Pfeil rechts

Hasi82
Guten Abend

Mein Ärztemarathon geht leider weiter...kämpfe ja jetzt seit November letzten Jahres mit Angstzuständen und körperlichen Symptomen wie zb. Schwindel, Benommenheit, Angst ohnmächtig zu werden, Erschöpfung, Herzrasen etc.. Gemacht wurden bis jetzt EKG, EEG, CT vom Kopf, Blutbild, Schilddrüsendiagnostik, Hormontest beim Endokrinologen, Untersuchung bei der Gynäkologin usw.-alles ohne Befund. Da ich aber manchmal auch seltsames hören oder ein dumpfes Gefühl auf dem Ohr und natürlich den Schindel habe ging ich heute zum HNO. ihr habe ich aber vergessen zu sagen, dass mein Ohr mal dumpf war kurz gestern. Sie hat auf dem Ohr einen erhöhten Ohrinnendruck gemesen und meint es kommt von Verspannungen im Nacken-weil die Halswirbelsäule auch ein Schwindelstabilisator ist. Da ich so grosse Angst vor Krankheiten hab hab ich leider wieder gegegoogelt und gesehen dass es doch Morbus Meniere was die Ärztin aber ausschliesst sein kann Und ich habe ja zb. so Panik vor bestimmten Krankheiten wie zb. der autoimmunen Encephalitis (Gehirnentzündung) Eine Entzündung geht ja oft mit erhöhtem Hirndruck einher...hat man wenn man den Ohrinnendruck erhöht hat auch immer erhöhten Hirndruck? Mich macht das wieder total verrückt...

01.06.2015 19:05 • 02.06.2015 #1


2 Antworten ↓


anna24
Ach ich kann dir bei deiner frage jetzt leider nicht helfen aber ich kenne die angst davor krank zu sein

01.06.2015 19:15 • #2


Schlaflose
Zitat von Hasi82:
hat man wenn man den Ohrinnendruck erhöht hat auch immer erhöhten Hirndruck?


Nein, hat man nicht.

02.06.2015 07:12 • #3




Dr. Matthias Nagel