Pfeil rechts

Hallo nehme seit einigen Jahren Betablocker wegen zu schnellen puls. deit einigen wochen.habe ich massive Extrasystolen. mein herz schlägt 80-90 mal die minute. dazwischen stoppt es macht mit nem festen schlag weiter.dies passiert in etwa 4-10 mal die minute. das langzeit ekg brachte 8000ves zum.vorschein. belastungs ekg bluttest und ultraschall waren ohne befund. der arzt meinte es wäre psychisch das vegetative nervensystem.am meisten.merke ich die ES im stehen. die betablocker helfen nur wenig. was habt ihr fuer erfahrungrn mit ES? Wie häufig hsbt ihr sie? Wie fühlt sich das bei euch sn? was macht ihr dagegen? Danke für jede Antwort

23.09.2013 16:23 • 24.09.2013 #1


13 Antworten ↓


ach ja und noch ne frage kennt das jemand das Exteasystolen während Problemen und nach dem haben von kisten oder treppensteigen zunehmen?

23.09.2013 18:19 • #2



Extrasystolen Erfahrungen & Betablocker / was dagegen tun?

x 3


Hallo, nehme auch Betablocker wg. zu schnellem Puls, seit gut 3 Jahren. Die Extrasystolen sind bei mir seitdem weniger oder ich merke sie nicht mehr so häufig. Im EKG wurde da bei mir überhaupt nichts festgestellt. Welche BB nimmst Du und in welcher Dosierung?

23.09.2013 18:22 • #3


Also ich krieg sowas nicht speziell beim Kisten hochheben, sondern oft, wenn ich in die Hocke gehe und wieder hochkomme... und ja, nach dem Treppensteigen passiert's glaub ich auch öfter. Generell spüre ich sie zwar eher selten, maximal zweimal am Tag, manchmal nur alle paar Tage bis Wochen. Aber bis vor ein paar Monaten (da hatt ich 'ne akute Angstphase) hatt ich nie welche.
Anfühlen tun sie sich entweder wie ein Schmetterling, der in Brust und Hals mit den Flügeln schlägt oder als würde ein Adrenalinschub vom Herzen richtung Kehlkopf gesedet (kann ich nicht besser beschreiben). Fahre jedes Mal richtig heftig zusammen.
Dagegen machen tu ich gar nix bzw. ich versuche die PA, die dann manchmal kommt, auszuhalten ohne zu flüchten
Da du beim Arzt warst und der sie als ungefährlich bewertet, würde ich an deiner Stelle ähnliches tun bzw. falls dich nicht nur die Angst vor etwas Gefährlchem treibt, sondern sie einfach mega nervig sind, dann würd ich zum Kardiologen gehen und mit dem über andere Medis reden. =) Alles Gute!

23.09.2013 18:26 • #4


Hallo!

Ich habe auch Extrasystolen, weil ich das Antidepressivum Venlafaxin nicht vertrage und dazu noch Entzugserscheinungen beim Ausschleichen. Abends, wenn das meiste von dem Venla verstoffwechselt ist, kommen die manchmal. Ich merke das immer an einem komischen Gefühl ganz unten vom Hals und dann merke ich, wie das Herz klopft, dann aussetzt und dann mit einem kräftigen Schlag weiter macht. Manchmal habe ich das mehrmals pro Minute, aber eher selten. Meisten merke ich das, wenn ich im Bett liege. Ich habe das aber auch schon beim Auto fahren, beim Reiten und beim Gehen und Stehen gemerkt.

Ich habe aber kein EKG schreiben lassen. Ich weiß ja, daß ich an sich herzgesund bin und daß eben von dem Venlafaxin und dem Ausschleichen kommt.

LG und gute Besserung!

23.09.2013 18:28 • #5


Zitat von abra77:
Hallo, nehme auch Betablocker wg. zu schnellem Puls, seit gut 3 Jahren. Die Extrasystolen sind bei mir seitdem weniger oder ich merke sie nicht mehr so häufig. Im EKG wurde da bei mir überhaupt nichts festgestellt. Welche BB nimmst Du und in welcher Dosierung?

ich nehme bisoprolo 5 mg morgends und 5 mg abends. ist glaube ich eh die hoechstdosis

23.09.2013 18:44 • #6


Ich nehme Metoprololsuccinat, dein Präparat kenn ich nicht. höchstdosis ist aber schon heftig. vielleicht sprichst du deinen arzt mal an, ob ein präparatswechsel sinn machen könnte? wenn ich welche hab, dann ist das von keinen äußeren umständen abhängig wie streß, ruhe, körperliche belastung oder ähnliches. ist bei dir irgendwas passiert zu dem zeitpunkt, an dem die extrasystolen eingesetzt haben?

23.09.2013 18:54 • #7


Zitat von abra77:
Ich nehme Metoprololsuccinat, dein Präparat kenn ich nicht. höchstdosis ist aber schon heftig. vielleicht sprichst du deinen arzt mal an, ob ein präparatswechsel sinn machen könnte? wenn ich welche hab, dann ist das von keinen äußeren umständen abhängig wie streß, ruhe, körperliche belastung oder ähnliches. ist bei dir irgendwas passiert zu dem zeitpunkt, an dem die extrasystolen eingesetzt haben?

ja bekomme die hauptsächlich bei lagewechsel meist im stehen oder bei psychischer Belastung

23.09.2013 18:59 • #8


zu ES kann ich leider nicht viel sagen. nehme jetzt. seit 2 Monaten carvedilol fuer den Blutdruck. ohne Stress und Belastung ist der BD auch Super. nur mein puls spinnt immer noch an manchen Tagen. heute merke ich wieder zu jeder Sekunde. Belastungs EKG usw OB. ich hoffe es wird besser, wenn die Angst irgendwann weniger wird. ich habe vorher metosuccinat genommen u hatte Extreme Nebenwirkungen ( puls zu niedrig/ Gewichtszunahme, Unwohlsein )
ich bemerke allerdings auch, dass mein puls hoch geht u teilweise mal stärker schlaegt wenn ich irgendeine Belastung zuvor hatte.( sowohl koerperlich als auch psychisch )
lieben Gruß

23.09.2013 19:44 • #9


pimo: das ist völlig normal, dass der puls bei belastung hochgeht, keine sorge. die 60-80 beziehen sich auf den absoluten ruhezustand (tv auf der couch oder so). welche dosierung metosucchinat hast du denn genommen?

23.09.2013 20:00 • #10


hallo abra...
von dem metosuccinat sollte ich eine Tablette ( 47,5 mg ) nehmen... die neuen Tabletten sind sowohl ein anderer Wirkstoff, als auch niedriger dosiert. das metosuccinat hat mein Hausarzt mir allerdings auch einfach so gegeben. ohne Ruhe-/ oder Belastungs EKG .

23.09.2013 21:14 • #11


und dann so heftige nebenwirkungen? ich nehm die doppelte menge am tag, ohne probleme (außer beim präparatswechsel, was ich nicht mehr mache). gut, dass du das neue medikament besser verträgst, muss sich vielleicht noch etwas einpendeln. zu hoher puls ist ja ganz typisch bei uns, aber so lästig. und dann fühlt man immer und immer wieder

23.09.2013 21:23 • #12


am meisten hat mich die Gewichtszunahme gestört... mit dem neuen Präparat hab ich zwar nicht abgenommen, aber das Gewicht hat sich eingependelt. ist dein Blutdruck denn jetzt mit Medikamenten komplett normal? oder hast du trotzdem noch höhere Tage?

23.09.2013 21:30 • #13


ich hatte noch nie probleme mit bluthochdruck, eher sehr niedrig. so um die 100 zu 65 oder so was, aknn auch schonmal 90 zu 55 oder so sein, also sehr niedrig. hat sich durch betablocker auch nicht verändert, weder in richtung hoch noch niedrig. nehme es ausschließlich wegen der erhöhten herzfrequenz, bedingt durch die krankheit. hab auch keine gewichtszunahme, ernähre mich allerdings auch sehr gesund (schon ewig).

23.09.2013 23:44 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel