Pfeil rechts
5

Hallo in die Runde,

ich habe meinem Kleinen (3,5) vor zwei Wochen Blut abnehmen lassen, weil er Schmerzen in den Beinen hatte und irgendwie verändert war. Ich hatte Angst, er hätte Läukemie, also hat meine Kinderärztin die Untersuchung gemacht. Leider waren zwei Werte minimal erhöht (Gamma GT und Harnstoff) und es soll jetzt kontrolliert werden. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen was ich die zwei Wochen gefühlt habe. Heute wurde erneut Blut genommen und ich muss das WE noch überstehen bis wir das Ergebnis bekommen. Ich mache mir große Sorgen und denke wieder an schlimme Sachen. Die Ärztin meinte, bei Virusinfekten kommt sowas schon mal vor und ist dann bei der Kontrolle wieder gut. Aber ich befürchte, es wird nicht wieder gut:(. Zumal ich im Internet sowas als Grund für die Erhöhung nicht finde, sondern nur schlimme Sachen wie Leberkrebs. Meinem Kind geht es gut und die Schmerzen längst Geschicht, aber das beruhigt mich nicht. Ihr wisst ja, wie das ist. Ich suche nach Erfahrungen mit diesen Werten. Kann sich das wieder von allein reduzieren? Und was passiert, wenn nicht? Die Ärztin sagte, sie schickt uns dann zu einem Spezialisten. Ich habe nur noch Angst!

16.08.2019 20:34 • 19.08.2019 #1


12 Antworten ↓


med
Ich gehe davon aus, dass es tatsächlich von einem Infekt kommt, sollten die Werte sich aber nicht verbessern, frag doch Deine Ärztin, ob sie auch den Ck wert abgenommen hat.
Mein Kind hatte das auch.

16.08.2019 20:44 • #2



Gamma GT Wert bei Kind

x 3


Ja den CK Wert hat sie abgenommen, der war ok. Was hatte dein Kind? Auch Gamma GT? Was war der Grund?

16.08.2019 20:47 • #3


med
Mein Kind hatte alle Transaminasen erhöht, besonders GGT.
Die Erkrankung meines Kindes scheidet aber aus, wenn der CK Wert ok ist.
Das ist schon mal sehr gut.
Sei mir bitte nicht böse, aber ich möchte in einem öffentlichen Forum nicht schreiben, was mein Kind hat.
Ich hätte es nur gemacht, wenn es Euch weitergeholfen hätte.

16.08.2019 20:51 • x 1 #4


Ging es deinem Kind gut oder hatte es Beschwerden?

16.08.2019 21:02 • #5


NIEaufgeben
Entschuldige das ich mich einmische aber ich finde es nicht OK weiter nach dem befinden des Kindes zu fragen nachdem klar gesagt wurde das man nicht darüber reden möchte und das diese Erkrankung ausscheidet in eurem fall

16.08.2019 21:04 • x 1 #6


med
Zitat von marfa1981:
Ging es deinem Kind gut oder hatte es Beschwerden?


Das kann man nicht sicher sagen, da es damals erst 8 Monate alt war.
Später hatte es aber Beschwerden in den Beinen. Aber wie gesagt, die Erkrankung kann es bei Deinem Kind nicht sein.
Die Leber reagiert sehr sensibel bei Z.B. Virusinfektionen, an Leberkrebs solltest Du nicht denken, das wäre extrem unwahrscheinlich.

Nachtrag: Danke, Ewigeangst. Du bist sehr lieb .

16.08.2019 21:07 • x 1 #7


Ok danke, ich vermute sogar, dass es evtl an der Impfung liegt, die zwei Monate vorher gemacht wurde. Es war die MMR und es sind ja such Viren, die da injeziert werden. Wäre es sehr abwegig?

16.08.2019 21:10 • #8


med
Zitat von marfa1981:
Ok danke, ich vermute sogar, dass es evtl an der Impfung liegt, die zwei Monate vorher gemacht wurde. Es war die MMR und es sind ja such Viren, die da injeziert werden. Wäre es sehr abwegig?



nein, ich denke nicht, dass das abwegig ist.

16.08.2019 21:11 • #9


Zitat von Ewigeangst:
Entschuldige das ich mich einmische aber ich finde es nicht OK weiter nach dem befinden des Kindes zu fragen nachdem klar gesagt wurde das man nicht darüber reden möchte und das diese Erkrankung ausscheidet in eurem fall


Tut mir Leid, möchte Niemandem zu Nahe treten.

16.08.2019 21:11 • x 1 #10


med
Zitat von marfa1981:
Tut mir Leid, möchte Niemandem zu Nahe treten.


Ich verstehe das schon. Wenn das Kind etwas hat, ist es schlimmer, als wäre man selbst betroffen und man macht sich schnell verrückt.
Ich kann halt nur ganz schwer darüber reden.

16.08.2019 21:18 • #11


Heute haben wir die neuen Blutwerte bekommen. Gamma Gt ist auf 15,4 zurückgegangen (immer noch leicht drüber Norm ist 15, vorher war es bei 16,8) und Harnstoff auf 38,4 (war vorher über 40, norm 36). Jetzt will sich die Ärztin mit einem Nierenspezialisten in Verbindung setzen, ob dieser meint, dass es weiter beobachtet werden sollte oder ob es ok ist so. Ist ja rückläufig. Ich bin trotzdem noch beunruhigt. Was könnte das denn für ein Mist sein? Das erste Mal hiess es, er hätte evtl zu wenig getrunken. Aber jetzt war dem ja nicht mehr so...

19.08.2019 20:05 • #12


med
Zitat von marfa1981:
Heute haben wir die neuen Blutwerte bekommen. Gamma Gt ist auf 15,4 zurückgegangen (immer noch leicht drüber Norm ist 15, vorher war es bei 16,8) und Harnstoff auf 38,4 (war vorher über 40, norm 36). Jetzt will sich die Ärztin mit einem Nierenspezialisten in Verbindung setzen, ob dieser meint, dass es weiter beobachtet werden sollte oder ob es ok ist so. Ist ja rückläufig. Ich bin trotzdem noch beunruhigt. Was könnte das denn für ein Mist sein? Das erste Mal hiess es, er hätte evtl zu wenig getrunken. Aber jetzt war dem ja nicht mehr so...


Es tut mir leid, dass sich noch nicht alles normalisiert hat. Das spekulieren, was es sein könnte, ist aber nicht sinnvoll ( genauso wenig, wie zu googeln ).
Ich würde auf die Aussage des Nephrologen warten (am Besten eines Kindernephrologen ) und dann weiter sehen.
Das ist schwer, ich weiß das, aber hier nach Ursachen zu fragen, ist nicht der richtige Weg.

19.08.2019 22:22 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel