hanniulli

57
6
2
Hallo. Alles begann vor fast 3 Monaten.mein oberes Augenlid zuckte eine Woche fast ununterbrochen.Dann war 2 Wochen Pause dann fing es wieder für eine Woche an zu zucken.manchmal wirklich den halben tag durchgehend. Dann ging es wieder weg, diesmal für 4 Wochen kein zucken. Dann kam es wieder, aber weniger als vorher. Jetzt zuckt es immer nur 1-2x mal am tag, manchmal auch ga nicht. Nehme Magnesium und Vitamin B. Mein Hausarzt meinte es könnt stress sein. Der Neurologe meinte, das dass zucken am Augenlid viele ham und das es wirklich fast immer gutartig ist, und durch stress und starke Anspannung bedingt ist. Auf meine frage ob ein Hirntumor dahinter stecken kann, meinte er das bei Hirntumoren sich meistens das ganze Gesicht verzieht und nicht so kleine Zuckungen entstehen. Ich habe trotzdem furchtbare angst das sich da bei den nerven ein Hirntumor ausgebreitet hat.ich habe sonst keine Symptome. Beim Neurologen wurde ein NLG vom Gesichtsnerv gemacht was völlig in Ordnung war..ansonsten wurden keine Untersuchungen gemacht. Ist ein normales NLG ein gutes Zeichen das es nix schlimmes ist? Mache mich völlig fertig

24.11.2015 09:21 • 14.12.2015 #1


5 Antworten ↓


jessiiii

jessiiii


226
14
24
Du wurdest gut ubd ausführlich untersucht , es ist der Stress . Das Lidzucken kennt jeder , ich hatte es auch schon des Öfteren ... Machst du irgendwas gegen deine Angststörung ?
Probiere mal progressive Muskelentspannung aus .. da lernst du wie es such anfühlt richtig zu entspannen . Angstgestörte sind ja sowieso mehr angespannt daher ist es wichtig mal locker zu lassen .
Versuch nicht mehr an das Lidzucken zu denken , wenn du es weniger Aufmerksamkeit schenkst , wird es auch weniger werden.
Bist du in Psychotherapie ? Wenn nein fange damit an , es hilft wirklich . Mach auch mehr für dich , was machst du gern ? Sport ist auch gut !
In diesem Sinne ich geh jetzt walken .
Alles Gute

24.11.2015 09:46 • #2


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey hanniulli,

hatte das auch schon. Nimm es zur Kenntnis, es wird wieder weggehen.

24.11.2015 09:54 • #3


hanniulli


57
6
2
Nein ich mache keine Psychotherapie..würde aber gerne weil ich nicht weiß wie ich mit der angst umgehen soll... ich habe angefangen Sport zu machen..habe aber vorher jahrelang nichts gemacht... noch dazu arbeite ich als Floristin, ich stehe den ganzen tag, im kalten... muss viel schleppen, also viel körperliche arbeit..wenn ich abends im Bett liege zuckt es teilweise in den Beinen richtig stark..manchmal auch im arm oder Oberschenkel... hatte auch jahrelang Probleme mit meiner Schilddrüse... am meisten habe ich immer angst vor einem Hirntumor..als das extreme augenlidzucken angefangen hat habe ich den großen Fehler gemacht und danach gegoogelt... und als dann Hirntumor als mögliche Ursache da stand..mach ich mich echt verrückt:(

24.11.2015 14:58 • #4


Vergissmeinicht

Vergissmeinicht


6943
29
1330
Hey hanni,

ja, es ist schwerer als man denkt, etwas aus dem Kopf wieder herauszubekommen. Lass Dich nicht unterkriegen und gehe nicht von dem Schlimmsten aus.

24.11.2015 19:21 • #5


leermond32


17
2
3
Hi!

Das Lidzucken kenn ich auch, bei mir zuckts überall mal, Lid, Wade, Pobacke. Und ich kenne auch kaum jemand der das mit dem Lid nicht auch ab und an hat. Wenn man sich drauf fixiert kann ich mir gut vorstellen, dass sich die Muskeln noch mehr verspannen und dann wieder Zuckungen auslösen.
Ich denke aber auch, dass du gut untersucht worden bist, dein Arzt hat dich offenbar ernstgenommen, und dir keine Sorgen machen musst.

14.12.2015 04:35 • #6



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag