Pfeil rechts
1

L
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ich nerve nicht. Ich muss euch aber wieder mal mein Leid beklagen und hoffe mir kann jemand helfen.

Ich weiß ja, dass ich eine Angststörung mit Panikattacken habe und unter Hypochondrie leide. Ich lasse auch schon vieles zu ohne zum Notarzt zu rennen.

Aber es gibt ein bestimmtes Symptom mit dem ich nicht klar komme und ich überzeugt davon bin, dass es körperlich ist. Die Ärzte verstehen mich aber nicht oder wollen mich nicht verstehen. Gucken mich dann immer nur verständnislos an. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen?!

Ich habe vielleicht zweimal im Monat, mal mehr, mal weniger, für Sekunden ein sehr bedrohliches Symptom. Ich dachte immer, es wäre Herzstolpern. Sicher bin ich mir aber nicht, weil am Herzen spüre ich nichts.

Es flattert quasi im Hals und ich habe dabei Atemprobleme. Kann für ein paar Sekunden weder ein- noch ausatmen bzw. flattert es richtig und ich merke es kommt nicht genug Luft an bzw. blockiert es richtig meine Atmung.
Nach ein paar Sekunden ist der Spuk dann vorbei, aber die Angst bleibt und auch das Gefühl, es kommt gleich wieder hoch.

Aber was zum Teufel ist das? Woher kommt das? Kein Arzt konnte mir das jetzt beantworten. Hatte das bisher immer nur in Ruhe.
Es ist ja nicht nur ein Gefühl, es ist wirklich so, dass ich kurzzeitig nicht mehr Luft holen kann, weil das flattern so schlimm ist.
Selbst wenn es psychisch wäre, dann hab ich trotzdem Angst, dass es vielleicht nicht mehr weg bleibt und ich daran ersticke.
Oder ist das Vorhofflimmern oder Vorhofflattern? Merke aber nie was am Herzen, nur diese Atemnot im Hals. Es ist nicht das Globusgefühl, welches ich sonst Tage lang habe.
Dieser schei. verdorben mir den ganzen Tag

Ich habe schon überlegt, ob ich nach einem 24h EKG fragen soll, aber ich habe das ja nicht jeden Tag und damit zum Arzt zu fahren, wenn das ist, funktioniert nicht, weil es nach ein paar Sekunden wieder weg ist Ich bin echt am Ende. Meine normalen EKGs waren immer in Ordnung und der Lungenfunktionstest auch... und beim HNO war ich dieses Jahr auch schon ziemlich oft... wieso kann mir NIEMAND helfen? Ich fühle mich hilflos und unverstanden

25.07.2015 13:43 • 29.12.2021 #1


8 Antworten ↓


Perle
Hallo LadyHope,

Du hast mir vor einigen Tagen etwas versprochen. Erinnerst Du Dich noch?

Sehr viele Menschen hier haben schon versucht Dir zu helfen aber in die Tat umsetzen kannst Du diese ganzen Vorschläge nur selbst! Solange Du nicht anfängst, Herr über Dein eigenes Leben zu werden, so lange wirst Du Dich hilflos und unverstanden fühlen. Lies bitte nochmal Deine ganzen threeds und unsere Antworten darauf durch, da findest Du viele Impulse von uns.

Du wartest auf ein Sternlein, das vom Himmel fällt und dann ist alles wieder gut. Das wird so leider nicht funktionieren.

Ich möchte Dir mit diesen Worten nicht weh tun. Es wird nun aber Zeit für Dich aktiv zu werden.

LG, Martina

25.07.2015 18:33 • x 1 #2


A


Flattern im Hals, Atemnot, Hilfe

x 3


L
Danke für deine Antwort,
Ich bin wirklich froh, dass es dich im Forum gibt

Ich habe jetzt einen Termin beim Zumba Kurs gemacht und eine erste Probestunde in einem Fitness Studio. Bin schon super aufgeregt.

Dieses Symptom ist aber so schlimm, ich möchte doch nur wissen, was es ist, damit ich besser damit umgehen kann Denke ich habe etwas, was es noch nicht gibt bzw. noch nicht erforscht wurde... zusätzlich die Angst daran zu sterben, weil es noch keiner kennt.

26.07.2015 09:57 • #3


Hotin
Hallo Lady Hope,

Zitat:
Aber was zum Teufel ist das?


Warum fragst Du das? Eigentlich müsstest Du das doch wissen. Du akzeptierst
es aber noch nicht.
Wäre das für Dich schlimm, wenn Dich Deine Seele ärgert.

Ist das frech und unverschämt, wenn ich folgende Frage stelle?
Kann es sein, das Du Dir bisher einfach nicht vorstellen kannst, wie der Geist
(also deine Psyche) und der Körper zusammen arbeiten.
Wenn Du Dir das nicht vorstellen kannst, kannst Du Dir auch nicht vorstellen,
das Dein Flattern im Hals von der Psyche kommen wird.
Dies bedeutet.
Bitte beginne Dich darüber zu informieren, welche Auswirkungen eine
innere Unausgeglichenheit und die davon kommende fehlerhafte Steuerung
der Psyche auf Krankheits-Empfindungen haben.

Zitat:
wieso kann mir NIEMAND helfen? Ich fühle mich hilflos und unverstanden


Du wirst hier gut verstanden. Du bist auch nicht hilflos.
Am besten hilfst Du Dir selbst.
Etwas, was durch falsches Denken entsteht kannst Du am besten selbst reparieren.
Oder wer soll ab jetzt für Dich denken?

Zitat:
Es ist ja nicht nur ein Gefühl, es ist wirklich so, dass ich kurzzeitig nicht mehr Luft holen kann.


Kluge Aussage, und Du selbst bist dafür verantwortlich, wie gefährlich Du Dein Gefühl einstufst.


Denke ich habe etwas, was es noch nicht gibt bzw. noch nicht erforscht wurde... zusätzlich die
Angst daran zu sterben, weil es noch keiner kennt.

Auch dafür bist Du selbst verantwortlich.
Möchtest Du noch mehr Beispiele?

Viel Grüße

Hotin

26.07.2015 11:03 • #4


L
Lieber Hotin,

wenn ich ganz ehrlich zu mir bin und in mich hinein horche, frage ich mich: gibt es überhaupt so etwas wie eine Seele? Es ist weder wissenschaftlich bewiesen, noch kann man es sehen oder anfassen. Es ist nicht greifbar.
Mit dem vegetativen Nervensystem kann ich mich noch etwas anfreunden.

Deine Antworten tun sehr gut, man denkt direkt wieder über einiges nach. Im positiven.

Wie soll ich denn anfangen zu glauben, dass mich meine Psyche ärgert, wenn es die für mich garnicht gibt.

Ist das alles kompliziert

26.07.2015 11:24 • #5


Hotin
Hallo Lady Hope,

Danke für Deine wunderbare Antwort.

Zitat:
wenn ich ganz ehrlich zu mir bin und in mich hinein horche, frage ich mich: gibt es überhaupt
so etwas wie eine Seele?


Total einverstanden, ich weiß das auch nicht.
Zitat:
Wie soll ich denn anfangen zu glauben, dass mich meine Psyche ärgert, wenn es die für mich gar nicht gibt.


Starke Antwort.
Das ist ein wesentlicher Grund warum so viele Angst vor Krankheiten entwickeln.
Zitat:
Ist das alles kompliziert


Nein, eigentlich nicht so sehr. Du brauchst das auch nicht alles vollständig zu verstehen. Aber so eine
leichte Ahnung davon würde Dir bestimmt helfen.

Wenn es für Dich keine Psyche gibt, wie stellst Du Dir vor, ist es möglich,
das Du denken kannst? Oder kannst Du gar nicht denken?
Ist Frau LadyHope ein ferngesteuerter Roboter. Roboter kennen aber keine Angst.
Was nun?

Freue mich auf Deine Antwort

Hotin

26.07.2015 11:47 • #6


Perle
Zumba Fitnesstraining !



ein ganz toller erster Schritt, ich bin stolz auf Dich!

LG, Martina

26.07.2015 12:26 • #7


J
Ich habe das selbe seit einiger Zeit, und ich habe auch so angst weil niemand weiß was es ist

11.04.2021 22:07 • #8


K
Hallo, ich habe das auch seit gwraumer Zeit hin und wieder. Seit meiner Schwangerschaft nun vermehrt. Habe dann gestern meinen Puls gefühlt der fühlte auch tatsächlich an wie ein Aussetzer. Nun heute zum aezt gefühlte 1ü Sekunden ekg alles in ordnung. ZuhausE angekommen später vermehrt dieses gefühl im hals....dann bat ich meinen freund an meinen herz zu hören. Tatsache mein herz schlug 2 mal schnell hintereinander in den moment wo ich sagte war eben was. Wenn ich lese sind es sogenannte extrasystolen. Ich werde morgen nochmal zum arzt gehen soviel dazu alles tip top. Vielleicht hilft es euch weiter. Wurde auch gerne als psychschich abgestempelt...weil man ja viel googlet. Aber da sieht man mal wieder es ist nicht immer verkehrt. LIebe Grüße

29.12.2021 17:45 • #9






Dr. Matthias Nagel