Pfeil rechts
1

21.08.2014 15:36 • 18.11.2020 #1


167 Antworten ↓


Filou
Hallo,
es ist gut, dass schon ein EKG gemacht wurde. Du sagst, es ist gut ausgefallen. Das sollte dich schon einmal beruhigen. Du beschreibt es als Stein. Also ist das Gefühl nicht so, als wenn du von einem "Ring" eingequetscht wirst? Das tritt häufiger bei psychischer Belastung auf.
Verändert sich der Druck? Wird er bei bestimmten Dingen schlimmer oder lässt er sogar nach? Ich habe durch meie Panikstörung sehr häufig Druck auf der Brust. Also erstmal bruhigen, denn so ein Druck im Brustbereich kommt bei Verändungen in den Gefäßen eher schlagartig auf und halten ein paar Minuten an.
Du sagst, dass du das Gefühl hast, dass dein Arzt dich nicht ernst nimmt. Kann es sein, dass du aus dem Grund auch nicht beruhigt bist? Behandelt er dich denn gut? Hol dir sonst noch einen Rat von einem anderen Arzt, wenn du dich mit dem Ergebniss nicht zufriede gibst. Wichtig ist es, dass du weißt, dass du nichts hast, sonst ist die Angst unerträglich.
Hoffe ich konnte dir etwas Beistand leisten, auch wenn ich dir nicht direkt helfen konnte.
VG

21.08.2014 17:35 • #2



Druckgefühl in der Brust

x 3


Hallo Filou,
es fühlt sich nicht an, wie ein Ring, sondern wie ein schwerer Stein. Mir fällt das atmen dabei auch sehr schwer. Es kommt nicht in bestimmten Situationen, sondern einfach plötzlich. Es hält mehtere Minuten an, meist sogar Stunden. Ja, das EKG war in Ordnung. Aber vielleicht ist doch irgendwas nicht o.k? Ich habe ja seit 14 Jahren Bluthochdruck, der bis heute nicht eingestellt werden kann und eine Engstelle an der Artherie hab ich auch. Wurde vor 2 Jahren festgestellt. Zwar nur 30 Prozent aber kann es sich nicht seit dem verschlechtert haben? Mein Arzt meinte gestern, das wäre nicht schlimm. Und er hat mir ein Nitrospray verschrieben für den Notfall. Auf meinen Druck auf der Brust ist er nicht näher eingegangen.
Eigentlich ist er ein guter Arzt, aber seit ich mal psychische Probleme hatte, hab ich den Eindruck, das er mich nicht mehr ganz für voll nimmt.Mein größtes Problem ist, das ich morgen in den Urlaub fahre und jetzt Panik habe, das irgendwas passiert. ..
Was machst du gegen dieses Engegefühl?
LG

22.08.2014 23:19 • #3


Filou
Hey,
Hoffe du kannst es noch lesen. Ich versuche ruhig zu bleiben und arme ruhig und langsam. Konzentriere mich auf was anderes, es klappt nicht immer. Ist mir klar. Hm, also Stunden, da Klaus ich nicht das es von der Arterie kommt. Mein Opa war sehr schwer Herzkrank und er hatte das nur so extrem wenn er sich bewegt hat. Von daher versuch so ruhig wie möglich zu bleiben. Kann sein, dass es bei dir beides ist. Es macht sich die Verengung bemerkbar und du bekommst Panik. Ich möchte hier nicht sofort davon ausgehen, dass du nur eine psychische Belastung hast, da du durchaus ein Krankheitsbild vorzeigen kannst. Wichtig ist das du es abklären lässt, damit du mit gutem Gewissen sagen kannst, du hast nichts. Möchte dir keine Angst machen, aber solange du selbst nicht sagen kannst, es ist nur psyche, such dir erstmal eine Bestätigung.
Für dein Urlaub:
Dir wird nichts passieren. Im Notfall hast du dein Nitrospray dabei. Das ist ein sehr sehr gutes und zuverlässiges Medikament, dass dass ich dir aus außer Erfahrung mit meinem Opa und als Chemiestudent.
ich wünsche dir einen tollen urlaub. Erholt dich gut und lass mal deine Seele baumeln.
Wo geht es denn hin?
VG

24.08.2014 18:58 • #4


Hallo,
bin in an der Costa Brava. Sehr schön hier und eigentlich könnte ich toll entspannen...aber die letzten zwei Tage war es extrem schlimm. Dieses Druckgefühl und jetzt kommt auch noch starker Schwindel dazu. Ich versuche es dann immer mit Ablenkung, Atemübungen. Aber momentan gelingt es nicht wirklich. Zumindest ist der Blutdruck normal, immerhin.
Nach meinen Urlaub geh ich auf Reha, vielleicht können Sie dort auch abklären, woher das kommt.
Nimmst du Medikamente dagegen?
LG

26.08.2014 10:46 • #5


Filou
Hallo,
da kannst du wirklich mal entspannen. Normaler Blutdruck ist immer gut. Bist du alleine unterwegs?
Ja ich nehme Fluoxetin. Das ist nicht direkt gegen die Panikstörung, aber es motiviert und löst etwas die Angst, so dass man entschlussfreudiger ist, sich Situationen zu stellen, bei denen man Angst bekommt.
Wann ist denn das zum ersten mal aufgetreten, was hast du da gemacht?
Bekommst du es immer bei bestimmten Situationen? Denk mal drüber nach. Nimmst du dann etwas wahr, spürst du was oder machst du irgendwas?
Ich habe erst vor ca. 1-2 Monaten gemerkt, dass ich Symptome merke (Verspannungen oder leichtes ziehen) oder bei bestimmten Gerüchen Panik bekomme. Vorher war immer einfach die Panik da. Also mal selber in sich hinein hören. Merke ich einen Auslöser?
Aber auch wie ich schon gesagt habe: Es ist wichtig, dass es nicht Organisch ist, also dass du diesen Druck und Schwindel von der "Angst" bekommst.

Kannst mir gerne weiter schreiben
Viel Spaß und Erholung weiterhin.
LG

26.08.2014 11:33 • #6


kyra96
Hallo 1234.
Ich kenne dass auch mit dem Druck auf der Brust und glaube immer dass ich herzkrank bin.
Ich habe eine Herzkatheruntersuchung freiwillig gemacht und auch mehrere EKGs hinter mir. Alles Ok.
Mache gerade Urlaub auf Mallorca und fühle mich teilweise auch etwas hilflos.
Nehme im Urlaub Opipramol damit ich den Urlaub etwas genießen kann. Zur Not habe ich noch Tavor dabei.
Das beruhigt etwas und hier im Forum ist man auch für mich da.
Bei mir kommt der Druck von der Wirbelsäule und HWS. Das kommt von einer Fehlhaltung und Verspannungen. Meist wg Büroarbeit am Schreibtisch. Geh mal bitte zum Orthopäden.
Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Urlaub und versuch ihn zu genießen. Ich versuch es auch.

26.08.2014 18:19 • x 1 #7


Hallo,
vielen Dank für eure Antworten-es hilft echt viel zu wissen, das man nicht alleine ist.
Ich bin mit meinem Freund im Urlaub, er ist zwar sehr verständnisvoll aber wirklich helfen kann er mir leider nicht.
Ich achte sehr darauf, wann es anfängt, aber bis jetzt kann ich noch keinen Zusammenhang erkennen
Mal kommt es früh nach dem aufstehen, dann einfach so beim Fernsehen und jetzt auch, wo ich einfach nur am Strand liege.
Ich hatte ja so Schwindel vor ein paar Jahren schon einmal, war auch in Behandlung, hab Citalopram bekommen. Aber dieses Druckgefühl ist jetzt neu.
Vielleicht gibts ja einen Zusammenhang, weil ich im Dezember eine grosse OP hatte. 2 verschiedene Kliniken hatten mir gesagt, das ich Krebs habe was sich zum Glück nach der OP nicht bestätigt hat. Aber das ist ja jetzt schon 8 Monate her - war ne verdammt harte Zeit....vielleicht hab ich das dann doch nicht so gut verarbeitet?
HWS hab ich mir auch schon überlegt, hab auch einen Bürojob und bin immer sehr verspannt.
Für den Notfall hab ich auch ein Medikament, sowas wie Tavor, kann nur die Schrift nimmer lesen..
Gut, das beruhigt schon mal.

27.08.2014 12:35 • #8


nach meinem Urlaub geh ich auf Reha-da wird auch eine psychologische Betreuung angeboten. Vielleicht kann man ja da abklären, woher es kommt.
Ich wünsche dir, Kyra, ebenfalls einen wunderschönen Urlaub und hoffe, du kannst ihn geniessen.Dir Filou eine "angstfreie" Zeit
LG

27.08.2014 12:38 • #9


kyra96
1234,
da haben wie was gemeinsam. Ich hatte einen Tumor auf dem Brustbein (Sternum )
Zum Glück auch kein Krebs.
Aber er würde raus operiert.

27.08.2014 14:47 • #10


Hallo Kyra,
oh das hört sich ja nicht gut an....zum Glück auch kein Krebs! Wie hast du es bemerkt? Bist du auch erst kürzlich operiert worden?
LG

28.08.2014 10:20 • #11


kyra96
2. OP war am 13.05.
Rausgefunden wurde es dank eines MIT dass ich im Februar haben wollte weil ich wusste dass ich etwas habe und Doc mich 1.5 Jahre zu etlichen Spezialisten geschickt hat und immer ohne Befund

28.08.2014 15:00 • #12


kyra96
1234, wie war es bei Dir?

28.08.2014 15:53 • #13


bereits die 2. OP? Und welche Symptome hattest du?
Ich hatte immer starke Schmerzen im Rücken und Bein. Dann ca 1 Woche keinen Stuhlgang. Bin zum Arzt der meinte - ohne Untersuchung - ja ja die Bandscheibe. Soll Füsse hochlegen. Nicht mal meinen stark aufgeblähten Bauch hat er sich angesehen...nur Abführmittel.
3 Tage später bin ich mit Notarzt ins KH gekommen. MRT und sagten dann, fast Darmverschluss und Eierstockkrebs - fortgeschritten.
Hab mir dann 2. Meinung geholt. Selbe Ergebnis.
Nach Op zum Glück nur Endometriose. Aber war schwierige OP. Im ganzen Bauch Blut...hätte schlimm ausgehen können.
Ich mag also keine Ärzte mehr...

28.08.2014 16:22 • #14


kyra96
Ich hatte halt diesen Druck auf der Brust und wollte wissen woher.
Tumor jetzt draußen und immer noch Druck aber mehr unten am Brustbein

28.08.2014 16:35 • #15


kann da denn dann nochwas sein?

28.08.2014 18:10 • #16


kyra96
Alles raus. ...liegt am Rücken

28.08.2014 18:12 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

dann machst du jetzt also Krankengymnastik

28.08.2014 18:36 • #18


kyra96
Mal mehr mal weniger... werde mich aber zum Herbst hin wieder regelmäßig ins Schwimmbad gehen...oder Nordic walken.
Was machst du dagegen? Sitzt der Schmerz bei Dir auch unten am Brustbein? Nimmst Du Tabletten gg die Schmerzen oder gg für die Psyche?

28.08.2014 20:32 • #19


Schmerzen direkt hab ich nicht, nur dieses Druckgefühl und irgendwie Atemnot. Nehme dagegen keine Medikamente.
Vor ein paar Jahren hab ich mal ich mal was für die Psyche genommen. Citalopram. Da war ich auch in Behandlung wg Burn out und Depressionen
Wie gehts dir in deinem Urlaub?

28.08.2014 22:23 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel