Pfeil rechts
2

S
Guten Morgen,

Hypochonder werden ja meistens als Personen dargestellt, die panische Angst vor Krankheiten haben und deshalb ständig von Arzt zu Arzt rennen.

Aber stimmt das?

Ich selber bin wegen meiner Hypochondrie in psychotherapeutischer Behandlung. Ich habe starke Angst und habe ständig irgendwelche Symptome, aktuell sehr stark Lichtblitze im Auge (siehe letzte Beiträge).

Der Unterschied ist bei mir aber: Ich gehe sehr ungerne und auch eher selten zum Arzt, ich habe panische Angst vor der Diagnose dort und habe schon halbe Panikattacken, wenn ich nur eine Arztpraxis oder gar ein Krankenhaus sehe.

Bin ich denn dann überhaupt ein Hypochonder, wenn ich dieses Klischee nicht erfülle?

04.07.2022 06:22 • 04.07.2022 #1


2 Antworten ↓


N
Guten Morgen, ich glaube es gibt solche und solche. Ich bin auch ein bisschen Hypochonder aber geh ganz selten zum Arzt. Grüße

04.07.2022 06:56 • x 1 #2


mbraduldo
Guten Morgen,
Nein, es geht nicht jeder Hypochonder zum Arzt, weil viele auch Angst haben, das wirklich etwas schlimmes gefunden wird. Vor ein paar Jahren bin ich auch ständig zum Arzt. Da war mir im Hinterkopf aber klar, das wahrscheinlich nichts schlimmes gefunden wird. In letzter Zeit und mit zunehmenden Alter hat sich das aber etwas geändert und ich gehe eher ungern zum Arzt weil ja doch was gefunden werden konnte. So kann sich das dann auch drehen.

04.07.2022 06:59 • x 1 #3





Dr. Matthias Nagel