Pfeil rechts
5

Hallo,
da ich mich noch immer mit den nervigen Extrasystolen herumplage habe ich mal eine Frage.
Eine Zeit lang hat mir laufen ganz gut geholfen, bzw gut getan. Ich renne nicht durch die Gegend, aber gehe schnell.
Nun hatte ich schon ein paar Mal das Problem, dass ich währenddessen Extrasystolen bekommen habe was sich einfach nur ätzend anfühlt.
Das Herz schlägt ja dann eh schon schnell und dann setzt es zwischendurch einfach aus. Immer im gleichen Rythmus zwar, aber das macht das Gefühl nicht besser.
Im März hatte ich ein BelastungsEKG, da war alles ok, ebenso auf dem 24h EKG im August. Jedenfalls sagte das der Arzt. Leider konnte ich ihn schwer verstehen.

Was kann ich nur tun, damit das nicht immer wieder kommt? Es beginnt meist so 15 Minuten nachdem ich los gegangen bin. Natürlich achte ich nach und nach immer mehr darauf und dann kommt es. Wenn ich langsam gehe, oder einfach so irgendwohin gehe, Treppen steige, da habe ich nichts. Immer erst nach einer Weile.
Dazu wollte ich mal von euch wissen... könnte es sein, dass zB durch die immer weiter fortschreitende Selbstbeobachtung und die sich aufbauende Angst Adrenalin ausgeschüttet wird und das ist dann Schuld an den ES?
Wird Adrenalin vielleicht nach einer gewissen Zeit der schnellen Bewegung immer ausgeschüttet? Weil es halt immer dann kommt, wenn ich 15 Mins ca unterwegs bin. Ich merke dann richtig, wie der ganze Körper stärker durchblutet ist, sich auch irgendwie lebendiger anfühlt (ich fühle zur Zeit meinen Körper sehr schlecht und dissoziiere ihn laut Therapeutin).... also das Körpergefühl ist immer gleich bevor ES losgeht.

Sobald ich dann in Sicherheit im Auto bin, gibt es sich.

Würde mich über Antwort sehr freuen und auch darüber was ich tun soll... natürlich ist es jetzt IMMER im Kopf, wenn ich los gehe...

12.12.2017 15:52 • 17.03.2020 #1


12 Antworten ↓


laribum
Würde nochmal ein ekg machen lassen aber bei einem arzt den man auch versteht...
Adrenalin wird bein sport immer ausgeschüttet da es den Herzschlag und die Durchblutung erhöht also alles aktiviert was bei der schnellen Bewegung wichtig ist. Zudem senkt es die Verdauung da diese dabei nicht gebraucht wird. Kann schon sein das die Angst da eine Rolle spielt da bei dieser ja auch Adrenalin ausgeschüttet wird trotzdem würde ich das nochmal abklären lassen.

12.12.2017 19:13 • x 1 #2



Frage zu Extrasystolen bei Sport

x 3


Danke für deine Antwort. Der Arzt bei dem das BelastungsEKG war, den habe ich verstanden und der meinte, es sei alles bestens. Der andere, bei dem das 24h ekg war(Gemeinschaftspraxis) hat ziemlich genuschelt. Mein Hausarzt meinte, das hat er schon von mehreren gehört. Mit ihm habe ich den Befund besprochen und er meinte, es sei alles in Ordnung.
Irgendwie glaube ich nicht, dass mein HAusarzt mir eine erneute ÜBerweisung gibt... der KArdiologe ist ja ziemlich erfahren... ich merk ja auch, wie ich mich darauf konzentriere und bekomme die Gedanken nicht weg. Werde das nächste Woche nochmal in der Therapie ansprechen...

12.12.2017 20:24 • #3


Hey

Ich habe die ES auch immer wenn ich auf mein Herz achte. Wenn ich abgelenkt und entspannt bin, passiert gar nichts.

Ich habe am Donnerstag einen Termin beim kardiologen. Ich kann dir dann gerne berichten was er dazu sagt. EKG und 24 std. EKG beim Hausarzt waren super. Für meinen Kopf brauche ich aber nochmal eine Abklärung durch den Fachmann

12.12.2017 20:34 • x 1 #4


DAs wäre super lieb, wenn du berichten würdest. Wie gesagt denke ich der Kardiologe ist erfahren, er hat wohl nichts gesehen (obwohl ich bei dem 24h EKG auch eine ganze Weile die ES hatte... bestimmt 10 MInuten lang) und ich denke wär es bedenklich, dann hätte er zumindest eine erneute Kontrolle angeordnet?

Wenn ich mit meinem Mann spazieren gehe, habe ich die weniger. AUch so wenn ich in der Stadt unterwegs bin und durchaus schneller gehe (ich geh eh immer zügig), hab ich auch nichts. Es ist nur dann, wenn ich mich tatsächlich mal fordern will um eben auch ein wenig trainierter zu sein...

Hast du sie auch bei Belastung?

12.12.2017 20:37 • #5


Ich habe sie irgendwie immer wenn ich mich beobachte. Also mal beim Sport, mal beim Autofahren und mal zu hause auf der coach.

Wenn ich super abgelenkt bin (wenn ich bei Freunden bin oder shoppen gehe) habe ich nichts. Deshalb gehe ich davon aus das der kardiologe auch nichts finden wird. Aber sicher ist sicher.

12.12.2017 20:46 • #6


Ja, das verstehe ich. Deshalb war ich ja auch nochmal zum 24h EKG im August, weil ich trotz Ultraschall und Belastungs EKG im März beunruhigt war.
Ich vermute auch, dass er bei dir enbsowenig finden wird.
Irgendwie muss man von dem Beobachten weg kommen... finde ich ganz schwer. Grade dann, wenn man wieder in der Situation ist, wo es schon aufgetreten ist. Ich gehe ja auch oft
spazieren, laufen und habe nichts. Das zählt aber nicht für das Hirn, weil es ja sicher ist und damit wohl als eher unwichtig und nicht bedrohlich eingeordnet ist.

13.12.2017 10:06 • #7


Ein Tipp: Mal auf das Atmen achten. Auch beim Sport kann man hyperventilieren. Das macht dann auch Extrasystolen.
LG an dich

13.12.2017 11:26 • x 1 #8


Danke für die Info. Ich glaube, so toll ist meine Atmung nicht...versuche mich momentan daran die Bauchatmung mehr zu üben, aber alles fühlt sich sehr fest an unterhalb der Rippen.
LIebe Grüße :-.)

14.12.2017 17:03 • #9


Hallo ihr lieben,

Ich habe ja versprochen mich nach meinem Besuch beim Kardiologen zu melden.

Also.... Er war super nett und hat mir alles super erklärt. Ich versuche seine Worte einmal wieder zugeben. Die herzstolperer sind nicht gefährlich . Einige Menschen haben nicht nur den Sinusknoten (Chef ) als Taktgeber sondern auch noch einen in der Herzkammer (Hilfsarbeiter ). Herzstolpern entsteht wenn der Hilfsarbeiter auch mal den Takt angeben will und dem Chef in die Quere kommt. Dabei ist der Hilfsarbeiter gar nicht so stark. Das Herz zieht sich also nur ein kleines bisschen zusammen, sodass das Blut nicht vollständig aus dem Herzen heraus gepumpt wird. Das nehmen wir als Pause wahr. Danach saugt sich das Herz wieder mit Blut voll. Das Herz ist somit doppelt so voll. Mit dem nächsten normalen Herzschlag wir das gesamte Blut aus dem Herzen heraus gepumpt. Das nehmen wir als den heftigen Schlag wahr. Danach füllt sich das Herz wieder normal und pumpt auch normal weiter.

So ich hoffe ich konnte euch damit etwas helfen.

Und ja ich atme auch oft falsch. Aber ich kriege es noch nicht in den Griff.

14.12.2017 19:35 • x 2 #10


Danke Meli für die RÜckmeldung!
Toll, dass er sich die Zeit genommen hat dir das zu erklären und danke, dass du es mit uns teilst!

Ich habe mir jetzt einen Atemtrainer fürs Handy runtergeladen und es gibt ja auch einiges auf Youtube. Werde da auch dran gehen.

Liebe Grüße!

15.12.2017 14:42 • #11


17.03.2020 19:09 • #12


flow87
Zitat von daniri86:
Hallo zusammen,ich leide unter einer ziemlich heftigen Herzangst mit allen Symptomen die man so haben kann. War schon etliche Male bei Ärzten und habe alles checken lassen. Ruhe EKGs, Belastungs EKGs, Ultraschall, Blutkontrolle und alles was so dazu gehört. Nie konnte etwas außer ein inkompletter Rechtsschenkeblock festgestellt werden der keinen Krankheitswert hat.Ich probiere trotzdem sportlich aktiv zu bleiben und gehe 2 mal die Woche joggen. Ich beobachte hier genau meinen Körper auf irgendwelche Anzeichen. Das letzte Mal hatte ich auf ein Schmerzsymptom gewartet und irgendwann kam dieses dann auch was mich natürlich stark verängstigt hat. Heute war ich wieder laufen und alles lief sehr gut, keine Symptome alles prima. Irgendwann dachte ich mir hey cool heute mal keine Symptome daher alles in Ordnung. Prost ausgedacht und schwupp die wupp da waren die zwei Herzstoplerer während dem Joggen die alles zur Nichte gemacht haben.Kennt ihr so etwas ähnliches bzw. hattet ihr auch schon Herzstoplerer während dem Sport? So etwas zieht mich immer massiv nach unten. Ich hasse meinen Körper dafür


Ja Herzstolperer kommen auch oft bei Sport vor und sind nichts schlimmes, solange das Herz ok ist.
Da man im Sport vermehrt Adrenalin ausschüttet, kann dies vorkommen. Ich würde schauen, dass du genug Magnesium und Kalium zu dir nimmst, dann hast du das weniger.

17.03.2020 19:50 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel