Pfeil rechts

hab wieder ein neuen thread eröffnet, weil meine angst wieder so groß ist, sorry

hat den keiner veränderungen im ekg oder kennt sich damit irgendwie aus??

ich habe einfach große angst....das es mich wirklich wahnsinnig macht...

ich bin mal wieder am boden und schmerzen kommen dazu, kennt jemand so ein schmerzen genau auf der linken seite auf der brust, als ob ich das herz wirklich spüre und sich verkrampft...die panik und angst ist wieder da.

würde mich freuen wenn ihr mir schreiben würdet die ähnliche erfahrungen haben.

lg seni

29.06.2011 16:13 • 07.07.2011 #1


59 Antworten ↓


MisterIch
Hallo,

also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen.

Ich war ja mehrmals in der Notfallambulanz. Ist schon einige Zeit her.

Grund dafür: Die Herzstolperer.

Wurden dort aber nie im Gerät erfasst.

Aber: Das EKG Muster hat sich bei mir mehrmals geändert.

Also jedesmal wenn ich dort aufgetaucht bin, hatte ich verschiedenste Muster.

Die sagten immer, sehen wir mal nach ob sie dieses Muster schon mal hatten.

Entweder konstant nen Puls von 120. Wie eingeloggt. Aber ungefährlich.

Dann wiedermal ein RSR Muster das auf eine Trombose hindeuten könnte. Nur ich bin nichtmal ansatzweise in der Kategorie, wo das zutreffen könnte. Dünn, Gross, Männlich, Gesunde Ernährung. Wurde natürlich aber auch gecheckt. Also in Ordnung hies es, trotz des Musters.

Und es gab noch zahlreiche andere Muster. Immer anders, wenn ich auftauchte.

Die Ärzte waren sicher: Die verschiedenen Muster kommen bei mir von der Psyche. Genauso wie jemand Herzstolpern hat, oder konstant nen hohen Puls.

Was bei dir vorliegt weiss ich nicht. Du hast nicht erwähnt, welche Änderungen du im EKG meinst.

29.06.2011 18:09 • #2



Veränderung im ekg

x 3


hallo misterich, ja bei mir soll sich die twelle verändert haben, soll nach durchblutungsstörung aussehen, haben ja herzlultraschall gemacht und blut gecheckt das war in ordnung nur halt das ekg, und genau das macht mir angst, dass mich das mein leben lang begleiten wird, immer wenn ich was habe, dass die das sehen dann im ekg....und meine angst steigt und steigt nur wegen dem blöden ekg, aber der kardiologe sagte zu mir das ich nix habe am herzen aber warum dann das ekg....bin echt verzweifelt...

lg

29.06.2011 18:19 • #3


Hallo Seni!
Du bist da kaum allein. War schon des öfteren in der Notfallambulanz zwecks Herzangst. Und jedes Mal wurde eine Erregungsleitungsstörung laut Ekg gerät festgestellt. Aussage: Grenzfallekg... War gestern erst wieder so. Als ich dann auf die Ärztin warten musste,habe ich gedacht "komisch irgendwas muss doch da sein. Ich sterbe bestimmt mal früh. Und komisch beim Hausarzt hatte ich ein normales Ekg. Irgendwas ist da" habe mir dann bereits geschworen wieder einen Herzarzt aufzusuchen in diesem Jahr zum xten Mal dann. ABer ich hatte dann eine ganz liebe Ärztin,die mir erklärt hat,dass ein inkompletter Rechtsschenkelblock nichts schlimmes ist und mir keine Sorgen machen muss. Es wäre eben eine andere normale Form eines Ekgs. Da ich alles schon beim Herzarzt durch habe bin ich gestern beruhigt gewesen. Nur leider hält diese Stärke gegen die Angst nicht lange an. Lasea nehme ich dann meistens,beruhigt die Nerven und ist pflanzlichen.
So mal sehen

29.06.2011 19:28 • #4


hi miezze, ja das misteriöse ist ja das der kardiologe meinte das das ekg nicht so aussagekräftig wie ein herzultraschall ist...und sagte das es nur papierkram ist, aber wenns doch nur papierkram ist, warum macht mans dann hmmm.

ich habe seit dem das festgestellt worden ist mit dem ekg nur noch schmerzen und panik das da doch was ist. der kardiologe meinte zu mir ich wäre gesund und ich dann aber aber und er so, wenn man sicherheit haben will, dann nur durch katheteruntersuchung aber das bräuchte ich nicht machen und zu riskant....aber die angst ist immer da....

ist die angst bei dir auch so ausgesrägt gewesen?? haste nur das einemal ein auffälliges ekg gehabt...wie gehst du damit um?? das du eine veränderung im ekg hast??

mich haben die ja damals mit verdacht auf HI ins kh gebracht.

meins war damals immer in ordnung, bis auf jetzt die letzten male halt nicht...

29.06.2011 19:37 • #5


MisterIch
Du darfst dir wegen solcher Muster keine Gedanken machen, wenn es heisst, dass alles in Ordnung ist.

Ich erwähne es immer gerne wieder: Der Mensch ist kein Roboter.

Jeder sieht anders aus und ist anders gebaut.

Und das Herz an sich ist ein Muskel. Das schlägt halt nicht immer nach einer bestimmten Vorgabe.

Wenn die Ärzte sagen, dass alles okay it, dann ist es das auch und du musst dir deshalb keine Sorgen machen.

Wenn du Durchblutungsstörungen hättest, dann hättest du wahrscheinlich auch andere Symptome und die Ärzte hätten das festgestellt.

Zur Katheteruntersuchung: Ja, damit kann man 100% sichergehen. Doch ist dies, wie du schon sagtest hochriskant. Es gibt Leute, die bei solch einer Untersuchung sterben oder Schäden davontragen.

Warum macht man ein EKG? Weil man darauf trotzdem sehr viel erkennen kann. Sachen die akut wären zum Beispiel.

29.06.2011 19:44 • #6


ich hab mir das so in den kopf gesetzt das ich was habe wegen dem ekg....
und schmerzen habe ich ja auch und jetzt gerade schon wieder, mein linker arm tut weh und mein herz schmerzt irgendwie ganz komisches gefühl wie ein muskelkater, wie ich schonmal geschrieben habe, wenn nur das ekg doch auch in ordnung wäre, glaube ich würde es mir besser gehen.

lg

29.06.2011 20:03 • #7


Ich versuche damit umzugehen und das ist sau schwer. Habe ja die AngstErkrankung schon seit 2004. und bin ständig bei Ärzten. Nun das mit der Veränderung habe ich erst Anfang des Jahres erfahren,als der Arzt in der Notfallambulanz meinte ob ich das schon immer habe. Aber ich muss das schon sehr viel länger haben meinen Herzarzt war es ja bekannt als ich nach fragte. Aber es wird keiner mir gesagt habeo weil wie gesagt es ist ein Gerät und wenn alle anderen Untersuchungen ok sind,keinen Krankheitswert hat. Ich denke es kommt auch von der Angst und den Stress den man sich macht. Ein Herz ist eben kein Motor. Aber eine Katheteruntersuchung habe ich noch nie machen lassen,wollte schlossarkaden so oft. Nur wenn du liest,was da alles passieren kann. Ich Weiß nicht es steht einfach in keinem Verhältnis. Das Risiko ist einfach bei der Untersuchung zu hoch und das möchte ich ungern in kauf nehmen. Also versuche ich so über die Runden zu kommen.

29.06.2011 20:03 • #8


Herzkatheter ist nicht hochriskant. Risiken gibt es, ja, aber die betreffen fast ausschließlich Patienten (gerade ältere) die schon Schäden am Herz haben, Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten oder eben irgendwie vorbelastet sind. Die Rate an Todesfällen liegt da wohl bei 1%. Wenig ist es nicht, aber dramatisch viel auch nicht.
Das wird immer kaum öffentlich gemacht, aber was meint ihr, wie viele Leute jährlich bei uns in Krankenhäusern an Infektionen sterben, wo sie sich die Keime im Krankenhaus geholt haben oder wegen Ärztepfusch? Hunderttausende. Zehntausende sterben, weil es zu Wechselwirkungen bei Medikamenten kam. Auch bei Antidepressiva kommt es immer wieder zu ungewollten Todesfällen, Herzstillstand etc. Selbst bei Ritalin (nehme ich auch manchmal) gab und gibt es immer wieder Todesfälle von Kindern, wo einfach das Herz stehen bleibt.

Wenn es danach geht, dann darf man nichts mehr machen. Kein AD nehmen, kein Medikament, kein Auto fahren, keine OP und noch 100 Sachen.

29.06.2011 20:04 • #9


MisterIch
Aber eine Untersuchung muss immer im Verhältnis zur Notwendigkeit stehen. Wenn man das macht, weil jemand schon mal nen Herzinfarkt hatte oder sonst etwas, dann lass ich mir solche Untersuchungen auch einreden. Ansonsten gebe es sie auch nicht. Aber warum unnötig ein Risiko eingehen? Immerhin ist das nicht einfach nur ein Blutdruckmessen.

30.06.2011 09:41 • #10


Ich denke mal wenn so eine Leistung als Privat abgerechnet werden würde für die die sie gar nicht brauchen....hätte sich der Wunsch dafür erledigt....
Kann doch nicht sein das die Kk solche hohen Ausgaben haben für nix und wieder nix....

Da hilft nur Therapie ...

30.06.2011 09:47 • #11


Zitat von MisterIch:
Aber eine Untersuchung muss immer im Verhältnis zur Notwendigkeit stehen. Wenn man das macht, weil jemand schon mal nen Herzinfarkt hatte oder sonst etwas, dann lass ich mir solche Untersuchungen auch einreden. Ansonsten gebe es sie auch nicht. Aber warum unnötig ein Risiko eingehen? Immerhin ist das nicht einfach nur ein Blutdruckmessen.

Völlig richtig. Bei mir wurde ja vor 2 Jahren auch Herzkatheter gemacht. Im Nachhinein sagten mir schon einige Ärzte, dass das völlig blödsinnig war. Da kann man sich aber auch streiten und es steht ja auch im Befund, warum es überhaupt gemacht wurde.

Und das war eben, weil ich bis dahin schon in einem Zeitraum von 3 Monaten etliche Panikattacken hatte und ich da echt noch dachte, es ist immer ein Herzinfarkt. Ich hatte bis dahin nie was und war quasi nie beim Arzt. Blutdruck war beim Doc fast immer um die 180/120 und Puls nie unter 100. Mehrfach den Krankenwagen gerufen. Dann fragt der Doc nach der Familie und dann hört er, mein Vater hat ne künstliche Herzklappe, mein Opa hatte Angina pectoris und Diabetes, meine Oma auch und so weiter. Meine Eltern nehmen beide Betablocker etc.
Da läuten für die meisten Ärzte schon die Alarmglocken. Dann ist man 40 und raucht schon 30 Jahre und die Ärzte sagen dann noch "ja, also Herr E., ich hatte schon viele Leute in ihrem Alter mit Herzinfarkt".

Und da dann ein Herzkatheter zu machen, ist sicher nicht so verkehrt. Ich will euch keine Angst machen, aber der Kardiologe im Krankenhaus hat mir ganz andere Sachen erzählt. Zum Beispiel, dass das mit den EKG's und selbst mit 24h EKG schon oft nichts aussagte, weil es gab da schon oft Leute, da wurde das alles gerade gemacht und 2 Wochen später hatten die einen tödlichen Herzinfarkt.
Wenn man wirklich auf Nummer sicher gehen will, sagte der Kardiologe und bestimmte Dinge unklar sind, dann bringt nur ein Herzkatheter 100% Sicherheit. Und da sieht man wirklich ALLES (ich hatte beim Eingriff selbst auf den großen Monitoren zugesehen). Und wenn man dann gesagt bekommt: "die nächsten 12-15 Jahre müssen Sie sich null Gedanken machen", dann ist das ja auch nicht übel.

30.06.2011 11:27 • #12


ich habe ja schon immer angst um mein herz gehabt, aber seit dem tage wo das mit dem ekg war, hab ich fast täglich schmerzen ich kann mir nicht vorstellen das es von der psyche kommt, und wirklich ungelogen es gibt kein tag wo ich nicht an mein herz denke und diese schmerzen habe....und ich muss mein leben mit diesem blöden gedanken leben das vllt doch was ist wegen dem ekg....

wie geht ihr damit um??

30.06.2011 17:20 • #13


Ja aber sollte jemand der nichts hat,ein Herzkatheter vornehmen lassen?! Ich mein Ekgs,Ultraschall vom Herzen und belastungsEkg haben auch schon eine Aussagekraft. Sollte da wirklich das Risiko in Anspruch genommen werden?! Ich war bei zwei unterschiedlichen kardiologen.
Nun ich gehe damit irgendwie um Seni. Was soll ich auch machen?! 100% Sicherheit hast du nirgendswo.

01.07.2011 08:59 • #14


Na ja..., also ein EKG oder 24 EKG kann völlig unauffällig sein. Über Verkalkung am Herz sagte das nichts aus. Und selbst wenn jemand mehrere starke Kalkveränderungen am Herz hat, der kann locker ein super EKG haben, keine Herzrhythmusstörungen etc. Da kann man dann also laut EKG davon ausgehen, alles super. Trotzdem kann es zum HI oder so kommen, weil da geht es um Verkalkung und das sieht man nur im Herzkatheter. Ist leider so.

Ob man das in Kauf nimmt, muss jeder selbst wissen. Es gibt aber 100% Sicherheit. Und beim Herzkatheter sieht der Kardiologe ja noch mehr. Es ist einfach mal eine genau Abklärung, wie es mit dem Herz aussieht und dann hat man erstmal lange Ruhe.

Und mal ehrlich, gerade Leute, die sich ständig um ihr Herz sorgen, wenn euch ein Kardiologe sagen würde, EKG etc. ist eigentlich nur eine Momentaufnahme und sagt nichts über den Zustand des Herzens aus, dann seit ihr eh ständig weiterhin beunruhigt. Warum macht man sich denn so Gedanken wegen dem Herz? Weil man unsicher ist. Unsicher, ob alles i.O. ist. Man will also möglichst hohe Sicherheit. Und wer die Sicherheit will, der kommt um Herzkatheter nicht drumherum. Ist leider so.

01.07.2011 14:20 • #15


Sorry aber kann ich nicht ganz nachvollziehen. Klar gibt es die Sicherheit dass dann alles ok ist,aber ist es notwendig?! Wenn ich das machen lassen würde,würde ich hinter hier Angst haben Folgeschaden zu erleiden. Habe auch heute mit meiner Ärztin darüber geredet,Sie rät dringend davon ab wenn die anderen Untersuchungen Ultraschall Belastungsekg usw keine Auffälligkeiten zeigen. Klar ist dann noch eine Restunsicherheit aber eine katheter untersuchung ist auch keine Garantie. Also sollte das gut bedacht sein.

Hattest du auffälligkeiten oder warum katheter?!

01.07.2011 15:48 • #16


Nein, ich hatte keine Auffälligkeiten, aber oft extreme Blutdrukentgleisungen, Panik etc. An Psyche hatte in dem Moment noch keiner so richtig gedacht und das kann man auch nur, wenn alles ausgeschlossen ist.
Dann geht es aber auch nach der Familienanamnese, wie alt man ist etc. Wenn halt Herzinfarkte, Schlaganfälle etc. in der Familie vorkamen und man ist vielleicht über 40, starker Raucher etc., dann ist ein Herzkatheter auf alle Fälle kein Unsinn.

Und wie ich schon sagte, ich weiß von 2 Leuten in meinem Alter, das war das EKG auch immer super. Beide sind tot, Herzinfarkt. Und einer war noch 1 Woche bei der Hausärztin (die ich auch kenne) wegen EKG und so und weil er komische Beschwerden hatte. Die Bedingung für Herzkatheter sind nicht irgendwelche Auffälligkeiten im EKG. Es geht einfach um die 100% Sicherheit.
Wenn jemand mit 40 schon 30 Jahre raucht, Ewigkeiten viel Alk. getrunken hat, sich lange ungesund ernährt hat, 20 kg Übergewicht und dann halt komische Beschwerden bekommt, dann reicht ein EKG nicht.

Oder um es ganz klar zu sagen, um das Herz als Ursache auszuschließen ist Herzkatheter Pflicht. Und so haben es mir auch 2 Kardiologen im Krankenhaus gesagt. Und die hatten es ganz sicher nicht nötig, Patienten zu überreden, weil da ist es eh immer extrem voll und überbelegt. Die sind wahrscheinlich eher froh, wenn sie weniger zu tun hätten.

01.07.2011 17:36 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

hmm langsam krieg ich bammeln, wenn ich das alles lese, hmm sollte ich nochmal zum kardiologe??

01.07.2011 17:54 • #18


Geh einfach hin und frag. Crazy ok da kann ich das nachvollziehen,wenn Belastungen und sowas vorliegen

01.07.2011 18:18 • #19


eine frage hab ich da...was wird im herzultraschall gesehen??

01.07.2011 18:26 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky