4

xeneg123

11
3
4
Sehr geehrte Foren Gemeinde,

Ich hoffe das ist der richtige Thread, wusste leider nicht wo ich es sonst reinpacken sollte. Kennt sich jemand mit EKG Auswertungen aus? Ich versteh zwar mittlerweile grob die Komplexe, aber 100% interpretieren kann ich es leider nicht.
Vorgeschichte: Ich lag im Dezember 2018 auf der Kardiologie, Diagnose in der Notfallambulanz, paroxysmale Sinustachykardie mit Extrasystolie. Ich muss dazu sagen das ich extreme Panik hatte, bevor ich stationär aufgenommen wurde. In den darauf folgenden Tagen wurden einige Untersuchungen gemacht, und bis ein paar VES und SVES wurde laut Arztbrief nichts gefunden. Ein Abschluss Gespräch mit dem Doc hatte ich nicht mehr, weswegen ich das ganze so stehen gelassen habe. Nun habe ich vor einigen Tagen die Befunde angefordert, da ich selber mal auf die Auswertung drüber schauen wollte.
Bei den Herzfrequenz bezogenen Ereignissen wurden die SVES nicht mit aufgezeigt, allerdings stand bei den SVT:5. Laut Wikipedia ist der Begriff SVT unheitlich, weswegen ich etwas verunsichert bin. Angenommen es wären wirklich SV Tachykardien, hätte das in dem ärztlichen Befund doch eigentlich mit drin stehen müssen. Ich mach mich jetzt natürlich schon wieder richtig bescheuert, da ich heute auch keinen Arzt mehr erreicht habe..
Wenn sich jemand damit auskennt, würde ich gerne eine Private Bild Datei senden:)

Vielen Dank!

05.04.2019 17:47 • 06.04.2019 #1


4 Antworten ↓

DieAlex

DieAlex


2768
7
2343
Hallo

Hier kennen sich einige ganz gut aus.
Vllt. kann dir da jemand weiter helfen.
angst-vor-krankheiten-f65/diese-herzstolper-machen-mich-verrueckt-t94141.html

Ich würde das aber nächste Woche von Arzt nochmal erklären lassen

06.04.2019 09:33 • x 2 #2


med

med


1137
3
890
Das ist schriftlich schwer erklärbar.
Nicht der Begriff SVT ist uneinheitlich, sondern welche Rhythmusstörungen zu den SVT´s zählen ist uneinheitlich.
Es gibt diverse unterschiedliche HRS die zu den SVT´s gerechnet werden. Welche das sind, da scheiden sich die Geister.
Wichtig ist meiner Ansicht nach, dass bei Dir die Diagnose Paroxymale Sinustachykardie gestellt wurde. Das kommt bei jungen Menschen häufig vor und muss nicht behandelt werden.
Ich würde Dir raten, den Befund nochmal mit dem Kardiologen Deines Vertrauens durch zu sprechen.
Du wirst sehen, da ist nichts, was besorgniserregend ist.

06.04.2019 15:07 • x 1 #3


xeneg123


11
3
4
Vielen Dank für die Rückmeldung, werde mich kommende Woche nochmal mit meinem Arzt in Verbindung setzen. Die Diagnosen auf dem vorläufigen Arzbrief:
Paroxysmales Sinustachykardie
-ventrikuläre Extrasystolie(48)
-Ansgtstörung
Mich verunsichert einzig und alleine der Begriff SVT. Google ist eigentlich mein Feind:D, aber mittlerweile weiß ich, das auch die Sinustachykardie unter SVT zählt:).

06.04.2019 15:14 • #4


med

med


1137
3
890
So ist es. Das wollte ich damit sagen.

06.04.2019 15:17 • x 1 #5



Dr. Matthias Nagel


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag