Pfeil rechts
1

HarryW
Hallo liebe Forengemeinde,

meine Name ist Harald bin 31 Jahre und leide seit Ende August 2015 immer wieder an Schwindelanfällen, Sehstörungen (Doppelt sehen, starkes Nachsehen von Objekten, Flecken und Schatten sehen ) Migräne Anfällen, Muskelzuckungen. EKG, LZ EKG, MRT Kopf usw waren unauffällig aber dazu werde ich noch ausführlich in der Vorstellungsrunde berichten.

Nun zu meinen aktuellen Fragen an die Herzneurotiker unter Euch, ich weiß das die Psyche viel auslösen kann Schwindel, Herzrasen, hoher Blutdruck Magen u. Darm Beschwerden usw.

In den letzten Tagen und Stunden hatte ich mehrmals starke Schmerzen/Brennen im Rücken, linken Arm und Unterkiefer in Verbindung mit Herzrhythmusstörungen, Schweißausbrüchen und Angstzuständen. Ein EKG war unauffällig ein Bluttest wurde nicht gemacht.

Hattest Ihr so extreme Attacken auch? oder sollte ich doch lieber nochmals beim Kardiologen vorstellig werden


Lg Harald

12.10.2016 12:23 • 21.10.2016 #1


11 Antworten ↓


Hi Harald,

dass und noch einiges mehr. Bin ebenfalls 31. Hatte/Habe viel seltener Magen-Darm Unregelmäßigkeiten, starkes Herzklopfen, hoher BD wegen innerem Stressniveau, starke Verspannungen die gemeinsam mit Wirbelblockaden vieles auslösen wie bspw. Schwindel, Kopfschmerzen, etc. Da gibt es viele gute Übungen gegen...Stichwort progressive Muskelentspannung, Rückenübungen, regelmäßiger Sport.

Ich war, da ich es damals gar nicht zuordnen konnte, beim Kardiologen. Das war vor knapp 2 Jahren. Alles iO. Wenn du gründlich untersucht wurdest, könntest du den Kardiologen ggfs. weglassen. Wenn du dich damit sicherer fühlst, dann kläre es ab.

Viele Grüße und herzlich willkommen im Forum!

12.10.2016 12:35 • #2



Fragen an die Herzneurotiker

x 3


Romulus100
Hallo,

"Schwindelanfällen, Sehstörungen (Doppelt sehen, starkes Nachsehen von Objekten, Flecken und Schatten sehen ) Migräne Anfällen, Muskelzuckungen." hat ja mal generell nichts mit dem Herz zu tun, sondern mit dem Kopf, der wurde aber mittels MRT durchleuchtet.

"Schmerzen/Brennen im Rücken, linken Arm und Unterkiefer in Verbindung mit Herzrhythmusstörungen, Schweißausbrüchen und Angstzuständen."

Die Schmerzen und das Brennen kommen zumeist von einer verkrampften Schutzhaltung, die Ängstler oft haben, es sind Verspannungen. Der Unterkiefer kann ebenfalls von Verspannungen weh tun oder durch Zähneknirschen was dir selbst nicht auffällt.

Muskelschmerzen können aber auch rein durch die Psyche ausgelöst werden, Schweißausbrüche sowieso.

Viele Herz Neurotiker interpretieren Schmerzen im linken Arm als vom Herz verursacht. Schmerzen im linken Arm treten jedoch nur beim Herzinfarkt selbst auf und das auch nicht immer. Im Endeffekt sind es Phantomschmerzen, weil der Herzneurotiker bei seiner Angst immer an den Schmerz im linken Arm denkt

Du bist 31, da reicht es wenn du alle 5 Jahre mal zum Kardiologen gehst, dazwischen wird sich rein gar nichts an deinem Herzen verändern. Ich würde mich nicht nochmals durchchecken lassen, sonst hört diese Spirale nie auf und in einem halben Jahr denkst du wieder, vl sollte ich mich nochmals durchchecken lassen?

Lg Romulus

12.10.2016 12:57 • #3


MBJ
Hallo Harald

ich hatte solche schlimmen Symptome immer bei Betriebsversammlungen in der Firma. Plötzlich fängt das Herz an zu rasen, Druck auf der Brust, zittern und Schmerzen die bis in den Rücken ziehen. Ich hatte gedacht ich kann nicht mehr laufen. Ein Kollege meinte ich bin ganz grün angelaufen (hat aber keiner was gesagt oder geholfen....wie immer)

Ich war beim Arzt der meinte es war mein Kopf....ich war der Meinung ich hatte einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.....leider traten diese Symptome immer wieder in diesen Meetings auf...Mittlerweile habe ich keinen Job mehr

LG MBJ

17.10.2016 15:32 • #4


whitefire
Moin Harald (mein Mann heißt auch so ),

Zitat von HarryW:
Hattest Ihr so extreme Attacken auch?


Ja hier, ich!
Habe seit Mai 2015 eine Cardiophobie, muss sagen, sogar hart.
Ich weiß nicht, wieviele EKGs ich habe machen lassen in der Zeit (20? 25?), zweimal war ich wegen dem Herzen
sogar in der Notaufnahme. Und erst letzte Woche wieder beim HA zum EKG. Nächsten Mittwoch LZ - EKG...ist ne never - ending - Story.

Brennen im Rücken (Mitte?) hab ich auch, sind Verspannungen. Hab das auch oft beim Atmen. Da denkt man als Ängstler natürlich sofort
ans Bronchialkarzinom...

Mit Schwindel fing bei mir alles an, bis heute hält der sich hartnäckig. Ist kein Dreh oder Schwankschwindel, eher diffus, schwer zu beschreiben.
So ne Art Benommenheit, als wenn einem der Kopf zusammengedrückt wird...komisch, ich sag ja, kaum zu beschreiben. Aber das kennen viele User hier.
Natürlich denkt man da an ein Glioblastom, die Gedanken hab ich auch und es ist immer noch präsent. Aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass ich
schon längst tot wäre, wenn da was wäre.
Freu dich, wenn du ein MRT bekommen hast. Mir will das niemand verschreiben. Es besteht kein Verdacht auf eine Raumforderung im Kopf.
Und es würde auch nur kurzzeitig beruhigen - dann geht der Angstspuk woanders weiter...

Wenns dich beruhigt, gehe zum Kardiologen - aber dann bitte nur einmal! und nicht, wie ich (oder auch andere User, die eine Cardiophobie
haben) in einem Jahr 5x...

LG, Nancy

17.10.2016 16:57 • #5


HarryW
Vielen Dank für die Zahlreichen antworten.

Ich war nun nochmal beim Kardiologen, eigentlich nur um alle Befunde abzuholen da ich mich evtl. in Psychosomatische Behandlung begeben möchte.
Da es zu diesem Zeitpunkt etwas ruhig war sagte mein Arzt machen wir einfach nochmal ein Checkup da die Untersuchungen mittlerweile 1 Jahr her sind.

Ruhe EKG i.O
Trponin i.O
Ultraschall i.0
Belastungs EKG abgebrochen bei 160 W = 64% des soll´s

Das hast mich sehr beruhigt, seit dem gehts zur Zeit auf und ab Armschmerzen kommen und gehen genau wie die anderen Symptome aber das wird schon.

20.10.2016 12:59 • #6


FragileWings
Huhu

Ich bin 23 und habe fast die selben Symptome. Beim Alleinsein .. . Was mittlerweile gar nicht mehr geht, in Stresssituationen, in der Uni, beim Autofahren. Mir ist dauernd schwindelig und Magen Probleme und Herzrasen.
Habe das nun seit 6 Jahren... Du bist nicht allein

20.10.2016 13:08 • #7


petrus57
Zitat von HarryW:
Belastungs EKG abgebrochen bei 160 W = 64% des soll´s
Zitat von HarryW:
Belastungs EKG abgebrochen bei 160 W = 64% des soll´s


Ist doch super. Bei mir wurde es bei 137 Watt abgebrochen. Da war der Blutdruck schon bei 240/120.

20.10.2016 13:12 • #8


whitefire
Moin Harry,

freu dich, dass alles in Ordnung ist und lass es damit dann gut sein.
Ich weiss, dass das schwer ist, aber mit jedem weiteren Arztbesuch geben wir der Angst neue Nahrung.

Der Gedanke mit der Psychotherapie ist ein guter Ansatz. Ich habe auch gerade gewechselt, muss sagen, dass es nach erst zwei
Sitzungen bei der neuen Therapeutin erheblich besser geht. Ich hatte sofort Vertrauen und die Frau bringt die Dinge auf den Punkt!
Da hab ich einen echten Glücksgriff getätigt!

Man muss verschiedene Therapeuten "ausprobieren", die Chemie muss stimmen und Vertrauen muss auch da sein.

Das wird schon. Dauert halt nur seine Zeit.

LG, Nancy

20.10.2016 13:19 • #9


HarryW
Ich könnt grad wieder zum Arzt rennen....

Erst Schmerzen im Oberbauch ,dann Hals und Unterkiefer. Und dazu Brustschmerzen links, dich sich bei jedem Pulsschlag verstärken und natürlich wieder Schwindel Hoher Puls und Übelkeit.

Habt ihr gute Tipps da wieder runter zu kommen?

21.10.2016 19:43 • #10


FragileWings
Mir hilft dann nur zu sagen, dass mir ja sonst auch noch nie etwas passiert ist oder mich einfach mit was schönem abzulenken :/

21.10.2016 21:17 • x 1 #11


HarryW
Mittlerweile gehts wieder dafür tut mir jetzt mal das Bein oder der Arm weh Aber das wird schon

21.10.2016 21:22 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel