2

Hallo Zusammen,

ich war lange Zeit nicht mehr hier, da es mir mit den Krankheitsängsten soweit besser ging. Ich habe inzwischen auch einen vier Monate alten Sohn. Nun ist die Angst zurück.

Da ich seit der Geburt Eisenmangel hatte bin ich im Mai noch einmal zum Blut abnehmen gegangen um die Werte zu kontrollieren. Ich hatte weiterhin einen leichten Eisenmangel und einen CRP Wert von 15 mg/l. Normal ist ja bis 5. Der Arzt meinte solange mir nichts weiter fehlt überprüfen wir den Wert nach einigen Wochen noch einmal. Ich dachte auch dass dies vielleicht immer noch auf meinen Kaiserschnitt im März zurück zu führen ist.

Nun war ich diese Woche erneut beim Blut abnehmen, der Eisenmangel ist weg jedoch ist der CRP Wert jetzt sogar auf 17 gestiegen :cry. Das macht mir jetzt total Angst. Ich habe zwar einen Tag nach der Blutabnahme Schnupfen bekommen und mich kränklich gefühlt aber ich weiß nicht ob das jetzt der Grund für diesen hohen Wert ist.

Dazu kommt dass ich seit der Geburt eigentlich ständig müde und erschöpft bin (mein Baby schläft seit einem Monat durch insofern sehe ich das Problem nicht darin). Gepaart mit dem CRP Wert bin ich jetzt total panisch und denke an Leukämie, Herz etc. Zurzeit habe ich auch Muskel- und Gelenkschmerzen.

Hat jemand Erfahrung mit einem erhöhten CRP? Welche Untersuchungen könnten sinnvoll sein um dem auf den Grund zu gehen?

06.07.2019 17:26 • 07.07.2019 #1


9 Antworten ↓


Da kommt vieles in Frage. Hast du noch andere Beschwerden?

06.07.2019 17:33 • #2


rosebud42
Hallo liebe Zeta,
ich habe auch eine dauerhaft erhöhten CRP Wert (immer so zwischen 15-22), ohne dass man rausfindet warum. Das hat mich jahrelang irre gemacht und es wurde alles, aber auch alles untersucht... Mittlerweile habe ich mich abgefunden und glaube, dass es bei mir vor allem mit dem Übergewicht zu tun hat..
Einige andere Gründe können sein: Rauchen, oder Du bist Allergiker und es ist gerade die Zeit im Jahr in der es besonders rund geht.
Das sind so die harmloseren Erklärungen für einen höheren CRP.
Bei schwereren Erkrankungen (z.B. rheumatische Erkrankungen) ist der CRP meist viel höher.
Auch akute Entzündungen machen meist deutlich höhere Werte (hatte mal fast 200 als ich eine akute Ohrspeicheldrüsenentzündung hatte, die im Krankenhaus behandelt werden musste).
Mach Dich also nicht zu sehr verrückt, aber laß den Arzt ruhig einige Untersuchungen machen.
Vielleicht kommst Du dem Grund ja auf die Spur.

06.07.2019 17:46 • x 1 #3


domi89
Ein Wert unter 20 ist nicht Besorgniserregend. Wenn der Dauerhaft über 100 wäre, müsste man auf jeden Fall genauer schauen. Ansonsten kann der Wert bei Stress schon leicht erhöht sein. Wird der Wert nochmal kontrolliert?
Bei Leukämie wären andere Werte völlig aus dem Rahmen

06.07.2019 18:42 • #4


An Beschwerden habe ich sonst immer wieder Probleme mit den Ohren. Die sind hin und wieder zu und manchmal höre ich auch ein Pfeifen. Ich habe in der kommenden Woche einen Termin beim HNO. Zudem ich oft auch einen Juckreiz im Hals / Gaumen und Niesattacken habe. Bekannt ist bisher nur eine Hausstauballergie und eine Allergie gegen Schalentiere.

Weiterhin habe ich seit Jahren starke Rückenschmerzen im Bereich der LWS. Ein MRT vor ca. 5 Jahren brachte aber kein Ergebnis. Leider habe ich seitdem auch einiges an Gewicht zugenommen was Jauch nicht gerade zu einer Besserung der Beschwerden beiträgt.

Aber ob das alles mit dem erhöhten CRP zusammenhängen kann? Das doofe ist einfach das dieser Wert wegen allem möglichen erhöht sein kann und das macht mich ganz kirre Vor 3 Jahren war das schon einmal so, da hatte ich aber auch zuvor eine starke Grippe und der Wert ging auch ein paar Monate danach nur runter auf 7. Nur jetzt ist erleben schon höher.

06.07.2019 19:21 • #5


NIEaufgeben
Ich habe auch einen chronisch erhöhten CRP wert und dass seit immer...weshalb wurde nie herausgefunden aber mehrere ärzte meinten das es vom starken rauchen kommen kann....also mach dich nicht verrückt es gibt tausend gründe dafür und mit leukämie hatt das schon mal gar nichts zu tun

06.07.2019 19:58 • x 1 #6


Beim Arzt war ich noch nicht, daher weiß ich nicht ob der Wert noch ein drittes Mal kontrolliert wird. Hatte mir nur die Ergebnisse telefonisch durchgeben lassen. Bin momentan auch unschlüssig ob ich noch einmal auf Überprüfung bestehe bzw darauf der Ursache auf den Grund zu gehen. Das würde ja einige Untersuchungen bedeuten und ich habe die Befürchtung dass dies meine Ängste noch mehr schürt weil ich andauernd Angst vor den Ergebnissen hätte und dadurch gar nicht mehr zur Ruhe komme. Aber andererseits macht es mich auch total kirre nicht zu wissen woher das kommt...

07.07.2019 06:20 • #7


Seemannsliebe
Guten Morgen. Mit dem CRP wert musst du nicht in Angst geraten. Genieße dein Mama-Glück <3

07.07.2019 06:38 • #8


Hallo Zeta,

ich bin aktuell in der 36 SSW. Mein CRP ist seit der SS ebenfalls erhöht. Meist zwischen 10 und 20.
Mein Frauenarzt sagte mir, dass der CRP während der SS fast immer erhöht ist und als völlig normal gilt.
Evtl ist der Wert ja auch noch ein paar Monate nach Entbindung erhöht. Gerade nach einem Kaiserschnitt könnte ich mir das gut vorstellen.

Aber so oder so ist dein Wert nur minimal erhöht... Da reicht schon eine Allergie aus.. Versuch dich nicht verrückt zu machen und rede vll mal mit deinem Frauenarzt!

07.07.2019 08:53 • #9


@phibie88: Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und alles Gute für die baldige Geburt! Ich hatte auch vermutet dass der erhöhte Wert noch vom Kaiserschnitt kommt. Zudem hatte ich leider in der 34 ssw das HELLP Syndrom bekommen, falls das jemandem etwas sagt. ( schwere Komplikation, Blutzerfall, erhöhte Leberwerte, niedrige Thrombozyten).

Ich werde beim nächsten Frauenarzt Termin genauer nachfragen.

07.07.2019 09:43 • #10




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel