Pfeil rechts
5

Hallo ihr Lieben,
gibt es unter euch genau solche fertigessen Junkies für mich?
Ich stelle immer mal wieder fest, dass ich bei Essen aus der Tüte oder aus der Dose so ein Knirschen im Essen habe. Anfangs hatte ich immer Angst, dass sich das dabei irgendwie um Glasscheiben oder sowas handeln könnte. Ist aber eigentlich ja unsinnig. Oder bei Dosen denke ich, da könnten Metallsplitter vom Öffnen reingefallen sein.

Mittlerweile versuche ich mich jedes mal damit zu beruhigen, dass ich mir sage, es sind vielleicht irgendwelche Salzreste oder Gewürze, die zwischen den Zähnen knirschen. Es knirscht nämlich dann kurz relativ laut und danach finde ich nichts mehr. Ich kann es also nicht irgendwie aus dem Mund nehmen, weil nichts mehr da ist. Das lässt mich zu dem Schluss kommen, dass es sich wohl aufgelöst hat. Und das kann ja nur passieren, wenn es ein Lebensmittel wie Salz oder so war.

Kennt das jemand von euch auch und hat eine Idee, was das sein könnte?

17.04.2016 14:01 • 19.04.2016 #1


10 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hey Molly,

nein, ich gehöre nicht dazu; bei mir gibt es sowas Null.

Wenn es Dir Probleme bereitet, warum kochst Du nicht frisch? Es hätte mehrere Vorteile. Du richtest bewusst was für Dich her; es ist frisch und gesund und u weißt, was drin ist; danach kannst Du es richtig genießen; so geht es zumindest mir.

17.04.2016 15:10 • #2



Doofe Fragen rund ums Essen

x 3


Schlaflose
In letzter Zeit esse ich auch oft Fertigsachen, aber mir ist noch nichts dergeichen aufgefallen. Ich esse aber auch immer sehr schnell, kaue nicht gründlich und schlucke viel im Ganzen runter.

17.04.2016 15:46 • #3


Ist das zuerst aufgefallen bei einem Fertig Gericht, wo Spinat drin war früher. Da habe ich mir gesagt, es ist der Sand vom Spinat, weil es nicht richtig gewaschen wurde.
Bei Fertig Nudeln denke ich eher, es ist Salz oder Gewürze.
Dann hatte ich mal ein relativ leckeres Dosenessen, auch Nudeln, da war das auch drin.

Kochen ist nicht mein Ding, hat Gründe, die ich aber hier auch nicht diskutieren möchte.

17.04.2016 15:54 • #4


Schlaflose
Bei Spinat ist es normal. Es ist nicht Sand, es sind Bestandteile des Spinats selbst, irgendwelche Kristalle von einer chemischen Verbindung, die darin enthalten ist.

17.04.2016 16:11 • x 1 #5


Und noch eine doofe Frage. Wenn man die woanders stellt, wird man relativ blöd angeschaut, weil man sowas doch wissen müsste. Aber Leute, die immer alles nach 1-2 Tagen weggeworfen haben, wissen sowas eben nicht sicher.

Wie lange hält sich geöffneter Schnittkäse in Scheiben?
Ich hab gerade aus Geldgründen große Packungen gekauft und nicht wie sonst nur kleine. Aber jetzt weiß ich nicht, wie lange man das dann noch essen kann. Bei Mischbrot hab ich mir schon mal sagen lassen, dass man es am 4. Tag einfrieren sollte.

Ich danke euch.

19.04.2016 13:42 • #6


Minkalinchen
Eine Woche dürfte der Käse, geöffnet, haltbar sein.
Ansonsten würdest es merken, gerade an Käse bildet sich Schimmel, den man sieht.

Bei Brot ist es unterschiedlich, da merkt man es am ehesten, wenn es trocken wird.
Da ist es anders, der Schimmel bildet sich hier zuerst von innen.
In einer Brottrommel sollte es sich mindestens 3 Tage halten.
Klar, einfrieren kannst es auch nach dem 3. Tag ca.

Ich bin kein Fertigessen-Junkie, koche lieber frisch.
Manchmal, wenn es schnell gehn soll/muß, kommt das 'Fertige' auch MAL zum Einsatz.

19.04.2016 13:50 • x 1 #7


Schlaflose
Zitat von Minkalinchen:
Eine Woche dürfte der Käse, geöffnet, haltbar sein.
Ansonsten würdest es merken, gerade an Käse bildet sich Schimmel, den man sieht.


Ich würde auch sagen 7-10 Tage, je nach Käsesorte. Vor dem Schimmel bildet sich meist ein weißlicher schmieriger Belag auf der obersten und untersten Scheibe. Die darunter sind dann meist noch gut.
Brot friere ich immer direkt in Scheiben ein und nehme sie nach Bedarf raus.

19.04.2016 14:01 • x 1 #8


Ich würde auch sagen, der Käse hält sich etwas länger als eine Woche. Genau weiß ich das nicht, ich habe den dämlichen Tick an allem riechen zu müssen was ich esse...und so entscheidet meine Nase über die Haltbarkeit und Genießbarkeit. Aber du würdest merken dass der Käse nicht mehr frisch aussieht und nicht mehr gut riecht oder schmeckt.

Man kann aber den Käse auch einfrieren, mach ich oft. Hole mir gern die Ecken an der Käsetheke, sind recht günstig und lecker und wenn zu viel Gutes dabei ist, wandern das ins Gefrierfach.

19.04.2016 14:49 • x 1 #9


Danke ihr Süßen!
Das Problem mit den Schimmel ist, dass bei Schnittkäse oft am Schnittrand so weiße Krümel sind und ich halte das dann immer schon gleich für Schimmel

19.04.2016 17:55 • #10


Schlaflose
Das ist die Rinde vom Käse. Kann man abschneiden.
Je nach Käsesorte sieht die Rinde von vornherein wie verschimmelt aus. Das sieht man ja, wenn man an der Käsetheke die ganzen Laibe sehen kann.

19.04.2016 18:37 • x 1 #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel