Pfeil rechts
4

Habe sehr dolle magenschmerzen, im oberbauch. Wenn ich drauf drücke tut es sehr weh und der schmerz zieht bis in den hals.

Jetzt habe ich mal gelesen wegen gastritis, die symthome passen alle aber da stand auch was wegen magendurchbruch oder magenkrebs!

Man, hab voll die panik! Kann mir jemand helfen? Hatte das jemand schon mal? Jezt auch noch am wohenende, überlebe ich das bis montag?

Wäre lieb könnte mich jemand beruhigen...

27.09.2008 18:37 • 31.10.2018 #1


19 Antworten ↓


Ja, lies dir mal den Beitrag und alle Kommentare für Hoffnung durch
Fühlt es sich " gepfählt" an?
Eine Gastritis ist schmerzhaft, aber ein Magendurchbruch wäre doch sicher eine ganz andere Schiene. Bei Krebs hättest du zusätzlich schon seit Wochen Gewicht verlohren.ok, das geht auch mit einer Gastritis, aber da isst man eben auch nicht sos viel.
Ja, du wirst bis Montag und noch viel, viel länger überleben, es ist nur ein neues Gewand der Angst.
Kopf hoch Melli

27.09.2008 18:42 • #2



Gastritis Anzeichen oder was Anderes?

x 3


Ok - da ich meine Aids-Erkrankung ja jetzt überwunden habe, kann ich Dir sagen, dass es wohl eine Gastritis ist. Die kann sehr schmerzhaft sein und sollte auch behandelt werden. Zu einem Durchbruch fehlt Dir noch ein bißchen - NICHT GOOGLEN !

Halt dich bis Montag mit Schonkost über Wasser und ENTSPANN dich! Wenn es dann noch nicht besser ist, würde ich zum Arzt gehen, damit er Dir was verschreibt - kannst Dir aber auch was in der Apotheke holen gehen. Würde es halt nur nicht so auskurieren - dann hast Du es schnell wieder. Laß auf alle Fälle scharfe Gewürze und Alk. am Wochenende mal weg - das tut jetzt nicht gut! Tee ist immer gut!

Ich hatte dieses Jahr auch schon ne gepflegte Gastritis, aber das war mit Medis und Schonkost in ein paar Tagen erledigt! Also, kein Grund zur Besorgnis. Hattest Du denn viel Ärger oder Sorgen in letzter Zeit?

27.09.2008 18:45 • #3


ich sehe das auch so krebs äussert sich immer anders , gastritis ist schmerzhaft tee zwieback

27.09.2008 19:03 • #4


sorry für meine späte antwort, pc hat den geist aufgegeben...

Also wenn ihr das so sagt, dann werde ich mal anz ruhig bis montag warten, das ist so einfach gesagt

Ich danke euch erstmal, das hilft mir denke ich bis montag.

Ich wünsche allen eine gute nacht und schlaft schön!

Liebe grüsse melli.....

28.09.2008 01:43 • #5


Habe auch eine akute Gastritis hinter mir.Das waren arge Schmerzen im Oberbauch,so als würde dir ein Stein auf der Brust liegen und Magenkrämpfe hatte ich.Bin dann auch ins KH weil ich dachte ich halt die Schmerzen nicht mehr aus.Habe dann ein krampflösenden Medikament per Infusion bekommen.Das ganze hat ca. eine Woche gedauert.Ja Schonkost haben die mir auch verordnet,man kann aber in diesem Zustand sowieso nichts essen.Habe in 14 Tagen 6 Kilo verloren(Ein Vorteil wenigstens).Bananen hab ich gut vertragen und Käsepappeltee hilft auch.Schuld an der Geschichte war bei mir Stress.Wünsch dir alles Gute.Leg dich ins Bett und mach dir eine Wärmflasche.

28.09.2008 09:45 • #6


Und wie schauts aus? WIe gehts dir?

Hatte auch Gastritis die hat so weh getan das ich nicht mal mehr trinken konnte, hab dann wirklich wochenlang schon kost gehabt und jetzt gehts wieder.

Also mach dir keine Sorgen und wie Hoffnung schon sagte NICHT GOOGLEN

29.09.2008 12:38 • #7


Hallo Alex...

Danke der nachfrage. War beim arzt, sie hahm blut ab weil meine lymphdrüsen geschwollen sind, der hals entzündet ist und weh tut genau wie der bauch.

Jetzt das ergebnis: keinerlei anzeichen einer entzündung im körper! alle werte total in ordnung! nicht ein einziger auffällig!

Kann mir mal jemand sagen wieso ich dann dieses antibiotika nehme?? sind das mit den bauchschmerzen vielleicht nebenwirkungen? ich bin ein mediz. phänom.
Das kann doch nicht sein.....kommt das wirklich alles vom kopf?

liebe grüsse melanie..

29.09.2008 14:09 • #8


Natürlich kann das sein. Sag ich immer zu meiner Ärztin wenn alle Befunde in Ordnung sind und ich der Meinung bin ich überlebe den Tag nicht. Das spielt sich alles nur in meinem Kopf ab .Ist halt sehr schwierig weil mir dir dann keiner helfen kann,man kann diesen "Zustand" ja nicht abstellen.Ist vielleicht etwas komisch formuliert aber ich denke du weisst was ich meine.Also Kopf hoch und durch,morgen schaut die Welt schon wieder anders aus.Ich denk an dich.Lela

29.09.2008 14:47 • #9


Guten Abend

Hat dein Doc auch ein Magengeschwür mal in Betracht gezogen

Denn die von dir beschriebenen Schmerzen ähneln den Schmerzen die ich in 2005 auch mal hatte.
Manchmal so arg das ich nicht aufrecht stehen konnte

Bei mir wurden dann bei einer Magenspiegelung mehrere Magengeschwüre gefunden.
Ich bekam Nexium verschrieben und schon nach kurzer Zeit bildeten sich die Magengeschüre zurück

Manchmal entstehen die auch durch den

"Helicobacter pylori" (war bei mir der Fall)


Das kann ein Arzt dann aber auch durch einen Atemtest feststellen soviel ich weiss.


Zu deinem Hals...
ich bin etwas irritiert.

Der Doc sagt der Hals ist etwas entzündet, aber im Blut wäre nichts von einer Entzündung zu sehen?

Also ich denke mal man bekommt kein Antibiotika verordnet wenn nix zu finden ist

LG Little Buddha

29.09.2008 18:55 • #10


das ist ja eben das komische. du kanst mir das glauben, genau so wie ich es geschrieben habe. sie nahm mir ja auch blut ab wegen der entzündung und schwellung! dann antibiotika verschrieben, und heut zur auswertung war mein blut völlig ok!

deshalb fragte ich ja ob eine entzündung psychisch und nicht körperlich sein kann??

das das komisch ist verwirrt mich ja selber..
ach und ein magengeschwür ist doch auch ne entzündung die man im blut veststellen kann, oder?

29.09.2008 22:08 • #11


@ mell123

Nun, wenn Magengeschwüre per Bluttest festzustellen wären, müsste man ja keinen Schlauch schlucken!

LG Little Buddha

30.09.2008 09:21 • #12


Ja, leider kann man ein Geschwür nicht im Blut erkennen!

Eine Magenspiegelung gibt darüber Aufschluß - wenn Du einen guten Arzt hast, wird er das aber nur bei gegründetem Verdacht anordnen!

30.09.2008 10:37 • #13


hi mell,

vielleicht kommt der entzündete hals durch hochlaufender magensäure. magensäure kann sehr aggressiv sein und den hals sehr reizen, was sehr schmerzhaft ist.

hast du denn sodbrennen?


lg milanna

30.09.2008 13:53 • #14


hallo leute,

komme grade vom arzt. also jeder hat etwas recht. der hals schmerzt weil ich sotbrennen habe, was vom gereizten magen kommt und das ist wiederum durch das antibiotika.
jetzt nehme ich tabletten gegen die übersäuerung.

direkt ein magengeschwür kann man nicht am blut feststellen aber es zeigt einen entzündungswert und daraufhin kann man das übel suchen. da der bei mir ok ist gibt es auch kein geschwür.

gott sei dank! bin jetzt erstmal bis freitag krank geschieben, brauche ruhe haben sie gesagt. geht ja auch ganz gut wenn nur diese blöden hals-magen-speiseröhrenschmerzen, fühlt sich an als ob etwas drin steckt und mir die luft abdrückt, bin ständig am schlucken, nicht wären die ständige panik auslösen!

danke für eure mithilfe, sind alle schon halbe ärzte

liebe grüsse melanie...

30.09.2008 14:32 • #15


Ja, super! Wieder Jemand, der für heute erstmal beruhigt ist! Ja, das kann eklig sein. Was hast Du denn bekommen? Ich hatte mal so was Flüssiges, was dann die Speiseröhre auch ein bißchen betäubt hat, so dass gerade dieses Engegefühl dann auch weg war.

30.09.2008 14:36 • #16


Gandalf der Graue
Ich weiß grad nicht mehr weiter.

Vor ein paar Wochen fing so ein komisches Druckgefühl in der Magengegend an. Hab mir erstmal nichts dabei gedacht, hatte sowas schonmal vor ein paar Jahren, das war irgendwann wieder weg. Nun hat sich das aber festgesetzt und irgendwann bin ich dann doch mal zum Arzt. Der meinte, es würde schlicht wieder eine Gastritis sein, wäre ja auch bei der letzten Magenspiegelung zu sehen. Die fand im Februar statt. Im Vergleich zu der vorherigen Magenspiegelung sah jedoch alles viel besser aus, das Zwölffingerdarmgeschwür war weg, und Rötungen waren auch so gut wie keine zu sehen.

Da ich weder Pantoprazol noch Omeprazol vertrage (die Nebenwirkungen sind schlimmer, als alles was die Gastritis bei mir erzeugt) habe ich stattdessen hin und wieder Riopan genommen. Wirklich gebessert hat sich aber nichts. Im Gegenteil, dieses Durckgefühl ist nun fast dauerhaft da, nicht so wie früher, wo es fast nur im Sitzen aufgetreten ist und wenn ich mich dann ganz grade hingesetzt habe ist es verschwunden. Vor ein paar Tagen bin ich dann Nachts mit Schmerzen aufgewacht, das war die Steigerung von dem Druckgefühl. Wieder zum Arzt: Gastritis. Ich könne es ja mal mit Maaloxan versuchen. Hilft im Grunde auch nicht. Haferschleim, Bananen usw. stehen nun auf dem Speiseplan, aber besser will es nicht werden.

Vor ein paar Tagen fingen leider meine Rückenschmerzen wieder an. Gestern habe ich nun auch noch komische Schmerzen im Bein bekommen, und beim Aufräumen einen stechenden Schmerz in der Brust. Seit heute auch noch Schwindel. Schiebe das aber auf die Psyche, weil mich dieses Drücken in der Magengegend doch ganz schön mitnimmt auf die Dauer.

Irgendwie fällt es mir schwer zu glaube, dass ich eine Gastritis habe. Von dem Druckgefühl abgesehen, habe ich keine passenden Symptome. Kein Durchfall, kein Erbrechen, Übelkeit nur ganz selten. Egal was ich esse, die Schmerzen werden nicht besser oder schlechter. Sodbrennen hatte ich neulich für 2 Tage, danach wars weg.

Nehme Magnesium gegen meine Verspannungen, das hat sich in den letzten Monaten auch deutlich gebessert.

Nun meine Frage: Hatte sowas jemand schonmal oder hat ne Idee in welche Richtung man noch was versuchen könnte?

31.10.2018 16:15 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Gerd1965
Zitat von Gandalf der Graue:
in welche Richtung man noch was versuchen könnte

Abklärung der Wirbelsäule (MRT) bei Fortbestand dieser Beschwerden und eine neuerliche Gastroskopie, die meiner Meinung nach unbedingt von Nöten ist.
8 Monate sind mir da etwas zuviel, um zu sagen, die letzte Magenspiegelung..........
Wende dich eventuell an einen anderen Facharzt für innere Medizin, der die Spiegelung durchführen wird. Parallel unbedingt den Orthopäden aufsuchen.
Auch WS Probleme strahlen in den Bauchraum aus.
Alles Gute!

31.10.2018 16:27 • x 2 #18


jackelam
Ich würde auch auf jedenfall nochmal eine Magenspiegelung machen, die ist ja kein großer Akt, wenn du einen guten Gastroenterologen hast. Ich selbst kämpfe seit Jahren mit Magendruck und Sodbrennen. Bei mir helfen Lansoprazol, habe die anderen Protonenpumpenhemmer auch nicht vertragen und musste da lange rumprobieren. Anstelle von Riopan oder Maaloxan würde ich mal Gaviscon Dual versuchen, falls dein Arzt da einverstanden ist. Die hat mein Arzt mir empfohlen, weil in Riopan und Maaloxan Aluminium enthalten ist. Wird Dein Magendruck besser, wenn du dich entspannst (falls das klappt)? Mir schlägt Stress immer übelst auf den Magen, da merke ich sofort einen Druck. Gute Besserung!

31.10.2018 16:48 • x 1 #19


Gandalf der Graue
Danke euch beiden schonmal.

Zitat von Gerd1965:
8 Monate sind mir da etwas zuviel, um zu sagen, die letzte Magenspiegelung..........
Wende dich eventuell an einen anderen Facharzt für innere Medizin, der die Spiegelung durchführen wird.

War auch mein Gedanke, 8 Monate ist schon ne Weile her und zwischendurch gings mir auch ganz gut.
Dann bräuchte ich nur ne Überweisung für den Facharzt, weil ich am Hausarztprogramm teilnehme. Aber davon abgesehen, wenn ich zu nem Gastroenterologen gehe wird der für mich bestimmt auch erst nen Termin in ein paar Wochen haben. Beim Orthopäden sieht es meistens nicht viel anders aus. Aber was anderes bleibt mir wohl nicht übrig.


Zitat von jackelam:
Ich würde auch auf jedenfall nochmal eine Magenspiegelung machen, die ist ja kein großer Akt, wenn du einen guten Gastroenterologen hast.

Ich habe meine beiden Magenspiegelungen im Krankenhaus machen lassen (in dem ich auch arbeite). Sonst hätte ich 14 Wochen auf einen Termin warten müssen. Da bräuchte ich also auf jeden Fall eine Überweisung. Außer ich ließe mich im Krankenhaus aufnehmen, was ich dann doch für übertrieben hielte.
Ansonsten fand ich die ÖGDs auch nicht schlimm. Hab ne Spritze bekomen, wache irgendwann auf und alles ist super. Selten war ich so entspannt, wie nach dieser Untersuchung.

Das Gaviscon Dual könnte ich natürich mal ausprobieren. Das Aluminium im Riopan und Kosorten ist ja auf Dauer auch nicht so toll


Zitat von jackelam:
Wird Dein Magendruck besser, wenn du dich entspannst (falls das klappt)? Mir schlägt Stress immer übelst auf den Magen, da merke ich sofort einen Druck. Gute Besserung!

Eigentlich war ich bis vor 1-2 Wochen relativ entspannt, da es mir bis auf das Magendrücken recht gut ging, auch psychisch. Also ich bin der Meinung, dass es keinen Unterschied macht. Einzig Lageveränderung kann einen Unterschied bringen. Also im Sitzen ist es am unangenehmsten, im Stehen und Liegen wird es meistens besser.

31.10.2018 21:15 • x 1 #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier