Pfeil rechts
14

S
Hallo liebe Alle.

Ich habe mich neu im Forum angemeldet. Ich habe schon vor vielen Jahren einmal hier mitgelesen und gute Tipps bekommen, daher möchte ich nach einiger Abwesenheit ein Thema vorbringen.

Es ist keine eingebildete Angst sondern konkret eine Aura / Augenflimmern dass ich nun schon zum vierten Mal gesehen habe,
und zwar immer im Abstand von 2-3 Jahren. = 2015 =2018 =2021 = 2023. Das letzte mal jetzt vor 1 Monat.

Die letzten beiden Male waren die Symptome gleich, bei den ersten beiden Malen etwas anders.
Zuletzt war es so, dass sich in der Mitte meines Sichtfeldes plötzlich so etwas wie ein blinder Fleck bildete. Es war aber weder schwarz noch weiß - ich konnte einfach die Buchstaben z.B. beim Zeitung lesen nicht mehr fixieren. Nach ca. 5 Minuten in diesem Zustand bildete sich in der Mitte des Sichtfeldes ein pulsierender Kreis / Halbkreis? mit bunten Rändern.

Dieser wummerte durchs Sichtfeld und fing an zu wachsen. Er wurde immer größer und umfasst das gesamte Sichtfeld.
In der Mitte konnte ich dann nach ca. 20 Minuten schon wieder scharf sehen und Punkte fixieren. Der Lichtkreis wandelte sich dann in scharfkantig abgegrenzte Zick-Zack-Linien, die leuchteten und sich um sich selbst drehten.
Am besten kann man das noch vergleichen mit einem riesigen Kaleidoskop in dem man quasi drinnen sitzt.
Nach ca. 30-40 Minuten verschwanden die Zick-Zacklinien nach außen aus dem Gesichtsfeld.

Beim zweiten Mal, 2018, hatte ich nur das Problem mit dem fixieren, keine Lichterscheinungen.
Während aller 4 Male (an die ich mich jetzt konkret erinnern kann) hatte ich keinerlei weitere Symptome wie Kopfschmerzen, auch keine Symptome wie Lähmungen, Schwindel, Sprachprobleme usw.
Die Augenuntersuchungen der letzten Jahre (gehe jährlich, bin Brillenträger) waren unauffällig.

Nun wird man älter und was ich früher als harmlos abgetan habe macht mir nun doch etwas Sorgen. Eine Bekannte hat mich darauf aufmerksam gemacht dass es auch die Symptome einer ischämischen Attacke sein könnten Habe daher kommende Woche einen Augenarzttermin und im Jänner einen Termin beim Neurologen ausgemacht um das anschauen zu lassen.

Hat sonst jemand solche Symptome? Wäre hilfreich einen Leidensgenossen zu finden.

Viele liebe Grüße an Alle
von Anna

28.11.2023 15:09 • 08.12.2023 x 1 #1


20 Antworten ↓


Schlaflose
Gib das mal bei der Forumssuche ein und du wirst Zig Threads dazu finden. Es gibt User, die haben das täglich.
Übrigens hatte ich bei meinen Auren nie Kopfschmerzen, nur das Flimmern mit den entsprechenden Sehausfällen.

28.11.2023 15:30 • x 2 #2


A


Flimmern / Aura im Auge ohne Kopfschmerzen

x 3


moo
Hallo Anna, willkommen,

auch Flimmerskotom genannt. Läuft bei mir exakt wie bei Dir ab. Kenne das seit ca. 28 Jahren und habe es ca. 3-10x pro Jahr. Oft ist Stress zugegen aber nicht immer. Bei mir ist es im rechten Auge dominant.

Da es stets ebenso rasch wieder vergeht wie es beginnt, mache ich mir keine großen Sorgen.

Alles Gute!

28.11.2023 15:48 • x 1 #3


Susanne05
Zitat von Superbunny:
Hallo liebe Alle. Ich habe mich neu im Forum angemeldet. Ich habe schon vor vielen Jahren einmal hier mitgelesen und gute Tipps bekommen, daher ...

Kenn ich auch genauso, selten mit gefühlsstörungen oder Wortfindungsstörungen.
Der Unterschied zu Schlaganfall oder deren Vorstufen:
Es baut sich langsam auf.
Das tut eine ischämische Attacke nicht, bei ihr entstehen die Sympthome plötzlich.

Du hast das toll beschrieben.

28.11.2023 16:57 • x 1 #4


S
Hallo -
direkt so viele Antworten, vielen Dank!

Ich hab mir bei den ersten Malen auch keine großen Sorgen gemacht, aber das Gerede von der Bekannten... da fängt dann die Angst an zu nagen und zu drücken. Und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis hat das anscheinend niemand, nur ich!

Schön zu hören dass es auch Andere gibt die das genau so erleben. Also - schön ist ja in dem Fall relativ, dass du das gleich 10 x im Jahr hast liebe Schlaflose finde ich sehr anstrengend, davon es täglich zu haben will ich gar nicht reden...

Ich hab gelesen das kann eine Migräne sein, und dass dann nach der Aura die Kopfschmerzen kommen sollten. Aber ich hab ja gar keine Migräne. Meine Mama ist Migräne-Patientin, von ihr kenne ich auch die Berichte von vernichtenden Kopfschmerzen. Ich selbst hab das zum Glück noch nie erlebt.

Ich hab ja auch irgendwie gar kein gutes Gefühl zum Neurologen zu gehen. Wie alle ängstlichen Menschen fürchte ich, dass er etwasfindet das nicht da sein sollte, und dass ich besser lebe, wenn ich das gar nicht weiß.

Der einzige Faktor den ich zusammenfassend finde ist, das ich jedesmal extrem übermüdet war wenn es auftrat. Nach einer harten Woche mit wenig Schlaf z.B. Fast so als ob das Gehirn einen Reset machen würde.

LG
Anna

28.11.2023 17:09 • #5


A
Da gibt es die unterschiedlichsten Ursachen. Angefangen bei Migräne, auch Augenmigräne möglich, Epilespie, Glaskörperablösung und sogar zu hoher Blutdruck kann daran Schuld sein.
Versuche Dich daran zu erinnern, was Du vorher gemacht hattest. Stress, zu viel am PC gesessen, extreme körperliche Anstrengung etc. Vielleicht findest Du ja einen Zusammenhang. Und guck währenddessen mal in den Spiegel, ob Deine Pupillen verändert sind oder mal den Blutdruck messen, um zu gucken, ob der gerade hoch ist.
Ansonsten Geduld haben und den Ball flach halten bis zum Termin. Bloss keine Panik

28.11.2023 17:15 • x 1 #6


S
Hallo - ich war immer vor dem Vorfälle extrem müde mit ganz wenig Schlaf. Stress hab ich eh immer eigentlich...

Blutdruck sollte passen, bin einmal jährlich beim Internisten untersuchen und es gab noch nie auffälligen Blutdruck. Habe selbst kein Gerät daheim zum messen.

Glaskörperablösung hat jeder kurzsichtige Brillenträger im alter so fern ich weiss oder?

Danke für deine Tipps. Lg

28.11.2023 18:37 • #7


Mondkönigin
Ich musste bei deiner Beschreibung gleich an Augenmigräne denken. Da hat man so eine Aura, aber man bekommt dann nicht zwangsläufig auch Kopfweh.
Bei mir läuft eine Aura übrigens genauso ab, wie du es beschreibst (und ich bin in der Regel am Tag vorher extrem müde, gähne sehr viel, kann aber nicht schlafen). Allerdings kommen bei mir leider immer Kopfschmerzen hinterher. Immerhin weiß ich dank der Aura aber immer, was kommt und kann dann gleich eine Pille einwerfen.

28.11.2023 19:04 • x 1 #8


A
@Superbunny Also wenn Du eine Glaskörperablösung hättest, hätte das der Augenarzt sehen müssen. Bei mir hatten sich zwar ein paar von den kleinen Fäden (mouche volantes ) abgelöst und ich habe sowas wie Sternschnuppen gesehen, also immer im Kreis herum eine Art drehnder Lichtstrahl,und so ein paar schwarze Flöckchen wie Obstfliegen aber es gab keine Netzhautablösung. Hatte also Glück und bin um eine Op herumgekommen.
Ein anderes Mal am unteren Rand flimmernde Zacken als Vorboten eines Anfalls
und einmal einen blinden Fleck direkt auf der Linse für ein paar Sekunden bei einer Panikattacke.
Alles sehr seltsam, aber behandelbar.

Mouche Volantes sind meiner Meinung nach nicht altersabhängig. Sowas hatte ich auch schon früher, nur eben nicht so auffällig.

28.11.2023 19:58 • x 1 #9


S
Zitat von Allessch:
@Superbunny Also wenn Du eine Glaskörperablösung hättest, hätte das der Augenarzt sehen müssen. Bei mir hatten sich zwar ein paar von den kleinen Fäden (mouche volantes ) abgelöst und ich habe sowas wie Sternschnuppen gesehen, also immer im Kreis herum eine Art drehnder Lichtstrahl,und so ein paar schwarze ...

Hallo - du hast recht, ich hab die Aura ja schon zum vierten mal in 8 Jahren und war dazwischen sicher 5-6 x Augenarzt mit Netzhautprüfung und Augendruckmessung etc. Wenn ich auf eine weiße Fläche gucke sehe ich auch Fäden die mitschlieren, aber das schon seit Jahren. Die sehe ich aber nur auf weißen Flächen.

Epilepsie schließe ich mal aus, kann man das mit 34 erst bekommen? Ich hab noch nie einen Krampfanfall oder so was gehabt.

28.11.2023 20:20 • #10


S
Zitat von Allessch:
Da gibt es die unterschiedlichsten Ursachen. Angefangen bei Migräne, auch Augenmigräne möglich, Epilespie, Glaskörperablösung und sogar zu hoher Blutdruck kann daran Schuld sein. Versuche Dich daran zu erinnern, was Du vorher gemacht hattest. Stress, zu viel am PC gesessen, extreme körperliche Anstrengung etc. ...

Am PC sitze ich 8-10 Stunden am Tag, immer.
Die Pupille war normal, weil ich bei jeder Aura immer den FAST-Test mache und schaue das nix hängt im Gesicht usw.

Ich weiß noch genau was ich vorher gemacht hab...
Fall 1) Die ganze Nacht nicht geschlafen weil die Kinder krank waren, und das seit Tagen
Fall 2) Bis 3 in der Nacht Game of Thrones geguckt und dann um 6 Uhr auf, Kinder in die Kita und dann arbeiten
Fall 3) Bis 1 Uhr am Handy gelesen und trotz zig-facherm fast einschlafen trotzdem noch wach geblieben und weiter gelesen
Fall 4) Extrem harte Woche mit viel Freizeitstress, Arbeitsstress und 2 wichtigen Seminarprüfungen. Dann Freitag auf Samstag schlecht geschlafen, viel Wein am Vorabend = Samstag Vormittag dann Aura

28.11.2023 20:24 • #11


A
@Superbunny klar, kann jeder mal so einen Anfall bekommen, bei Stress, wenig Schlaf, Flackerlicht, stundenlang am PC irgendwas zocken (Warnung steht ja meistens dabei)
Das Alter spielt dabei keine Rolle. Aber warte erstmal Deine Untersuchungen ab. Es kann ja auch was ganz anderes sein. Diese Lichtkreise hatte bei mir nichts mit der Epilepsie zu tun.

28.11.2023 20:28 • x 1 #12


A
Zitat von Superbunny:
Am PC sitze ich 8-10 Stunden am Tag, immer. Die Pupille war normal, weil ich bei jeder Aura immer den FAST-Test mache und schaue das nix hängt im Gesicht usw. Ich weiß noch genau was ich vorher gemacht hab... Fall 1) Die ganze Nacht nicht geschlafen weil die Kinder krank waren, und das seit Tagen Fall 2) Bis 3 in ...

Dann ist ja fast klar, was die Ursache war. Gönn Dir Deinen Schlaf

28.11.2023 20:29 • x 1 #13


Schlaflose
Zitat von Superbunny:
Also - schön ist ja in dem Fall relativ, dass du das gleich 10 x im Jahr hast liebe Schlaflose finde ich sehr anstrengend, davon es täglich zu haben will ich gar nicht reden...

Das verwechselst du. Moo hat das. Ich hatte es zum Glück erst zweimal im Leben.

28.11.2023 20:40 • #14


S
@Schlaflose stimmt. Sorry, schlampig gelesen.

28.11.2023 20:42 • #15


Schlaflose
Zitat von Superbunny:
Glaskörperablösung hat jeder kurzsichtige Brillenträger im alter so fern ich weiss oder?

Jeder Mensch bekommt im Laufe des Lebens eine Glakörperabhebung. Bei Kurzsichtigen passiert das in der Regel in jüngeren Jahren als bei Normalsichtigen, weil der Zug auf den Glaskörper durch den in die Länge gezogenen Augapfel größer ist.

28.11.2023 20:44 • x 1 #16


NaFu
Also ich kenne es auch so, wie du beschreibst. Meistens kommen bei mir die Kopfschmerzen danach, hatte es aber auch schon 2x ohne Kopfweh. Das sind für mich eindeutig Flimmerskotome im Rahmen einer sogenannten (Augen)Migräne.

Vielleicht kannst du ja einfach deinen Hausarzt mal drauf ansprechen, der kann dich dahingehend sicherlich auch beruhigen und weiter aufklären, bevor man sich weiter verrückt macht.

Und zu den genannten Möglichkeiten, wo du direkt auch durchgegangen bist im Kopf: Glaskörperabhebung ist nicht vergleichbar mit einem Flimmerskotom. Ja, im Extremfall, wenn die Netzhaut beschädigt werden würde, kann ein Skotom entstehen (was aber nicht wandert) und Lichtblitze können auftreten. Lichtblitze auch ohne Verletzung der Netzhaut. Diese sind aber nicht vergleichbar mit dem Flackern der Flimmerskotome. Ebenfalls sind deine Augen untersucht, also da brauchst du dir gar keinen Kopf machen.

Epilepsie tritt im Erwachsenenalter in der Regel auch nicht einfach so ohne Grund auf. Da muss dann schon die Veranlagung zur Epilepsie da sein oder andere Gründe usw. Wäre jetzt zu viel, da im Detail alles zu beschreiben. Da du bis aktuell nie einen Anfall hattest, wird das auch nicht der Fall sein. Kannste also auch abhaken.

Das werden ganz sicher Flimmerskotome einer Migräne bzw Augenmigräne sein. Die werden durch die unterschiedlichsten Sachen ausgelöst, ich hab bei mir bis heute keinen Auslöser finden können und habe die schon seit 22 Jahren leider. Aber wenig Schlaf und Stress gehören definitiv zu den möglichen Ursachen. Auch hormonell kann es sein. Da ist die Liste lang.

Ich kann deine Angst dahinter definitiv verstehen, habe sie auch jedesmal, seit ich die Angsterkrankung habe. Aber im Grunde ist es nichts gefährliches zum Glück, nur sehr einschränkend und beängstigend.

28.11.2023 23:16 • x 2 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Hallo NaFu. Nein es sind definitiv mehr als Blitze, es ist eine 20-minütige Light-Show die ich sehe. Eigentlich sogar recht hübsch anzusehen. Ich hab in dem Moment auch keine Angst komischerweise. Die kommt immer erst nachher wenn man sich überlegt was könnte das jetzt sein, passt was nicht im Kopf?

Krampfanfall hatte ich noch nie, ich bin jetzt 42 und angefangen hat es mit 34.

Auf jeden Fall vielen Dank dass du dir Zeit genommen hast mir so ausführlich zu antworten!

LG Anna

29.11.2023 10:40 • x 1 #18


NaFu
@Superbunny ja, genau so wie du die Aura beschreibst, habe ich sie auch. Nur das ich dabei Angst habe
Also denke ich, dass du dir da absolut keine Sorgen machen musst, aber ich weiß, ist immer leichter gesagt, als getan

29.11.2023 15:36 • #19


S
Hallo liebe Alle,

ich komme gerade von meinem Augenarzttermin, die Ärztin hat sich sehr viel Zeit genommen.

Neben den normalen Augenuntersuchungen wie Augendruck, Sehtest, Augenspiegelung hat sie ein OTC (Augen-CT?) gemacht sowie einen speziellen Sehtest bei dem ich 10 Minuten lang Lichtpunkte jagen musste um zu prüfen ob das Auge alles was ich sehe richtig verarbeitet.

Lange Rede kurzer Sinn: Es ist alles in bester Ordnung, es sind und waren nie Durchblutungsstörungen oder Ähnliches im Auge (zumindest nicht feststellbar) und die Ärztin diagnostiziert aufgrund meiner Beschreibung eine Augenmigräne. Augenmigräne steht auch auf meinem Arztbrief. Sie meint sie ist sich da sehr sicher, und hat auch keine weiteren Untersuchungen empfohlen.

Dann überleg ich mir mal ob ich das so auf sich beruhen lasse oder den Termin beim Neurologen noch wahrnehme im Jänner.

LG an Euch alle
Anna

07.12.2023 13:11 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel