Pfeil rechts
10

Vargtimmen
Ja, furchtbar anstrengend. Und so hinterhältig irrational. Ich würde so gerne sagen können: so geht's, für mich, für andere, aber so einfach ist das ja leider nicht. Mich lehrt es gerade nur, dass die Symptome immer dann am stärksten sind, wenn die äußeren Umstände bedrohlich wirken und, vor allem, wenn ich mich auf Körpersignale einlasse - mal ein Herzrasen, mal ein Schmerz. Mittlerweile sage ich mir dann laut oder bewusst in mir: das ist eine Verspannung, das ist nur kurz, das ist nicht schlimm. ..etc...und seit Wochen ist es dadurch erträglicher und ich habe mehr das gefühl wieder ich selbst in meinem Körper zu sein. Hast Du denn therapeutische Hilfe an Deiner Hand?

22.12.2015 11:23 • #41


16.02.2018 01:35 • #42



Herzstolpern Forum für Betroffene

x 3


Sells1234
Hallo,ich denke mit Schwindel haben hier viele zu tun. Sehr unangenehm aber meistens nicht schlimm. Ich habe eine starke Depression mit Angst und Panik Attacken und habe dadurch auch viel mit Schwindel zu tun.

16.02.2018 01:41 • #43


Ok das dachte ich mir schon dann muss man wohl einfach damit leben . Aber viel mehr beschäftigt mich dieses Herz Husten wie gesagt es ist nicht oft aber ich hätte wirklich gerne mal gewusst ob es da draußen noch jemand gibt der sowas wie ein stolpern empfindet oder eine Fehlzündung .... ich habe auch keine Nebenerscheinungen wenn das passiert manchmal atme ich komisch also weil ich mich in irgendwas für tiefe oder auf was konzentrieren und dann merke ich auf einmal ein kleines stolpern manchmal kurz hinter einander oder manchmal auch nur einmal aber nur kurz dann ist alles hübsch... aber ich Steiger mich dann halt total auch rein bekomme Angst und und und

16.02.2018 02:04 • #44


Hallo ich kenne das auch zu gut.wenn man dann zum arzt geht heiße es sie müssen abnehmen dann geht das wieder weg.Da ich etwas Adipös bin .Nur man kann nicht immer das aufs Gewicht schieben.ich hatte schon mehrere ekgs und echos nie was gefunden.Bei mir fing es damals in der Ausbildung an da ich keine nette chefin hatte.Dadurch habe ich dann panikataken bekommen und 1 jahr Tabletten genommen und dazu bluthochdruck.

16.02.2018 03:26 • #45


Schlaflose
Zitat von Maxe_Baumann:
ich hätte wirklich gerne mal gewusst ob es da draußen noch jemand gibt der sowas wie ein stolpern empfindet oder eine Fehlzündung


Wenn du dich mal hier im Forum umschaust, wirst du feststellen, dasses in jedem zweiten Beitrag darum geht.

16.02.2018 09:41 • #46


MaMaVi

11.08.2018 13:13 • #47


Hallo, ja könnte in der Tat am Magnesiummangel liegen. Warst du schonmal beim Kardiologen? Vielleicht solltest du einen Besuch dort in Betracht ziehen Einfach mal um sicherzugehen, dass alles mit dem Herzen stimmt. Lg, Minchen

11.08.2018 13:53 • x 1 #48


MaMaVi
Zitat von minchen7:
Hallo, ja könnte in der Tat am Magnesiummangel liegen. Warst du schonmal beim Kardiologen? Vielleicht solltest du einen Besuch dort in Betracht ziehen Einfach mal um sicherzugehen, dass alles mit dem Herzen stimmt. Lg, Minchen


Danke dir!
Ich war letztes Jahr im März bei nem Kardiologen. Dort wurde Herzunltraschall und ein Belastungs EKG gemacht. Dieses Jahr im April rum nochmal ein normales EKG beim Hausarzt. Da war jeweils alles ok. Am Herz dürfte also alles in Ordnung sein. Oder in welchen Abständen sollte man das wiederholen?
Ich fang jetzt mal mit Magnesium an. Das schadet denk ich nie

11.08.2018 14:33 • #49


la2la2
Wenn Krankengymnasikt solche wunder bewirkt, hast du hoffentlich demnächst wieder einen Termin - versuche ansonsten wieder ein Rezept dafür zu bekommen.

Was machst du selbst für den Rücken? Also mind. 3-6x pro Woche für 1h Ausdauersport wie Schwimme, Joggen, Radfahren. Regelmäßige Bewegung über den Tag - auf keinen Fall länger als 1-2h am Stück sitzen, etc. pp.

Magnesium kann nie schaden. Ist eh in der üblichen heutigen Ernährung viel weniger als früher enthalten und deutlich mehr Stress als früher im Alltag (Stress verbraucht viel Magnesium).
Wann wurden zuletzt die üblichen Blutwerte mal getestet? Ist da alles OK?
Wie siehts mit Kalium und Ferritin Wert aus?
Kalium sollte man vor der Einnahme mal testen, um zu vermeiden, dass durch ein Nierenproblem schon zu hohe Kaliumwerte vorliegen. Und wegen der Eisenspeicherkrankheit sollte man Ferritin testen, bevor man Eisentabletten nimmt (Zielwert beim Ferritin 80-150 - nicht die lächerlichen 30 die schon manchmal im Referenzbereich liegen).
Bei Magnesium hat die normale Blutuntersuchung 0 Aussagekraft, da das meiste Magnesium intrazellulär vorkommt.

Sowohl Eisen, Magnesium als auch Kalium spielen eine wichtige Rolle für optimale Funktion des Herzmuskels. Daneben noch einige weitere Dinge, aber erstmal für den Anfang das wichtigste abklären.

11.08.2018 14:41 • x 2 #50


Zitat von MaMaVi:

Danke dir!
Ich war letztes Jahr im März bei nem Kardiologen. Dort wurde Herzunltraschall und ein Belastungs EKG gemacht. Dieses Jahr im April rum nochmal ein normales EKG beim Hausarzt. Da war jeweils alles ok. Am Herz dürfte also alles in Ordnung sein. Oder in welchen Abständen sollte man das wiederholen?
Ich fang jetzt mal mit Magnesium an. Das schadet denk ich nie

Dann würde ich mir ums Herz keine Gedanken mehr machen. Dann wird es wohl mit der Muskulatur Zusammenhängen. Mach öfters Sport, dehne dich und nicht zu viel rumsitzen. Alles Gute

11.08.2018 14:53 • x 1 #51


MaMaVi
Zitat von la2la2:
Wenn Krankengymnasikt solche wunder bewirkt, hast du hoffentlich demnächst wieder einen Termin - versuche ansonsten wieder ein Rezept dafür zu bekommen.

Das werde ich auf jeden Fall nochmal versuchen!

Zitat von la2la2:
Was machst du selbst für den Rücken? Also mind. 3-6x pro Woche für 1h Ausdauersport wie Schwimme, Joggen, Radfahren. Regelmäßige Bewegung über den Tag - auf keinen Fall länger als 1-2h am Stück sitzen, etc. pp.

Leider allgemein wohl viel zu wenig. Ich schau schon, dass ich einigermaßen viel Bewegung habe. Ausdauersport ist mit Kleinkind nicht so einfach möglich; dafür aber die normale Bewegung tagsüber. Sind viel draussen, gehen viel spazieren, sind im Garten etc. Die Zeit in der ich in der Arbeit bin ist dagegen wieder fast nur am Schreibtisch.
Regelmäßig (1x die Woche) geh ich noch zum Reha-Sport.

Zitat von la2la2:
Magnesium kann nie schaden. Ist eh in der üblichen heutigen Ernährung viel weniger als früher enthalten und deutlich mehr Stress als früher im Alltag (Stress verbraucht viel Magnesium).
Wann wur den zuletzt die üblichen Blutwerte mal getestet? Ist da alles OK?
Wie siehts mit Kalium und Ferritin Wert aus?
Kalium sollte man vor der Einnahme mal testen, um zu vermeiden, dass durch ein Nierenproblem schon zu hohe Kaliumwerte vorliegen. Und wegen der Eisenspeicherkrankheit sollte man Ferritin testen, bevor man Eisentabletten nimmt (Zielwert beim Ferritin 80-150 - nicht die lächerlichen 30 die schon manchmal im Referenzbereich liegen).
Bei Magnesium hat die normale Blutuntersuchung 0 Aussagekraft, da das meiste Magnesium intrazellulär vorkommt.

Sowohl Eisen, Magnesium als auch Kalium spielen eine wichtige Rolle für optimale Funktion des Herzmuskels. Daneben noch einige weitere Dinge, aber erstmal für den Anfang das wichtigste abklären.

Ein Blutbild wurde dieses Jahr im Frühjahr gemacht. Da war alles in Ordnung. Kalium weiß ich grad gar nicht, da müsste ich nachschauen. Eisen wurde nur der 'normale' getestet.

Aber um nochmal auf das Herz zurückzukommen. Meint ihr, dass es tatsächlich am Herz liegt? Dieses Zucken/Stolpern tritt im Bereich des Herzens auf, ja. Aber kann das nicht wirklich 'nur' durch diese wiederauftretende Verspannung am Rücken ausgelöst werden? Ist ja alles im Brustbereich, da ziehen ja sicher Muskelstränge, Sehnen, Nerven etc rundrum und wenns hinten zwickt, kanns doch auch nach vorne ausstrahlen? Oder seh ich das komplett falsch?!
In der Zeit in der ich keine Rückenprobleme habe, habe ich auch dieses Stolpern nicht. Zumindest wär mir das noch nie aufgefallen.

11.08.2018 14:58 • #52


MaMaVi
Zitat von minchen7:
Dann würde ich mir ums Herz keine Gedanken mehr machen. Dann wird es wohl mit der Muskulatur Zusammenhängen. Mach öfters Sport, dehne dich und nicht zu viel rumsitzen. Alles Gute

Danke für deine Meinung!

11.08.2018 14:59 • #53


08.10.2018 13:56 • #54


Holly83
Zitat von funnylife:
Hallo erstmal,

Bis jetzt war ich nur stumme leserin! Kurz zu meiber geschichte
Vor ca. 5 Jahren haben die Panikattackeen bei mir begonnen, hab offenbar damals zu viel geraucht und der arzt in der Notaufnahme hat mich auch nicht für voll genommen. Ab dann nie mehr etwas angerührt aber die panik blieb.
So vor einem halben Jahr hab ich das dann selbst in den Griff bekommen -keine attacken mehr aber dafür ständig angst dass ich plötzlich tot umfalle- was mit meinen kids dann passiert etc. Dann kam ab und an herzstolpern hinzu.
Nun bin ich seit 5 tagen stark verkühlt und seit 6 tagen stolpert mein Herz ununterbrochen (ausser ich bin beschäftigt dann nicht), morgen ist der termin beim kardiologen und ich habe so große angst, dass tatsächlich etwas nicht stimmt- oder vl nichts gefunden wird und ich das einaxh ertragen muss.
Ich halte das nicht mehr aus- fühl mich ausgeluagt und ständig müde- und langsam trau ich mich nicht mehr meinen körper zu belasten.

Kennt das jmd? Kann ich dagegen irgendetwas tun?

Glg



Für mich zum Verständnis: Du musstest weil du zu viel geraucht hast in die Not Aufnahme?oder hattest du eine panikattacken wegen dem Rauchen ?

Wegen den Herzstolpern kann ich dir sagen das ich das auch habe je mehr ich das beobachte desto mehr werden es.
War beim kardiologen ...der sagt alles in Ordnung...auch wenn ich das wegen meiner Angst noch nicht glauben kann .
Mehrere Ekg und Langzeit ekg sowie herzultraschall haben nichts besorgniserregendes ergeben....Mittwoch hab ich noch Belastungs EKG.

Mit hat der kardiologe gesagt das ganz viele Menschen extrasystolen und stolperer haben ,sogar mehrere tausend am Tag und das dies meist ungefährlich ist .nur gibt es halt Menschen die dieses Sachen mehr spüren als andere und das es ganz klar dann unangenehm ist und ich mich deswegen nicht verrückt machen soll.

08.10.2018 16:11 • #55


Hey holly,

Vorweg danke für deine Antwort!

Naja das ganze lief so, ich hab abends was geraucht und bin dann ins bett, plötzlich hatte ich eine art adrenalinschub mit herzrasen etc. Und bin aufgesprungen (war eben ne panikattecke bzw mehr ne Episode) nach 2 1/2 std nach luft schnappen hat mein freund dann die rettung gerufen. Die sanitäter waren schon ziemlich beunruhigend (2 junge burschen) wollten puls messen und der eine hat auf die uhr gesehen und der andere sollte meinen puls zählen, nach ner minute hat er dann gemeint ups vergessen zu zählen. Das hat mir natürlich nicht unbedingt geholfen mich zu beruhigen....

Sry für den langen text!

Wie lange schlägst du dich denn schon mit diesen herzstolperern rum? Und machst du ne therapie? Hab mir mal nen termin gemacht aber ich hatte bis jetzt immer diesen willen es ohne zu schaffen- befürchte nur, das wird nichts

Glg

08.10.2018 23:33 • #56


Holly83
Zitat von funnylife:
Hey holly,

Vorweg danke für deine Antwort!

Naja das ganze lief so, ich hab abends was geraucht und bin dann ins bett, plötzlich hatte ich eine art adrenalinschub mit herzrasen etc. Und bin aufgesprungen (war eben ne panikattecke bzw mehr ne Episode) nach 2 1/2 std nach luft schnappen hat mein freund dann die rettung gerufen. Die sanitäter waren schon ziemlich beunruhigend (2 junge burschen) wollten puls messen und der eine hat auf die uhr gesehen und der andere sollte meinen puls zählen, nach ner minute hat er dann gemeint ups vergessen zu zählen. Das hat mir natürlich nicht unbedingt geholfen mich zu beruhigen....

Sry für den langen text!

Wie lange schlägst du dich denn schon mit diesen herzstolperern rum? Und machst du ne therapie? Hab mir mal nen termin gemacht aber ich hatte bis jetzt immer diesen willen es ohne zu schaffen- befürchte nur, das wird nichts

Glg


Na so Sanitäter beruhigen einen garantiert nicht. Normal haben die auch nen Monitor dabei der Sauerstoff, Puls und Blutdruck misst.

Also angefangen hat es bei mir vor 3 Monaten plötzlich wieder .Vorher waren meine Ängste weg .
Wurde von nee Wespe gestochen und hatte ne allergische Reaktion ,nicht schlimm aber hab ne Panik Attacke bekommen und seit dem meine Ängste. Am selben Abend noch finden die Übelkeit, das Würgen und so an und ein paar Tage später das Herzstolpern, Puls mal zu hoch mal viel zu niedrig...das volle Programm.

Ich bin seit ein paar Wochen in einer Verhaltenstherapie bei jemand den ich selbst zahlen muss . Diese Woche habe ich Termin beim Psychologen...wenn es passt werde ich wohl wechseln. Mein jetziger Therapeut ist zwar super aber kostest pro Sitzung 80 Euro...und man geht gerade zu Beginn jede Woche einmal hin und das kann ich mir auf Dauer nicht leisten .

Ich kann eine Therapie nur jedem empfehlen...aber man muss Geduld haben ...viel Geduld....doch er hilft mir besser mit der Angst umzugehen und die Ängste gegen gesunde Gedanken zu tauschen bzw. Gegen zu lenken.

08.10.2018 23:43 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Rastaman
Zitat von funnylife:
ich hab abends was geraucht

Was hast Du denn geraucht?

09.10.2018 00:55 • #58


Nur gras
Nichts weltbewegendes

09.10.2018 10:01 • #59


Rastaman
Ich hab früher auch Grass geraucht. Mir gings u.a. auch aufs Herz(Herzrasen). Ich habs wegen dieser Wirkungen aufgegeben.

09.10.2018 11:34 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel