwort! Hast Du es denn auch ärztlich abklären lassen oder hast Du es als harmlos abgetan?
Ich schaffe das mit dem Abtun nämlich leider nicht. Zumal meine Tante mit 39 eine Halschlagaderstenose hatte und dann einen Schlaganfall bekommen hat.
Die hatte allerdings keine Schmerzen am Hals...

@ brina 25
Nein, meine Beine tun mir nicht weh, aber sie sind zittrig und fühlen sich auch schwach an. Und ich habe ein Schwindelgefühl.

03.10.2011 16:08 • #6


Rockzee
hallo! ich hab mehrere ärzte und auch krankengymnasten gefragt, und sie meinten alle das es verspannungen sind, wel wenns an der ader was wäre dann hätte man da keine schmerzen. versuch mal deinen brustmuskel ein bisschen zu dehnen, und die halsmuskulatur zu dehnen. da kanns sein das du sogar schon einen unterschied von den beide seiten spürst. wie lange hast du das schon? bei mir ist es schon über ein halbes jahr.

also wenns was tödliches wäre wäre ich schon längst gestorben denke ich

aber du kannst ja mal zu deiner beruhigung einen arzt fragen wenn du magst.

liebe grüße

03.10.2011 16:58 • #7


So, jetzt war ich bei einer Farbdoppleruntersuchung meiner Halsschlagadern, weil mich die Angst echt verrückt gemacht hat...
Und es haben mittlerweile 4 Ärzte meine Halsschlagadern abgehört und für ok befunden.

Und trotzdem ist die Angst noch da
Die Schmerzen sind halt dummerweise auch noch da. Sie sind mal ein paar Tage verschwunden und auf einmal tut es seitlich am Hals wieder weh und es pulsiert.

Prinzipiell weiss ich ganz genau, dass man einen Verschluss der Schlagadern oder ein Aneurysma auf jeden Fall bei der Farbdoppler gesehen hätte, aber meine Angst will unbedingt stärker sein als mein Verstand

Ich dreh noch durch!

Warum kommt dieses Ziehen/Reißen am Hals immer wieder? Und warum pulsiert es manchmal?

Ich hab ja jetzt schon seit 16 Jahren Angstzustände... Aber der Schmerz am Hals seit ein paar Wochen ist neu und macht mich echt fertig.
Ich denke mir irgendwie: Wenn das vorher nicht da war muss es ja was Schlimmes sein...

21.10.2011 21:25 • #8


Gehst denn auch zum Therapeuten und kümmerst dich um deine Ängste oder nur zu Ärzten und versuchst deine Symptome zu ergründen. Die Ursache deiner Symptome ist deine Angsterkrankung, daher werden sie auch nur besser, wenn du deine Angsterkrankung in den Griff bekommst und da kann dir leider ein Allgemeinmediziner nicht helfen.

21.10.2011 21:42 • #9


Aber die Schmerzen am Hals kommen ja auch wenn ich grad keine Angst habe...

Das verwirrt mich.

Ich bin ein Mensch, der gerne versteht warum was wie ist.

Wenn mir jetzt ein Arzt gesagt hätte, das ist muskulär oder von der HWS, dann wäre es ja gut gewesen. Sie haben mir zwar alle gesagt, dass es kein Verschluss und kein Aneurysma ist, aber keiner konnte mir sagen warum ich da Schmerzen habe und warum es pulsiert.

Und deswegen will meine Angst nicht weggehen...

Ich habe 3 Jahre lang Gesprächstherapie gemacht und seit 3 Monaten bin ich bei einer Verhaltenstherapeutin.
Ich hab aber vor 3 Wochen in einer Tagesklinik angerufen, weil ich merke, dass einmal die Woche Therapie einfach nicht ausreicht...
Und ich bekomme 50 mg Doxepin.

21.10.2011 21:49 • x 1 #10


Es gibt doch nicht unbedingt einen zeitliche Deckungsgleichheit von deinen Schmerzen und den von dir klar zuzuordnenden Ängsten. Wenn deine Therapie erfolgreich verläuft dann werden deine Schmerzen weniger. Du kannst das nicht so denken, ich spüre um 8.00 die Angst aber Schmerzen habe ich um 4.00, also haben die Schmerzen mit der Angst nichts zu tun. Du musst das eher über Wochen sehen. Wenn du monate lang keine Angstsymptome hattest und dich gut fühlst und dann Schmerzen bekommst, dann kannst du über eine körperliche Ursache nachdenken. Hier ist aber die Psyche ursächlich für die Schmerzen und das haben alle Ärzte bestätigt. Und es wird scheinbar schlimmer, denn du suchst Kontakt zur tagesklinik, also wird deine Angst bedrohlicher für dich. Also ist der Zusammenhang deutlich.

21.10.2011 21:57 • #11




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier